5 Rezepte: Veganes Waschmittel selbst herstellen

Warum teure, vegane Waschmittel kaufen, wenn es doch auch einfach selbst hergestellt werden kann? Diese Rezepte zeigen wie einfach es geht!

Fast alles, was der Mensch für das tägliche Leben benötigt, gibt es im Supermarkt. Das “Shopping-Paradies” für jeden Haushalt. Leider sieht die Wirklichkeit nicht so paradiesisch aus. Je mehr ich Dinge wie komplexe Chemieformeln, Plastikverpackungen und Massentierhaltung hinterfrage, umso häufiger komme ich in Versuchung, Dinge einfach selbst herzustellen.

Waschmittel stelle ich seit über einem Jahr selbst her. Dafür habe ich verschiedenste Ansätze getestet, inzwischen ist selbst gemachtes Waschpulver mein Favorit geworden.

In diesem Beitrag stelle ich dir vier tolle, vegane Möglichkeiten des Wäschewaschens vor!

1. Ganz ursprünglich mit Kastanien

Am faszinierendsten finde ich die Möglichkeit, mit Ross-Kastanien zu waschen. Verwechsle diese nicht mit den indischen Waschnüssen, die in vielen Bio-Läden erhältlich sind. Die sind zwar fantastisch in der Anwendung, haben aber einen großen Nachteil! Durch die Nachfrage in Europa und den USA sind die Preise in Indien und anderen Erzeugerländern sehr stark angestiegen. Jetzt waschen wir zwar sauberer, aber vor Ort werden Chemiewaschmittel genutzt und in die Flüsse gespült.

Waschmittel aus Kastanien herstellen

Die Kastanie hingegen ist bei uns weit verbreitet, und jeden Herbst kannst du einen kostenlosen Waschmittelvorat für das ganze Jahr anlegen. Lange Transportwege gibt es dabei nicht.

Wie das Waschen mit Kastanien genau funktioniert, erfährst du hier!

2. Naturwaschmittel aus Efeu das ganze Jahr über

Wenn du die Kastanienzeit verpasst hast, dann kannst du Efeu für die Wäsche verwenden. Genau wie Kastanien enthalten die Blätter von Efeu sehr viele Saponine, und genau diese eignen sich ausgezeichnet für das natürliche Wäschewaschen.

Für die einfachste Variante mit Efeu zu Waschen nimmst du einfach eine Hand voll Blatter, gibst sie in ein Waschnetz oder einen Strumpf, den du verknotest. Diesen legst du zur Wäsche in die Waschtrommel.

Etwas mehr Aufwand macht der Efeusud, diesen kannst du aber auch zum Geschirrspülen verwenden! Mehr zum Thema Waschen mit Efeu erfährst du hier.

3. Flüssiges Bio-Waschmittel selbst herstellen

Wenn du eher zu komfortableren Lösungen neigst, dann lohnt es sich trotzdem, Waschmittel selbst herzustellen. Das spart viel Geld, schont die Umwelt und dauert überhaupt nicht lange.

Das selbst gemachte Flüssigwaschmittel ist leicht zu dosieren und wird je nach Bedarf einmal alle 4-6 Wochen gekocht.

Die Hauptzutaten sind Waschsoda und Kernseife. Mehr über diese tollen Hausmittel erfährst du hier:

Traditionell wurde Kernseife aus Tierprodukten gewonnen, aber es gibt inzwischen auch zahlreiche pflanzliche Alternativen. Die gängigsten veganen Kernseifen werden leider fast ausschließlich aus Palmöl hergestellt. Früher haben wir meist die Bio-Kernseife von Sonett aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet. Sie ist in vielen Bioläden oder online zu finden.

Seit einiger Zeit nutzen wir jedoch eine Olivenöl-Kernseife ganz ohne Palmöl.

Das Rezept und die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Herstellung deines eigenen Flüssig-Waschmittels findest du hier.

4. Waschpulver schnell und günstig selbermachen

Noch einfacher herzustellen als Flüssigwaschmittel ist mein Favorit: Das selbstgemachte Waschpulver. Auch hierbei spielen Soda und Kernseife eine wichtige Rolle.

Zusätzlich werden Zitronensäure und Natron benötigt. Mehr zu diesen Wundermitteln findest du hier:

Die genaue Zusammensetzung für das selbstgemachte Öko-Waschpulver findest du hier.

Waschmittel ist so einfach herzustellen, dass ich mich manchmal frage, warum Leute es überhaupt noch kaufen! Hier mein Rezept: schnell, einfach, günstig!

5. Feine Wäsche ohne Soda waschen

Waschmittel mit Waschsoda sind nicht geeignet für Wolle und Seide, da Soda tierische Fasern aufquellen lässt. (Das nur zur Sicherheit, falls du solche Textilien nutzt.)

Daher empfiehlt sich hier ein spezielles Waschmittel-Rezept ohne Soda.

Allgemeine Tipps für alle fünf Varianten

Vier Tipps zum Schluss, bevor du dich an das Wäschewaschen machst:

Welche Tricks und Rezepte hast du für selbst gemachte, vegane Haushaltsreiniger und Pflegeprodukte? Teile sie in den Kommentaren!

Mehr Tipps und Anwendungen zu Natron und anderen Hausmitteln findest du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(118 Bewertungen)

9 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Du schreibst, dass man Natron für das Waschmittel nehmen soll. Ist Natron nicht eine richtige Chemikalie, die auch in Pestiziden eingestzt wird?

    Antworten
  2. Die Information – das Waschnüsse nicht mehr von heimischen AnwederinnenIAnwender genutzt werden können, weil zu teuer etc. – ist so nicht richtig! Da die Wascnüsse erst in der Waschmaschine bei eine Temperatur von 30° ihre volle Wirkung entfalten und sehr wenige indische Haushalte überhaupt eine Waschmaschine besitzen wurde der Waschnussbaum eher als Brennholz angesehen und dadurch fast ausgerottet und die Nüsse wurden nicht geschätzt! Heute gibt es schöne Projekte in denen die Pflanzung und Anbau der Bäume wieder gefördert wird und sich ein schöner Markt für ein paar Anbauer eröffnet hat!

    Die Waschnüsse stammen aus dem Bundesstaat Uttaranchal im Norden Indiens, wo sie wild wachsen in einer abgelegenen Bergregion auf 1.500 bis 1.700 wachsen, und von Kleinbauern in einem sozialen Projekt auch angepflanzt werden. Ulrich Helberg hat dieses Projekt ins Leben gerufen, an dem 40 ländliche Familien aus zwei Bergdörfern im Himalaja beteiligt sind. Der Anbau und die Ernte, der ursprünglich aus Wildsammlung stammenden Waschnüsse, sichert den Familien ein wichtiges, zweites Einkommen, auch weil sie zu fairen Preisen abgekauft werden. Auch die weitere Verarbeitung und Qualitätskontrolle findet vor Ort in Indien statt.
    http://www.infobel.com

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Danke für deine Ergänzung, sie zeigt, dass jede Medaille zwei Seiten hat.

    • Aber es bleibt der weite Transport, der den ökologischen Nutzen wieder aufhebt. Kastanien wachsen vor der Türe und sind vielseitig nutzbar. Mit Bioäpfeln (also die Äpfel, die nach dem Anschneiden braun werden) kombiniert lässt sich daraus auch ein super Shampoo herstellen.

    • Natürlich – da wir als mitdenkende Konsumenten nicht nur VERBAUCHEN wollen – sondern die Erde bewahren und ehren wollen – trotzdem hält sich das Gerücht der Waschnüsse zäh – vielleicht wurde es von einem großen Konzern in die Welt gesetzt?? Ich denke immer an den Nutzen und den Schaden und ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren! Ich habe bis jetzt die Waschnüsse als Shampoo verwendet und steige nun munter auf die lokalen Produkte um! Vielen Dank!

  3. Sonett Kernseife: http://www.natractiv.de/naturkosmetik/koerperpflege/hand-und-koerperseifen/27808/sonett-kernseife-100-g

    Auf Amazon kostet Sonett mehr als das Fünffache. Vielleicht kann man den Link rausnehmen.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Danke für den Tipp! Auch bei Amazon gibt es die Kernseife günstig, dazu einmal unter „andere Angebote“ schauen, dort steht bei der Kernseife „12 neu ab 0,79 Euro“.

    • Hallo, Maximilian,

      ich habe eine noch ein wenig günstigere Alternative zu Sonett gefunden. Es handelt sich dabei um kastillische Seife, welche zu 100% aus Olivenöl hergestellt wird (vgl.: Savon de Marseille 72%). Sie ist weiß und duftet sehr sanft. Die Reinigungswirkung ist hoch. Die Splitter, welche beim Schneiden der fertigen Seife entstehen kann man als „Olive Castile Offcuts“ in 950g Beuteln kaufen. Dann brauch sie auch nicht mehr durch die Reibe zu jagen ;-)

      Die Lieferzeit beträgt ca. 10 bis 20 Tage und der Preis nach aktuellem Wechselkurs liegt bei 0,71ct/100g.

      http://www.carianaturalsoap.com/product/bag-olive-castile-offcuts/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.