Matratzen-Deo: mit Natron Flecken und Gerüche entfernen

Fleckige und müffelnde Matratzen kannst du mit diesem einfachen Hausmittel schnell und preiswert wieder auffrischen und reinigen.

Du hast den Frühjahrsputz erledigt? Die Betten sind frisch bezogen, und doch kommt im Schlafzimmer noch nicht die richtige Wohlfühlatmosphäre auf? Wenn es jetzt noch etwas muffig riecht, dann könnte es ein altes Käsebrötchen unter dem Bett sein, oder die Matratze verströmt einen nicht sehr erhabenen Duft. Das Käsebrötchen lässt sich leicht entfernen, die Matratze passt aber leider nicht in die Waschmaschine.

Doch das vielseitige Haushaltsmittel Natron leistet auch hierbei erstklassige Dienste. Wenn du für eine Nacht auf deine gewohnte Schlafstätte verzichten kannst, ist es ein Leichtes, die Matratze einer Frischzellenkur zu unterziehen.

Matratzen mit Natron reinigen – Vorbereitung

Zunächst solltest du die Matratze natürlich von Decken, Laken, Bezügen und Schonern befreien. Anschließend kommt dein Staubsauger zum Einsatz. Die Matratze gehört gründlich abgesaugt, damit möglichst viele Fussel, Hautschuppen und Milben entfernt werden. Ja, richtig, Milben. Sie kommen in so gut wie jeder Matratze vor, sind sehr winzig und auch kein Zeichen für mangelnde Hygiene. Zu viele Milben in der Matratze werden jedoch zum Gesundheitsrisiko, deshalb ist regelmäßiges Auslüften sowie gelegentliche Reinigung der Matratze besonders wichtig. Zum Absaugen solltest du die Polsterdüse für den Staubsauger verwenden.

Natron auftragen

Nun gilt es zu Unterscheiden, wie stark die Matratze verschmutzt ist. Macht sie einen einigermaßen sauberen Eindruck, riecht jedoch nicht so gut, dann streust du das Natronpulver gleichmäßig trocken auf die gesamte Matratze. Dabei können bis zu 500 g Natron verteilt werden. Größere Mengen Natron erhältst du in einigen Apotheken oder im Internet. Worauf du beim Bestellen und Kaufen von Natron achten solltest, erfährst du hier. Ist die Matratze stärker verschmutzt, weil zum Beispiel ein Malheur passiert ist, oder wenn Flecken deutlich zu erkennen sind, dann solltest du das Natronpulver mit einer weichen, feuchten Bürste in die Matratze einreiben.

Einwirken und Trocken

Damit das Natron genug Zeit zum Wirken hat, heißt es nun warten. Dafür sind mindestens 12 Stunden notwendig, eine längere Einwirkzeit schadet nicht. Nach Möglichkeit sollte die Matratze dabei so liegen, dass die Sonne auf sie scheinen kann. Die Wärme hilft dabei, die Reaktion des Natrons zu beschleunigen. Sehr wichtig ist es, den nächsten Arbeitschritt erst dann auszuführen, wenn die Matratze gut getrocknet ist. Das ist auch dann notwendig, wenn das Natron nicht feucht aufgebracht wurde, denn etwas Wasser entsteht bei der Reaktion des Natrons. Dieses Verhalten ist absolut gewollt und ermöglicht erst die milde reinigende und neutralisierende Wirkung.

Absaugen

Nachdem die Matratze gut getrocknet ist, müssen die Pulverreste entfernt werden. Dafür kommt wieder der Staubsauger zum Einsatz. Den Staubbeutel muss danach nicht sofort geleert werden, das Natron tilgt auch hier unangenehme Gerüche. Praktisch!

Die Schritte noch einmal kurz zusammengefasst:

  1. Matratze absaugen
  2. Natronpulver gleichmäßig verteilen
  3. evtl. mit feuchter Bürste einreiben
  4. unter Wärmeeinwirkung mindestens 12 Stunden liegen lassen
  5. Matratze vollständig trocknen lassen
  6. Pulverreste absaugen

Gesundheitliche Bedenken bezüglich des Natrons brauchst du übrigens keine haben. Natron ist ein sehr mildes Hausmittel, welches sogar eingenommen werden kann und dabei unter anderem gegen Sodbrennen hilft.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Hast du auch einen Tipp, um müffelnde Matratzen wieder aufzupeppen? Teile deine Erfahrungen mit unseren Lesern!

Weitere Tipps und Rezepte zum Wundermittel Natron findest du in unserem Buch:

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(108 Bewertungen)

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Jackie Marrone

    Hat bei mir null funktioniert….

    Antworten
    • Hallo Jackie, bist du genau nach Rezept vorgegangen? Liebe Grüße!

  2. habe diese variante der reinigung bei einem futon angewendet (schwarzer stoff). das hat nicht funktioniert. habe das natron feucht eingebürstet und wie angegeben lange trocknen lassen und dann abgesaugt. die flecklosen bereiche haben die schwarze farbe behalten, die anderen flecken sind grau geworden. das sauberkeitsgefühl hat sich eingestellt, man sieht es nur nicht. gibts erfahrungen? Claudia

    Antworten
  3. Hallo!

    Funktioniert das auch bei Polstermöbeln? Habe eine ziemlich hell bezogene Eckbank, die dank der Kinder auch immer wieder Flecken abbekommt. Habt ihr da Erfahrungen oder habt ihr eine Idee?

    Antworten
  4. TiborWolf

    Kann man auch Waschsoda verwenden?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Waschsoda ist stärker alkalisch und kann eher zu Reizungen führen, deshalb wäre ich damit vorsichtig. Natron ist in solchen Fällen wirklich das Mittel der Wahl und gesundheitlich absolut unbedenklich, wenn man es richtig dosiert. Gibt es preiswert in jeder Apotheke, wir verwenden es für so viele Dinge, dass sich ein 5-Kilo-Eimer lohnt :-)

    • TiborWolf

      Hey, das ging ja schnell. Danke für die Info.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.