7 Hausmittel zur sanften, natürlichen Gesichtsreinigung

Schluss mit teuren Gesichtsreinigungsprodukten! Diese Hausmittel aus der Küche befreien deine Gesichtshaut sanft und effektiv von Schmutz und Make-up.

Wenn ich mich gelegentlich in die Gänge eines herkömmlichen Drogeriemarkts verirre, staune ich jedes Mal über die große Menge an Kosmetikartikeln. Für jeden noch so kleinen Anwendungsfall scheint es ein spezielles Mittelchen zu geben. Ich frage mich unweigerlich: Braucht man das alles wirklich? Schließlich geraten konventionelle Produkte wegen fragwürdiger Inhaltsstoffe immer wieder in die Kritik – von den Bergen an Verpackungsmüll, die auf diese Weise entstehen, ganz zu schweigen.

Die gesunde und umweltschonende Alternative sind einfache Hausmittel, die sich jeweils für zahlreiche Anwendungsfälle eignen und so gleich mehrere Spezialprodukte überflüssig machen.

Nach der Lektüre dieses Beitrags wirst du überrascht sein, welche Dinge aus deiner Küche nur lecker schmecken, sondern auch deine Gesichtshaut auf natürliche Weise reinigen und pflegen.

1. Haferflocken

Ja du hast richtig gelesen! Vielleicht kennst du die Potenziale von Haferflocken für den gesunden Speiseplan, aber wusstest du auch, dass ihre Inhaltsstoffe für empfindliche und gereizte Haut ebenso eine wahre Wohltat bedeuten?

Damit sie ihre positive Wirkung entfalten können, musst du lediglich einen Esslöffel feine Haferflocken mit etwas Wasser verrühren, bis ein sämiger Brei entsteht.

Tipp: Um eine besonders glatte Konsistenz zu erreichen, kannst du die Flocken auch vorab im Mixer zerkleinern. Es funktioniert aber auch ohne diesen Schritt.

Die Anwendung ist ebenso simpel wie die Zubereitung: Einfach das Gesicht mit dem Haferflockenbrei einreiben, sanft einmassieren und anschließend gründlich mit klarem Wasser abspülen.

Viele Frauen mit starken Hautproblemen wie Mitessern, Akne oder Neurodermitis, denen verschiedenste Mittel aus dem Handel kaum Erleichterung verschaffen konnten, schwärmen geradezu von der heilenden Kraft der unscheinbaren Getreideflocken.

Lecker und gesund! Dieses selbstgemachte Crunchy-Müsli ist einfach, preiswert und schmeckt fantastisch!

2. Reines Pflanzenöl

Die meisten Hautreinigungsprodukte enthalten Öl, vor allem zur restlosen Entfernung von wasserfestem Make-up ist es unerlässlich. Doch statt dir herkömmliche Produkte mit wahrscheinlich minderwertigem Öl auf die Haut zu schmieren, versuche es doch einmal mit einem reinen, hochwertigen Pflanzenöl. Pflanzliche Öle reinigen nicht nur besonders effektiv von Schmutz und Make-up aller Art, sie enthalten auch zahlreiche Vitamine und andere gesunde Inhaltsstoffe, die deine Haut auf natürliche Weise nähren und pflegen.

Zum einfachen Säubern der Gesichtshaut eignet sich ein gutes Pflanzenöl aus dem Küchenschrank. Noch empfehlenswerter, weil mit weit mehr hautpflegenden Inhaltsstoffen ausgestattet, sind aber die folgenden Öle:

  • Aprikosenkernöl, schützt und pflegt strapazierte Haut. Du findest es in Apotheken oder online.
  • Jojobaöl ist besonders mild und deshalb gut für empfindliche Haut geeignet. Kaufen kannst du es in Drogeriemärkten, im Bioladen oder online.
  • Arganöl eignet sich für fettige und reife Haut. Du findest du im Reformhaus, im Bioladen oder online.
  • Kokosöl ist für die Hautpflege ganz besonders beliebt, denn es zieht extrem schnell ein und spendet trockener Haut intensive Feuchtigkeit. Es ist mittlerweile auch schon in vielen Supermärkten erhältlich oder ebenfalls im Internet.

Tipp: Wenn Haferflocken und Öl allein schon wahre Wunder für deine Haut bewirken können, versuche es doch mal mit dieser Kombination aus Flocken und Kokosöl. Aus vier Esslöffeln Haferflocken und einem Esslöffel Kokosöl kannst du dir einen ebenso natürlichen wie effektiven Gesichtsreiniger herstellen.

3. Honig

Honig schmeckt nicht nur lecker, er ist auch eine gesunde Alternative zu Haushaltszucker. Weit weniger bekannt sind seine Potenziale zur äußerlichen Anwendung.

Es klingt seltsam, aber tatsächlich taugt das klebrige Gold auch zur Reinigung deiner Haut. Dafür einfach eine kleine Menge Honig auf die Haut von Gesicht und Dekollete auftragen, kurz einwirken lassen und gründlich abspülen.

Schluss mit teuren Gesichtsreinigungsprodukten! Diese Hausmittel aus der Küche befreien deine Gesichtshaut sanft und effektiv von Schmutz und Make-up.

4. Milch

Hast du schon einmal in Milch gebadet? Der Legende nach verdankte die ägyptische Pharaonin Kleopatra ihre Schönheit einem regelmäßigen Bad in Milch und Honig. Daran könnte etwas Wahres sein, denn Milch wirkt rückfettend auf die Haut und schützt sie vor dem Austrocknen.

Zur Säuberung des Gesichts einfach einen Waschlappen oder Kosmetikpad in etwas Milch tränken und das Gesicht damit abreiben. Wenn dich der leichte Fettfilm auf der Haut stört, die Haut anschließend noch einmal mit etwas klarem Wasser waschen.

Tipp: Für eine intensivere Reinigung stelle dir ein natürliches Peeling aus Milch und Haferflocken her. Damit sanft das Gesicht massieren und anschließend gründlich abspülen.

5. Aloe-Vera-Gel

Wusstest du, dass die unscheinbare Aloe Vera eine vielseitige Heilpflanze ist, die du ganz leicht auf der Fensterbank ziehen und vermehren kannst? Dank der entzündungshemmenden und intensiv pflegenden Inhaltsstoffe eignet sich das in den Blättern enthaltene Gel besonders gut zur Reinigung von fettiger, zu Pickeln neigender Haut. Sogar mit Make-up wird der Saft der Pflanze spielend fertig.

Aloe vera Gel kann viele Hautpflegeprodukte ersetzen. Die ergiebige und pflegeleichte Pflanze lässt sich auch von Anfängern ganz einfach selbst züchten.

Die Anwendung ist kinderleicht: Einfach etwas Gel auf ein Reinigungspad geben und die Gesichtshaut damit abreiben.

Übrigens: Auch viele andere Hautpflegeprodukte macht der Aloe-Vera-Saft komplett überflüssig.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

6. Gemahlene Mandeln

Mandelöl kommt in vielen Naturkosmetik-Produkten zum Einsatz. Leider ist es relativ teuer. Um deine Haut von Schmutz zu befreien und gleichzeitig von den nährenden Inhaltsstoffen der Mandel zu profitieren, kannst du alternativ einfach etwas geriebene Mandeln aus deinem Vorratsschrank mit Wasser anrühren. Die fertige Masse auf das Gesicht auftragen, kurz einwirken lassen und mit klarem Wasser abspülen.

7. Apfelessig

Naturtrüber Apfelessig ist vielerorts längst in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, denn was seine Wirkung auf unsere Gesundheit und Schönheit betrifft, kann man Apfelessig ohne Zweifel als wahres Wundermittel für die Haut bezeichnen. Neben zahllosen weiteren Anwendungen eignet sich die säuerliche Lösung deshalb auch hervorragend für eine gründliche Gesichtsreinigung.

Hautpflege muss nicht aufwendig oder teuer sein. Viele Hautprobleme lassen sich mit Apfelessig behandeln. Die 11 besten Anwendungen findest du hier!

Dafür einfach etwas Essig auf ein Reinigungspad geben und mit kleinen kreisenden Bewegungen die Gesichtshaut massieren.

Kennst du noch weitere Hausmittel zur Reinigung und Pflege der Haut? Dann verrate uns deine Schönheitsgeheimnisse in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

28 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich finde fast alle eure Tipps wirklich hervorragend, da sie größtenteils auch sehr nachhaltig und schonend sind. Aber ganz ehrlich: die Muttermilch eines Babys, zum Beispiel Kälbchen, oder Honig, der von den Bienen lediglich zur Eigenversorgung produziert wird, als Reinigungsmittel anzupreisen, finde ich extrem traurig und tierleidbehaftet. Es bricht uns Menschen kein Zacken von der Krone, auch an unsere Mitgeschöpfe zu denken.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Danke für dein konstruktives Feedback! Wahrscheinlich ist keine Lösung perfekt, und auch die anderen bedeuten, dass man Kompromisse eingehen muss, etwa beim Aloe-Vera-Gel oder bei Mandeln, oder sogar bei Pflanzenöl, das auch ein Nahrungsmittel ist. Wir finden aber, dass all diese Alternativen wesentlich besser umweltverträglicher und gesünder sind als konventionelle Kosmetik-/Pflegeprodukte aus Erdöl. Darüber hinaus liegt es an jeder/jedem selbst zu entscheiden, was man persönlich bevorzugt oder ablehnt. Wir lehnen weder Milch noch Honig per se ab, treten aber sehr wohl für einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen wertvollen Produkten sowie für Tierschutz ein. Beides schließt sich nicht gegenseitig aus, wenn man genau hinsieht und bewusste Kaufentscheidungen trifft. Aber das ist eine Diskussion, die hier womöglich zu weit geht.
      Liebe Grüße

  2. Hey Leute, finde eure Seite Klasse! Eine Frage hätte ich zur Gesichtsreinigungs-Routine. Es heißt ja: 1. Gesicht reinigen 2. Tonic 3. Pflege Kann ich Apfelessig mit Wasser zur Gesichtsreinigung benutzten, danach Haferflockenwasser als Tonic und dann eine Creme zur Pflege? Oder mach ich da was falsch? Ich neige zu Pickeln und Mischhaut. Habe mir auch hschon euer Buch gekauft nur leider nicht durchgeblickt ob meine Reihenfolge passt. Wäre hilfreich über Tipps!

    Antworten
    • Hallo Karto, wir würden das nicht so strikt formulieren. Richtig ist, was funktioniert ;-) Deshalb probiere es doch einfach mal aus und schau, ob es deiner Haut gut tut. Liebe Grüße Sylvia

  3. Heyy, ich wollte fragen ob man das Haferflockempeeling täglich nutzen kann?

    Antworten
    • Hallo Maria, wenn es deiner Haut gut tut, warum nicht. Liebe Grüße Sylvia

  4. Mein Tipp für ein wohltuendes Ganzkörperpeeling, auch fürs Gesicht geeignet.
    Kaffeesatz mit etwas Kokosblütenzucker und Olivenöl vermengen und den gesamten Körper sanft abreiben damit. Ich liebe es!

    Antworten
  5. Hallo
    Meine Haut ist eher fettig. Soll ich das Gesicht trotzdem nur mit Wasser reinigen?

    Antworten
  6. Das mit den Haferflocken finde ich auch sehr gut, meine Haut spannt dadurch gar nicht mehr! :)
    Allerding, wie macht ihr das mit dem “Resten”? Die Haferflocken wandern ja in den Abfluss, ich habe Bedenken, dass der nach einiger Zeit verstopft…

    Antworten
    • Hallo Sophia,
      wenn du Sorge hast, dass der Abfluss verstopft könntest du die groben Reste in einem Sieb auffangen.
      Liebe Grüße, Annette

    • Hallo :),
      Ich bin total angetan von der Haferflocken-Gesichtsreinigung. Ich habe allerdings eine Frage: Wie lange ist diese Haferflockenkleie haltbar? Kann ich quasi ein wenig Haferbrei für mehrere Tage vorproduzieren ?

      Lg, Sina

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Liebe Sina,
      der Brei ist leider nicht lange haltbar, denn wie bei Sauerteig (https://www.smarticular.net/sauerteig-von-grund-auf-selbst-herstellen-gesund-und-preiswert/) dürfte schon nach einem Tag eine Gärung einsetzen. Stattdessen empfiehlt es sich, die Paste nach Bedarf frisch anzurühren.
      Liebe Grüße

  7. Ich finde Eure Seite super! Und ich möchte gleich einmal die Gesichtsreinigung mit Haferflocken ausprobieren. Kann man auch mehr davon machen und in einem Glas aufbewahren? Wie lange ist das dann haltbar? Schon einige Monate oder? Danke!

    Antworten
    • Hallo Sonja, die Haferflocken-Paste lieber immer frisch anrühren, sonst können sich Keime bilden. Liebe Grüße Sylvia

  8. Friederike

    Kürzlich bekam ich mehrere Kg Aprikosen geschenkt und habe die Kerne geknackt und die Mandeln getrocknet. diese habe ich nun gemahlen und wollte mir etwas Feines daraus herstellen, ich dachte da an ein Peeling. Habt Ihr Ideen was ich damit anstellen kann?

    Antworten
  9. ich habe auch schon die haferflocken-kokosöl variante ausprobiert und bin begeistert. ich finde meine haut fühlt sich zarter an und dass mein hautbild tatsächlich besser wird. mich würde nur interessieren, was genau haferflocken, milch und co. bewirken.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Jessi, abgesehen von der sanften Reinigung und dem Peeling-Effekt gibt es unter anderem diese Wirkungen: Die Haferflocken geben der Haut reichlich Mineralstoffe, aber auch Vitamine, die sie braucht. Milch enthält Eiweiße, Vitamine sowie Fett, die die Haut glätten, beruhigen und pflegen. Pflanzenöle verbessern die Hautfeuchtigkeitsbalance, weil sie verhindern, dass die Oberfläche austrocknet. Honig wirkt entzündungshemmend und heilend. Weitere Wirkungen sind direkt bei den Zutaten oben im Beitrag beschrieben. Liebe Grüße!

  10. Kim Pinelli

    Ich habe gestern zum ersten Mal Haferflocken und Kokosöl verwendet und war direkt total begeistert, ich musste meine Haut hinterher nicht mal eincremen!

    Ich war mir aber mit der Benutzung nicht ganz sicher.. zum vermischen habe ich das Öl erhitzt, aber bis ich es benutzt habe ist es wieder hart geworden. Durch das Reiben in den Fingern wird es zwar wieder flüssiger, aber ich hatte trotzdem überall Haferflocken..
    Gibt es da vil einen Trick oder trage ich es falsch auf?
    ich habe einfach mit den Fingern etwas aus meinem Gefäß geholt, etwas in den Fingern erwärmt und dann aufs Gesicht aufgetragen..

    Antworten
    • Liebe Kim, da ich nicht genau weiß, wie du die Mischung aufgetragen hast, ist es schwierig aus der Ferne einen Tipp zu geben. Vielleicht könntest du das Öl und die Flocken vorab mit einem Mixer, z.B. einem Stabmixer, vermengen, damit ein gleichmäßiger Brei entsteht, der sich besser auftragen lässt. Schön zu lesen, dass dich die pflegenden Eigenschaften schonmal überzeugen konnten. Liebe Grüße Sylvia

  11. Bettina Konanz

    Kann man denn auch Molke verwenden? Habe immer sehr viel Molke, da ich Quark und Frischkäse selber herstellen.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ja das sollte genauso klappen! Liebe Grüße

    • Bitte mal daran denken, dass Kokosöl durch Abholzung von Regenwald hergestellt wird und dann auch noch importiert wird über weite Wege. Wenn man wirklich etwas an seinem Konsumverhalten ändern möchte, dann sollte man lieber regionale Öle aus Europa verwenden, die funktionieren genauso gut und sind zudem günstiger.

  12. Ashera Devani

    Kurkuma mit Honig…schon die alten Inder benutzen es für die Hautpflege..ich rühre einen El Honig mit einem Tl Kurkuma und das ganze wird auf das gereinigte Gesicht aufgetragen.. ca 20 Minuten einwirken lassen und dann mit Wasser abwaschen.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Danke für den interessanten Tipp, den wir unbedingt ausprobieren müssen. Liebe Grüße!

    • Verfärbt die Haut sich dann nicht gelb? Wenn ich frischen Kurkuma schneide sehe ich immer aus als ob ich die Wohnung gestrichen hätte😉😅

  13. Ramona Pfadenhauer

    Roggenmehl mit Wasser ist auch sehr zu empfehlen.
    Einfach auf einen feuchten Waschlappen etwas Roggenmehl streuen und das vorher angefeuchtete Gesicht damit einmassieren.
    (Oder beim Haare waschen mit Roggenmehl einfach was von der Pampe ins Gesicht schmieren ;))
    Ich neige zu unreiner Haut und damit fühlt sich das Gesicht danach schön gereinigt an, wird aber nicht ausgetrocknet.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung