Kohlsuppe mal anders: Vegane Variante mit würzigem Tofu-Topping

Eine Kohlsuppe kann ganz schön lecker sein - beispielsweise nach diesem veganen Rezept mit zahlreichen Gewürzen und einer sättigenden Tofu-Einlage.

Krautsuppe assoziieren viele mit einer eher faden Gemüsesuppe, die gerne mal als Diäthelfer zum Einsatz kommt. Dass sich eine Kohlsuppe auch ganz anders zubereiten lässt, zeigt dieses aromatische Rezept mit allerlei Gewürzen und einer sättigenden Tofu-Einlage.

Vegane Kohlsuppe mit Tofu-Einlage

Vegane Kohlsuppe mit Tofu-Einlage

Schwierigkeit: leicht
Portionen

4

Portionen
Vorbereitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

20

Minuten
Kalorien

300

kcal
Gesamtzeit

40

Minuten

Diese vegane Kohlsuppe enthält neben Gemüse auch jede Menge feine Gewürze sowie sättigenden Tofu.

Zutaten

  • Für die Suppe
  • 400 g Weißkraut, feine Streifen

  • 100 g stückige Tomaten

  • 1 Karotte, dünne Scheiben

  • 1 Kartoffel, kleine Würfel

  • 1 große Zwiebel, fein gehackt

  • 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt

  • 1 ¼ L Gemüsebrühe

  • ½ TL Kümmel, zerstoßen

  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver

  • Muskat

  • 1 Lorbeerblatt

  • ¼ TL Thymian

  • Chilipulver nach Geschmack

  • 2 EL Öl

  • 2 Frühlingszwiebeln, feine Ringe

  • Für die Tofu-Einlage
  • 1 EL Öl

  • 300 g Tofu natur , 1 cm dünne Scheiben

  • ½ TL Koriander

  • Chilipulver nach Geschmack

  • 2 EL Sojasoße

Zubereitung

  • Öl in einem beschichteten Topf erhitzen. Zwiebeln darin bei milder Hitze glasig dünsten, dann unter Rühren goldgelb braten. Knoblauch, Kümmel, Paprikapulver, Muskat und Chili dazugeben, nur einen Moment unter Rühren anrösten (sonst wird das Paprikapulver bitter). Mit Gemüsebrühe aufgießen.
  • Die Suppe zum Kochen bringen. Karotten, Kartoffeln, Weißkohl, Tomaten, Lorbeer und Thymian dazugeben, mit einer Prise Chili würzen. Krautsuppe ca. 15 Minuten zugedeckt köcheln, bis das Gemüse weich ist, aber noch Biss hat.
  • ährend die Suppe kocht, den Tofu braten: Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Tofu darin auf beiden Seiten anbraten. Mit Koriander und Chili würzen, mit Sojasoße ablöschen und die Mischung braten, bis alle Flüssigkeitverdampft ist. Den Tofu in dünne Streifen schneiden.
  • Krautsuppe portionsweise in Schüsseln anrichten, mit Brat-Tofu und Frühlingszwiebeln bestreuen.

Eine große Portion herzhafte Kohlsuppe ist ein schnell gekochtes, preisgünstiges Hauptgericht. Als Beilage eignen sich zum Beispiel Roggenvollkornbrot oder (selbst gebackene) Roggenbrötchen. Diese Suppe lässt sich gut aufwärmen oder warm in einem Thermobehälter transportieren – sehr praktisch für das Mittagessen außer Haus.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Apropos Mittagessen für unterwegs: Auch eine Instant-Nudelsuppe lässt sich ganz leicht selber machen. Das ist meist gesünder als eine aus dem Handel und spart jede Menge Verpackungsmüll.

In unseren Büchern findest du viele weitere leckere Rezepte, die Fertigprodukte überflüssig machen:

Selber machen statt kaufen Küche

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindle

Welche Einlage empfiehlst du für eine deftige Kohlsuppe? Wir freuen uns auf Ideen unter dem Beitrag!

Mehr Kulinarisches und andere nützliche Tipps:

Eine Kohlsuppe kann ganz schön lecker sein - beispielsweise nach diesem veganen Rezept mit zahlreichen Gewürzen und einer sättigenden Tofu-Einlage.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!