Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Häkeln lernen für Anfänger – Grundlagen einfach erklärt
4.6 5 14
13
1

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

“Häkeln? Das lerne ich nie!”, denkst du vielleicht. Stimmt aber nicht – Häkeln lernen kann jeder, der zwei Hände, eine Häkelnadel und Garn besitzt. Um deine ersten Häkelprojekte, wie zum Beispiel wiederverwendbare Kosmetikpads oder einen einfachen Spülschwamm, zum Erfolg zu bringen, brauchst du nicht mehr als ein paar einfache Grundschritte. Luftmaschen, Feste Maschen, Kettmaschen, wie du von einer in die nächste Reihe wechselst und wie du Maschen zu- oder abnimmst … Das kannst du alles hier lernen!

Hinweis: Wenn du die Anleitungsbeschreibung kompliziert findest, sieh dir dazu auch die Bilder und dieses Video an, um die einzelnen Schritte zu verstehen und nachzuarbeiten. Wenn du Linkshänder bist, funktioniert die Anleitung auch. Du musst dir die jeweiligen Schritte nur spiegelverkehrt vorstellen.

Der Anfang beim Häkeln

Alles beginnt mit einer Schlaufe. Um eine einfache Schlaufe mit Anschlagsknoten zu häkeln, das Fadenende doppelt legen, die entstandene Schlaufe einmal nach unten klappen, sodass eine Art “kleine Brezel” entsteht, und dann die Häkelnadel von vorn nach hinten und wieder nach vorn durch die “Brezelohren” führen und leicht festziehen. Nun das lange Fadenende nehmen und locker um die Finger der linken Hand wickeln. Mit der Nadel den Faden fassen und eine Schlaufe durch die “Brezelohren” führen und festziehen. Fertig!

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Luftmaschen

Die meisten Häkelanfänger lernen zuerst, ellenlange Luftmaschenketten zu häkeln. Vor allem Kinder haben oft richtig Spaß daran, sie ohne Ende fortzusetzen. Eine Luftmasche besteht dabei nur aus einer Schlaufe, die durch die vorherige Schlaufe gezogen wird und so weiter. Halte den langen Faden dabei immer locker um die Finger der linken Hand gewickelt, damit er gleichmäßig nachrutschen kann. Den Anschlagsknoten mit Daumen und Ringfinger festhalten. Versuche die Luftmaschen möglichst gleich groß zu machen, dafür bekommst du mit der Zeit ein Gefühl.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

In die nächste Reihe wechseln

Wenn du der Luftmaschenkette noch weitere Reihen draufsetzen willst, sind zunächst eine oder mehrere Wendeluftmaschen notwendig. Möchtest du mit Festen Maschen weiterhäkeln, dann setze für den Wechsel in die nächste Reihe eine Wendeluftmasche dazwischen, bei höheren Maschen (zum Beispiel Stäbchen) am besten zwei oder drei davon. Danach wendest du das bereits Gehäkelte und stichst in die letzte Masche vor den Wendemaschen.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Tipp: Für ein fortlaufend in einer Runde gehäkeltes Objekt (zum Beispiel einen Weihnachtsstern) wechselst du in die nächste Reihe, indem du einfach wieder in die erste Luftmasche am Anschlagsknoten einstichst.

Feste Maschen

Feste Maschen machen den Hauptbestandteil eines einfachen Häkelprojektes aus. Dabei ist die zweite Reihe am mühsamsten, da hier die Festen Maschen in die Luftmaschen der ersten Reihe gesetzt werden müssen. Ab der dritten Reihe werden Feste Maschen in Feste Maschen gesetzt, was deutlich leichter von der Hand geht.

