Pommesgewürz selber machen: preiswerte Alternative zum Fertigprodukt

Ganz einfach und deutlich preiswerter als ein Fertigprodukt lässt sich Pommesgewürz selber machen - Mit einer individuellen Geschmacksnote für Pommes, Wedges & Co.

Die beliebten Kartoffelstäbchen schmecken mit den richtigen Gewürzen gleich doppelt so gut. Mit einer individuellen Geschmacksnote lässt sich Pommesgewürz selber machen. Das ist deutlich preiswerter als ein Fertigprodukt und schmeckt auch zu vielen anderen Kartoffelgerichten ausgezeichnet.

Pommesgewürz selber machen

Pommesgewürz selber machen

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

1

Portionen
Kalorien

80

kcal
Gesamtzeit

5

Minuten

Dieses Rezept ergibt etwa 30 Gramm Pommesgewürz und reicht für die Füllung eines kleinen Gewürzstreuers.

Zutaten

Zubereitung

  • Alle Gewürze in ein kleines Gefäß geben und gründlich miteinander vermischen.
  • Die fertige Mischung in einen Gewürzstreuer füllen, verschließen und beschriften.

Verwende diese Gewürzmischung, um deine selbst gemachten Pommes zu verfeinern. Bratkartoffeln, gebackenen Kartoffelspalten und Ofengemüse kannst du  ebenfalls ein pikant-würziges Aroma verleihen. Sogar Kartoffelchips und gebackene Kürbisspalten schmecken damit ausgezeichnet.

Tipp: Für eine extravagante Geschmacksnote füge deiner Gewürzmischung eine Prise Curry, Zimt, Muskat , Chili oder dein Lieblingsgewürz hinzu.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Falls du keinen leeren Gewürzstreuer zur Hand hast, verwende ein kleines Schraubglas und entnimm das Pommesgewürz mit einem Teelöffel. Alternativ kannst du mit praktischen Zubehörteilen deine Flaschen und Gläser upcyceln und vielseitig als Gewürzstreuer oder anderweitig weiterverwenden.

Viele weitere Alternativen zu Fertigprodukten findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen Küche

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindle

Köstliche Rezeptideen aus rein pflanzlichen Zutaten kannst du in diesem Buch entdecken:

Mit welchen Gewürzen verfeinerst du deine Kartoffelgerichte am liebsten? Teile deine Tipps und Erfahrungen in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ganz einfach und deutlich preiswerter als ein Fertigprodukt lässt sich Pommesgewürz selber machen - Mit einer individuellen Geschmacksnote für Pommes, Wedges & Co.

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, keine Frage, dass das besser, leckerer und individueller ist als eine Fertigmischung! Aber preiswerter ist das sicherlich auch im Verhältnis nicht, wenn ich alle Gewürze einzeln gekauft habe!
    Ihr stellt hier wirklich immer tolle Ideen vor, aber es stimmt einfach nicht, dass das immer billiger ist als die Fertigvariante. Das fällt mir hier oft auf, dass das immer pauschal so geschrieben wird, obwohl es im Einzelfall oft einfach nicht stimmt. Das ist schade und wirkt irgendwann unglaubwürdig! Das hat nichts mit Qualität zu tun, aber das sind einfach zwei verschiedene Aspekte.
    Grüße, Verena

    Antworten
    • das kommt ja ein bisschen auch drauf an, was man selbst im gewürzregal stehen hat. in meinem z.b. ist alles da, was für die mischung gebraucht wird. das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich sowieso gerne gewürzmischungen herstelle. und jedes der genannten gewürze kann in x anderen mischungen und natürlich auch pur verwendet werden. also ich habe mich über das rezept gefreut und werde es ausprobieren.

    • Aber in handelsüblichen Pommesgewürz ist über 50% Salz enthalten, was die billigste Zutat überhaupt ist. In diesem Rezept wird mit dem Salz etwas gespart was auch der Gesundheit zugute kommt. Und wenn man alle Gewürze einzeln kauft dann ist das nicht preiswerter aber man kann viel mehr Gewürzmischung damit herstellen als hier im Rezept angegeben was dann doch wieder preiswerter ist pro Portion.

    • Natürlich ist der Einkaufspreis erstmal höher wenn man alle Gewürze kaufen muss. Wenn man es runter rechnet kommt man mit Bio Gewürzen mit dem Rezept hier ungefähr auf den Preis, den man auch für Pommesgewürz der Standard-Marken bezahlt. Ist für die Umwelt schonmal etwas besser, vor allem weil man Salz und Paprikapulver ja in viel größeren Gebinden kauft also hat man am Ende weniger Verpackungsmüll. Macht vom Preis fürs Endprodukt nicht viel Unterschied, das stimmt wobei die Qualität für den gleichen Preis deutlich besser ist, wenn man es selber macht und man den Salzgehalt regulieren kann. Vorteil ist, ich muss mir kein extra Pommesgewürz kaufen wenn man nicht häufig Pommes isst, über die Zeit verliert das ja nur an Geschmack und Paprikapulver allein kann man fast überall verwenden, sodass es immer frisch ist und viel Geschmack hat.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!