Weihnachtskugeln basteln – Wolle, Papier, Stoff und Kugeln upcyceln

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Jedes Jahr dieselben Christbaumkugeln aufzuhängen, ist manchem vielleicht zu langweilig. Aber die alten Kugeln zu entsorgen und neue zu kaufen, verursacht unnötigen Müll und ist zudem noch teuer! Wer alte Kugeln sowie Farben, Wollreste, Stoff oder Altpapier zur Hand hat, kann dagegen Upcycling-Weihnachtskugeln basteln und so einzigartigen Baumschmuck gestalten.

Nicht nur die alte Deko findet auf diese Weise noch Verwendung, auch neue Kugeln lassen sich aus Resten oder sogar essbaren Materialien basteln – hier werden die besten Ideen für nachhaltige Weihnachtsbaumkugeln vorgestellt!

Weihnachtskugeln bemalen 

Die einfachste Methode, um alte Weihnachtskugeln selber zu gestalten, ist es, sie neu zu bemalen. Dafür eignen sich Farben, die sich deckend auftragen lassen, zum Beispiel Plakat-, Acryl- oder Gouachefarben.

Die Kugeln können frei nach Wunsch figürlich, mit Mustern oder abstrakt bemalt werden, sodass die ganze Familie von Klein bis Groß eigene Lieblingskugeln gestalten kann. Zur Weihnachtszeit passende Motive sind zum Beispiel Schneemänner, Norwegermuster, Schneekristalle oder Rentiere.

Christbaumkugeln marmorieren 

Damit ungeliebte Weihnachtsbaumkugeln in neuer Optik erstrahlen, lassen sie sich auch marmorieren. Für die Technik sind spezielle Marmorierfarben besonders gut geeignet, andere Farben wie etwa alte Nagellacke, Acryl- oder Gouachefarben sind aber ebenso möglich.

Benötigte Zeit, um drei bis vier Kugeln zu marmorieren: 45 Minuten.

So entstehen die marmorierten Weihnachtskugeln:

  1. Gefäß mit Wasser füllen

    In eine leere Plastik- oder Konservendose so viel Wasser füllen, dass sich eine Christbaumkugel komplett untertauchen lässt.

  2. Marmorierfarbe hineingeben

    Nacheinander von zwei bis drei Marmorierfarben jeweils einige Tropfen mittig ins Wasser geben. Anschließend ein Stäbchen oder einen Schaschlikspieß ein paarmal durch die Farbe ziehen, um ein Marmormuster herzustellen.Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

  3. Kugel eintauchen

    Eine Kugel an der Aufhängung anfassen und langsam vollständig ins Wasser tauchen. Dabei eventuell etwas drehen, um ein spiraliges Muster zu erhalten. Dann auf das Wasser pusten, sodass die restliche Farbe zum Dosenrand schwimmt, und die Kugel herausziehen. Das Kunstwerk anschließend zum Trocknen aufhängen.Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

  4. Gefäß für weitere Kugeln vorbereiten

    Für die nächste Kugel die auf dem Wasser verbleibende Farbe mit einem Stück Papier oder einem Lappen abnehmen und neue Farbe aufs Wasser geben.

Die Technik ist sehr einfach und ergibt manchmal auch ungeplant tolle Ergebnisse, sodass Marmorieren gerade Kindern großen Spaß macht.

Das Farben-Wasser-Gemisch gehört anschließend nicht ins Abwasser. Idealerweise verwendest du die ganze Farbe und tunkst in den Resten verschiedene Gegenstände und Dekoartikel ein, die dadurch bunt verschönert werden. Wer eine Bastelschüssel nutzt, kann die Farbreste darin einfach austrocknen lassen. Falls doch Farbreste übrig bleiben, lassen sie sich mit einem Stück Papier von der Oberfläche abschöpfen und im Restmüll entsorgen. 

Gewürz-Weihnachtskugeln basteln

Abgelaufene Gewürze müssen nicht im Mülleimer landen, sondern lassen sich noch vielseitig verwenden – zum Beispiel für dufte Gewürzkugeln! Dafür Kleister oder Bastelkleber dünn auf die alten Weihnachtskugeln streichen und sie dann in gemahlenen oder fein zerkleinerten Gewürzen wälzen. Um Muster herzustellen, lassen sich nacheinander einzelne Flächen mit Kleister einpinseln und mit verschiedenen Gewürzen bekleben. Größere Gewürzstücke wie etwa Sternanis, Nelken, Wacholderbeeren oder auch Kaffeebohnen am besten einzeln aufkleben.

Wenn die Kugeln später am Baum hängen, begeistern sie nicht nur mit ihrer natürlichen Optik, sondern zumindest im ersten Jahr auch mit herrlich würzigem Duft.

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Wollige Weihnachtsbaumkugeln basteln

Kuschelige Kugeln, beklebt mit Wollresten können auch Kinder schon herstellen. Dafür die Kugeln an der Aufhängung beginnend, spiralförmig mit Wollfäden oder dickem Garn bekleben und das untere Ende dicht unter der Kugel abschneiden oder einige Zentimeter herabhängen lassen und zusätzlich mit Knoten oder Perlen dekorieren. Zum Kleben wird am besten ungiftiger Bastelkleber verwendet.

Tipp: Auch Papiergarn aus Altpapier lässt sich auf diese Weise zur Verschönerung alter Kugeln verwenden.

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Kugeln in der Serviettentechnik gestalten

Apropos Altpapier: Mit der Serviettentechnik können sogar Kugeln gerettet werden, die schon leicht beschädigt sind. Alles, was du dafür brauchst, sind Reste von eher dünnem Papier wie etwa Servietten oder Blumenseide, etwas Tapetenkleister und eventuell einen kleinen Pinsel.

Benötigte Zeit, um zwei bis drei Kugeln zu bekleben: 1 Stunde.

So werden die Serviettentechnik-Kugeln gemacht:

1 Kleister und Papier vorbereiten

Tapetenkleister eher dünnflüssig nach Anweisung zubereiten. Papier in kleine Stücke reißen oder schneiden.

2 Kugel bekleben

Mit einem Finger oder dem Pinsel eine dünne Schicht Kleister auf die Kugel auftragen. Dann nach und nach Papierstückchen überlappend auf die Kugel legen und (mit dem Pinsel) glatt streichen. Jedes Stück Papier wiederum mit Kleister bestreichen und weitere Stücke darauf befestigen.

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

3 Kugel fertigstellen und trocknen lassen

Wenn die Kugel rundherum mit drei bis vier Lagen Papier bedeckt ist, noch einmal mit Kleister bestreichen. Anschließend mindestens zwei Tage zum Trocknen aufhängen.

Motive auf dem Papier lassen sich in die Gestaltung mit einbinden. So ergeben etwa übrig gebliebene Weihnachtsservietten vom letzten Jahr tolle Gestaltungselemente für die diesjährigen Christbaumkugeln. Die Motive dafür ausschneiden und als letzte Schicht auf die Kugeln kleben.

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Tipp: Wenn eine Kugel mit einer ausreichend dicken, gut durchgetrockneten Papierschicht versehen und gut mit der Aufhängung verklebt ist, lässt sie sich auch in eine rasselnde Baumdekoration verwandeln: Die Papierkugel dafür auf eine feste Unterlage klopfen, sodass das Glas im Inneren zerbricht und die Scherben bei Bewegung leise rasseln.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Christbaumkugeln mit Stoffresten dekorieren

Wer die Kugeln zwar als Grundlage verwenden möchte, sich aber zur Abwechslung mal andere Objekte am Baum wünscht, kann dafür Stoffreste verwerten und überdimensionale Bonbons herstellen.