Stich in die letzte Masche der vorherigen Reihe ein und hole den Faden als Schlaufe nach vorn. Jetzt sollten zwei Schlaufen auf der Nadel liegen. Nun noch einmal den Faden holen, allerdings ohne die Nadel vorher durch eine Masche zu stechen, und als neue Schlaufe durch die beiden Schlaufen auf der Nadel ziehen. Fertig ist eine Feste Masche, und du kannst genauso fortfahren, bis du am Ende einer Reihe angelangt bist. Wechsle dann in die nächste Reihe durch erneutes Wenden und Zurückhäkeln.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Kettmaschen

Wenn Maschen “geschlossen”, also quasi ein Saum gehäkelt werden soll, oder zwei etwas weiter auseinanderstehende Maschen zusammengehalten werden sollen, setzt man Kettmaschen. Dafür genauso wie bei den Festen Maschen in die Masche der vorhergehenden Reihe einstechen und den Faden von hinten hindurchziehen – allerdings gleich durch die Schlaufe auf der Nadel mit, sodass sofort nur noch eine Schlaufe auf der Nadel liegt.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Maschen zunehmen

Von Reihe zu Reihe immer breiter zu werden, erreichst du durch die Zunahme von Maschen – entweder integriert in die Reihe, was eine gleichmäßige, stufenfreie Zunahme zum Beispiel für Trapezformen ermöglicht, oder überhängend am Rand, wodurch eine Zunahme in einer beliebig großen Stufe selbst in nur einer Reihe möglich wird.

1. Integrierte Zunahme: In gleichmäßigen Abständen verteilt auf eine Reihe oder auch nur in die jeweilige Randmasche einfach zwei Feste Maschen setzen, indem du zweimal in dieselbe Masche einstichst.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

2. Überhängende Zunahme: Am Ende einer Reihe einfach beliebig viele Luftmaschen häkeln und erst danach mit einer Wendeluftmasche in die nächste Reihe wechseln. Die nächste Reihe beginnt dann mit dem Einstechen in die eben gesetzten Luftmaschen.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Maschen abnehmen

Um Reihe für Reihe immer weniger Maschen zu haben, das heißt, schmaler zu werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese abzunehmen:

1. Am rechten Rand einer Reihe: Als erste Masche eine Kettmasche (oder mehrere) häkeln und diese dann in der darauffolgenden Reihe auslassen.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

2. Am linken Rand einer Reihe: Die letzte Masche nicht mehr häkeln, sondern gleich mit einer Wendeluftmasche beziehungsweise einer Kettmasche in die nächste Reihe wechseln, falls die nächste Reihe mit einer am linken Rand abgenommenen Masche beginnen soll.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

3. Mittig in einer Reihe: Um ohne Stufen an den Rändern schmaler zu werden, einfach in gleichmäßigen Abständen Maschen überspringen. Das funktioniert so, dass du zwar in die zu überspringende Masche einstichst und eine Schlaufe auf die Nadel holst, sie aber erst bei der nächsten Festen Masche abschließt. Den Faden also durch drei Schlaufen auf der Nadel ziehen.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Das Ende eines Häkelstücks

Wenn dein Häkelprojekt abgeschlossen ist, den Faden nicht einfach an der letzten Masche abschneiden, sondern noch etwa zehn Zentimeter Faden übrig lassen, bevor du ihn abschneidest. Dann das Fadenende komplett durch die letzte Schlaufe auf der Nadel ziehen und festziehen. Den Faden verstechen (am besten mit einer Nadel durch mehrere Maschen deines Häkelstücks fädeln) und abschneiden. Fertig!

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Mit diesen Grundlagen kennst du alles, was du brauchst, um als einfaches Einsteigerprojekt zum Beispiel einen Topflappen zu häkeln. Dafür häkelst du im einfachsten Fall ein Rechteck aus Festen Maschen mit einer Schlaufe aus Luftmaschen zum Aufhängen.

Hier haben wir nochmal die wichtigsten Schritte im Video:

Hier findest du sieben einfache Häkelprojekte, die auch für Anfänger geeignet sind.

Jeder kann häkeln! Mit diesen Tipps und Tricks ist es auch für Anfänger ganz leicht. Lerne Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen kennen.

Wenn du noch mehr über das Häkeln lernen und auch Maschen für Fortgeschrittene probieren möchtest, dann interessieren dich vielleicht diese Buchtipps:

Häkeln: Schritt für Schritt
Die große Häkelschule

Hat dir der Beitrag beim Häkelnlernen geholfen? Schreib deine Erfahrungen unten in die Kommentare, gern mit Foto von den ersten Ergebnissen!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.