Einkaufsbeutel aus altem T-Shirt selber machen ohne Nähen

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

Was tun mit ausgeleierten oder ungeliebten T-Shirts, die sich beim Ausmisten des Kleiderschranks finden? Zum Wegschmeißen sind sie oft noch zu schade, aber selbst in der Kleidersammlung werden viele Teile einfach entsorgt. Eine prima Idee zum Upcycling alter T-Shirts ist es, schicke Beutel daraus herzustellen!

Dieser DIY-Beutel ist ruckzuck und sogar ohne Nähen selbst gemacht.  Er eignet sich zum Einkaufen, als Sportbeutel oder statt Handtasche, so dass es sich lohnt, gleich mehrere davon herzustellen.

So stellst du einen Beutel aus einem T-Shirt her

Der Beutel ist schnell und ohne Nähen gemacht. Benötigt werden nur wenige Dinge, die du bestimmt in deiner Wohnung findest:

  • ein T-Shirt
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift

Und so geht’s:

1. Den Kragen des T-Shirts sowie Ärmel und unteres Bündchen abschneiden. Je nach Größe des Halsausschnitts kann die Öffnung etwas vergrößert werden, damit sich der zukünftige Beutel einfach befüllen und tragen lässt.

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

2. Auf Vorder- und Rückseite zehn Zentimeter oberhalb des unteren Randes abmessen und einen Bleistiftstrich ziehen. Etwa eineinhalb Zentimeter breite Streifen vom unteren Rand bis zur Linie vorzeichnen. Den unteren Rand des T-Shirts entlang der Linien rundherum einschneiden.

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

3. Jeden Stoffstreifen einzeln in die Länge ziehen (recken), bis er sich einrollt. So wird ein Aufribbeln des Strickstoffs verhindert.

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

4. Die jeweils gegenüberliegenden Streifen von Vorder- und Rückseite mit einem festen Doppelknoten verbinden.

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

Damit ist der Beutel bereits fertig! Weitere T-Shirts lassen sich nach Wunsch vielfältig variieren, sodass du ganz unterschiedliche Modelle erhältst:

  • Schon durch die Wahl des T-Shirts kannst du die Farbe und einen für die Tasche passenden Aufdruck bestimmen. Eine Brusttasche kann zudem als Fach für Schlüssel oder Geldbeutel dienen.
  • Ein altes Kinder-T-Shirt kann zum ausgefallenen Handtäschchen werden.
  • Wenn dir die Fransen am Boden nicht gefallen, kannst du das T-Shirt vor dem Zusammenknoten auf links drehen und die Stoffstreifen auf der Innenseite verknoten.
  • Auch mit Textilfarben kannst du den Beutel weiter verschönern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Batikbeutel?

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

Tipp: Weitere Ideen zum Upcycling alter T-Shirts haben wir in einem weiteren Beitrag zusammengefasst.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Beutel variabel gestalten und nutzen

Die Nutzung des Beutels ist nicht weniger vielseitig. Bei kleinen Einkäufen ersetzt er die Plastiktüte und vermeidet Müll und Mikroplastik. Als Tasche für ein plastikfreies Picknick ist er ebenso geeignet. Und auch als Sport- oder Strandtasche lässt er sich verwenden. Nur allzu schwer sollte der Inhalt des dünnen Stoffbeutels nicht sein – für eine Büchertasche empfiehlt sich eher das Upcycling von Jeansstoff.

Viele weitere Anregungen, zur Vermeidung von Müll, findest du in unserem Buch:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Ein altes, ausgeleiertes T-Shirs muss nicht in der Altkleidersammlung oder im Müll landen. Du kannst es ruckzuck zu einem Einkaufsbeuteln upcyceln - sogar ohne Nähen!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(532 Bewertungen)

16 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. In der Beschreibung steht explizit, daß man je nach Größe des Halsausschnittes diesen zum besseren Befüllen vergrößern kann.
    Also einfach nochmal von Vorne anfangen und nicht rummaulen.

    Antworten
  2. Soooooo genial!!! Ich bin absolut begeistert von dem Artikel und nach der Umsetzung noch viel mehr. Endlich hat mein Lieblingsshirt noch eine Verwendung und ich bin froh, es nicht weggeschmissen zu haben!
    Kleine Anmerkung von meiner Seite ist, dass ich manche Fransen noch quer verknotet hab um etwas mehr Stabilität zu haben.
    Bin glücklich und dankbar über eure Idee 💚

    Antworten
    • Hallo Kathrin,
      das freut uns, dass dir die Tasche auch so gut gefällt. Vielen Dank außerdem für dein Lob :-)
      Liebe Grüße, Annette

  3. Huhu ;-D
    Ich habe mir vor Jahren schon daraus einen Wäscheklammerbeutel gefertigt. Natürlich etwas weiter oben zusammengenäht (aber knoten geht wohl auch) und dann über einen Kleiderbügel (am besten mit Einhängung für Hosen- oder Rockaufhänger) – fertig. Da eignen sich Unterhemdchen der Kinder auch sehr gut für!

    Antworten
  4. Das ist sowas von cool! Vielen Dank für diese super Idee. Ich muss mich nicht ewig mit Nadel und Faden hinsetzen und kann mir so schnell was hübsches Nützliches zaubern :)

    Antworten
  5. Martina Häussler-Lotfi

    Bin grad auf diese Anleitung gestoßen und hab’s sofort mit einem alten
    Leibchen probiert ;-) dachte mir ich muss das Foto von meiner
    „neuen“ Stofftasche gleich mal posten.

    Antworten
  6. Martina Häussler-Lotfi

    Bin grad auf diese Anleitung gestoßen und hab’s sofort mit einem alten Leibchen probiert ;-) … dachte mir ich muss das Foto von meiner „neuen“ Stofftasche gleich mal posten.

    Antworten
  7. Jana E Wie Anfang

    Super, danke für den Tip. Ich unterziehe die neue Einkaufstasche die Tage einem „Belastungstest“. :-)

    Antworten
  8. Oh, wie genial, danke!!!
    :-D Werde ich sofort nachmachen, muss nur noch alte T-Shirts finden ;-)

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Marion, viel Vergnügen dabei :-) Vielleicht magst du ja sogar ein Foto machen und hier kommentieren, von den besonders gelungenen Stücken.

  9. Gisela Kickel

    das ging voll daneben, lt. Abb. müßte man die „Tasche“ als „Schulterbeutel“ nehmen können. Das ging bei meinem T-shirt nicht. Ausser 1000 Knoten konnte ich das Teil nicht dazubringen so wie eine „Tasche“ zu funktionieren geschweige denn auszusehen. Schade, Die Abb. zeigt übrigens auch noch dass der Halsteil ausgeschnitten wurde, das wurde nicht erwähnt.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Gisela,

      siehe Punkt 1: „Mit der Schere einmal entlang des Ausschnittes des T-Shirts schneiden und den Kragen entfernen.“

      Mit Kragen ist „der Halsteil“ gemeint ;-)

      Ob die Tasche sich als Schulterbeutel eignet oder nicht, hängt wohl von der Größe des T-Shirts ab und auch davon, wie eng man am Ärmel entlang schneidet. Das ist ja das Schöne: Jeder Beutel ist ein Unikat und man kann ihn – mit der Schere – so anpassen, wie man es möchte. Schade, dass es bei dir nicht so gut geklappt hat.

    • Stefanie Ehrich

      Super tipp, vielen Dank.. hier mal meine ieblingskreation :D
      die Fransen waren von einem vorherigen T-shirt noch übrig, und weil ich das Blumenmotiv nicht einschneiden wollte, hab ich Löcher reingepiekst und jeweils zwei Fransenstücke innen verknotet, nach außen durch die Löcher gefummelt, und außen nochmal verknotet :)

  10. Doris Tüchler

    Ich nähe hübsche Unterleibchen, v.a. von den Kids unten zusammen, aber das mit den Knoten ist ja noch leichter!!!

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.