Baukasten für Geschirrspülpulver – besser als Tabs

Geschirrspülmittel für die Spülmaschine - So funktioniert die Alternative zu Geschirrspül-Tabs ganz einfach mit diesem Baukastensystem!

In einem früheren Beitrag haben wir unser Rezept für selbst gemachtes, ökologisches Pulver für den Geschirrspüler veröffentlicht, das wir auch gern verwenden. Jedoch funktioniert das Pulver nicht bei allen Geräten gleich gut und man muss probieren, ob es für einen selbst geeignet ist.

Wenn dein Geschirr mit dem Pulver nicht richtig sauber wird, dann teste doch einfach mal die folgende Alternative! Sie ist genauso umweltfreundlich, viel preiswerter als normale Tabs und basiert auf dem Baukasten-Waschmittel, das wir ebenfalls durch Forschen und Ausprobieren entwickelt haben.

Als das Baukasten-Waschmittel fertig war und in der Küche stand, kam uns nämlich der Gedanke, ob es vielleicht auch für den Geschirrspüler taugt. Die Herausforderungen sind ja im Wesentlichen die gleichen: Wasser enthärten, Fett und Schmutz lösen und binden, Flecken bleichen.

Baukasten für Geschirrspülpulver

Also haben wir es probiert und sind von der Wirkung begeistert! Wenn du auch nach einer Alternative zu Geschirrspültabs suchst und Soda, Kernseife und Bleiche vielleicht sowieso zu Hause hast, dann probiere es doch einfach mal aus.

Das ist im Baukasten enthalten:

  • Waschsoda – macht die Waschlauge basisch und ist ein guter Fett- und Schmutzlöser (gibt es in der Waschmittel-Abteilung oder online)
  • Geriebene Kernseife – löst Fett und anderen Schmutz und sorgt dafür, dass die Fetttröpfchen im Wasser gebunden werden, statt auf dem Geschirr zu kleben (wir verwenden Kernseife ohne Palmöl und ohne tierische Fette)
  • Sauerstoffbleiche – der Aktivsauerstoff entfernt Ränder und Lebensmittel-Verfärbungen von Tee, Kaffee und anderen Speisen (ebenfalls in der Waschmittel-Abteilung bzw. online erhältlich)

Hinweis: Achte beim Kauf der Kernseife auf eine ohne Fettüberschuss (nicht überfettet), da das zusätzliche Fett die Wirksamkeit reduziert und im schlimmsten Fall die Maschine beschädigen könnte.

Wir bewahren alle drei Zutaten einfach in einer Kiste mit drei Fächern auf (wie im Baukasten-Waschmittel-Beitrag zu sehen), Schraubgläser tun es aber genauso. Dosiert wird ganz einfach mit einem Teelöffel (leicht gehäuft) direkt in das Fach für das Tab. So wenden wir den Baukasten an:

  • 1-2 TL Waschsoda ins Fach (mit 1 TL beginnen) – in der Drogerie, im Supermarkt oder online erhältlich
  • 1 TL Kernseife sowie
  • 1 TL Sauerstoffbleiche dazugeben
  • Fach verschließen und mit Standardprogramm spülen (kein Kurzprogramm, damit die Kernseife auch ausreichend Zeit zum Auflösen hat)

Geschirrspülmittel für die Spülmaschine - So funktioniert die Alternative zu Geschirrspül-Tabs ganz einfach mit diesem Baukastensystem!

Natürlich könnte man das Pulver auch schon vorab mischen, aber wir finden den Baukasten praktischer. So kann man die einzelnen Zutaten bei Bedarf nachträglich anpassen – besser, als wenn man gleich einen großen Vorrat mischt und nach ein paar Spülvorgängen feststellt, dass es nicht das Richtige ist. Wenn Fett nicht vollständig entfernt wurde, probiere es mit etwas mehr Kernseife und/oder Soda. Zu viel Soda solltest du aber nicht in die Maschine geben, weil dadurch ein milchiger Belag auf Gläsern und Besteck entstehen könnte – weniger ist in diesem Fall mehr!

Für optimale Ergebnisse sollte der Salz-Vorratsbehälter der Maschine immer nach Herstellervorgaben mit Regeneriersalz befüllt sein. Dadurch kann die Maschine automatisch das Waschwasser enthärten und braucht für diese Aufgabe auch keine weiteren Chemikalien.

Klarspüler sollte ebenfalls in das dafür vorgesehene Fach eingefüllt werden. Wir benutzen dafür simplen Tafelessig mit fünf Prozent Säure (den farblosen). Reine Essigessenz solltest du hingegen nicht verwenden, darin ist die Säure zu stark konzentriert und könnte der Maschine schaden. Wenn du Essigessenz mit 25 % Säure verwenden möchtest, dann verdünne sie im Verhältnis 1:4 mit Wasser, um auf eine 5-prozentige Lösung zu kommen.

Nach dem ersten Test waren wir selbst positiv überrascht: Sämtliche Geschirrteile und das Besteck waren ansprechend sauber. Selbst die Gläser, die beim zuvor verwendeten Pulver hin und wieder einen milchigen Schleier hatten, werden klar und ohne sichtbare Flecken.

Unser Fazit

Mittlerweile haben wir schon viele Male mit dem Baukasten Geschirr gespült und sind mit der Mischung sehr zufrieden. Eine Garantie, dass es bei dir genauso gut funktioniert, gibt es natürlich nicht – Testen lohnt sich aber, weil diese Alternative viel umweltfreundlicher und auch preiswerter als die meisten handelsüblichen Geschirrspültabs ist.

Geschirrspülmittel für die Spülmaschine - So funktioniert die Alternative zu Geschirrspül-Tabs ganz einfach mit diesem Baukastensystem!

Bei verkrusteten Töpfen und fettigen Pfannen stößt das Pulver an seine Grenzen, man sollte also keine Wunder erwarten. Die kommen bei uns aber sowieso nicht in den Geschirrspüler, sondern werden effizienter rasch von Hand gespült. Alle paar Spülgänge verwenden wir trotzdem noch normale Tabs aus dem Bio-Laden, wenn das Geschirr besonders schmutzig ist.

Viele weitere Rezepte und Tipps zum Selber machen findest du auch in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Auch interessant:

Geschirrspülmittel für die Spülmaschine - So funktioniert die Alternative zu Geschirrspül-Tabs ganz einfach mit diesem Baukastensystem!

Erfahrungsberichte erwünscht!

Wenn du diese Variante für selbst gemachtes Geschirrspülpulver ebenfalls ausprobiert hast, dann freuen wir uns ganz besonders auf deinen Erfahrungsbericht in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.6 von 5 Punkten.
(180 Bewertungen)

81 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo,
    Ich habe eine Frage bezüglich Geschirrspülmittel und Waschmaschinenpulver. Ich wasche die Wäsche mit 50 Grad und beim Geschirrspülen spült die Maschine mit 35 Grad. Lösen sich die Seifenflocken beim Waschen vollkommen auf und werden sie beim Spülen vollkommen ausgespült (so das keine Restbestände in der Wäsche und im Geschirr sind)? Vielen Dank für eure Hilfe!

    Antworten
    • Also ich experimentiere auch noch ein wenig mit der Rezeptur herum… denn ich wasche ebenso ECO (50 Grad) und mein Geschirr wird zwar richtig sauber, GROSSES Problem aber ist bei mir aktuell, dass mein Geschirr einen weißen Film hat! Ich denke, dass ist ein Zeichen dafür, dass ich entweder zu viel nehme oder aber ich muss die Rezeptur mit weniger Seife und mehr Zitronensäure mischen… keine Ahnung, probiere mich auch gerade durch :)

  2. Pippilotta

    Hallo, mich begeistert die Idee, Spülmaschinenmittel selber zu machen. Ist ja kein Hexenwerk… dachte ich. In meiner Maschine bildet sich reichlich Kalkseife. Ich habe testweise Seifenflocken im Wasserglas aufgelöst… keine Kalkseife, auch nicht wenn ich Soda und Bleich zugebe wie im Rezept, viel Seifenflocken nehme oder das Ganze erhitze. Es ist mir ein Rätsel, woher die Kalkseife in der Maschine dann kommt. Hat jemand dazu eine Idee?
    Wenn ich meine „normale“ Handseife im Wasserglas auflöse bildet sich erwartungsgemäß Kalkseife.
    Jetzt habe ich die Maschine mit einem gekauften Reiniger gereinigt, alles andere hat nicht geholfen.
    Bin mir noch unsicher, wie ich weitermache, denn wenn die ganze Maschine mit Kalkseife verstopft ist kann das bestimmt ziemlich teuer werden. Wenn die Maschine im schlimmsten Fall ruiniert ist wäre die Aktion ja auch nicht sehr nachhaltig.

    Antworten
    • smarticular.net

      Wenn der Salz-Vorratsbehälter der Enthärtungsanlage befüllt ist, dann kommt nur kalkarmes Wasser in die Maschine. Eventuell sieht es zwar aus wie Kalkseife, ist aber eigentlich etwas anderes … bei uns treten Probleme mit Rückständen aufgetreten, wenn wir zu viel Pulver nehmen. Deshalb ist es empfehlenswert, die Mengen bei Bedarf weiter zu reduzieren. Essig (anstelle des Klarspülers) hilft zusätzlich, etwaige Rückstände im letzten Klarspülgang zu entfernen.
      Du hast natürlich absolut Recht, wenn es je nach Maschine nicht so gut funktioniert, ist das auch nicht besonders nachhaltig.
      Falls du dich entscheiden solltest, das Pulver nicht weiter im Gerät zu verwenden, weil es bei dir nicht so gut funktioniert, könntest du es immer noch zum Wäschewaschen nehmen, etwa nach diesem Rezept: https://www.smarticular.net/oekologisches-waschpulver-aus-eigener-herstellung/
      Liebe Grüße

  3. Ich komme mit dem einfachen Standardgeschirrspülmittel gut zurecht. Wir haben ca. 20 °dH, 2 gehäufte TL reichen völlig aus. Die einzigen Probleme gibt es mit Teerändern und Stärke (z. B. wenn man dem Topf, in dem man die Stärkelösung für den Toilettenreiniger gemacht hat, in den Geschirrspüler tut). Kann ich einfach zum Standardmittel 1 TL Peroxid geben, wenn ich weiß, ich habe dreckige Teetassen drin. Und was hilft gut bei Stärke?

    Antworten
  4. Liebes smarticular-Team,
    erst einmal vielen Dank für all die tollen Rezepte hier auf dieser Seite. Dank Euch habe ich alles, was geht auf DIY umgestellt und es funktioniert wirklcih wunderbar…
    Dieses Baukasten-Pulver funktioniert ebenfalls richtig gut, ich nehme immer
    1 gestr. Tl Soda
    1 gestr. Tl Sauerstoffbleiche
    1/2 Tl Kernseife (Olivenölseife von Patounis)
    alles wird wirklich blitzeblank, auch angetrocknete Essensreste lösen sich ausgezeichnet, keinerlei Spur mehr :-)
    ABER:
    das Besteck läuft ein wenig an und hat immer Tröpfchenrückstände. Könnt Ihr mir verraten, woran das liegt und welche Dosierung ich evtl. verändern sollte?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Mariella,
      bei uns treten diese Wasserflecken nicht auf, wenn wir zusätzlich normalen Tafelessig anstelle des Klarspülers in das entsprechende Fach der Maschine einfüllen. Der Essig löst Kalkreste und pflegt so bei jedem Spülgang sanft die Maschine.
      Liebe Grüße

    • Also, das mit dem Essig mache ich schon lange, daran kann es also nicht liegen… Habt Ihr noch eine andere Idee?

  5. Hallo, ich bin mit dem Ergebnis des Baukastens total zufrieden. Nachdem ich mit der Menge der Zutaten ein wenig „gespielt“ habe und noch einen TL Zitronensäure dazugegeben habe, habe ich endlich keine Kalkflecken mehr auf Glas und Besteck. Ich habe nur einen kleinen Geschirrspüler (45 cm breit) und stark kalkhaltiges Wasser.
    Meine Dosierung:
    1/2 Espressolöffel Kernseife
    1 Espressolöffel Bleiche
    2 Espressolöffel Soda
    1 TL Zitronensäure

    Lieben Gruß und Danke für eure Anregungen
    Monika

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für deinen schönen Erfahrungsbericht! Diese Mischung werden wir auch mal testen – vielleicht hilft sie ja anderen Leserinnen und Lesern, die mit dem Rezept bisher nicht so viel Erfolg hatten.
      Liebe Grüße!

  6. Und ein letzter Moser-Beitrag heute. ;-)

    Mit diesem Rezept in x Variationen hab ich es wirklich lange Zeit versucht. Euer Pulver & auch die losen „Bio“-Pulver reinigen hier (mittlere Härte, leichte Verschmutzung) nicht ausreichend bzw. führen zu mattem Besteck & Geschirr. Auch verschlickte die Spülmaschine mit der Kernseife weit mehr & das recht schnell.

    Dann bin ich kürzlich über euren Tipp mit je 1 TL Waschsoda, Zitronensäure & Sauerstoffbleiche gestolpert. Einige Male gings gut, dann wieder o.g. Resultate. Auch hier hab ich alles von gestr. bis höchstgestapeltem Teelöffel versucht. Immo teste ichs im Wechsel – 2,3 Spülgänge Soda, Zitro, Bleiche, dann 1x mit Tab usw.. Besser, aber es bleiben immer noch z.B. Kaffeeränder zurück.

    Klarspüler (Sodasan, optimale Dosierung eingestellt) & Salz sind bestens gefüllt.

    Antworten
  7. Hallo zusammen.
    Zuallererst möchte ich Euer Engagement loben. Ich bin von den meisten Reinigungsmitteln schwer begeistert und wenn es doch einmal nicht zu 100% klappt überwiegt ja doch noch das gute Gewissen etwas für den Umweltschutz getan zu haben. Ich stehe noch ziemlich am Anfang und bin deshalb natürlich auf klare Anweisungen angewiesen😬. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass der Link zur Kernseife nicht eindeutig ist. Jetzt habe ich vom empfohlenen Hersteller eine Olivenseife gekauft und bin mir nach dem ersten Wäschegang meiner Spülmaschine ziemlich sicher, dass es wahrscheinlich die falsche war. Bitte repariert den Link für mich😁. Ansonsten geht es mir wie vielen … Das ursprüngliche Pulver mit Salz, Natron und Zitronensäure war anfangs super. Nach und nach wurden aber das Besteck und die Gläser fleckig und milchig. Als Klarspüler benutzte ich Branntweinessig. Die ersten beiden Versuche mit dem Baukasten waren allerdings mit Abstand die schlimmsten. Damit ich vernünftig weiterprobieren kann bitte ich wie oben schon erwähnt um das genaue Produkt, mit dem ihr erfolgreich getestet habt. Mein letzter Versuch mit der falschen Seite: gestrichener TL Seife, gestrichener TL Waschsoda und ein gestrichener TL Sauerstoffbleiche von Heitmann. Essig und Salz voll aufgefüllt. Kann ich das Salz, wenn ich für jeden Waschegang eine Portion herstelle, mit in den Pulverkasten packen? Dann hätte ich ja mehr Kontrolle über die Menge?! Wieviel benötigt man ungefähr für einen Waschgang? Fragen über Fragen. Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße Daniel

    Antworten
  8. Ich habe schon vor einiger Zeit damit begonnen, meinen Haushalt auf selbstgemachten Reinigern und Waschmittel umzustellen. Die Spülmaschine wird mir jedoch ein ewiges Rätsel bleiben. Ich habe nun schon zig Varianten durch. Sowohl eure Vorschläge, als auch anderes aus dem Netz und selbst rumexperimentiert hab ich auch… Aber nichts führte zu DER Lösung. Ein oder zweimal geht es halbwegs gut, dann auf einmal werden Besteck und Gläser unansehnlich. Ich habe immer Salz aufgefüllt, Essig als Klarspüler, die Maschine ist auch richtig eingestellt… Nichts hilft. Mit Kernseife, ohne Kernseife, Soda in allen Dosierungsvarianten, mit oder ohne Zitronensäure…. Sauerstoffbleiche hin oder her bringt auch keine Lösung… So langsam bin ich am Ende mit meinem Latein. Ich befürchte, ich gebe es endgültig auf und steige wieder auf Tabs um. Schade und ich bedauere das sehr… Beim Wäsche waschen klappt das selbst gemachte so hervorragend und in der Spülmaschine ist nichts zu wollen… Sehr schade…

    Antworten
    • Ich habe genau dasselbe Problem. Fett löst sich bei mir sehr schlecht, so dass ich vermutlich auf „normales“ Pulver zurückgehen werde.
      Auch sind bei mir Gläser oft verschleiert, so als ob sich das Natron oder Soda nicht richtig auflöst.

    • Das gleiche Problem habe ich auch, auch alle Vatiationen ausprobiert. Das Geschirr wird stumpf, Besteck und Gläser fleckig. Bin jetzt wieder auf Tabs umgestiegen. Sehr schade

    • Hallo Michaela, schade dass das Rezept bei dir nicht gut funktioniert. Je nach Gerät, Wasserhärte, Verschmutzung, Reinigungsprogramm etc. kommen sehr unterschiedliche Ergebnisse heraus. Wenn es noch nicht passt, kann man mit den Dosierungen experimentieren. Ansonsten gibt es ja auch gute Öko-Pulver im Handel, die man verwenden kann. Dafür setzt man dann eben an anderer Stelle auf eine DIY-Alternative :-) Liebe Grüße Sylvia

    • Hallo, unser Geschirr wird super sauber mit dem Bausatzsystem, wir verwenden es jetzt schon seit 1 Monat, unser Problem ist das die Maschine sehr schnell verschmutzt. Es legt sich überall ein Schmutzfilm darüber. Wie kann man da dagegen wirken? Danke und liebe Grüße Sonja

    • Hallo Sonja, hast du es schon einmal mit einer Reinigung mit Natron und Essigessenz probiert? Hier findest du noch mehr Tipps für die Spülmaschinen-Reinigung https://www.smarticular.net/geschirrspueler-reinigen-entkalken-pflegen-essig-natron-hausmittel/. Liebe Grüße Sylvia

  9. Ich kann nur mit 70 Grad spülen. Funktioniert diese Zitronensäure freie Mischung da auch?

    Antworten
  10. Mary-Anne Renée

    Ich habe Soda und Sauerstoffbleiche von Heitmann genommen und Kernseife von Sonet. Es genau im Mengenverhältnis gemischt und angewandt.
    Hilfe: alles kam milchigweiss raus. Bei Eurem ersten Spülmittel hat es eher geklappt, wurde aber mit der Zeit auch milchig.
    Wir haben einen enorm hohen Kalkgehalt im Wasser.
    Aber das ganze Pulver habe ich sofort weggeschüttet. Ich musste alles von Hand mit einem Jemako Trockentuch nachpolieren um den fettigen weissen Film weg zu bekommen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo, ist denn die Enthärtungsanlage befüllt und richtig eingestellt? Gegen den weißen Belag hilft auch Tafelssig, den wir anstelle des Klarspülers einfüllen. Eventuell benötigt deine Maschine auch eine Grundreinigung, wie sie hier im Beitrag beschrieben wird. Dadurch wird der Bildung von Ablagerungen in der Maschine und/oder auf dem Geschirr vorgebeugt: https://www.smarticular.net/geschirrspueler-reinigen-entkalken-pflegen-essig-natron-hausmittel/

    • Mary-Anne Renée

      Also die Enthärtung meiner Maschinen läuft tadellos. Ich habe eine V-Zug Maschine die teuerste die es in der Schweiz gibt. Entspricht einer Miele. Mit Fertigtabs aus dem Handel habe ich keine Probleme. Aber die Seife in diesem Baukastensystem hinterlies Rückstände,die ich richtig abreiben musste, die sind mit einem Waschgang mit den teuersten Waschtabs nämlich auch nicht weggegangen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob diese Seife und Sodaverbindung nicht zu Kalkseife führt und schlussendlich die Maschine noch kaputt macht.Kalkseife ist nicht gerade ein einfach aufzulösendes Problem.

    • smarticular.net

      Sofern die Wasserenthärtungsanlage richtig arbeitet, dürfte so gut wie keine Kalkseife entstehen, denn das Wasser ist dann bereits nahezu kalkfrei. Eventuell liegt es an der verwendeten Kernseife – welche nimmst du denn? Es sollte sich um reine Kernseife handeln, ohne Glyzerinanteil und ohne Überfettung oder sonstige Pflegestoffe, weil die sich wiederum nachteilig auswirken und Rückstände hinterlassen könnten.

  11. Habe die Kernseife nach eurer Rezeptur hergestellt und dann verwendet. Das Ganze funktionierte ca 4 Monate. Zum Schluß musste ich aber tägl.(!) die Filter reinigen. Es setze sich ein Fettähnlicher Belag 2 bis 3 mm dick ab. Auch ein Reinigungdurchlauf und erhöhte Temperatur half nicht. Aktuell habe ich die Kernseife durch Zironensäure ersetzt und zumindest sind die Filter 2mal sauber geblieben…

    Antworten
    • smarticular.net

      Das klingt so, als wäre noch unverseiftes Fett in der Seife enthalten gewesen, aus der Ferne lässt sich das leider nur schwierig beurteilen. Wenn es mit einer anderen Rezeptur für dich besser funktioniert, ist das auch gut – je nach Maschine führen unterschiedliche Rezepturen zum Ziel, darum ist Ausprobieren sinnvoll. Liebe Grüße!

  12. Super Idee, der Baukasten! Die beste Pulvermischung hängt von vielen Faktoren wie dem Wasser, den verwendeten Produkten und dem Geschirrspüler selbst ab.
    Bei uns die beste Mischung:
    1TL Sauerstoffbleiche (von Heitmann)
    1/2 TL Soda (von Heitmann)
    1/2 TL fein geriebene Kernseife (von Sonett)

    Mehr Soda führte zu milchigem Glas. Mehr Seife führte zum Überlaufen des Geschirrspülers.

    Antworten
    • Hallo Dana, vielen Dank für deine wertvolle Ergänzung und dein Best-Practice-Rezept! Liebe Grüße Sylvia

  13. Mary-Anne Renée

    Ich habe Soda und Sauerstoffbleiche von Heitmann genommen und Kernseife von Sonet. Es genau im Mengenverhältnis gemischt und angewandt.
    Hilfe: alles kam milchigweiss raus. Bei Eurem ersten Spülmittel hat es eher geklappt, wurde aber mit der Zeit auch milchig.
    Wir haben einen enorm hohen Kalkgehalt im Wasser.
    Aber das ganze Pulver habe ich sofort weggeschüttet. Ich musste alles von Hand mit einem Jemako Trockentuch nachpolieren um den fettigen weissen Film weg zu bekommen.

    Antworten
  14. steffie386

    Hi,
    Seit einiger Zeit nutze ich euer Rezept.
    Leider funktioniert es bei mir nicht gut. Grundsätzlich ist zwar alles sauber, aber das komplette Geschirr ist mit einem weißen Schleier überdeckt und die Spülmaschine sieht auch so aus.
    Salz und Klarsichtreiniger sind voll.
    Es ist eine Singelspülmschine.

    Danke für eure Hilfe!
    Gruss

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Steffi, leider funktioniert es nicht mit allen Maschinen gleich gut, und meistens ist nicht genau zu ermitteln, woran es liegt. Du könntest es mit einem Reinigungsdurchlauf versuchen (https://www.smarticular.net/geschirrspueler-reinigen-entkalken-pflegen-essig-natron-hausmittel/) und danach das Pulver eventuell mit einem Bio-Spülmittel im Wechsel verwenden, das bei dir gut funktioniert. Nach unserer Erfahrung reagieren die Maschinen leider auch auf verschiedene Bio-Geschirrspülpulver bzw. -Tabs recht unterschiedlich. Liebe Grüße

  15. Hallo liebes Smarticular-Team, ich habe nun diverse Male das Rezept getestet, allerdings bildet sich bei uns jedes Mal Kalkseife, die unter dem Sieb klebt. Einige Eckdaten zu unseren Spülgängen:
    – wir verwenden ca. 1 TL Sauerstoffbleiche, 3/4 TL Sonett Kernseife sowie 3/4 TL Waschsoda.
    – wir waschen bei 70 Grad Intensivprogramm
    – Geschirrspülsalz- sowie Klarspülerfach sind immer gut gefüllt. Als Klarspüler kommt das Smarticularrezept mit Zitronensäure/Alkohol/Wasser zum Einsatz (weiss gar nicht, ob das bei den o.g. Temperaturen überhaupt so gut ist wegen der Zitronensäure, allerdings kommt der Klarspüler ja erst am Ende dazu).

    Habt Ihr Ideen, wie ich die Kalkseife verhindern kann? Ich hatte schon mit den Mengen variiert (mal etwas mehr, mal weniger als 1 TL), aber die Kalkseife ist leider immer da…???

    Antworten
    • smarticular.net

      Bist du sicher, dass es Kalkseife ist, und nicht einfach nur andere Rückstände vom Waschen? Wenn der eingebaute Wasserenthärter korrekt mit Regeneriersalz gefüllt ist, sollte das Wasser im Gerät eigentlich kaum noch Kalk enthalten, durch den sich überhaupt Kalkseife bilden könnte.

      Nach unserer Erfahrung führen sehr hohe Temperaturen eher zu Ablagerungen auf den Gläsern, darum empfehlen wir eher bei ca. 50 °C zu spülen.

      Ansonsten muss man sagen, dass die Ergebnisse von Gerät zu Gerät sehr unterschiedlich ausfallen können. Eine gelegentliche Intensivreinigung (z.B. mit einer Schale Essig im Gerät) kann helfen. Manche Leser/innen verwenden auch normales (Bio-)Spülmaschinenpulver bzw. Tabs abwechselnd mit dem selbst gemachten Pulver und kommen damit sehr gut zurecht. Hoffentlich findest du einen für dich funktionierenden Mittelweg. Liebe Grüße!

  16. Hallo. Ich bin gerade dabei, das Baukastensystem auszuprobieren. Könnt ihr mir sagen, ob die Sonett Kernseife gut geeignet ist (also nicht überfettet ist)?
    Liebe Grüße Barbara

    Antworten
    • smarticular.net

      Es steht zwar nicht explizit drauf, aber wir haben damit schon erfolgreich gewaschen und gespült. Klappt! Liebe Grüße

  17. Franziska Scholz

    Hallo. Ich würde es gern testen, allerdings bin ich wegen der Kernseife stark verunsichert. Ich hab Kernseife von almawin und kann nichts zum fettüberschuss herausfinden.

    Antworten
  18. Arno Elfert

    im „Baukasten„-System hab ich die für mein Gerät passende Lösung gefunden. Ich hab den Bosch SKS62E12EU Tischgeschirrspüler und sehr hartes Wasser (München-Sendling).

    Ich nehme:

    2 TL Waschsoda (1 TL war noch zu wenig!)

    1 TL geriebene vegane Kernseife

    1 TL Sauerstoffbleiche

    Und ich verwende – wie von smarticular empfohlen – nur das 50 Grad
    Eco-Programm. Damit wird das Geschirr richtig gut sauber. Wie schon
    vorher beim Bio-Geschirrspülmittel putz ich grobe Verschmutzung vorher
    mit kaltem Wasser weg, bzw. lasse Verkrustungen einweichen.

    Als Klarspüler nehme ich momentan noch was Gekauftes, aber wenn das
    alle ist, nehm ich 5%-tigen Haushaltsessig. Der Wasserenthärter ist
    immer mit Regeneriersalz gut gefüllt.

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für die schöne und ausführliche Rückmeldung! Liebe Grüße

  19. Wunderbar! Habe selber eine Kombination von Natron, Zitronsäure, kernseife und Soda probiert..
    Es ist noch nie so sauber raus gekommem!

    Antworten
  20. Mathias Giacomuzzi

    Hallo, warum ist hier eigentlich kernseife drin. Viele habe doch Probleme bezüglich Fett Rückstände usw. Könnte man im Baukasten nicht einfach Kernseife durch Natron und / oder Zitronensäure ersetzen? Im anderen Pulver ist das ja der Fall.

    Vielen Dank
    SG
    Mathias

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Mathias, reine Kernseife (ohne Fettüberschuss) fettet selbst nicht, ist aber ein tolles natürliches Tensid und besitzt damit die Fähigkeit, Fett und Wasser miteinander zu verbinden. Darauf beruht zum Teil die Reinigungswirkung des Pulvers. Man sollte dann keine überfettete Seife verwenden, weil dann zusätzliches Fett in die Maschine kommt, das auch erst wieder gebunden werden muss und so die Wirksamkeit reduziert. Du kannst aber auch mit anderen Rezepturen experimentieren (oder das andere Pulver testen), nach unserer Erfahrung hängt es stark von der individuellen Situation, Wasserhärte, Maschine usw. ab, was am besten funktioniert. Über deinen Testbericht freuen wir uns! Liebe Grüße

  21. Warum benutzt ihr im Baukasten Kernseife und in dem fertig zu mischenden Pulver Citronensäure?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Anne, es sind zwei verschiedene Herangehensweisen. Unterschiedliche Leser haben mit den Rezepten unterschiedliche Ergebnisse erzielt, es hängt auch stark von der Maschine und dem Wasser vor Ort ab. Bevor du eine größere Menge Pulver machst, könntest du einfach mit einer kleinen Menge testen, welches der beiden Rezepte in deinem Fall besser funktioniert. Ganz liebe Grüße!

  22. Ich möchte das Baukastenspülmittel anwenden. In den einschlägigen Geschäften bekomme ich hier nicht die reine Sauerstoffbleiche. Stattdessen gibt es oxi universal von HEITMANN. Ein Teil der Inhaltsstoffe ist identisch mit der reinen Bleiche.. Zusätzlich enthält es Tenside, Silikat und Enzyme (Amylase, Lipase, Protease), Wäre das auch in Ordnung?
    Kernseife kann ich nicht zufügen.Habe es schon ausprobiert zusammen mit Sauerstoffbleiche (aus dem Interne)t. Wir haben extrem weiches Wasser und selbst eine Reduzierung der Kernseife auf 1/4 TL oder weniger führt zum Überschäumen des Geschirrspülers

    Antworten
    • Hallo Ilse, getestet haben wir es mit diesem Bleichmittel zwar noch nicht, aber wenn du es ausprobieren magst, freuen wir uns jetzt schon auf deinen Erfahrungsbericht! ;-) Generell, denke ich, bleibt man in Sachen Umweltfreundlichkeit mit reiner Sauerstoffbleiche aber natürlich auf der sichereren Seite. Das muss jeder für sich selber abwägen. Viel Spaß beim Probieren und liebe Grüße!

    • Inzwischen habe ich es mit dem oxi universal zusammen mit Soda ausprobiert. 2/3 Soda, 1/3 oxi Universal. Das Waschergebnis ist sehr gut. Auch Gläser und Besteck glänzen wunderbar. Habe auch mal nach den zusätzlichen Inhaltsstoffen gegoogelt. Die sind alle relativ harmlos und einigermaßen umwelt-verträglich. Trotzdem werde ich versuchen, mal irgendwo die reine Bleiche aufzutreiben. Im Internet ist es mir schlicht zu teuer, zumal ja noch Versandkosten dazukommen.
      Liebe Grüße

    • Die Versandkosten sind natürlich ein Argument … Dann trotzdem viel Erfolg bei der weiteren Suche, liebe Ilse. Und erstmal Glückwunsch, dass es mit Oxi so gut funktioniert hat! ;-) Liebe Grüße

  23. Ich habe es ausprobiert! leider hat mein Geschirrspüler während des zweiten Spülgangs den Geist auf gegeben, weil die Pumpe zu verfettet war! Es wäre echt gut, wenn Ihr das mit der extra überfetteten Kernseifen oben im Artikel vermerkt, denn weil eure Sachen immer so gut funktionieren, habe ich nicht alle Kommentare gelesen!
    Auf meiner Kernseife war übrigens nicht zu erkennen ob sie überflutet war!

    Ich habe den Geschirrspüler wieder zum laufen gebracht mit knapp 2 Liter kochendem Wasser aus dem Wasserkocher und einen Geschirrspüler Reinigungsbeutel!
    Ich habe in der folge die Kernseife mit handelsüblichen Hand Spülmittel (1 Teelöffel) ersetzt und das funktioniert super!

    Danke für eure Passion https://uploads.disquscdn.com/images/29921d60f98415f22ca2ec0bb9ff3a100f3acb296fe44d8d4424c7985d487708.jpg

    Antworten
    • Liebe Susanne, das tut mir wirklich sehr Leid! Das sollte natürlich nicht passieren. Wir haben einen entsprechenden Hinweis im Beitrag ergänzt, vielen Dank dafür! Liebe Grüße!

    • Super

    • Mathias Giacomuzzi

      Die Kernseife von Patounis (Olivenöl) geht – die hier auch?

  24. Heute zum ersten Mal probiert weniger als angegeben dosiert und alle Gläser sind extrem milchig und blind geworden :/ liegt das nun am Soda? Auch als die Maschine ein zweites Mal mit einem normalen tab lief – konnte ich mein Geschirr nicht retten… ich hoffe ich kriege nun alles wieder schlierenfrei – wenn nicht war das n teures Experiment für mich :/

    Antworten
    • Hallo Sarah, das milchige Ergebnis haben uns auch andere Leser berichtet. Allerdings funktioniert es bei anderen wiederum einwandfrei. Woran es liegen könnte, können wir von hier schwer sagen, da die Faktoren bei jedem unterschiedlich sind (Wasserhärte etc.). Versuche es einmal mit weniger Soda. Falls du die Zutaten für diese Anwendung nicht mehr verwenden möchtest, kannst du sie auch zum Waschen deiner Wäsche verwenden: http://www.smarticular.net/baukasten-waschpulver-selbst-herstellen/ Liebe Grüße und viel Erfolg!

    • Bei einem anderen Experiment hatte ich das auch. Ich musste die Gläser ein oder zwei mal mit der Hand spülen bis die Schlieren weg waren. Danach können sie wieder ganz normal in der Spülmaschine gewaschen werden. Und ja liegt am Soda.

  25. Ferdinand Kaiser

    Hallo liebes Team,
    ich habe den Baukasten ausprobiert. Anfangs war ich mit dem Spülergebnis recht zufrieden, das ließ jedoch nach. Und als ich nach ca. 3 Spülgängen das Sieb am Boden betrachtete, blieb mir die Spucke weg. Das sah aus, als hätte ich versucht mit der Spülmaschine Butter zu schlagen. Richtig viel Fett.
    Also nahm ich mehr Kernseife (Patounis Waschkernseife, nicht überfettet, extra alkalisch), keine Besserung. Ich habe daraufhin mich viel Arbeit, heißem Wasser und Handspülmittel das ganze gereinigt (war ne echt fies schmierige Pampe) und wieder probiert. Immer das gleiche.
    Wir haben hartes Wasser (16° dH) und meine Enthärtung ist gefüllt und läuft fast auf maximum. Also woran kann es liegen? Ich bin ratlos.
    Jetzt habe ich mir zum Vergleich euer Pulverspülmittel gemischt und versuche dieses, aber auch da zeichnen sich Flecken- und Fettprobleme ab. Was kann ich tun?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Ferdinand, wir wissen leider nicht, warum es bei dir nicht so gut funktioniert und zu Ablagerungen kommt. Zum Vergleich könntest du ein anderes selbst gemachtes Spülmitttel testen (z.B. das Rezept für flüssiges Spülmittel mit Zitrone), oder hin und wieder mit einem konventionellen Bio-Tab waschen, denn die Maschine soll ja nicht leiden.

  26. Juergen Hertkorn

    Hallo, habe mit der Kammer bis jetzt keine Probleme – aber habe auch Schlieren auf den Gläser, auch die durchsichtige Plastikbehälter sehen milchig aus. Das Besteck lässt manchmal auch zu wünschen übrig und ich habe ab und zu noch kleine Reste an den Tellern, obwohl ich Sie abspüle bevor sie in den Maschine kommen. Ich habe eine Kernseife vom Netto genommen, die ist ohne Palmöl, beim Kaufland gibt es auch eine – kann man problemlos mit dem Handy und der App „Codecheck.info“ überprüfen, einfach den Strichcode einscannen und es werden die Inhaltsstoffe überprüft. Funktioniert eigentlich für alle möglichen Sachen – Creme, Essen, Shampoo usw. Da wunder man sich manchmal was alles in den Produkten enthalten ist. Werde es mal mit der Zitronensäure probieren.

    Antworten
  27. Jana Kaffenberger

    Ich habe die Mischung wie beschrieben verwendet und war die ersten 2 Spülgänge auch sehr zufrieden. Dann ging es los mit schlieren auf Glas. Hat mich auch noch nicht besonders gestört, konnte man ja nachpolieren.
    Viel größeres problem: die Kammer für das Pulver schloss auf einmal nicht mehr richtig. Erst hat es eine Weile gedauert bis es wieder aufspringen, inzwischen kriege ich die Kammer nicht mal mehr für einen Augenblick geschlossen. Ich habe die Kammer gründlich gereinigt aber das half alles nichts.. Jetzt versuche ich es mit einer neuen rückholfeder und hoffe, das es nur an der kernseife lag.
    Die habe ich inzwischen mit Zitronensäure ersetzt (1/2 TL) und habe nun auch nicht mehr das Problem mit Rückständen auf dem Glas oder ab und zu speiseresten am geschirr.
    Das mit der Kammer ärgert mich aber schon sehr. Hatte das noch jemand?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Jana! Von Problemen mit dem Pulverfach haben wir bisher noch nicht gehört. Die Zutaten sind auch zu schwach, um mit der Rückholfeder irgendetwas anstellen zu können. Wie alt ist die Maschine? Die filigrane Mechanik, die für das „Einrasten“ verantwortlich ist, nutzt sich mit der Zeit ab, irgendwann beginnt das Fach, von allein aufzuspringen, oder schließt nicht mehr richtig. Hoffentlich bekommst du das problemlos repariert – liebe Grüße!

  28. Hallo, habe die Mischung wie beschrieben angewendet. Das Geschirr ist sauber, aber das feine Sieb, das unten in der Spülmaschine ist, war total eingefettet, ne richtige Fettablagerung. Benutzt habe ich dalli Haushaltskernseife, Heitmann reine Soda und reine Sauerstoffbleiche.War das die falsche Kernseife?

    Antworten
    • Hallo Romy, hier wird wohl die Dosierung die Ursache sein. Kernseife sollte normalerweise fettfrei sein, es gibt aber auch exta überfettete Kernseife, diese ist leider nicht so gut geeignet.

      Prüfe einmal ob Salzbehälter und Klarspüler-Vorratsbehälter aufgefüllt sind (am besten Tafelessig als Klarspüler). Dadurch wird das Wasser adäquat enthärtet und etwaige Reste werden mit dem Essig gelöst und weggespült. Liebe Grüße!

    • Werde mir die richtige Kernseife besorgen. Auf meiner stand wirklich „extra überfettet“. ? Werde berichten, wie das Ergebnis ist. LG

  29. Martina Weber

    Hallo, hab heute die Mixtur ausprobiert. von allem 1 TL. Salz und Klarspüler sind voll und das lange Programm hatte ich eingeschalten. Jedoch ist alles komplett weiß. Egal welches Geschirr. Mittlerweile habe ich 2x gespült und es wurde nicht besser. Hab nun schon mit einem normalen Tab nachgespült aber das Geschirr ist nach wie vor weiß – also richtig weiß – nicht nur ein bisschen. Habt ihr einen Tipp wie ich das wieder wegbekomme ? Habe als Kernseife die Seife von HIRSCH Zitronella genommen. LG Martina

    Antworten
    • smarticular.net

      Hast du es mit Essig als Klarspüler probiert? Damit klappt es bei uns problemlos. Die Seife kennen wir jetzt leider nicht, wahrscheinlich kannst du aber von allen Zutaten einfach ein bisschen weniger nehmen, vor allem weniger Soda. Viel Erfolg und liebe Grüße

    • Martina Weber

      Hallo Danke ja das habe ich alles mehrmals probiert. Leider hat es nicht geklappt. Vielleicht liegt es daran dass in meiner Gegend der Kalkanteil im Wasser sehr hoch ist. Nach mehrmaligen Spülen war das Geschirr leider immer noch nicht sauber und nur die Handwäsche hat geholfen. Trotzdem vielen Dank

  30. Martina F

    Hallo, hab schon ein paar mal damit gespült! Eigentlich ist das Spülergebnis gut. Auf Plastikgeschirr und schwarzen Griffen von Töpfen habe ich leider einen weißen Belag. Am Anfang hatte ich zu viel Soda, 2 Teelöffel. Aber mit 1 Teelöffel ist es nur wenig besser und Töpfe, die auch nicht stark verschmutzt sind, werden leider nicht gut sauber. Wovon soll ich mehr bzw. weniger verwenden? Klarspüler und Salz sind voll. Woran kann das liegen? Vielen Dank!

    Antworten
    • Hallo Martina, so pauschal kann ich das von hier schlecht sagen. Jede Maschine, Wasserhärte und jeder Verschmutzungsgrad des Geschirrs ist unterschiedlich. Da hilft nur experimentieren. Hoffe du findest deine Mixtur, Liebe Grüße!

    • Martina F

      Ok. Verstehe ich. Dann schau ich nach und nach… werde das Soda weiter reduzieren, bis der weiße Belag weg ist und dann die Kernseife erhöhen… 1,5 TL dürfte nicht zu viel sein, oder? Danke ?

    • Einfach ausprobieren ;) Bin gespannt auf dein Ergebnis!

    • Hallo Martina,
      Die Zitronella von Hirsch hat mir auch alles weiß verschmiert- ich hatte ein Handwaschmittel- Katastrophe. Das liegt bestimmt an der Seife.

  31. Hallo! Ich habe es ausprobiert und bin recht zufrieden. Aber unten am Sieb der Spülmaschine klebt so ein Schaumgemisch und der Boden der Spülmaschine ist teilweise weiss. Habt ihr da eine Ahnung wieso das so ist? Ich habe von allem einen Teelöffel genommen. Ist da doch was zuviel? Vielen Dank!

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Sue! Hast du den Salz-Vorratsbehälter nachgefüllt und ist auch Klarspüler (oder Tafelessig) im dafür vorgesehenen Fach? Sonst könnte es nämlich sein, dass ungenügend enthärtetes Wasser in die Maschine kommt, was sich in der vermehrten Bildung von Kalkseife äußern kann. Die schadet zwar nicht, nützt aber auch nix beim Spülen und setzt sich als weißer Belag irgendwo ab. Wenn das Programm zu kurz ist, kann es auch so passieren, dass sich die Seife nicht komplett auflöst. Deshalb würden wir in Kombination mit dem Baukasten immer ein Standardprogramm (kein Kurzprogramm, kein Eco) empfehlen. Es kann auch sein, dass die Menge für deine Maschine noch zu hoch war. Ist das Geschirr denn sauber geworden? Dann kannst du ja einfach schrittweise die Zutaten reduzieren (vielleicht zwischendurch mit einem normalen Tab waschen, um die gleichen Voraussetzungen zu schaffen). Gutes Gelingen!

    • Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ja, der Salz-Vorratsbehälter ist gefüllt und auch der Klarspüler ist voll (hab ich noch vor dem Programm aufgefüllt). Das kann es also nicht sein. Ich hab auch kein Kurzprogramm, sondern ein normales genommen, dauert 1h35min und auch kein Eco.
      Und das Geschirr wurde sauber, tiptop. :-)
      Ich werde darum die Dosierung ein bisschen reduzieren und schauen was sich ergibt. Vielen Dank!

    • Hallo! Ich habe nochmals gespült, ich habe nun von allem weniger genommen. Nun sind alle Gläser milchig und matt. Dabei hab ich weniger Soda genommen als vorher. Das ist komisch, da ihr im Artikel schreibt, dass dies bei zuviel Soda vorkommen kann…
      Schaum klebt immer noch unterhalb dem Sieb, aber es ist weniger. Aber das mit dem milchigen Gläser versteh ich nicht ganz. Wasche nun mit einem normalen Tab, ein Kurzprogramm, hoffe das reicht um die Gläser wieder aufzufrischen. Salz- und Klarspülbehälter sind voll. Vielen Dank!

  32. Anette Nägele

    Sauerstoffbleiche für Geschirr? Das klingt für mich erst mal nicht vertrauenswürdig. Ist das wirklich – natürlich in stark verdünnter Konzentration – genießbar?

    Antworten
    • Hallo Anette, meinst du mit genießbar, ob deinem Geschirr von der Sauerstoffbleiche Reste anhaften, die gesundheitsschädlich sein könnten? Das Wasser im Geschirrspüler sollte alles an Sauerstoffbleiche mitnehmen. Eine Garantie dafür gibt es natürlich nicht. Liebe Grüße!

    • smarticular.net

      Sauerstoffbleiche (Natriumpercarbonat) zerfällt im Wasser zu Soda und Sauerstoff, woraufhin der Sauerstoff seine bleichende Wirkung entfaltet und Tee-, Kaffeeränder und ähnliches entfernt. Soda wiederum ist ja ohnehin im Spülmittel enthalten, es wird im Wasser stark verdünnt und im letzten Spülgang weitgehend entfernt. Wenig zurückbleibendes Soda ist vom Prinzip her auch nicht gesundheitsschädlich. Beispielsweise entsteht auch Soda, wenn man Kuchen mit Backpulver backt. Liebe Grüße!

  33. Bei uns hat die Kernseife ganz schön geschäumt. Wie ist das bei euch?

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.