Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Mehr als Waffeln: 6 blitzschnelle Rezeptideen für das Waffeleisen
4.9 5 97
95
2

Dein Waffeleisen kann mehr als nur Waffeln! Probiere doch mal, damit kleine, schnelle Gerichte zuzubereiten - viel schneller, als wenn du extra den Ofen aufheizen müsstest.

Gerade wenn der kleine Hunger kommt, kostet es viel zu viel Zeit und Energie, den Backofen aufzuheizen oder mit Töpfen und Pfannen zu kochen. Stattdessen auf die kalte Küche zurückzugreifen, ist aber nicht notwendig. Hol doch einfach das Waffeleisen aus dem Schrank, denn mit diesem Gerät kannst du viel mehr machen als nur Waffeln!

Du kannst damit viele Leckereien schnell und in kleinen Portionen zubereiten, zum Beispiel Gemüsepuffer, Falafel, Tortillas und Sandwiches. Sogar Plätzchen aus dem Waffeleisen sind möglich.

Einfach anschalten und loswaffeln!

Waffling – schnelle Küche mit dem Waffeleisen

In den USA ist ein regelrechter Trend entstanden, fast alles Essbare im Waffeleisen zu backen, was zwischen die beiden Heizplatten passt. Einige der Experimente beim so genannten Waffling sind zwar am Ende doch kein Erfolg, aber erstaunlich viele Speisen lassen sich auf diese Weise zubereiten – manche davon sogar gesünder als das Original.

Probiere doch mal ein wenig herum mit dem Gerät. Sehr gut gelingen zum Beispiel Teige aller Art, Mini-Sandwiches sowie Gebäck mit Füllungen zum Aufwärmen oder Schmelzen. Damit nichts anklebt, ist es wichtig, das Waffeleisen vorher gut einzufetten. Dafür sind hitzebeständige Bratfette wie etwa Rapsöl, Butterschmalz oder auch Sonnenblumenöl geeignet. Um ein Ankleben zu verhindern, das Backgut zudem erst ins Waffeleisen geben, wenn es vollständig aufgeheizt ist.

Für erste Waffeleisen-Versuche haben wir die besten Ideen zusammengestellt, um viele Variationsmöglichkeiten in die Küche zu bringen.

1. Falafel aus dem Waffeleisen

Statt Falafel mit viel Fett in der Pfanne oder Friteuse zuzubereiten, kannst du sie schneller, gesünder und energiesparender im Waffeleisen backen. Wenn du einen Vorrat an selbst gemachter Falafel-Fertigmischung anlegst, kannst du auch am Abend oder am Wochenende jederzeit frische Falafel genießen.

Dein Waffeleisen kann mehr als nur Waffeln! Probiere doch mal, damit kleine, schnelle Gerichte zuzubereiten - viel schneller, als wenn du extra den Ofen aufheizen müsstest.

Während die Teigmischung mit etwas Wasser quillt, stelle das Waffeleisen schon bereit und lass es aufheizen. Forme aus der Teigmasse kleine Kugeln und drücke sie flach, dann dauert das Backen im Waffeleisen bei hoher Temperatur etwa fünf Minuten. Das Waffeleisen nicht zu früh öffnen, da die Falafel sonst eventuell auseinanderfallen! Weil jedes Waffeleisen anders arbeitet, ist es sinnvoll, kurz vor Ende der Backzeit nachzusehen.

2. Schnelle, gesunde Gemüsepuffer

Eine ebenso schnelle wie gesunde Alternative zu Kartoffelpuffern sind selbst gemachte Zucchinipuffer aus dem Waffeleisen. Auch wenn du nur eine Zucchini hast oder nur wenige Puffer zubereiten möchtest, lohnt es sich, die Mischung anzusetzen, denn die Puffer sind im Nu fertig.

Auf einem runden Waffeleisen kannst du einen großen oder etwa drei kleinere Puffer gleichzeitig bei mittlerer Temperatur backen, in einem Gerät für Belgische Waffeln lassen sich zwei Puffer parallel gut zubereiten. Vor Ende der Backzeit den Deckel vorsichtig anheben und den Backfortschritt überprüfen. Wenn die Oberfläche leicht gebräunt ist, sind die Puffer fertig.

Knusprig lecker wie Kartoffelpuffer, aber viel gesünder und arm an Kohlenhydraten - Bring mit Zucchini-Puffern mehr Abwechslung in deinen Speiseplan!

3. Sandwiches ohne Ofen oder Sandwichtoaster

Den Ofen anzuschalten, um ein einzelnes Sandwich mit geschmolzenem Käse zuzubereiten, lohnt sich eigentlich nicht. Einen speziellen Sandwichtoaster brauchst du dafür nicht, denn auch da erweist sich das Waffeleisen als nützlich. Während das Gerät aufheizt, kannst du die Brotscheiben nach Herzenslust belegen. Bei der klassischen Füllung eines Sandwiches gehört zuoberst meist eine Scheibe Käse, aber auch eine vegane Alternative zum Ofenkäse ergibt ein köstliches Ergebnis. Bei hoher Temperatur kurz aufbacken und genießen!

Dein Waffeleisen kann mehr als nur Waffeln! Probiere doch mal, damit kleine, schnelle Gerichte zuzubereiten - viel schneller, als wenn du extra den Ofen aufheizen müsstest.

Sandwiches sollten für das Waffeleisen allerdings nicht zu dick belegt werden, weil der Platz zwischen den Heizplatten begrenzt ist.

4. Schnelle Resteverwertung – Arme Ritter

Mit “Armen Rittern”, den in Milch und Ei gewendeten Brotscheiben, in den USA auch “French Toast” genannt, wird häufig altes Brot verwertet. Die schwere Bratpfanne ist dafür aber nicht unbedingt erforderlich. Schneller und einfacher bereitest du süße und herzhafte Arme Ritter im Waffeleisen zu. Bei mittlerer Temperatur sind die leckeren Brotreste in einigen Minuten fertig.

Dein Waffeleisen kann mehr als nur Waffeln! Probiere doch mal, damit kleine, schnelle Gerichte zuzubereiten - viel schneller, als wenn du extra den Ofen aufheizen müsstest.

5. Bratäpfel in Scheiben

Statt Bratäpfel lange im Ofen zu backen, kannst du eine schnelle Variante davon im Waffeleisen zubereiten. Schneide dafür einen Apfel (oder auch mehrere) in knapp einen Zentimeter dicke Scheiben. Wenn du möchtest, kannst du vorher das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen.

Dein Waffeleisen kann mehr als nur Waffeln! Probiere doch mal, damit kleine, schnelle Gerichte zuzubereiten - viel schneller, als wenn du extra den Ofen aufheizen müsstest.

Für den klassischen Bratapfel-Geschmack bestreue die Scheiben vor dem Backen noch mit einem Zimt-Zucker-Gemisch, und dann ab damit aufs Waffeleisen. Bei mittlerer Temperatur einige Minuten backen. Die Bratapfelscheiben sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind. Achtung: Die mit Zucker bestreuten Scheiben bräunen schneller, also lieber öfter mal nachsehen!

Tipp: Den unvergleichlichen Geschmack von Bratäpfeln kannst du auch in dieser Bratapfel-Marmelade einfangen.

6. Schnelle Plätzchen statt Waffeln

Keine Angst vor unangekündigtem Besuch: Mit diesem Rezept für schnelle Plätzchen aus dem Waffeleisen ist ein Kaffeekränzchen in wenigen Minuten hergerichtet.

Vergiss den Backofen: Köstliche Weihnachtsplätzchen gelingen innerhalb einer Minute im Waffeleisen!

So viele unterschiedliche Gerichte sich im Waffeleisen auch zubereiten lassen, das Waffling hat seine Grenzen. Sehr flüssige Gerichte sowie Zutaten, die zum Garen Wasser benötigen, sind für die Zubereitung im Waffeleisen nicht geeignet. Bei stark butterhaltigem Teig schmilzt das Fett schneller, als das Mehl im Teig es aufsaugen kann.

Vorsicht ist auch mit Käse und besonders klebrigen Zutaten geboten – wenn diese direkt mit den Heizplatten in Berührung kommen, könnten sie das Waffeleisen stark verschmutzen.

Besonders empfehlenswert für Experimente ist ein Waffeleisen mit abnehmbaren Platten, die sich im Geschirrspüler waschen lassen. Aber auch ein Gerät ohne abnehmbare Platten lässt sich wie folgt ohne größere Umstände reinigen. Befreie es mit einem saugfähigen Tuch und eventuell einem Holzstäbchen von Speiseresten. Für hartnäckige Rückstände kannst du das Hausmittel Natron verwenden. Gib einen Teelöffel davon, vermischt mit etwas Wasser, auf die verschmutzte Heizplatte, und lass die Mischung über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen kannst du die Verkrustungen mit einem Lappen abwischen, und dein Waffeleisen ist bereit für neue, schnelle Waffling-Gerichte.

Dein Waffeleisen kann mehr als nur Waffeln! Probiere doch mal, damit kleine, schnelle Gerichte zuzubereiten - viel schneller, als wenn du extra den Ofen aufheizen müsstest.
Weitere ungewöhnliche Waffelrezepte findest du in unserem Buchtipp:

Welche ungewöhnlichen Gerichte hast du schon mit dem Waffeleisen zubereitet? Wir freuen uns über deine Erfahrungen in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: