Einkaufsnetz knüpfen aus selbst gemachtem T-Shirt-Garn

Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

Ein platzsparender Netzbeutel, der sich für den spontanen Einkauf immer in der Tasche oder dem Rucksack befindet, lässt sich ganz einfach aus Textilgarn selber machen. Um ein solches Einkaufsnetz zu knüpfen, brauchst du noch nicht einmal Textilgarn zu kaufen, denn es lässt sich ganz einfach aus einem alten T-Shirt selber machen.

Einkaufsnetz aus Textilgarn 

Ist es an der Zeit, den Kleiderschrank mal wieder auszumisten? Verwandle ausgemusterte T-Shirts in Textilgarn, das sich nicht nur für diesen Netzbeutel, sondern auch für viele andere Handarbeitsprojekte verwenden lässt. 

Am besten geeignet für Textilgarn ist glatt rechts gestrickter dünner T-Shirt-Stoff. In Rippen gestricktes, dickeres Gewebe ist weniger gut zu gebrauchen, weil sich die Seiten der Stoffstreifen nicht so schön aufrollen. 

Um Textilgarn für ein Einkaufsnetz zurechtzuschneiden, brauchst du ein möglichst großes Herren-T-Shirt. Besonders ebenmäßig wird der Beutel, wenn du ein Shirt ohne seitliche Nähte verarbeitest. Ein normales T-Shirt tut es aber auch.

Tipp: Wenn du kein altes T-Shirt übrig hast, kannst du auch fertiges T-Shirt-Garn kaufen. 

Um ein Einkaufsnetz aus Textilgarn selber zu knüpfen, benötigst du:

  • Textilgarn und Ärmelbündchen von einem großen T-Shirt oder etwa 30 Meter Textilgarn von der Rolle
  • eine runde Dose, ein Bügelglas oder ein Stück eines großen Papprohrs mit einem Durchmesser von etwa 10 bis 15 Zentimetern, an dem die Garnfäden zum Knüpfen befestigt werden können
  • eine Schere
  • zwei Wäscheklammern oder Papierclips

Einkaufsnetz knüpfen – Anleitung

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 30 Minuten.

Mit gekauftem Textilgarn kannst du direkt bei Schritt 4 starten. So wird’s gemacht:

  1. Griffe zurechtschneiden

    Das T-Shirt ausbreiten und die Säume der Ärmel so abschneiden, dass zwei Ringe entstehen – sie werden später als Tragegriffe für das Netz verwendet. 

  2. T-Shirt in Ringe schneiden

    Den unteren Saum des T-Shirts entfernen. Dann von der Unterkante des Hemdes beginnend von links nach rechts 20 etwa zwei Zentimeter breite Ringe abschneiden. Wenn es nur für 18 Ringe reicht oder auch ein paar mehr entstehen, ist das ebenfalls in Ordnung, nur muss die Anzahl gerade sein.Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

  3. Stoffringe dehnen und aufschneiden

    Die Stoffringe dehnen, damit sich die Seiten einrollen und die typische Form des Textilgarns ergeben. Die Ringe dann an einer Seite aufschneiden. Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

  4. Garn durch die Griffe ziehen

    Bei gekauftem Textilgarn 6 Stücke à 33 Zentimeter und 20 Stücke à 130 Zentimeter zurechtschneiden. Jeweils drei der kurzen Stücke zu einem Strang flechten und die Enden miteinander verknoten, sodass zwei Ringe als Griffe entstehen. 

    Die besten Tipps kostenlos per Mail


    Jeweils die Hälfte der Streifen des gekauften oder selbst gemachten Garns durch die Griffringe ziehen.Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.
  5. Griffe am Gefäß befestigen

    Die beiden Tragegriffe mit den Klammern am oberen Rand des Gefäßes oder der Rolle befestigen. Die Stoffstreifen etwas verteilen, sodass sie rundherum in gleichmäßigem Abstand voneinander und gleich lang außen herunterhängen.Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

  6. Erste Reihe knüpfen

    Zwei der herabhängenden Stoffstreifen in einem Abstand von zwei bis drei Zentimetern vom Ärmelsaum verknoten. Dafür die beiden Streifen zusammen zu einer Schlinge legen und die beiden Enden durchziehen. Auf diese Weise alle Streifen paarweise verknoten.

  7. Weitere Reihen versetzt knüpfen

    Die folgenden Knotenreihen jeweils um einen Garnstreifen versetzt knüpfen. Dabei einen immer gleichbleibenden Abstand von zwei bis drei Zentimetern zur vorherigen Knotenreihe einhalten. So entsteht eine zusammenhängende, gleichmäßige Netzstruktur. Weiter knüpfen, bis die Garnenden noch etwa zehn Zentimeter lang sind oder der Beutel hoch genug ist.Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

  8. Enden verknoten

    Das Netz vom Gefäß oder der Rolle abnehmen und flach ausbreiten. Die unterste Knotenreihe so anordnen, dass abwechselnd Knoten der oberen und der unteren Lage nebeneinander liegen. Die unteren Garnenden so wie auf dem Bild zu sehen übereinander legen und von links nach rechts jeweils zwei Enden sehr fest verknoten.Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

  9. Fransen stutzen

    Die Garnenden, die vermutlich unterschiedlich lang sind, auf eine Länge schneiden – nach Wunsch zu längeren Fransen oder mindestens einen Zentimeter langen Enden.Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

Damit ist dein Netzbeutel bereit zum Einkaufen. Falls du dich wunderst, dass das Netz eher klein aussieht, befülle es doch einmal mit einigen Dingen. Du wirst sehen, dass es sich durch das Gewicht stark dehnt und einige Einkäufe aufnehmen kann. Wenn es geleert wird, macht es sich wieder ganz klein und nimmt kaum Platz weg. 

Tipp: Auch mit dieser Methode lässt sich ein altes T-Shirt in einen Beutel verwandeln.

Weitere Ideen zum Upcycling alter Kleidung findest du in diesem Buch:

Wie sich Plastikmüll vermeiden lässt, indem vermeintlich ausgediente Dinge wiederverwendet werden, kannst du in unserem Buch entdecken:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal ein altes T-Shirt in etwas Neues verwandelt? Was hast du daraus gemacht? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Ein praktisches Einkaufsnetz lässt sich ganz einfach aus Textilgarn knüpfen, das du noch nicht einmal kaufen musst. Es lässt sich aus einem alten T-Shirt selbst herstellen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(43 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Wir haben früher diese Netze aus Damenstrumpfhosen gefertigt. Diese wie beim Shirt in Streifen geschnitten und einmal in die Länge ziehen, dann erreicht man das einrollen des Materiales. Irgendwie total in Vergessenheit geraden.

    Antworten
  2. Finde den Tipp genial! Da werden aus alten T-Shirts nicht nur mehr Putzlappen!

    Antworten
  3. einfach nur genial!

    vielen herzlichen Dank für diese tollen, nachhaltigen und einfach-umsetzbaren Ideen!

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung