Falsche Oliven selbst einlegen – aus der regionalen Schlehe

Mit diesem herzhaften Rezept für eingelegte Schlehen kannst du regionale und gesunde “falsche Oliven” selbst herstellen.

Wer denkt, im Winter gibt es nichts zu ernten, der irrt. Denn in den Wintermonaten Dezember und Januar werden Wildfrüchte wie Hagebutten und Schlehen durch Frost erst richtig bekömmlich. Schlehen verlieren durch die Kälte ihre Gerbstoffe und werden süßlich. Sie lassen sich vielseitig einsetzen, du kannst daraus zum Beispiel süßes Mus, Saft oder einen fruchtigen Brotaufstrich herstellen.

Aber auch herzhaft lassen sich die Früchte zubereiten. Wie du regionale “Eifeler Oliven” aus Schlehen machst, zeige ich dir in diesem Beitrag. Schlehen haben nicht nur weniger Kalorien als Oliven, sie sind auch mindestens genauso gesund.

Rezept für eingelegte Schlehen

Wenn die ersten Nachtfröste angekommen sind, kannst du mit der Ernte der Schlehen beginnen. Doch Vorsicht, nicht umsonst wird die Schlehe auch Schlehdorn oder auch Schwarzdorn genannt. Robuste, dornensichere Gartenhandschuhe schützen zwar die Hände, mit bloßen Händen kann man jedoch präziser pflücken. Wo du die nächsten Sträucher in deiner Nähe findest, kannst du der mundraub-Karte entnehmen.

Du benötigst:

So legst du die Schlehen ein:

  1. Die Gewürze mit Wasser und Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  2. Aufkochen und wieder abkühlen lassen.
  3. Schlehen waschen und in die Schraubgläser füllen.
  4. Mit der heißen Salzlake auffüllen und fest verschließen.
  5. Mindestens für vier Wochen verschlossen ziehen lassen.

Die pikanten eingelegten Schlehen kannst du wie Oliven als Antipasti, auf selbst gemachter Pizza oder überall da verwenden, wo du Oliven sonst gebrauchen würdest. Sie wirken entzündungshemmend und unterstützen das Immunsystem.

Tipp: Wenn der Frost sehr lange auf sich warten lässt, kannst du die geernteten Beeren auch für einige Tage ins Gefrierfach legen.

Hinweis: Lasse an den Sträuchern noch genügend Schlehen für die Vögel hängen, da sie im Winter davon zehren.

Neben Schlehen findest du viele Wildpflanzen und andere Wildfrüchte sogar in der Stadt. Zahlreiche Tipps dazu enthält unser Buchtipp!

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du das Rezept für Eifeler Oliven oder ein anderes Schlehen-Rezept probiert? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Mit diesem herzhaften Rezept für eingelegte Schlehen kannst du regionale und gesunde “falsche Oliven” selbst herstellen.

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(29 Bewertungen)

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Yvonne und Siebert

    Was mache ich denn, wenn die Gläser kein Vakuum ziehen? Ist das bei der Menge an salz überhaupt notwendig?

    Antworten
    • smarticular.net

      Durch den hohen Salzgehalt sind die Oliven bereits konserviert, ein Vakuum ist nicht notwendig (anders als beim „Heiß-Einfüllen“). Liebe Grüße!

  2. Nachtrag: Ich habe das Glas Schlehen heute geöffnet- wirklich sehr sehr lecker. Ich würde den Unterschied zwischen Schlehen und Oliven nicht unterscheiden können. Nur eine Kleinigkeit- mir sind sie ein wenig zu salzig, ich werde den Salzanteil etwas reduzieren. Ansonsten Daumen hoch! Super Rezept.

    Antworten
  3. Dieses Jahr gibt es bei uns sehr wenig Schlehen. Zum Glück hab ich noch 200g. vom vorletzten Jahr eingefroren . Die waren eigentlich zum Schlehenlikör ansetzen gedacht, aber jetzt muss ich erstmal dieses Rezept ausprobieren. Zwar erstmal ne kleine Menge, aber ich bin sehr gespannt! Ich liebe Oliven….

    Antworten
  4. ich finde, es sollte nicht dazu animiert werden, den letzten Wildtieren alles weg zu fressen…

    Antworten
    • smarticular.net

      Damit hast du natürlich absolut recht, deshalb gibt es auch einen entsprechenden Hinweis im Text. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.