Ungewöhnliche Rhabarber-Rezepte: Vom herzhaften Curry bis zum haltbaren Chutney

Rhabarber-Rezepte jenseits von Kompott und Kuchen sind überraschend vielseitig. Mit diesen ungewöhnlichen Gerichten wird der Rhabarber-Genuss nie langweilig.

Klassiker wie Rhabarberkompott und Rhabarberkuchen sind zwar lecker, aber auf Dauer auch ziemlich eintönig, insbesondere wenn man vom eigenen Garten mit einer reichlichen Ernte beschenkt wird. Spätestens gegen Ende der Rhabarber-Saison wird es deshalb höchste Zeit, einmal neue, ungewöhnliche Rhabarber-Rezepte auszuprobieren!

Ob in einem erfrischenden Salat, als herzhaftes Curry oder haltbares Chutney – mit den folgenden Rezepten lernst du Rhabarber noch einmal ganz neu kennen.

Rhabarber-Chutney

Ein Rhabarber-Chutney ist eine tolle Möglichkeit, Rhabarber haltbar zu machen, um seine süß-säuerlichen Aromen auch lange nach der Saison noch genießen zu können.

Für einen kleinen Vorrat Rhabarber-Chutney brauchst du folgende Zutaten:

  • 500 g Rhabarber
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 150-300 g braunen Zucker (je nach gewünschter Süße) – alternativ Gelierzucker 3:1 (für eine kürzere Kochzeit)
  • 100 g Datteln – alternativ andere Trockenfrüchte wie Rosinen, Cranberries oder Pflaumen
  • 200 ml (selbst gemachten) Weißweinessig
  • 1 EL Senfkörner – alternativ einen EL Senf
  • 1 fingergroßes Stück frischen Ingwer
  • 1 Prise Zimt
  • Pfeffer und Salz
  • optional weitere Gewürze wie beispielsweise frischen oder getrockneten Chili, Knoblauch oder Kreuzkümmel

Die Zubereitung des Rhabarber-Chutneys ist simpel, benötigt aber ein wenig Zeit:

  1. Rhabarberstangen putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Zwiebel und Ingwer schälen und fein hacken.
  3. Alle Zutaten bis auf den Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  4. Nach und nach den Zucker dazugeben und die Masse so lange köcheln lassen, bis die Zutaten gar sind und das Chutney ausreichend angedickt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Das fertige Rhabarber-Chutney noch heiß in bereitgestellte, saubere Schraubgläser abfüllen.

Rhabarber-Rezepte jenseits von Kompott und Kuchen sind überraschend vielseitig. Mit diesen ungewöhnlichen Gerichten wird der Rhabarber-Genuss nie langweilig.

Je nach gewünschter Konsistenz dauert es zwischen 30 Minuten und 3 Stunden, bis das Chutney ausreichend angedickt ist. Wenn du Gelierzucker statt braunem Zucker verwendest, reduziert das die Kochzeit erheblich.

Aufgrund des hohen Zuckergehalts ist das Chutney bis zu mehrere Monate lang haltbar und schmeckt nach ein paar Wochen Ziehzeit noch besser. Für eine besonders lange Haltbarkeit kann es nach dem Abfüllen noch eingekocht werden.

Das Rhabarber-Chutney eignet sich zum Beispiel als Ketchup-Alternative und Dip bei Grillfesten zu Fleisch oder Grillkäse, kann aber auch einfach wie ein pflanzlicher Brotaufstrich verwendet werden. Durch seine lange Haltbarkeit ist es auch ein wunderbares Geschenk aus der Küche.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Wenn dich das Rhabarber-Chutney überzeugt hat, magst du vielleicht auch unsere anderen Rezepte für Quittenchutney und Pflaumenchutney ausprobieren.

Salat mit Rhabarber, Feta und Walnüssen

Aufgrund seines hohen Oxalssäuregehalts empfiehlt es sich, Rhababer mit Lebensmitteln zu kombinieren, die besonders viel Calcium enthalten – wie zum Beispiel in einem gemischten Salat mit Rhabarber, Feta und Walnüssen.

Für vier Portionen brauchst du folgende Zutaten:

  • 500 g grünen Salat, zum Beispiel Romana-Salat oder Kopfsalat
  • 400 g frischen Rhabarber
  • 200 g Feta oder Schafskäse – oder als vegane Alternative Räuchertofu
  • 150 g Walnüsse
  • Dressing deiner Wahl – zum Beispiel ein schnell gemachtes Schütteldressing mit Marmelade

Rhabarber-Rezepte jenseits von Kompott und Kuchen sind überraschend vielseitig. Mit diesen ungewöhnlichen Gerichten wird der Rhabarber-Genuss nie langweilig.

Die Zubereitung dauert nur wenige Minuten:

  1. Salat und Rhabarber putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Feta oder Tofu würfeln. Walnüsse grob hacken.
  2. Rhabarberstücke zusammen mit etwas Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur für einige Minuten dünsten.
  3. Salat in eine Schale geben, darüber den gedünsteten Rhabarber, den Feta und die Nüsse verteilen und zusammen mit dem Dressing servieren.

Dazu passen ein paar Scheiben frisches Baguette.

Rhabarber-Curry

Hast du schon einmal ein herzhaftes Rezept mit Rhabarber probiert? Das folgende Rezept für Rhabarber-Curry zaubert eine wahres Feuerwerk von Aromen auf den Teller und kann auch Rhabarber-Muffel überzeugen.

Für vier Portionen benötigst du folgende Zutaten:

  • circa 5 Stangen Rhabarber
  • 250 g rote Linsen
  • 1 große Süßkartoffel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Curry-Gewürzmischung
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Honig (oder mehr nach Geschmack)
  • Sojasoße und Chilipulver (oder Pfeffer und Salz) zum Abschmecken

Rhabarber-Rezepte jenseits von Kompott und Kuchen sind überraschend vielseitig. Mit diesen ungewöhnlichen Gerichten wird der Rhabarber-Genuss nie langweilig.

So bereitest du das Rhabarber-Curry zu:

  1. Linsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen.
  2. Zwiebeln würfeln, Süßkartoffel und Rhabarber schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer in sehr feine Stücke schneiden.
  3. Pflanzenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Currypulver dazugeben und kurz mit anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Süßkartoffeln zugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Dann Linsen und Rhabarber zugeben und für weitere circa 10 Minuten köcheln lassen, bis Süßkartoffeln, Linsen und Rhabarber weich sind. Nach Bedarf noch etwas Wasser ergänzen, damit eine sämige Konsistenz entsteht.
  5. Mit Honig, Sojasoße und Chili abschmecken.

Zum Beispiel mit Naan oder Reis servieren.

Mehr Tipps und Rezepte für eine gesunde Ernährung und Alternativen zu gängigen Fertigprodukten findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie lautet dein Lieblingsrezept mit Rhabarber? Wir freuen uns auf deinen Geheimtipp!

Noch mehr Leckeres und Nützliches gibt es hier:

Rhabarber-Rezepte jenseits von Kompott und Kuchen sind überraschend vielseitig. Mit diesen ungewöhnlichen Gerichten wird der Rhabarber-Genuss nie langweilig.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(26 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung