Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Wildkräuter-Wanderung: Natürliche Ernährung neu erlernen
4.9 5 111
108
3

Wildkräuterwanderung: Natürliche Ernährung neu erlernen!

Kürzlich wurde ich an ein altes Sprichwort aus meiner Kindheit erinnert: Das Geld liegt auf der Straße, man muss es nur aufheben. Genauso fühle ich mich nämlich neuerdings, wenn es um das Thema Essen geht. Von Esskastanien, über Sanddornsträucher bis hin zur Kohldistel!

Kohdistel? Richtig gelesen: Die Kohldistel hat große, leckere und sehr nahrhafte Blätter, welche sich als Basis für einen Salat eignen! Viele Pflanzen aus Wald, Wiese und Stadtpark sind nicht nur essbar. Sie haben auch besondere Wirkungen, mit denen du Problemen wie Verstopfung, Durchfall oder sogar Blutzucker begegnen kannst.

Um diese Pflanzen für eine gesündere und günstigere Ernährung zu nutzen, benötigst du allerdings entsprechendes Wissen und etwas Erfahrung.

Wildkräuterwanderung durch den Schlosspark

Es gibt ein paar sehr liebe und hilfsbereite Menschen, die ihre Erfahrungen zum Thema Wildpflanzen gerne teilen. Wir nahmen z.B. an einer Wildkräuterwanderung am Nordrand von Berlin teil. Heidemarie Fritzsche erklärt jeden ersten Sonnabend im Monat bis zu 40 essbare Wildkräuter und -pflanzen.

Ungefähr 35 neugierige Stadtbewohner waren an diesem schönen Herbsttag auf die Jagd gegangen nach Spitzwegerich, Beinwell, Rotklee, Storchschnabel und vielen anderen Kräutern. Dazu haben wir Informationen zur Verwendung Baum- und Strauchblättern wie Buche und Haselnuss erhalten.

Zu jeder Pflanze gab es Informationen zur Essbarkeit, zum Geschmack und zu den Wehwehchen, die man damit bekämpfen kann. Wusstest du, dass Brennnesselsamen eine fantastische Eiweißwuelle sind? Oder dass es auch einige Bäume gibt, mit essbaren oder heilenden Inhaltsstoffen. Im Mai zum Beispiel sprießen Tannen und Fichten neue Triebe. Mit diesen Tannen-Wipfel kannst du leckere und heilende Mittel herstellen.

Die Informationen waren so vielfältig und interessant, dass für mich jetzt schon feststeht: Ich komme wieder. Bis dahin wird es aber mit Sicherheit den einen oder anderen Salat und Smoothie aus dem reichhaltigen Supermarkt “Mutter Natur” geben!

Wir können eine solche Wildkräuterwanderung nur empfehlen! Die Kosten sind überschaubar (manchmal spendenbasiert) und fast vernachlässigbar wenn du bedenkst, wie viel kostbares Wissen du erhältst. Eine interaktive Karte mit Wildkräuterwanderungen im gesamten deutschsprachigen Raum findest du hier.

natuerliche-ernaehrung-neu-erlernen-auf-einer-wildkraeuterwanderung

Tipps für die Kräuterwanderung

  • Witterungsgerecht kleiden, am besten nach dem Zwiebelprinzip
  • Eine Tüte oder einen Korb für Kräuter mitbringen
  • Alte Briefumschläge mit Sichtfenster mitbringen – Für jede Pflanze kannst du so Notizen zur Anwendung und ein Blatt zur späteren Bestimmung in das Sichtfenster legen
  • Wenn du gleich richtig sammeln möchtest, lohnt sich das Mitbringen von festen Handschuhen, einer kleinen Schere und einer Gartenschere.

Weiterführende Ressourcen

Wenn du gerne selber sammeln gehen möchtest und eigene Erfahrungen machen möchtest, ist ein guter Wildkräuterführer unerlässlich:

Wildkräuter und andere Pflanzen bereichern die Ernährung und auch das Bewusstsein für ein gesünderes und besseres Leben.

Hier findest du einen Jahreskalender, welche Kräuter und Pflanzen du in welchem Monat sammeln kannst.

Du möchtest dich vielseitig ernähren? Dafür musst du nicht in den Supermarkt! Erfahre hier, wie du in der Natur viele gesunde und leckere Pflanzen findest.
von Sonny Abesamis [CC-BY-2.0]
Wenn du besonders viele Kräuter sammelst, kannst du aus einigen, wie Bärlauch oder Giersch, Pesto herstellenmit diesem cleveren Trick einfrieren oder eine Tinktur herstellen. Neben diesen Methoden und dem Trocknen gibt es noch einige andere Wege, Kräuter zu konservieren und ihre Wirkstoffe länger zu nutzen.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Gehören Löwenzahn, Brennnesseln, Bärlauch, Gänseblümchen, Giersch, Sauerampfer, Kletten, Ahorn, Linden und andere Wildpflanzen auf deinen Speiseplan? Berichte von deinen Erfahrungen und Lieblingsrezepten!

Unsere liebsten Wildpflanzen, Rezepte und Tipps findest du auch in unserem Buch:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1
36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen
als eBook: kindle - tolino