8 wirksame Hausmittel gegen Zahnverfärbungen
4.8 5 23
22
1

8 wirksame Hausmittel gegen Zahnverfärbungen

Zahnverfärbungen können die unterschiedlichsten Ursachen haben und sogar Menschen, die dreimal am Tag die Zähne putzen, leiden öfters unter gelblich verfärbten Zähnen. Die Lösung sind meist teure professionelle Zahnreinigungen oder aggressive Zahnpflegeprodukte, die den Zähnen jedoch mehr Schaden als Nutzen zufügen können.

Meistens ist die Ursache der gelben bis braunen Verfärbungen täglicher Genuss von Kaffee, schwarzem Tee oder Rauchen. Bei diesen Verfärbungen können ein paar einfache Hausmittel sehr effektiv helfen und die Zähne wieder zum Strahlen zu bringen. Sie sind allesamt sehr preiswert und einfach anzuwenden, erfordern in der Regel aber auch etwas mehr Geduld als eine agressive Bleaching-Behandlung.

1. Aktivkohle

Die besondere molekulare Struktur der Aktivkohle sorgt dafür, dass sie Verschmutzungen und Giftstoffe äußerst effektiv an sich bindet und abtransportiert. Dies funktioniert auch bei dunklen Zähnen.

Zu diesem Zweck kannst du Aktivkohle wahlweise in selbstgemachter Zahncreme, als Bestandteil von Zahnputzpulver oder im Mundwasser verwenden.

2. Kurkuma

Die aus der Ingwer-Familie stammende Kurkuma-Wurzel ist berühmt dafür, alles gelb zu färben, insbesondere den indischen Safran-Reis. Wenn du das feine Gewürz aber wie Zahnputzpulver verwendest, werden deine Zähne nach und nach schonend aufgehellt. Bei vorhandenen Zahnschmelz-Schäden, z.B. durch Säuren oder in Form mikroskopischer Risse, solltest du Kurkuma jedoch besser meiden, weil es schadhafte Zähne unter Umständen färben könnte.

3. Natron

Natriumhydrogencarbonat, kurz Natron genannt, ist ein Salz, welches im Haushalt und in der Körperpflege viele nützliche Dienste leistet. Es bindet Gerüche und ist ein wahrer Alleskönner, wenn es ums Reinigen geht.

Auch deine Zähne kannst du mit Natron aufhellen, indem du sie zwei- oder dreimal im Monat damit putzt. Beachte jedoch, dass ultrafeines Pulver in diesem Fall besser geeignet ist, und nicht das im Handel am weitesten verbreitete Kaiser Natron. Es könnte nämlich aufgrund seiner grobkörnigen Beschaffenheit zu Reizungen des Zahnfleischs führen. Mit einem Mörser oder einer Kaffeemühle kannst du bei Bedarf grobes Natron in ein feines Pulver verwandeln. Mehr zu Auswahl und Kauf von Natron findest du hier.

4. Salbei

Das Küchenkraut Salbei ist nicht nur ausgesprochen gesund, wenn du es in der Küche einsetzt. Es kann außerdem dazu beitragen, verfärbten Zahnschmelz schonend wieder aufzuhellen. Zerkaue regelmäßig ein oder zwei frische Blätter, ihre Inhaltsstoffe stärken das Zahnfleisch, reinigen die Zähne und geben außerdem einen frischen Atem.

5. Zitronensaft

Der Saft der Zitrone enthält viel natürliche Zitronensäure und hilft dabei, Haare, Hautpartien und auch die Zähne aufzuhellen. Zu diesem Zweck kannst du öfter einmal in eine Scheibe Zitrone beißen oder die Zähne mit etwas Zitronensaft einreiben. Dies sollte jedoch nicht unmittelbar vor dem Zähneputzen geschehen, weil die Säure den Zahnschmelz leicht angreift, so dass er erst wieder durch den natürlichen Speichelfluss remineralisiert werden muss.

Von der häufiger zu findenden Anwendung, Backpulver mit Zitronensaft zu kombinieren, können wir nur abraten. Diese beiden Substanzen reagieren sehr stark auf dem Zahn und greifen den Zahnschmelz unnötig stark an.

6. Ölziehen

In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda wird Ölziehen schon sehr lange praktiziert. Nimm dafür einen Schluck Speiseöl in den Mund und ziehe das Öl für ein paar Minuten durch sämtliche Zahnzwischenräume. Durch diese Anwendung werden Essensreste, Verschmutzungen und Giftstoffe gebunden und zum Schluss gemeinsam mit dem Öl ausgespuckt.

Hier findest du ein Rezept für Heilkräuter-Zahnöl zum Putzen sowie zum Ölziehen.

Öl mit Heilkräutern wie Petersilie oder Salbei ist hervorragend geeignet zum Ölziehen aber kann auch als Alternative für Zahncreme verwendet werden.

7. Bananenschalen

Die Schalen von Bananen enthalten viele wertvolle Vitalstoffe, unter anderem Mineralien wie Magnesium, Mangan und Kalium. Reibe mit der Innenseite der Schale deine Zähne ab, um sie nach und nach sanft aufzuhellen. Viele weitere Anwendungen für Bananenschalen findest du hier.

8. Erdbeeren

Zu guter letzt noch der schmackhafteste Tipp für weißere Zähne. Ob er wirklich hilft, ist jedoch nicht erwiesen. Das nächste Mal, wenn du Erdbeeren nascht, zerreibe einfach etwas von dem Fruchtfleisch auf den Zahnoberflächen. Beachte aber, dass du wegen der enthaltenen Fruchtsäure mindestens 30 Minuten bis zum nächsten Zähneputzen warten solltest.

Kennst du noch andere Hausmittel zum schonenden Aufhellen der Zähne? Dann hinterlasse uns einen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

  • Alexander Bogoslawski

    Gut funktioniert auch eine Mundspühlung mit verdünnter Wasserstoffperoxidlösung. Ich nehme gelegentlich ein Teelöffel auf ein Glas Wasser zu spühlen. Das hellt auch auf.

    • Maximilian Knap

      Danke für diesen schönen Zusatz-Tipp! Die von dir beschriebene Spülung hilft auch gleich gegen schlechte Gerüche und Entzündungen im Mundraum, einfach und preiswert.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 16.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.