Dafür den Umfang der vorhandenen Kugeln ausmessen und ein jeweils einige Zentimeter breiteres und zehn Zentimeter längeres Stoffstück ausschneiden. Den Stoff um die Kugel schlagen und bei Bedarf am „Bauch“ mit etwas Bastelkleber befestigen. Die offenen Enden oben und unten mit (selbst gemachtem) Geschenkband oder Schnur zusammenbinden. 

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Essbare Weihnachtsbaumkugeln

Wer durch die Bonbonkugeln aus Stoffresten Appetit bekommen hat, ist vielleicht auch für essbare Weihnachtsbaumkugeln und anderen essbaren Baumschmuck zu begeistern. Die Kugeln werden zwar nicht aus Resten hergestellt, lassen sich aber ratzeputz aufessen, sodass kein Dekomüll übrig bleibt. 

Am besten eignen sich in einer Cake-Pop-Form gebackene Kugeln aus einem Rührteig deiner Wahl. Besonders geeignet dafür ist dieser einfache Basis-Rührkuchenteig, der sich auf Wunsch mit weihnachtlichen Gewürzen abwandeln lässt.

Die fertig gebackenen Kugeln mit Schokolade oder einer Glasur überziehen und nach Lust und Laune mit Zuckerschrift oder Streuseln verzieren. Als Aufhängung dient eine Fadenschlaufe, die mit einer Perle versehen und verknotet wird. Sie wird mit einer großen Stopfnadel durch die essbare Weihnachtskugel gezogen, die Perle am unteren Ende dient als Stopper.

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Tipp: Alle Kugeln vom Baum sind kurz nach Weihnachten schon vernascht? Dann lässt sich sogar der Weihnachtsbaum noch aufessen (wenn er aus ökologischem Anbau stammt)!

Weihnachtskugeln basteln aus Papier- und Wollresten

Wer bisher keine Kugeln besessen hat, braucht auch keine zu kaufen, um den Baum auf diese Weise zu schmücken. Nachhaltige Alternativen zu klassischen Christbaumkugeln sind zum Beispiel in der Origamitechnik gefaltete Papierkugeln sowie Filzkugeln, die sich aus Wollresten einfach selber machen lassen.

Hast du Lust auf einen kreativen, buntgeschmückten Weihnachtsbaum? Dieser Baumschmück ist schön, individuell und fast kostenlos. 

Tipp: Neben Kugeln trägt auch andere aus Resten selbst gemachte Weihnachtsdeko zur festlichen Stimmung bei – zum Beispiel selbst gebastelte Strohsterne. Und sogar die Geschenke und ihre Verpackungen können aus Upcycling-Materialien bestehen. So gelingt ein Weihnachtsfest fast ganz ohne Müll!

Weitere Anregungen, wie du Geschenke zu Weihnachten und anderen Festen nachhaltig gestalten kannst, findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen – Geschenke

Über 100 Anleitungen und Ideen für selbst gemachte Geschenke von Herzen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular.shopim Buchhandel vor Ortbei amazonkindletolino

Wie dekorierst du deinen Weihnachtsbaum dieses Jahr? Wir freuen uns über deine Ideen in einem Kommentar!

Noch mehr Beiträge, in denen es um ein nachhaltiges Weihnachtsfest geht:

Statt alte Christbaumkugeln in den Müll zu werfen, lassen sich daraus zusammen mit Farben, Papier und Wollresten tolle Upcycling-Weihnachtskugeln basteln.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(16 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. elisabeth kramp

    sehr geile Idee….wird diesen Winter ausprobiert!
    (manche sachen hätte ich eher gelassen??!)
    #cool
    #SAVETHEturtles #ausaltmachneu

    Antworten
    • elisabeth kramp2

      bin nicht ganz deiner Meinung ..es ist auch nicht so schwer sich Kugeln selbst zu blasen !!!(ist dann aber nicht so umweltfreundlich)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren