Spitzwegerich-Sirup gegen Halsschmerzen selber machen mit Honig

Spitzwegerich gehört zu den klassischen Heilpflanzen bei Atemwegserkrankungen. Aus frischen Blättern und Honig kannst du einen heilsamen Sirup selbst herstellen!

Spitzwegerich gehört zu den besonders robusten Wildkräutern und ist selbst in Städten nahezu überall zu finden. Aufgrund seiner reizstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften sind Extrakte der Heilpflanze traditionell in Hustensäften enthalten. Reinen Spitzwegerich-Sirup als sanftes Naturheilmittel bei Erkältungskrankheiten findet man in Apotheken, Drogerien oder im Internet.

Doch warum kaufen, wenn man einen heilsamen Sirup aus frischen Spitzwegerich-Blättern einfach selber machen kann? Das markante Aussehen der Blätter minimiert die Verwechslungsgefahr, weshalb sie auch von Kräuter-Laien und sogar Kindern gefahrlos gesammelt werden können. In Kombination mit ebenfalls antibakteriell und entzündungshemmend wirkendem Honig erhälst du im Handumdrehen ein naturbelassenes Hausmittel, das deine Hausapotheke bereichern wird.

Rezept: Spitzwegerich-Honig selber machen

Die Herstellung des heilsamen Spitzwegerich-Honigs ist ganz einfach und erfordert nur wenige Minuten Arbeitsaufwand. Geeignete Sammelplätze sind zum Beispiel Parks oder Friedhöfe mit Anleinpflicht für Hunde, aber auch sonst kannst du das markante Kraut vielerorts entdecken. Dann heißt es warten, bis sich die Wirkstoffe der Pflanze im Honig gelöst haben.

Für einen kleinen Vorrat Spitzwegerich-Honig benötigst du folgende Zutaten und Utensilien:

  • 500 g Bio-Honig (am besten von einem Imker deines Vertrauens bzw. aus der Region)
  • 30-40 junge Spitzwegerich-Blätter
  • Schraubglas in passender Größe zum Ansetzen
  • Sieb
  • Gläser zum Abfüllen des fertigen Kräuter-Honigs

Spitzwegerich gehört zu den klassischen Heilpflanzen bei Atemwegserkrankungen. Aus frischen Blättern und Honig kannst du einen heilsamen Sirup selbst herstellen!

Und so einfach bereitest du den Hustensirup zu:

  1. Saubere Spitzwegerich-Blätter in Streifen schneiden und in ein Glas geben.
  2. Mit einem Holzstößel oder ähnlichem die Blätter vorsichtig zerdrücken, damit die Wirkstoffe später besser austreten können.
  3. Blätter mit Honig übergießen.
  4. Glas verschließen und an einen hellen Ort stellen.
  5. Nach circa vier Wochen den Honig durch ein Sieb gießen und in Gläser abfüllen.
  6. Bei Bedarf mit Zitronensaft verdünnen, um eine Konsistenz ähnlich von Hustensaft zu erreichen.

Spitzwegerich gehört zu den klassischen Heilpflanzen bei Atemwegserkrankungen. Aus frischen Blättern und Honig kannst du einen heilsamen Sirup selbst herstellen!

Wenn sich eine Erkältung mit Husten ankündigt, kannst du mehrmals täglich einen Teelöffel des Spitzwegerich-Honigs pur im Mund zergehen lassen. Kinder nehmen entsprechend eine etwas geringere Dosis ein. Alternativ kannst du mit dem Sirup auch eine Tasse heilsamen Erkältungstee süßen. Der Tee sollte beim Einrühren nicht mehr ganz heiß sein, um die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs und Spitzwegerichs nicht zu zerstören.

In deiner Umgebung ist kein Spitzwegerich zu finden, dafür wächst in deinem Garten oder auf deinem Balkon jede Menge Salbei? Dann probiere unser Rezept für selbst gemachten Salbeihonig!

Mehr Informationen zur heilsamen Wirkung von Honig und viele weitere Rezepte findest du in diesem Buch:

Zahlreiche Tipps und Rezepte mit Wildpflanzen findest du hier und in unserem Buch:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Erfahrungen hast du mit Wildpflanzen oder mit Honig in der Hausapotheke gesammelt? Teile sie mit uns und den anderen Lesern in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Spitzwegerich gehört zu den klassischen Heilpflanzen bei Atemwegserkrankungen. Aus frischen Blättern und Honig kannst du einen heilsamen Sirup selbst herstellen!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(62 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, ich habe eine Frage zum Schraubglas. Wir haben von Oma noch ganz viele von diesen Honiggläsern mit Plastikdeckel. Kann man die hierfür auch verwenden?
    LG Leni

    Antworten
  2. Hallo Lila,
    versuche es doch mal mit Birkenzucker (Xylit). Hier findest du die Beschreibung, wie man Sirup mit Xylit herstellt, der immerhin bis zu sechs Monate haltbar ist: https://www.smarticular.net/xylit-sirup-selber-machen-birkenzucker-zuckerfrei/
    Liebe Grüße
    Heike

    Antworten
  3. Was könnte man als vegane Alternative zu Honig verwenden?
    Reissirup, etc. ist vermutlich nicht lange genug haltbar? Oder möglich zusammen mit Löwenzahnhonig?

    Antworten
  4. Svenja Jensen

    Wie lange ist der Sirup haltbar und wie sollte er gelagert werden?

    Antworten
    • smarticular.net

      Weil er überwiegend aus Honig besteht, ist der Sirup sehr lange haltbar (der hohe Zuckeranteil konserviert) – solange keine Blattstückchen oben herausschauen. Liebe Grüße!

  5. Svenja Jensen

    Wie lange ist der Sirup haltbar?
    Muss er nur kühl und dunkel gelagert werden?

    Antworten
    • Svenja Jensen

      einer der beiden Kommentare darf gerne gelöscht werden ;)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.