DIY-Teppichreiniger aus Hausmitteln selber machen

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

Teppich sorgt für Gemütlichkeit in der Wohnung und erweitert zum Beispiel die “Lümmelzone” von der Couch auf den Fußboden. Leider sieht ein vielgenutzter Teppich nach einiger Zeit meist schmuddelig aus. Nicht selten zieren ihn eingetrocknete Flecken von schmutzigen Schuhen, verschütteten Getränken oder Hinterlassenschaften des Haustiers. Was tun?

Ein kleiner Läufer kann mit dem guten alten Teppichklopfer behandelt oder je nach Material in die Waschmaschine gegeben werden. Ab einer bestimmten Größe oder bei Auslegware, die fest mit dem Boden verbunden ist, wird allerdings oft auf einen Teppichreiniger wie diesen zurückgegriffen. Dabei ist ein teures Spezialmittel in Plastikverpackung gar nicht notwendig! Mit selbst gemachtem Teppichreiniger aus Hausmitteln kannst du den Teppich viel besser und günstiger behandeln, so dass er wieder fast wie neu aussieht.

Teppichreiniger selber machen

Diese Zutaten brauchst du für die Reinigung von etwa fünf Quadratmetern Teppich:

  • 250 g Speisestärke
  • 250 g Natron
  • optional 50 ml weißer Essig
  • Puderzuckerstreuer oder einfach ein Schraubglas, dessen Deckel mit einem Nagel durchlöchert wurde
  • Sprühflasche

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

So wird der Teppich wieder sauber:

1. Speisestärke und Natron mischen und in den Streuer füllen. Großzügig möglichst gleichmäßig auf dem Teppich verteilen. Flecken können mit einer Extraportion des Pulvers bedacht werden.

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

2. Wasser aus einer Sprühflasche gleichmäßig aufsprühen, bis der Teppich feucht, aber nicht nass ist. Noch wirksamer ist es, ihn mit einer Mischung aus einem Teil Essig und drei Teilen Wasser zu besprühen. Bei der Verwendung von Essigessenz einen Teil auf mindestens zehn Teile Wasser geben.

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

Hinweis: Essig und Natron besitzen einen leicht bleichenden Effekt. Daher ist es ratsam, die Wirkung auf der Teppichrückseite oder an einer unauffälligen Stelle zu testen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, den Teppich gleichmäßig mit der Lösung zu behandeln, um Farbabweichungen zu vermeiden.

3. Mit einer Bürste das aufgetragene Pulver mit kreisenden Bewegungen leicht in den Teppich einmassieren. Nicht schrubben, um die Textur des Teppichs nicht zu beschädigen.

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

4. Einwirken lassen, bis die Mischung getrocknet ist, am besten über Nacht.

5. Das getrocknete Pulver mit einem Staubsauger gründlich aufsaugen, Reste bei Bedarf ausbürsten.

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

Jetzt sollte dein Teppich wieder einladend sauber sein und frisch duften!

Tipp: Damit die Trocknung des Teppichs nicht zu lange dauert, empfiehlt es sich, die Reinigung bei warmen Temperaturen vorzunehmen, zum Beispiel beim Frühjahrsputz.

Wirkung von Speisestärke, Natron und Essig

Speisestärke eignet sich besonders gut zur Reinigung von Teppichen, da sie Fett und Schmutz bindet. Beim Absaugen werden die Verschmutzungen zusammen mit der Stärke entfernt. Natron ergänzt die Wirkung, indem es ebenfalls Schmutz löst und gleichzeitig Gerüche beseitigt. Das aufgesprühte Wasser hilft, Wasserlösliches und Fettiges zu entfernen und sorgt dafür, dass Stärke und Natron tief in die Fasern eindringen.

Bei besonders stark verschmutzten Teppichen trägt Essig zur Sauberkeit bei: Er reinigt, desinfiziert, entfernt kalkhaltige Flecken und frischt gleichzeitig die Farben auf.

Hartnäckige Flecken entfernen

Sind noch einzelne Flecken auf dem Teppich zurückgeblieben? Mit unverdünntem Essig oder Zitronensäure können hartnäckige Verschmutzungen bearbeitet werden. Allerdings wird der bleichende Effekt dabei noch stärker sichtbar, so dass diese Methode nur bei farbechten oder hellen Teppichen angewendet werden kann. Gleiches gilt für Wasserstoffperoxid, das ebenso zur Fleckentfernung auf Teppichen verwendbar ist.

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

Am erfolgversprechendsten ist es, Flecken zu beseitigen, wenn sie noch frisch sind. Dann hilft sogar sprudelndes Mineralwasser ganz hervorragend! Zunächst den groben Schmutz entfernen, anschließend den Fleck mit Mineralwasser tränken. Die Flüssigkeit nach einigen Minuten mit einem Handtuch aufsaugen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Großzügig aufgestreutes Salz hilft insbesondere bei frisch verschüttetem Rotwein, da es die Flüssigkeit samt Farbstoffen aufsaugt. Nach dem Trocknen mit dem Staubsauger wegsaugen.

Wenn der Teppich fleckig und schmuddelig aussieht, brauchst du keinen teuren Spezialreiniger. Mit selbst gemachtem Reiniger aus Hausmitteln wird er wieder richtig sauber!

Viele weitere Tipps, wie du Natron und andere Hausmittel umweltschonend und preiswert im Haushalt einsetzen kannst, findest du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie - Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0
Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten
als eBook: kindle - tolino

Welche Tricks kennst du, um Flecken umweltfreundlich zu beseitigen? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(142 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. pink_spot

    Könnte man hier auch den Essig/ Essigreiniger nehmen den man aus den eingelegten Zitrusschalen gemacht hat? ( https://www.smarticular.net/dieser-natuerliche-allzweckreiniger-kostet-weniger-als-40-cent-pro-liter/ ) Oder hätten dies irgendwelche negativen Auswirkungen auf den Teppich?

    Antworten
    • Sylvia

      Hallo pink_spot, eigentlich dürfte das genauso gut funktionieren. Allerdings ist der Essigreiniger ja nicht mehr klar und auf einem hellen Teppich könnten Flecken zurückbleiben. Vielleicht kannst du es ja an einer kleinen, unauffälligen Stelle testen. Liebe Grüße Sylvia

  2. Gudrun Baltrusch

    Mein Teppich, angeblich nicht von Kindern geknüpft, müffelt, die Wolle ist mit Naturfarben eingefärbt.

    Essig ist wohl weniger geeignet, riecht auch nicht besonders ansprechend. Ginge Zitronensäure oder besser nichts Saures ? Wenn Zitronensäure, wie dosiere ich das ? Die Farbechtheit werde ich selbstverständlich ausprobieren.

    Bei Eurem Toilettenreiniger, der hervorragend ist, habe ich eine ganze Weile gebastelt, bis ich die richtigen Mengenverhältnisse heraus hatte (600 ml Wasser, 40 g Speisestärke und 35 g Zitronensäure in 100 ml Wasser aufgelöst, insgesamt 700 ml Wasser) Passt genau in die ausgediente Reinigerflasche.

    Farbe hätte ich gerne, damit ich sehen kann, ob alles benetzt ist. Geht Tusche, die wir aus dem Kunstunterricht in der Schule kennen ? oder verblasst die Farbe, wenn sie aufgelöst ist ?
    Wegen der Haltbarkeit füge ich einen Esslöffel Wäschedesinfektionsmittel hinzu, ist grenzwertig, weiß ich. Wenn ich den Reiniger einmal wöchentlich anwende, mehr ist nicht nötig, möchte ich nicht, dass mein DIY-Reiniger Schimmel ansetzt. Habt Ihr eine bessere Idee ?

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.