Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Blitzblank-Challenge Tag 8: Sauberer Backofen mit Hausmitteln
5 5 38
38
0

Im Backofen entstehen schnell angebrannte Verkrustungen. Mit dieser Anleitung und einem natürlichen DIY-Reiniger machst du ihnen den Garaus!

Nachdem du in den letzten Challenge-Tagen schon viel Ordnung in deine Wohnung gebracht hast, widmen wir uns heute einem Ort, dessen Reinigung man gern mal vor sich herschiebt: dem Backofen. Gerade hier ist Sauberkeit jedoch besonders wichtig, denn bei häufigem Gebrauch sammeln sich in der Röhre schnell angebrannte Verkrustungen und Gerüche. Lass uns anfangen!

Backofenreinigung: Schritt für Schritt mit natürlichem DIY-Reiniger

Am besten gehst du folgendermaßen vor:

  1. Lose Teile herausnehmen: Wenn alle Einzelteile wie Bleche, Fettpfannen und Grillrost herausgenommen wurden, lässt sich der Ofen leichter putzen. Auch die Seitengitter und eventuell vorhandene Teleskopauszüge lassen sich meist einfach abnehmen.
  2. Einzelteile einweichen lassen: Es empfiehlt sich, schmutzige Bleche und Einzelteile zunächst einige Zeit mit selbst hergestelltem Backofenreiniger aus Natron und etwas Spüli einzuweichen, damit sich Angebranntes gut von der Oberfläche löst. Nutze hierfür am besten die Zeit, während du den Innenraum putzt.
  3. Innenraum und Glastür säubern: Grobe Krümel und Verschmutzungen zuerst mit einem feuchten Tuch entfernen. Danach den Backofen gründlich reinigen. Wie du dabei am besten vorgehst, erfährst du hier. Zum Entfernen hartnäckiger Verkrustungen an der Glastür hat sich ein Schaber für das Ceranfeld bewährt.
  4. Einzelteile reinigen: Nachdem die Backröhre sauber ist, wende dich wieder den eingeweichten Einzelteilen zu. Hier haben sich die Verschmutzungen zwischenzeitlich bestenfalls soweit gelockert, dass sie sich mit ein wenig Schrubben leicht ablösen lassen.
  5. Wieder einsetzen: Wenn alles sauber und trocken ist, kommen die Teleskopstangen, Bleche und anderen Kleinteile wieder an ihren Platz.

Tipp um Neuverschmutzungen zu vermeiden: Ein leeres Blech als Tropfschutz auf der untersten Schiene oder eine Dauerbackmatte aus Silikon, die du auf das Blech legst, halten die Backröhre sauber und lassen sich bei Bedarf schnell reinigen. Auch empfiehlt es sich, vorhandene Spritzer möglichst gleich zu entfernen, damit sie sich beim nächsten Backvorgang nicht einbrennen.

Ist es dir gelungen deinen Ofen wieder zum Glänzen zu bringen? Probiere doch gleich mal selbst gemachte Laugenbrezeln, Bananenkuchen oder Leckereien im Glas darin zu backen. Hier erfährst du, wie du das Backen müllfrei gestaltest.

Morgen, an Challenge-Tag Nummer neun, widmen wir uns den Küchenoberflächen, unter anderem dem Ceranfeld. Damit ist dein Herd rundherum sauber!

Hast du den DIY-Backofenreiniger bereits ausprobiert? Teile deine Erfahrungen gern in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren:

Im Backofen entstehen schnell angebrannte Verkrustungen. Mit dieser Anleitung und einem natürlichen DIY-Reiniger machst du ihnen den Garaus!