Zauberspray-Universalreiniger mit oder ohne Thermomix herstellen

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

Eine Freundin hat mir vor einigen Wochen von einem sogenannten Zauberspray oder Wunderspray berichtet, dass sie mit ihrem Thermomix herstellt. Dieses Spray ist ein universelles und sehr effektives Reinigungsmittel. Ich habe es getestet und bin begeistert! Es wird aus einfachen Mitteln hergestellt und hat viele Vorteile.

Das Rezept für diesen Universalreiniger und eine Anleitung, wie du es mit oder auch ohne den Thermomix herstellen kannst, stelle ich dir in diesem Beitrag vor.

Vorteile des Zaubersprays

Den Allzweckreiniger kannst du für alles Mögliche in der Küche, im Bad oder auch zum Wischen von Fußböden einsetzen. Besonders beeindruckt er beim Wischen von Fliesen und Entfernen von Fett und Kalkspuren. Die weiteren Vorteile sind:

  • Einfach hergestellt aus Hausmitteln, die du sowieso im Haushalt haben solltest
  • Preiswerter als die meisten herkömmlichen Reiniger
  • Umweltfreundlich dank einfacher Zutaten und dem Einsparen von Verpackungsmüll
  • Rezeptur kannst du individuell auf deine Bedürfnisse abstimmen

Benötigte Zutaten

Nachfolgend liste ich die benötigten Zutaten auf. Die Mengen sind abgestimmt auf das Fassungsvolumen des Thermomix und ergeben insgesamt zwei Liter Reiniger. Wenn du das Rezept erst einmal testen möchtest, kannst du die Mengen natürlich halbieren oder auch vierteln.

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

Falls dein Wasser sehr kalkhaltig ist, erhöhe die Menge an Essig oder Essigessenz etwas, damit der Reiniger später optimal wirkt.

Die Verwendung ätherischer Öle ist immer eine Geschmackssache. Eukalyptus riecht gut und wirkt zugleich antibakteriell, antiviral und antifungal, hervorrangende Eigenschaften für einen Haushaltsreiniger. Es gibt aber auch andere Öle mit ähnlichen Eigenschaften, die dir vielleicht eher zusagen. Das Teebaumöl ist ebenfalls sehr gut geeignet, oder auch eine Mischung verschiedener Öle, wie zum Beispiel Lavendel, Mandarine oder Orange.

Mehr zu den Eigenschaften vieler ätherischer Öle und zu ihren Einsatzgebieten findest du hier.

Zauberspray im Thermomix

Dieses Rezept wird immer beliebter bei Benutzern eines Thermomix und ich muss gestehen, die Herstellung mit eingebauter Waage, Rührwerk und Kochfunktion ist sehr einfach. Dennoch kannst du das Rezept auch leicht in einem Topf oder einer anderen Küchenmaschine zubereiten. Die Anleitung dazu findest du weiter unten.

Mit dem Thermomix gehst du folgendermaßen vor:

  1. 30 g Reine Soda (75 g Kristallsoda) im Thermomix abwiegen
  2. 250 ml Wasser dazu geben
  3. Drei Minuten mit Sanftrührstufe auf 100 Grad Celsius aufkochen
  4. 50 g Spülmittel und ätherische Öle hinzugeben
  5. Fünf Sekunden auf Stufe vier vermengen
  6. 60 ml Essigessenz oder 300 ml Tafelessig langsam und vorsichtig dazugeben (wegen möglicher Schaumbildung)
  7. Mit Wasser auf zwei Liter auffüllen
  8. Erneut fünf Sekunden lang auf Stufe vier mischen

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

Fertig ist dein Zauberspray, welches du in gebrauchte Sprühflaschen vom alten Reiniger abfüllen kannst. Für manche Anwendungen, wie zum Beispiel im Wischwasser, genügen einfache Flaschen zum Aufbewahren.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Zubereitung ohne Thermomix

Natürlich lässt sich dieser Reiniger auch ohne die Alleskönnerin von Vorwerk herstellen. Du benötigst nur einen ausreichend großen Topf und einen großen Schneebesen.

So gehst du vor:

1. 30 g Reine Soda (75 g Kristallsoda) mit 250 ml Wasser in den Topf geben

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

2. Umrühren und kurz zum Kochen bringen

3. Topf von der Hitze nehmen

4. 50 g Spülmittel und ätherische Öle hinzugeben und umrühren

5. 60 ml Essigessenz oder 300 ml Tafelessig in den Topf gießen (langsam wegen möglicher Schaumbildung) und weiter rühren

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

6. 1,5 bis 1,75 L Wasser hinzu gießen und noch einmal alles gründlich mischen

7. Den fertigen Reiniger in geeignete Gefäße abfüllen

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

Anwendung des Zaubersprays

Beschrifte deine Flaschen mit Namen und Datum, um eventuelle Verwechslungen zu vermeiden, und bewahre es außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Vor Gebrauch solltest du diesen Reiniger immer gut schütteln.

Wenn du ihn als Spray verwendest, einfach etwas davon auf die zu reinigenden Flächen sprühen und mit einem Lappen oder Schwamm abwischen. Bei schweren Verschmutzungen lasse es ein paar Minuten bis zu einer halben Stunde einwirken. So kannst du fast alle Oberflächen gut reinigen. Dazu gehören Armaturen aus Chrom, Fliesen, Fliesenfugen, Toilette, Badewanne, Waschbecken, Dusche, und Küchengeräte wie Geschirrspüler, Backofen oder andere Küchenmaschinen.

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

Bei hartnäckigen Verschmutzungen und Angebranntem im Ofen oder in Pfannen, empfiehlt sich die Anwendung in Kombination mit dem selbstgemachten Scheuerpulver.

Mit dem Spray lassen sich auch hartnäckige Flecken auf Kleidungsstücken vorbehandeln. Nutze es jedoch nicht für tierische Materialien wie Wolle und Seide, da Soda die Fasern aufquellen lässt. Hierfür empfiehlt sich die Behandlung mit einem speziellen Fein- und Wollwaschmittel.

Auch Dinge wie Gartenmöbel oder Autofelgen kannst du einfach und schnell mit dem Zauberspray reinigen.

Nicht verwenden solltest du es bei Natursteinböden und auch auf Laminat, Kork und Echtholz ist Vorsicht geboten, da es das Material aufhellen kann.

Ich gebe ungefähr 15 ml der Flüssigkeit in mein Wischwasser und bin restlos begeistert von der Reinigungskraft und dem Duft in meinem Haus. Dazu kommt, dass die sonst üblichen Schlieren vollkommen ausgeblieben sind und meine Fliesen funkeln.

Beachte aber, dass du gerade beim Wischen übermäßigen Hautkontakt vermeiden solltest, da das Mittel die Haut stark entfettet, was danach sehr unangenehm ist. Benutzer deshalb lieber Handschuhe.

Was sind deine Erfahrungen mit dem Zauberspray? Wofür nutzt du es?

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Dieser Universalreiniger ist wirklich ein kleines Zauberspray. Aus einfachen Hausmitteln hergestellt lässt sich mit ihm fast der gesamte Haushalt reinigen. 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(842 Bewertungen)

80 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Sorry, aber wenn man Soda (basisch) mit Essig (sauer) mischt, neutralisieren sich diese beiden pH-Werte.
    Übrig bleibt nach Eukalyptus duftendes Spülwasser.

    Antworten
    • smarticular.net

      Stimmt nicht ganz: Es besteht ein deutlicher Überschuss im basischen Bereich, sodass das fertige Spay ein basischer Reiniger ist. Das bei der Reaktion von Essig und Soda entstehende Natriumacetat (das ist der Stoff, der auch in Wärmekissen enthalten ist) trägt ebenfalls zur Reinigungswirkung bei und ist deshalb auch in anderen Reinigungsmitteln enthalten.
      Liebe Grüße

  2. Was mache ich wenn ich nur 10%Essig habe, Danke

    Antworten
    • smarticular.net

      Statt der 300 ml Tafelessig (mit 5 % Säure, wie im Rezept) könntest du 150 ml der Essenz mit 10 % Säure verwenden und ansonsten genauso verfahren wie im Beitrag beschrieben.
      Liebe Grüße

  3. Hallo Smarticularteam,

    ich bin etwas irritiert zur Angabe zum Rezept des Zauberspray:

    30 g Reine Soda
    50 g Spülmittel und ätherische Öle
    60 ml Essigessenz
    1,75 L Wasser

    aber in der Zubereitung, ohne Thermomix steht :

    30 g Reine Soda mit 250 ml Wasser
    50 g Spülmittel und ätherische Öle
    60 ml Essigessenz
    Punkt 6.
    besagt das jetzt zusätzlich noch 1,75 Liter Wasser dazu kommt.
    Das wären insgesamt 3,4 Liter.

    Ist das richtig?

    Ich würde mich freuen wenn Sie mir eine Rückmeldung geben können um zu wissen ob die Angaben richtig sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ingrid Schumann

    Antworten
    • Hallo Inge, durch die unterschiedlichen Zubereitungsmethoden ist das wirklich etwas verwirrend. Die 1,5 bzw. 1,75 Liter Wasser in Punkt 6 sind die aus der Zutatenliste des Rezepts oben. Am Ende sollen circa 2 Liter Zauberspray herauskommen. Liebe Grüße Sylvia

    • Hallo Sylvia,

      ich dank dir für deine Hilfe.
      Liebe Grüße Inge

  4. Bester Universalreiniger ever. Ich putze damit das gesamte Bad und die Spüle in der Küche. Sobald mein gekaufter Bodenreiniger leer ist, werden auch die Fliesen damit gewischt.

    Antworten
    • Hallo Kristin, schön dass du deine Begeisterung mit uns teilst! Liebe Grüße Sylvia

  5. Bettina Zahn

    Ich kenne dieses Rezept als Thermomix-Besitzerin schon länger. Ich habe einige Zeit mit was anderem geputzt, bin jetzt aber wieder zurück zum Zauberspray. Ist einfach besser.
    Laut meinem Rezept kommt doppelt soviel Soda hinein (60g) und ich nehme anstatt Essig 50g Purux Swiss Turbo, ein materialschonender Entkalker. Damit klappt es hervorragend.

    Antworten
  6. Kann man das Zauberspray auch für Marmor und Granit benutzen?

    Antworten
  7. Simon Wehbrink

    Ich bin ein bisschen über dieses Rezept verwirrt. Der Sinn hinter dem allen ist ja kein Plastik zu benutzen oder stark zu vermeiden.
    Was bringt es mir nun aber einen Reiniger selber zu machen wenn ich dafür noch Spühlmittel kaufen muss?
    Kann ich doch einfach weiter meinen Essigreiniger benutzen

    Antworten
    • Lieber Simon, da sprichst du natürlich einen wichtigen Punkt an. Denn Selbermachen führt nicht automatisch dazu, dass man weniger Müll produziert. Allerdings ist man dabei flexibler und könnte das hier benötigte Spülmittel zum Beispiel in einem Unverpackt-Laden abfüllen. Viele Zutaten, die man für die Rezepte einkauft, sind ergiebiger als die Einzelprodukte – auch das spart auf Dauer Verpackungsmüll. Aber am Ende ist es sicherlich eine Abwägungssache und hängt von den individuellen Faktoren ab. Liebe Grüße Sylvia

  8. Joanna Watson

    Hallo, ich liebe ja dieses Zauberspray und da wir sehr kalkhaltiges Wasser haben, benutzte ich es bisher auch immer sehr erfolgreich als Badreiniger. Allerdings habe ich gelesen, dass Essig bzw. Essigessenz die Fugen angreift, insbesondere Silikonfugen und dadurch auch der Schimmelschutz im Silikon zerstört wird. Ich muss zugeben, dass meine Fugen in der Dusche mittlerweile furchtbar aussehen. Es sind viel schneller schwarze Fugen aufgetreten als früher, trotz guter Belüftung und offen stehender Dusche.
    Kann man den Reiniger auch mit Zitronensäure herstellen (zur Kalkentfernung) und wenn ja, in welcher Dosierung?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Joanna, eine gewisse Einwirkzeit (bis zu einer halben Stunde wie im Beitrag) schadet normalerweise nicht, weil der Essig im Spray auch relativ stark verdünnt ist und zum Teil schon mit dem Soda zu Salzen reagiert hat, die das Wasser enthärten (hilft gegen Wasserflecken). Länger einwirken lassen sollte man es allerdings nicht, am besten nach dem Putzen mit Wasser nachspülen. Dunkle Schimmelflecken auf bzw. in Silikonfugen rühren in der Regel daher, dass die Fugen zu lange feucht sind, etwa in einer geschlossenen Duschkabine. Darin hält sich die sehr hohe Luftfeuchtigkeit über mehrere Stunden, was das Schimmelwachstum begünstigt. Es ist deshalb wie du schreibst empfehlenswert, die Dusche nach Benutzung offen stehen zu lassen und eventuell einen Abziehgummi für die Flächen zu verwenden, damit möglichst viel Wasser gleich entfernt wird. Noch milder, aber trotzdem stark gegen Kalk, ist dieses Sauber-Spray mit Zitronensäure und Essig. Darin ist noch weniger Essig enthalten, bei Unsicherheit kann man ihn auch ganz weglassen. https://www.smarticular.net/kalkreiniger-spray-selber-machen-zitronensaeure-hausmittel-gegen-kalk/ Hoffentlich hilft dir das ein bisschen weiter!

    • Joanna Watson

      Hallo, danke für die Antwort. Dann werde ich speziell für die Duschkabine (wegen Fliesen- bzw. Silikonfugen) mal die Version ohne Essig und mit Zitronensäure probieren. Soda möchte ich schon mit drin haben, da es mir die Rückstände der Alepposeife, die ich zum Duschen benutze, super entfernt.
      Unsere Dusche ist wie erwähnt, nach dem Duschen ständig offen und trocknet auch sonst sehr gut ab, da (besonders im Winter) im Anschluss gut gelüftet wird. Somit kann das Problem mit dem Schimmel praktisch nicht von der Feuchtigkeit kommen. Auch wirkt das Spray nicht zu lange ein (ein paar Minuten vom Besprühen bis zum Wischen und anschließendem gründlichen Abspülen).

  9. Michaela Ortmayer

    Guten Morgen,
    welchen selbstgemachten Reiniger kann ich für’s Wischwasser für Vinyl-Laminat und Holzboden verwenden?
    Danke für den Tipp.
    LG Michaela

    Antworten
    • smarticular.net

      In den meisten Fällen dürfte Wasser mit etwas Essig schon ausreichen – damit den Boden nebelfeucht (also nicht tropfnass) wischen. Im Zweifel an einer weniger offensichtlichen Stelle testen, aber es gibt wenig, was dagegen sprechen könnte. Liebe Grüße!

  10. Mein Reiniger zieht leider überall Schlieren – kann mir jemand helfen?

    Antworten
    • Hallo Leonie, welches Spülmittel hast du denn verwendet? Vielleicht hilft nochmals nachwischen mit klarem Wasser? Liebe Grüße!

  11. Hallo,
    ich habe das Spray ausprobiert und bin wirklich begeistert. Allerdings habe ich etwas zu viel hergestellt und bin mir nun nicht sicher wie lange ich es verwenden kann bzw. wie lange es ungefähr haltbar ist. Habt ihr da Tipps für mich? :)

    Antworten
    • Liebe Jasmin, es ist nichts drin, was schlecht werden könnte, deshalb sollte es sehr lange haltbar sein. Liebe Grüße!

    • Jasmin Krämer

      Super, vielen Dank :)

  12. hallo, seit einigen Wochen bin ich fleißiger Leser eurer Seite. im übrigen der Oberhammer!!!!!!!!! :) hab schon etliches ausprobiert. Misstrauisch war ich bei euren Zauberspray! ( Säure und Base) obwohl ich nur zum Probieren weniger genommen und bissel frei Schnauze vorgegangen bin. Ich bin happy!!!!!!!!!!!!!! eigentlich wollte ich es nur an einer Schranktür in der Küche ausprobieren… die hat mich schon lange geärgert. Und nun??? ich bin so begeistert, das ich in einem Zug die komplette Küche geputzt hab und das in nicht mal 15 Minuten!! Hammer! komplett alle Küchenmöbel und Fußboden (Fließen) hammer!!!! vielen herzlichen Dank! :)

    Antworten
  13. Hallo,
    ich bin vor längerer Zeit, durch Zufall auf dieses „Rezept“, im Thermomix-Forum gestoßen.

    Ich koche es, in Ermangelung eines solchen Geräts, nicht auf, sondern ich löse das Soda in heißem Wasser auf und gieße dann die restlichen Zutaten hinein.
    Funktioniert einwandfrei!

    Zum Putzen benutze ich nichts anderes mehr…aber…jetzt hab ich einen Herd mit Glaskeramikkochfeld.
    Kann ich es auch da verwenden?

    Ich wüsste zwar jetzt nicht, warum nicht, aber ich frag mal vorsichtig nach…

    Liebe Grüße
    Manou

    Antworten
    • Hallo Manou, wir haben den Reiniger auf Ceran noch nicht ausprobiert. Du kannst es an einer kleinen Stelle testen. Ein Beitrag dazu ist jedoch demnächst im kommen. Liebe Grüße!

    • Danke für Ihre Antwort.

      Dann lass ich erst mal besser nichts anbrennen…;-))

      ….und warte auf den Beitrag.

      Liebe Grüße
      Manou

  14. Danke für das Rezept ! Gibt es eigentlich auch eine Sprühflasche die nicht aus Plaste besteht? Vg Nadine

    Antworten
    • Hallo Nadine, das ist eine gute Frage, die wir uns oft gestellt haben. Bisher gibt es nur die kleineren Sprühflaschen aus Glas, in denen zum Beispiel Deo abgefüllt wird. Größere Flaschen sind uns noch nicht bekannt. Falls du fündig wirst, freuen wir uns über einen Hinweis! Liebe Grüße!

    • Ich habe einen Sprühkopf auf eine Saftflasche aufgeschraubt und es funktioniert prima. Nicht ganz plastikfrei, aber besser als ganz in Plastik.

  15. Hallo,
    habe einen Putzmittel für die Küche aus Natron, Soda, Spüli und Kernseife hergestellt doch es macht leider starke Schlieren auf dem Ceranfeld. Habt ihr eine Idee wie ich das wegbekomme? Mit einem Schuss Spiritus hab ich es probiert aber das klappt leider nicht. Würde gern einen Reiniger für die Küche haben.
    Liebe Grüße

    Antworten
  16. Traute Bartels

    Vor einiger Zeit habe ich das Buch „Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie“ gekauft und bin schwer begeistert. Meinen Sohn und sämtliche Freunde habe ich schon angesteckt und freue mich besonders darüber, dass alle sich etwas mehr über die Umwelt gedanken machen. Ich kann gar nicht alles aufzählen, was ich schon alles ausprobierte. Zur Zeit habe ich Orangenschalen in Essig in Arbeit (es braucht noch ca. 4 Wochen). Die Mundspülung wird nie wieder gekauft werden und ich mache sie inzwischen für etliche Leutchen (in Glasflaschen). Ihr seid, denke ich, ein junges Team und ich verneige mich vor euch. Macht weiter so! Es geht auch nicht anders, denn wir haben nur 1 Erde und….die ist wunderschön und die nächsten Generationen sollen sich auch noch daran erfreuen. Liebe Grüße an euer gesamtes Team aus Hamburg

    Antworten
    • Liebe Traute, vielen Dank für dein Kompliment, das ich gerne an die Redaktion weiterleite. Das freut uns sehr zu hören und wir wünschen weiterhin gutes Gelingen mit den Rezepten! Ganz liebe Grüße!

    • Traute Bartels

      Sehr gerne, ich probiere gerade so einiges aus und habe erheblich weniger Plastikmüll ;-)

    • Hallo Sabine,

      nimmst für dein Zauberspray zusätzlich die angegebene Zutaten an Essig?
      Ich frage deshalb, da du zusätzlich das ätherisches Öl nimmst.

      Was verwendest du als WC-Reinigung?

      Vielen Dank für eine Rückmeldung.
      Lg Inge

  17. Das Zauberspray stelle ich seit Jahren etwas anders aber mit gutem Erfolg her.
    Die aktiven Bestandteile sind dabei Spiritus, Spülmittel und Essigessenz.
    0,1 Liter von Essigessenz und Spiritus, etwa ein Schnapsglas Spülmittel (Egal welches, sie tun es alle. Wer aber ökologisch handeln will, sollte auch die Zutaten entsprechend auswählen.) Dieses in eine 0,75 Liter Sprühflasche von Fensterreiniger o.ä. einfüllen, mit Wasser auffüllen, verschließen und kurz schütteln, fertig. Ich benutze diese Mischung vom Fenster bis zum Teppich- oder Kachelfußboden als Reiniger, auch die Behandlung hartnäckiger Flecken ist damit möglich. Zudem ist diese Mischung ebenfalls ein guter Scheibenreiniger Kochflächenreiniger, Badreiniger und nicht zuletzt für die Windschutzscheibe (Hier sollte man aber etwas weniger hoch dosieren.).
    Ausprobieren sollte man vor allem bei Kunststoffoberflächen an der berühmten unauffälligen Stelle.

    Antworten
  18. Irene Kahmen

    Hallo Leute , habe eine Frage , Warum muss das Zauberspray gekocht werden , ist das nicht Energieverschwendung ? Und hat schon mal jemand daran gedacht dass Leitungswasser schlecht wird u. sich Bakterien bilden wenn es länger steht . Ich persönlich stelle Reinigungsmittel mit Destiliertem Wasser her u. koche nichts auf u. habe die besten Erfahrungen damit u. es wird nicht schlecht . Was sagen die Profis dazu ?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Irene, in diesem Rezept ist das Kochen sinnvoll, damit sich alle Zutaten gut miteinander verbinden, und damit Keimen vorgebeugt wird. Der Energiebedarf zum Aufkochen dieser Menge Wasser ist gering. Wer mag, kann es natürlich auch ohne Kochen probieren (dann aber wie du schreibst besser mit destilliertem Wasser). Durch das Abkochen werden die allermeisten Keime beseitigt, so dass das Wasser von der Keimzahl mit destilliertem Wasser vergleichbar ist. Liebe Grüße

    • Irene Kahmen

      Vielen Dank für die Antwort .

      Ich hab noch ein super Rezept für einen Reiniger für Spiegel , Glatte Flächen , Dunstabzugshaube , von Fingerfett verschmierte Türen , Edelstahlspülen , Wasserhähne ,Fenster , uvm. diesen Reiniger benutze ich für alle glatten Flächen , er reinigt , entstaubt und entfettet .

      Das Grundrezept ist : 500 ml. Destilliertes Wasser , 50 ml. Spiritus, 50 ml. billigen Tafelessig u. 2 Tropfen Spülmittel , von dieser Menge stelle ich eine größere Menge her u. fülle es in kleine Sprühflaschen u. habe sie in jedem Zimmer verteilt , in der Küche, im Bad , im Wohnzimmer, im Arbeitszimmer u. jeweils ein Mikrofasertuch zum wischen , so kann ich schnell ohne großem Aufwand reinigen , Staub u. Fettverschmierten Glastisch , Fenster usw. , die kleinen Sprühflaschen haben den Vorteil dass die Sprühöffnung klein ist u. man gezielter die Flächen einsprühen u. wischen kann . ist sehr ergiebig und kostengünstig ,u. macht jede Menge Spaß , weil selbstgemacht u. günstig .

  19. Wanda Rosendorn

    Hallo, ich habe das Zauberspray noch nicht gemacht, werde es aber mal in einer kleineren Charge testen, wenn der Frühjahrsputz an steht. Ich habe hier öfter gelesen, dass der Abperleffekt fehlt. Ich habe vor einigen Wochen eine Putzseife gemacht, die einen leichten Abperleffekt hat. Die Seife bestand aus 50:50% Oliven- und Kokosöl, 10% der Gesamtfettmasse Kaolin sowie Orangenölreiniger mit 0% Überfettung. Ich denke das Öl dient nicht dem Abperleffekt, da die Überfettung 0% war. Der Orangenölreiniger wird gleich dem Bio-Spüli sein. Deshalb denke ich, dass das Kaolin dafür verantwortlich ist. Das Kaolin habe ich einfach in das Öl püriert. Vielleicht könntet ihr von smarticular.net das mal testen im Zauberspray. Da das Kaolin erst mit der abgekühlten Lauge in Verbindung kam, denke ich dass das Kaolin nach dem kochen im leicht abgekühlten Soda und Wasser dazu kommen könnte. Äth. Öle vertragen ja auch keine zu heißen Temperaturen. Wobei aber 60°C okay sein sollte, da die Seife in der Gelphase auch ca. 60°C erreicht.

    Antworten
    • Wanda Rosendorn

      Hallo, ich habe das Zauberspray mit Kaolin hergestellt. Ich habe 5g in das Spüli (habe Orangenölreiniger nicht Konzentrat genommen) gerührt. Es hat sich gut verbunden. Habe in das letzte Wasser ein paar Raspel von meiner Putzseife aufgelöst und alles in eine Sprühflasche und mein Waschbecken geputzt. Das Zauberspray hat einen leichten Perleffekt. Dann hab ich unseren Balkon geputzt und was soll ich sagen, der ist sowas von sauber ;-) Ich bin begeistert.

      Und was ich sagen wollte, ich finde eure Seite super.

  20. Patricia Keller

    Kann ich statt spüli auch Kern seife auf lösen und dazu geben? Und wie dosiere ich diese dann?

    Antworten
    • Hallo Patricia, du kannst es mit 1-2 Teelöffeln geriebener Seife probieren und bei Bedarf später mehr darin auflösen. Liebe Grüße!

    • Patricia Keller

      Danke für deine Antwort. Vielleicht kannst du mir auch beim bio spüli helfen. Kann ich das Natron nicht auch auflösen damit es nicht scheuert?

    • Hallo Patricia, das Natron sollte sich eigentlich auflösen und somit nicht scheuern, evtl musst du mehr Wasser nehmen und gut schütteln. Viele Grüße!

  21. Wir benutzen das Spray überall im Haushalt. Habe es neulich zum Autoputzen von innen benutzt und festgestellt, dass es auch perfekt als Sitzshampoo funktioniert. Alle Flecken weg!

    Antworten
  22. Heute ausprobiert. Die Arbeitsfläche ist toll sauber geworden. Das Ceranfeld hatte allerdings noch Schmierschlieren, ich denke mal vom Spüli. Ich glaube, nächstes Mal nehme ich weniger Spüli. Meine Glasduschwand ist leider immer noch mit Wasserflecken übersäht. Ich denke, nächstes Mal nehme ich etwas Zitronensäure dazu und dafür weniger Spüli. Ansonsten finde ich das Spray gelungen. :-)

    Antworten
  23. Thinkerbell_01

    Hab es ausprobiert. Die 50 g Spüli sind ziemlich viel. Ich hatte beim Sprühen immer das Problem, dass die Schlieren vom Spüli nicht gut weggehen. Muss ja ohnehin nachwischen – also nicht wie beim Glasspray. Um den Spüli restlos zu beseitigen, braucht es schon…
    Würde mich mal interessieren, ob’s der Reiniger auch ohne Spüli funktioniert.

    Antworten
  24. Hi, eine Frage zum Spüli. Gibt es da denn auch eine alternative ? da ich mein Spüli inzwischen durch selbstgemachtes ersetzt habe, wird das wohl nicht funktionieren, oder ?

    Antworten
    • smarticular.net

      Ohne Spüli schäumt es leider so gar nicht, deshalb machen wir es mit Bio-Spüli (derzeit von Frosch).

  25. Irgendwer hat sich beklagt, dass der „Abperleffekt“ fehlt. Das stimmt, aber denkt daran, dass dieser Effekt nur mit Hilfe der „Nanotechnologie“ erzielt werden kann. Ist heute in nahezu jedem Putzmittel, in Kosmetika in Verwendung, der Effekt auf die Natur und Umwelt ist noch gar nicht restlos erforscht und absehbar. Daher: Gleich nachwischen, dann glänzt’s auch!

    Antworten
  26. Hi noch eine Kleinigkeit,weiss nicht wo ich es sonst schreiben soll,da ich 47 Jahre bin und nicht im sozialen Netzwerk bin.Ich habe mir heute das Buch gekauft und es ist Top,diese Tipps und Rezepte sind sehr gut ,es stehen sehr viele Tipps und Anregungen drin,nur zu empfehlen.
    Rezepte sind Top und die mit der Internetseite kombiniert ist klasse,macht weiter so.
    Danke an das tolle Team
    Bin ja neu hier und habe Zauberspray,Shampoo und Allzweckreiniger hergestellt(kam durch Zufall auf die Seite und bin ein Mann),jetzt ist auch meine Frau so begeistert,das ich „dauernd“irgendwas probieren muss und so soll es sein.
    Geld sparen und Umwelt schonen.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Oh – deinen Kommentar haben wir leider erst jetzt entdeckt! Danke für diese wunderbare Rückmeldung und schön, dass dir Buch UND Seite gefallen!! Hoffentlich sind ganz viele hilfreiche Tipps und Ideen für dich dabei. Ganz liebe Grüße!

  27. Das Spray ist Super,habe nicht gedacht das es so eine grosse Kraft hat.

    Antworten
  28. soda mit 250 ml waser aufkochen und dann nochmal 1,75 oder 1,5 ltr. wasser zu? ist das richtig? oder doch die 250ml vom rest abziehen?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Je nach Zutaten (Essig-Sorte usw.) – am Ende sollten es insgesamt ca. zwei Liter Reiniger sein!

  29. Neutralisieren sich Soda und Essig nicht schon während der Herstellung?

    Antworten
  30. Sandra Bergmann

    Ich finde diesen Reiniger echt super. Nur habe ich leider ständig Probleme mit Wasserflecken im Bad. Kann ich noch etwas in den Reiniger tun, damit das weniger wird?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Wasserflecken kommen ja meist vom Kalk, ggf. musst du also den Zitronensäure-Anteil etwas erhöhen. Eine andere Möglichkeit ist das trockene Nachpolieren mit einem weichen Tuch, dann sollten auch sämtliche Wasserflecken verschwunden sein.

    • Sandra Bergmann

      Nach dem Putzen ist alles super sauber. Die Wasserflecken treten 1 bis 2 Tage später auf. Mir fehlt der Abperleffekt. Ich möchte nicht jeden Tag die Armaturen putzen müssen. Wie kann ich das verbessern?

    • Maximilian Knap

      Schwer zu sagen, welche Zutat im herkömmlichen Reiniger für den „Abperleffekt“ sorgt. Es könnten Silikone, Wachs o.ä. sein. Kunststoffe wie Silikon möchten wir im Reiniger lieber vermeiden. Die Anregung ist aber trotzdem schön und wir forschen gern einmal, ob sich das mit Hausmitteln bewerkstelligen lässt.

  31. Ich bin bis zum Essig rein Gießen gekommen und dann schäumte mein TM über… Was hab ich falsch gemacht? ?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Verena, klingt so, als hättest du den Essig mit einem Mal hineingeschüttet – den Hinweis sollten wir ergänzen, dass man ihn langsam hinzufügen muss ;-)

  32. Habe doch gleich neben den Öko- Waschpulver auch noch gleich dieses Zauberspray ausprobiert mit Zitroneneukalyptusöl- ich muss sagen mein Boden (Fliesen und so eine Art Linoleum) glänzen wie noch nie und es riecht sehr gut zitronig und desinfiziert auch etwas. Habe es verdünnt angewendet (ca. 20ml auf 10l Wischwasser). Auch die Fliesenfugen sind deutlich sauberer geworden, als mit herkömmlichen Reiniger. Vielleicht sollte ich einmal probieren die Fugen mit purem Zauberspray zu behandeln oder habt ihr da einen besseren Tipp für mich?

    Vom Waschmittel bin ich auch restlos begeistert- habe es aber bis dato nur mit Weißwäsche (Kochwäsche) probiert. Da steht dieses Waschmittel vom Ergebnis einem Supermarktwaschmittel in nichts nach! Es riecht auch bei weitem nicht pentrant, sondern nur sauber mit einem Hauch von Orange (dank Orangenöl). Nächstes Mal werde ich eine Kombination aus Orange und Lavendel probieren. Sogar die hartnäckigen Flecken aus den Socken meines Mannes sind alle weg- ohne Vorbehandlung. Er wird Augen machen;)!!!
    Wie sieht es da aus mit Buntwäsche? Wieviel Zitronensäure sollte ich in etwa hineingeben oder lieber gar keine? Habe etwas Angst dass die Farben dann zu sehr leiden, aber wir haben hier auch extrem hartes Wasser oder ist da eure flüssige Variante besser?

    Antworten
  33. Aleesha Kim Mayer

    Warum soll man das überhaupt kochen? Und gehts also einfach ohne den Essig? Oder ohne das Soda? Sorry, möchte es das erste Mal herstellen und würds gern im Vorfeld noch besser verstehen :-) Zu Hülf ;-)

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Durch das Erhitzen verbinden sich die Zutaten viel besser zu einem homogenen Reiniger. Man könnte schon einige Bestandteile weglassen, dann wäre es aber nicht mehr der gute Universalreiniger, sondern je nach Zutaten eher ein Reiniger für bestimmte Fälle ;-) Einen schönen Überblick über viele verschiedene Möglichkeiten selbst gemachter Haushalts- und Reinigungsprodukte für verschiedenste Zwecke gibt es hier: http://www.smarticular.net/haushaltsprodukte-die-du-immer-selbst-herstellen-solltest/

  34. Ohne Thermomix – gute Reinigungswirkung, besonders bei den Wasserflecken in den Duschen, da die Kleinen noch nicht sauber machen. Hält mit handelsüblichen Reinigern mit.

    Antworten
  35. Das Spüli im Link oben (Fairy Ultra) ist kein Spüli, sondern Konzentrat… Soll nun Spüli oder Konzentrat rein?

    Noch was:
    Hat jemand einen Tipp, wie ich 1 Liter FLÜSSIGE Zitronensäure verwenden kann zu Putzmitteln z.B.? Oder gar anderes?
    Hatte ich vor Wochen mal bei Aldi gekauft (bevor ich smarticular entdeckt habe; wollte wohl mal was damit machen nach einem anderen Rezept, habe es aber bis heute nicht benutzt). Inhaltsstoffe außer Zitronensäure nichts angegeben.
    Die meisten Rezepte hier verwenden das ZitronesäurePULVER….

    Danke & LG

    Antworten
  36. leberwurst

    Das „Zauberspray“ mal wieder. ;-) Um etwas Soda in warmem Wasser aufzulösen braucht es natürlich keinen Thermomix (für den Rest der Inhaltsstoffe sowieso nicht). Aber wer das Knopfdrücken auf Ansage gewohnt ist, hinterfragt auch nicht, weshalb hier Soda mit Essig gemischt wird, Säuren und Laugen neutralisieren sich gegenseitig. Funktionieren tut das natürlich trotzdem, aber zielgerichtet mit Soda oder Essig allein noch besser.

    Antworten
    • Dachte ich mir auch.
      Mach mein spray auch nur aus einem Spritzer bio spüli und zitronensäure bzw. Wenn ich schalen von Zitrusfrüchte hatte und Zeit, ein Essig Ding aus den eingelegten schalen.
      Nix kochen nix mit lauge.
      Säure für Kalk und die tenside für fett.
      Noch günstiger da kein Strom und funkt wunderbar. Auch keine öle notwendig weil zitronensäure riecht leicht und das schalenzeug erst recht.

  37. Hallo,
    Ich kenne dieses Zaubermittel schon seit einiger Zeit und es ist bei mir immer vorrätig. Gerade zum reinigen oben auf den Küchenschränken gibt es meiner Meinung nichts besseres. Dieser Reiniger ist sehr fettlösend. Ich habe eigentlich nur noch 2 Reiniger im einsatz: eben dieses Wunderspray für fettlösende Anwendung
    und für alles andere die effektiven Mikroorganismen. Ach ja und bei Ansteckungsgefahr bei Grippe in der Familie oder einfach so mal als Desinfektionsspray : Gapefruitkernextrakt 20 – 30 tropfen auf 1 Liter Wasser. Mehr brauche ich nicht mehr und das macht mich sehr froh.
    Das zauberspray ist echt ganz toll. Übrigens ist eukalyptusöl echt wichtig( ich habe schon andere Öle ausprobiert, die wirken nicht so gut) da eukalyptus von sich aus schon sehr fettlösend wirkt.
    Liebe grüsse
    Sabine

    Antworten
    • Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht Sabine! Darf ich fragen wie viel Eukalyptusöl du für zwei Liter verwendest?

    • Hallo Julia,
      Im original Rezept“ mirakle spray “ wird 25g eukalyptusöl angegeben. Mir ist das aber zu viel. Erstemal nimm ich kein duftöl sondern das reine ätherische Öl und da reichen mir 10-20 Tropfen, sonst ist mir der Duft zu heftig. Ausserdem sind ätherische Öle immer mit bedacht einzusetzen, eukalyptusöl ist keimtötend , desinfizieren und wirkt anregend auf das Nervensystem, fördert die Konzentration und das logische denken aber wegen seiner intensiven Wirkung soll es in Haushalten in denen Kinder unter 6 Jahren leben nicht zum Einsatz kommen!!!!. Am besten du läst dich von deinem Gefühl leiten, so wie dir der Duft angenehm ist. Ätherische Öle erst in die abgekühlte Flüssigkeit geben, da sie leicht flüchtig sind.
      Ich hoffe ich habe dir geholfen
      Liebe grüsse
      Sabine

    • Ja vielen Dank Sabine! Das hilft.

  38. Hallo schönes Rezept. Aber was würdet ihr eher empfehlen? Euren natürlichen Allzweckreiniger für unter 40cent/ Liter oder diesen hier? Welcher reinigt besser?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Beide sind gut – wer Zitrusschalen übrig hat, sollte es sicher damit probieren, weil weniger Zutaten benötigt werden. Eine generelle Empfehlung ist sowieso schwierig, da jeder Haushalt ein bisschen anders ist und auch die Anwendungsgewohnheiten bei jedem unterschiedlich sind. Einfach mal ausprobieren :-) Liebe Grüße!

    • Wir werden demnächst mal die verschiedenen Reiniger mit vor und Nachteilen vergleichen. Dieser hier löst Fett etwas besser, der Zitrusreiniger ist natürlicher. Wie Max schon schreibt, jeder Haushalt ist etwas anders :)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.