Geschirrspüler effektiv reinigen und vom Geruch befreien

Schluss mit Gerüchen aus dem Geschirrspüler und schlechter Waschwirkung - Mit Hausmitteln wie Essig, Natron und Co. wird er wieder sauber und geruchsfrei.

Was tun, wenn der Geschirrspüler stinkt, oder wenn das Geschirr nicht mehr richtig sauber wird? Schuld daran sind fast immer Essensreste, Bakterien und Schimmel, die sich in ihrem Inneren unbemerkt festsetzen und mit der Zeit sogar zum Krankheitsrisiko werden können. Dabei ist es ganz einfach, sie zu reinigen und regelmäßig zu pflegen.

Um deine Spülmaschine in Schuss zu halten, brauchst du keine teuren und aggressiven Spezialprodukte. Einfache Hausmittel helfen dabei, die Maschine gründlich zu reinigen und dauerhaft sauber zu halten, so dass sie dir noch lange die Arbeit abnehmen kann.

Spülmaschine schnell und gründlich reinigen

Mit den folgenden einfachen Schritten wird deine Maschine wieder sauber und geruchsfrei. Regelmäßig angewendet verhindern sie dauerhaft Kalk, Bakterien und Schimmel in der Maschine, damit sie lange funktioniert und nicht zum Gesundheitsrisiko wird.

1. Sieb putzen und entkalken

Zur gründlichen Reinigung ist es notwendig, den Siebeinsatz am Boden herauszunehmen und manuell zu reinigen. Normalerweise ist das nicht öfter als ein- bis zweimal im Jahr notwendig. Reinige das Sieb mit einer Spülbürste und einem milden Putzmittel, zum Beispiel mit selbst gemachtem Zitrusreiniger.

Schluss mit Gerüchen aus dem Geschirrspüler und schlechter Waschwirkung - Mit Hausmitteln wie Essig, Natron und Co. wird er wieder sauber und geruchsfrei.

2. Durchlässigkeit der Sprüharme prüfen und wiederherstellen

Entferne auch der Sprüharme und kontrolliere die Öffnungen ein- bis zweimal jährlich auf ihre Durchlässigkeit. Kalkablagerungen und kleine Fremdkörper kannst du meist mit einem harten Wasserstrahl entfernen. Bei manchen Modellen lassen sich die Sprüharme auch öffnen, so dass die Reinigung besonders leicht fällt.

Schluss mit Gerüchen aus dem Geschirrspüler und schlechter Waschwirkung - Mit Hausmitteln wie Essig, Natron und Co. wird er wieder sauber und geruchsfrei.

3. Abfluss auf Fremdkörper überprüfen

Überprüfe bei der Gelegenheit gleich den freiliegenden Abflussbereich der Maschine auf Fremdkörper, die das Ablaufen des Wassers behindern können. Vorsicht! Falls dir jemals ein Glas in der Spülmaschine zu Bruch gegangen ist, können sich hier Scherben befinden.

4. Dichtungsgummis und Türfuge säubern

Auch die Dichtungsgummis sollten regelmäßig gesäubert werden, denn sie sind durch schlecht erreichbare Rillen und hohe Feuchtigkeit eine Brutstätte für Schimmel. In der Fuge unterhalb der Tür sammeln sich außerdem häufig Essensreste und andere Fremdkörper. Wische am besten alle Dichtungen gründlich mit Essigreiniger ab, der außerdem die Neubesiedlung mit Schimmelpilzen erschwert.

Schluss mit Gerüchen aus dem Geschirrspüler und schlechter Waschwirkung - Mit Hausmitteln wie Essig, Natron und Co. wird er wieder sauber und geruchsfrei.

5. Reinigungsdurchlauf mit Natron und Essig

Im Anschluss empfiehlt sich ein Leerdurchlauf der Spülmaschine, um den Innenraum zu säubern. Anstelle eines teuren und aggressiven Spülmaschinenreinigers aus dem Handel reinigen einfache Hausmittel deine Maschine genauso effektiv:

So einfach ist der Reinigungsdurchlauf:

  1. Natron auf den Boden der leeren Spülmaschine streuen.
  2. Das Pulverfach mit Essigessenz füllen.
  3. Ein Programm ohne Vorspülen mit möglichst hoher Temperatur durchlaufen lassen.
  4. Die Maschine erst nach dem Abkühlen öffnen, damit keine reizenden Essigdämpfe austreten.

Essig-Essenz - preiswertes und umweltfreundliches Allzweckmittel im Haushalt. Nutze sie beim Putzen, Entkalken, als Weichpülerersatz und vieles mehr!

Tipp: Selbst bei einem defekten Pulverfach lässt sich diese Reinigungsmethode anwenden. Gib die Essigessenz jedoch nicht gleichzeitig mit dem Natron in die Maschine. Starte stattdessen die mit Natron befüllte Spülmaschine und warte einige Minuten, bis das Wasser eingelaufen und aufgeheizt ist. Öffne dann die Maschine noch einmal und gib die Essigessenz in den Innenraum.

Achtung: In vielen Fällen kannst du statt Essig(essenz) auch Zitronensäure als Kalklöser verwenden, bei dieser Anwendung ist es jedoch empfehlenswert, beim Essig zu bleiben. Bei höheren Temperaturen verbindet sich Zitronensäure mit überschüssigem Kalk zu Calciumcitrat, das noch härter ist als Kalk. Calciumcitrat-Ablagerungen lassen sich aus den feinen Siebporen und Sprühöffnungen nur sehr schwer wieder entfernen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Spülmaschinenpflege im Alltag

Wenn du die Spülmaschine von Schmutz und Kalk befreit hast, ist das Spülergebnis gleich viel besser. Mit ein wenig Pflege im Alltag bleibt das auch so.

6. Regelmäßig entkalken mit Zitronenschale

Es ist empfehlenswert, deine Maschine nicht erst zu entkalken, wenn sich Ablagerungen bemerkbar machen, sondern der Verkalkung vorzubeugen. Zu diesem Zweck kannst du eine entsaftete Zitronenschale im Geschirrkorb mitwaschen, bevor du sie entsorgst. Wenn noch keine neuen Kalkablagerungen vorhanden sind, ist die Gefahr der Calciumcitrat-Bildung gering.

Schluss mit Gerüchen aus dem Geschirrspüler und schlechter Waschwirkung - Mit Hausmitteln wie Essig, Natron und Co. wird er wieder sauber und geruchsfrei.

7. Rostflecken entfernen

Falls du Rostflecken am Besteck feststellst, rostet wahrscheinlich nicht dein Besteck, sondern ein beschädigter Spülkorb oder ein anderes, nicht komplett rostfreies Kochgeschirr. Der Flugrost setzt sich beim Spülen auf anderen Metallteilen ab. Er sollte möglichst rasch entfernt werden, da er Besteck, Töpfe und sogar die Maschine selbst auf Dauer angreifen kann. Verwende dafür ebenfalls eine Zitronenschale oder Cola! Der Rostverursacher darf zukünftig leider nicht mehr mit in die Spülmaschine.

8. Natron als Spülmaschinen-Deo

Damit deine Spülmaschine nicht nur blitzt und blinkt, sonder auch angenehm riecht, kannst du auf Natron als Spülmaschinen-Deo zurückgreifen.


Mehr Informationen, Tipps und Rezepte zum Wundermittel Natron findest du auch in unserem Buch:

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Was tust du, um deine Spülmaschine geruchsfrei und in Schuss zu halten? Teile deine Anregungen mit unseren Lesern in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(256 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.