Haferkekse backen: sinnvolle Verwertung der Trester-Reste von Hafermilch

Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.

Von der eigenen Hafermilchproduktion bleiben immer die eingeweichten und pürierten Reste der Körner oder Haferflocken übrig, der sogenannte Trester. Um den Trester von der Blitz-Hafermilch aus Haferflocken restlos zu verwerten, lassen sich daraus wunderbar einfach Haferkekse backen, die vielfältig variiert werden können.

Wenn du das nächste Mal Hafermilch aus Haferflocken selber machst, kannst du den Haferflockentrester nicht nur in Frühstücksbrei und Müslidrinks verwenden, sondern auch als leckere süße und herzhafte Knabbereien länger aufbewahren.

Haferkekse backen mit Hafermilchtrester – das Grundrezept

Da der Teig für die Haferkekse einfach zur Rolle geformt und in Scheiben geschnitten wird, ist der Aufwand minimal.

Für 25 Haferkekse (ein Blech) werden benötigt:

Welche Menge an Haferflocken, Dinkelflocken oder Mehl benötigt wird, hängt davon ab, wie viel Flüssigkeit der Trester noch enthält und welches (flüssige oder trockene) Süßungsmittel du verwendest.

Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.

So werden die Haferkekse zubereitet:

  1. Trester, Pflanzenöl/Margarine und Süßungsmittel in einer Schüssel vermischen.
  2. Zusätzlich so viele Haferflocken, Dinkelflocken oder Mehl nach und nach unterkneten, bis der Teig nur noch wenig klebrig, aber noch leicht zu formen ist.
    Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.
  3. Den Teig zu einer Rolle formen (Durchmesser etwa drei Zentimeter).
    Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.
  4. Die Rolle in Scheiben von etwa einem Zentimeter Dicke schneiden. Die Scheiben mit der Hand noch ein wenig in Form bringen und auf ein Backblech legen, das mit Backpapier oder einer Backpapier-Alternative ausgelegt ist.
    Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober-/Unterhitze 15-20 Minuten lang backen, bis die Kekse hellbraun sind.

Tipp: Bei einer Backzeit von 15 Minuten bleiben die Kekse weicher und saftiger, bei 20 Minuten werden sie keksartig-knusprig.

Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.

Jetzt kannst du die Kekse aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und gleich genießen! In eine luftdichte Vorratsdose verpackt, sind sie mehrere Wochen lang haltbar (wenn sie bis dahin nicht ohnehin aufgegessen sind).

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Variationen für das Haferkekse-Grundrezept

Die Haferkekse lassen sich bei jedem Backen durch ganz unterschiedliche zusätzliche Zutaten im Teig oder als Topping variieren, zum Beispiel mit:

  • 50-100 Gramm Schokostreuseln
  • 1 Prise geriebener Orangen- oder Zitronenschale
  • einer Mischung aus Schokostreuseln und geriebener Zitrusschale
  • 40 bis 50 Gramm geriebenen Hasel- oder Walnüssen, gehackten Mandeln oder Pistazien
  • einem Marmeladenaufstrich auf den ofenwarmen Keksen
  • heller oder dunkler Schokoladenkuvertüre als Überzug auf den abgekühlten Haferkeksen.

Tipp: Wenn du Schokostreusel gleich auf die noch heißen Kekse streust, schmilzt die Schokolade und verbindet sich fest mit dem Keks. Auf diese Art brauchst du bei einer kleinen Portion Kekse nur sehr wenig Schokolade und kannst auch ein paar Kekse ganz ohne Topping lassen für den Fall, dass jemand keine Schokolade mag.

Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.

Aber auch herzhaft schmecken die Kekse gut: Ersetze doch mal das Süßungsmittel durch Salz, Pfeffer, Kräuter und Gewürze nach Geschmack für eine leckere Alternative zu herkömmlichem Salzgebäck!

Welche Ideen hast du, um Haferflockentrester weiterzuverwerten? Wir freuen uns über deine Anregungen in den Kommentaren!

Viele weitere Tipps und Rezepte für vermeintliche Reste findest du auch in unseren Büchern:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Haferkekse zu backen, ist eine schöne Möglichkeit, den Trester aus der Hafermilchproduktion köstlich zu verwerten. Hier findest du ein einfaches Rezept.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(52 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Also ich finde euer Rezept toll – und ich bin kein Keksfreud (stauben so ;O( ) Diese aber nicht!
    Danke EUCH!!

    Antworten
  2. Martin Becker

    Ich finde es etwas verstörend wenn sie von Umweltschutz, Resteverwertung und Sero Waste sprechen aber für ein Rezept was auf ein Blatt Papier 3 mal passen würde muss ich zwangsweise auf 6 Blätter ausdrucken.

    Antworten
    • Ausdrucken muss man gar nichts. Speicher es einfach in Deiner Sammlung ab.
      Wenn wenn ich wirklich meine, ich müsste Papier verschwenden, kopiere ich mir den entsprechenden Text und editiere ihn. Dann brauchst man eine Seite, mehr nicht.

  3. Ich mache keine Hafermilch, ich mag sie halt nicht. Habt ihr Erfahrungen, wieviel Haferflocken und Flüssigkeit ich statt des Tresters nehmen muss? Wenn nicht, experimentiere ich ein bisschen.

    Antworten
    • Hallo Maxima,
      ausprobiert haben wir das noch nicht, aber ich persönlich würde es ja mal mit 100 Gramm Haferflocken versuchen und der Zutatenmischung dann nach und nach Wasser zugeben, bis sich ein fester Teig ergibt, der sich aber noch ausrollen lässt.
      Viel Erfolg und lieben Gruß
      Heike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren