9 gesunde Anwendungen für Apfelessig – trink dich fit und schlank

Apfelessig kann viel mehr als nur Salate zu würzen - das vielseitige Hausmittel hilft als Gesundheits-Drink bei Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und sogar beim Abnehmen!

Für die meisten ist Essig nur eine saure Küchenwürze, jedoch ist gerade Apfelessig auch ein überaus gesundes Hilfs- und Heilmittel! Die im Apfelessig enthaltenen Säuren besitzen eine antibakterielle Wirkung – nicht umsonst wird Essig zum Haltbarmachen von Gemüse verwendet. Innerlich angewendet kann er bei Entzündungen und Verletzungen im Magen-Darm-Trakt helfen. Aber auch weitere gesunde Eigenschaften werden dem Apfelessig zugeschrieben. Wie er genau wirkt, ist noch nicht vollständig erforscht. Dass er hilft, haben aber schon viele Anwender für sich festgestellt.

Entdecke am besten selbst, wie vielfältig sich dieses natürliche Hausmittel für deine Gesundheit einsetzen lässt.

Neben den Vitalstoffen, die ebenso in einem Apfel vorkommen, entstehen bei der Gärung des Apfelessigs Gerbstoffe, Flavonoide (antioxidativ wirksame Pflanzenstoffe), Enzyme und organische Säuren. In diesen zusätzlichen Stoffen scheint die besondere Wirkung des Apfelessigs zu liegen, die nicht nur äußerlich als Wundermittel für die Haut angewendet werden kann, sondern auch innerlich viele verschiedene Abläufe im Organismus positiv beeinflusst.

Hautpflege muss nicht aufwendig oder teuer sein. Viele Hautprobleme lassen sich mit Apfelessig behandeln. Die 11 besten Anwendungen findest du hier!

1. Abnehmen mit Apfelessig

Apfelessig kurbelt die Verdauung und die Fettverbrennung an, entgiftet und entschlackt. Gleichzeitig hilft er, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, und verhindert auf diese Weise Heißhungerattacken. Die allgemeine Aktivierung des Stoffwechsels steigert außerdem die Lust, sich zu bewegen – beste Bedingungen also zum Abnehmen! Allerdings sollte auch die Kalorienzufuhr eingeschränkt werden, um die Apfelessig-Diät zum Erfolg zu bringen. Zum Abnehmen empfiehlt es sich, vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser mit einem oder zwei Esslöffeln Apfelessig zu trinken. Wer unter nächtlichen Heißhungerattacken leidet, sollte zusätzlich vor dem Schlafengehen ein Glas des Apfelessig-Trunks zu sich nehmen.

2. Apfelessig hilft bei Diabetes

Die Regulierung des Blutzuckerspiegels durch Apfelessig macht sich sogar im Rahmen einer Diabetes-Behandlung positiv bemerkbar. Er hat laut Studien nicht generell einen blutzuckersenkenden Effekt, sondern nur nach einer Mahlzeit, die den Blutzucker sonst stark steigen lassen würde. Deshalb kann Apfelessig der Entstehung einer Diabetes entgegenwirken und bei einer bestehenden Erkrankung regulierend unterstützen.

3. Verdauungsbeschwerden lindern

Die antibakteriellen Eigenschaften des Essigs bewirken, dass sich Fäulnisgase im Darm weniger ausbreiten können und auf diese Weise Blähungen und Verstopfungen abgemildert oder sogar ganz verhindert werden. Auch Sodbrennen lässt sich kurieren und ein übermäßiges Völlegefühl durch zu wenig Magensäure mit der Einnahme von Apfelessig verhindern. Wichtig für die Entfaltung der Wirksamkeit ist eine kontinuierliche Anwendung. Der oben genannte Trunk aus ein bis zwei Esslöffeln Apfelessig auf ein Glas Wasser sollte täglich eingenommen werden, am besten morgens vor dem Frühstück.

Leidest du öfter unter Blähungen? Finde heraus, was die Ursachen für Blähungen sind und was du gegen sie unternehmen solltest!

4. Hohe Cholesterinwerte senken

Auch bei erhöhten Cholesterinwerten im Blut hilft Apfelessig, weil das im Apfel enthaltene Pektin den Cholesterinspiegel senkt. Wenn du an einem zu hohen Cholesterinspiegel leidest, solltest du täglich mindestens ein Glas des Apfelessig-Trunks zu dir nehmen, um von seinen cholesterinsenkenden Eigenschaften zu profitieren.

5. Entsäuerung mit Apfelessig

Für Befürworter einer basenüberschüssigen Ernährung ist Apfelessig eine sinnvolle Komponente, denn obwohl der Apfelessig sauer schmeckt, hat er eine basische Wirkung auf den Körper. Eine länger andauernde Übersäuerung des Organismus (nicht zu verwechseln mit einer Azidose genannten Übersäuerung des Blutes) kann zur Entstehung von typischen Zivilisationskrankheiten wie Rheuma und Arthrose, Osteoporose, Nieren- und Gallensteinen, Migräne und Allergien beitragen. Im Rahmen einer Entsäuerungskur kannst du den Apfelessig-Trunk vor dem Frühstück oder mehrmals täglich einnehmen.

Tipp: Auch eine Natron-Kur ist eine Möglichkeit, um den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

6. Für die Darmreinigung und Entgiftung

Im Zusammenhang mit der Entsäuerungskur lässt sich Apfelessig auch zur Darmreinigung verwenden. Hierbei sollte der morgendliche Apfelessig-Trunk mit Honig kombiniert werden, da beide entzündungshemmend und verdauungsfördernd wirken und die Entgiftung fördern.

7. Schnelle Hilfe bei Sodbrennen

In Studien wurde festgestellt, dass Essig aus Äpfeln gegen Sodbrennen hilfreich ist. Wie das saure Aufstoßen dadurch verhindert wird, ist allerdings unklar. Gerade beim Sodbrennen hat sich gezeigt, dass einzelne Mittel von Person zu Person sehr unterschiedlich wirksam sind. Bei dem einen macht Apfelessig dem Sodbrennen den Garaus, bei anderen sind es Milch, Nüsse oder weitere, natürliche Mittel. Probiere am besten selbst aus, ob dir das saure Heilmittel nach dem nächsten üppigen Festessen, bei Stress oder zu viel Alkohol hilft.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

8. Wirksam gegen Blasenentzündung

Nicht nur im Magen-Darm-Trakt kann der Apfelessig seinen antibakteriellen Einfluss geltend machen. Bei Blasenentzündungen trägt er ebenfalls zur Schmerzlinderung und zur Bekämpfung der Entzündung bei. Durch seine stimulierende Wirkung auf Nieren und Blase wird außerdem die Ausschwemmung der Erreger unterstützt. Auch in diesem Fall hilft die Mischung aus einem bis zwei Esslöffel Apfelessig auf ein Glas Wasser, die du zweimal täglich einnehmen solltest. Zur Unterstützung kannst du außerdem viel trinken, zum Beispiel einen selbst zubereiteten Blasentee.

9. Vorbeugend gegen Erkältung

Wenn Freunde oder Familie mit einer Erkältung zu kämpfen haben, oder das Schmuddelwetter allgemein die Wahrscheinlichkeit eines Infektes erhöht, machen sich die antibakteriellen Eigenschaften des Apfelessigs vorbeugend nützlich. Ein Glas des Apfelessig-Trunks am Morgen erhöht die Widerstandskraft gegen Husten, Schnupfen und Heiserkeit.

Apfelessig kann viel mehr als nur Salate zu würzen - das vielseitige Hausmittel hilft als Gesundheits-Drink bei Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und sogar beim Abnehmen!

Wenn du keine konkreten Beschwerden mit dem Apfelessig behandeln, aber von seiner gesundheitsförderlichen Wirkung profitieren möchtest, reicht ein Glas Wasser mit einem oder zwei Löffeln Apfelessig pro Tag aus, zum Beispiel vor dem Frühstück. Falls dir der saure Geschmack nicht zusagt, kannst du den Trunk mit etwas Fruchtsaft oder einem Teelöffel Honig verfeinern.

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

Mehr Details zum Buch 

Um die bestmögliche Wirkung zu erzielen, verwende vorzugsweise naturtrüben, biologischen Apfelessig, der aus ganzen Äpfeln hergestellt und nicht gefiltert wird. Du kannst Geld sparen und dabei selbst bestimmen, was drin ist, indem du Essig aus Äpfeln oder anderem Obst selbst ansetzt.

Tipp: Spüle nach dem Trinken den Mund mit Wasser aus, um den Zahnschmelz vor der schädlichen Wirkung der Säure zu schützen.

Apfelessig kann viel mehr als nur Salate zu würzen - das vielseitige Hausmittel hilft als Gesundheits-Drink bei Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und sogar beim Abnehmen!

Wie verwendest du das natürliche Heilmittel Apfelessig? Teile deine Tipps und Ergänzungen mit uns und den anderen Lesern in den Kommentaren!

Weitere Themen, die dich interessieren könnten:

Viele unserer besten Tipps und Rezepte zu Apfelessig und anderen einfachen Hausmitteln findest du in unserem Buch:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(238 Bewertungen)

15 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich nehme schon lange Zeit jeden Morgen 1 EL Apfelessig mit Wasser zu mir.Danach trinke ich noch 1 große Tasse sehr warmes Wasser.Der Stuhlgang reguliert sich u. ich beuge Hämmhoridenschmerzen vor.Auch bin ich weniger infektanfällig u. mein Gewicht kann ich gut halten.Der Appetit verringert sich.Ich werde weiterhin täglich Apfelessig zu mir nehmen.Ein Hoch auf den Apfelessig !

    Antworten
  2. Ich trinke ihn gerne warm oder wenigstens lauwarm. Wie weit kann man den erhitzen ohne daß er kaputt geht? Liebe Grüße

    Antworten
    • Hallo tatonka,
      die vielen verschiedenen enthaltenen Stoffe reagieren unterschiedlich auf die Temperatur. Wenn du sichergehen willst, dass keine Verluste auftreten, empfiehlt es sich, den Apfelessig nicht über 42 °C zu erhitzen. Unterhalb dieser Temperatur gelten Lebensmittel als Rohkost.
      Liebe Grüße, Annette

  3. Hallo. Kann man das Getränk einkochen?

    Antworten
    • smarticular.net

      Apfelessig ist wegen des hohen Säureanteils auch ohne Einkochen lange haltbar.
      Liebe Grüße

  4. Hier steht, dass Essig entgiftet, kann ich während der Stillzeit trotzdem essig trinken?

    Antworten
    • Hallo Karin, da solltest du am besten deine Hebamme oder deine Frauenärztin fragen, liebe Grüße!

  5. Heike Markworth

    Ich habe eine Frage! In der allgemeinen Beschreibung soll man 1-2 Esslöffel auf ein Glas Wasser nehmen, bei Blasenentzündung die gleiche Mischung, aber da sind es 1-2 Teelöffel. Habe ich was falsch verstanden?

    Antworten
    • Nervzwerg

      Das habe ich mich auch gerade gefragt, auch wieviel Wasser? 200 ml oder wieviel? Ein Glas ist ja eine recht vage Angabe.

    • Eine genaue Mengenangabe für das Wasser erübrigt sich, da es keine genaue Menge sein muss. Wichtig ist nur, dass es verdünnt wird, da der Geschmack sonst zu intensiv ist. Liebe Grüße!

    • Hallo Heike, vielen Dank für dein aufmerksames Lesen! Es sind natürlich auch 2 Esslöffel, ein Tippfehler der Autorin. Habe es entsprechend im Text geändert. Vielen Dank!

  6. Birgit Wunderlich

    Wenn der Apfelessig doch nur schmecken würde! Ich habe es schon oft mit vielen verschiedenen Sorten probiert, der muffige,faulige Geschmack ist nicht zu ertragen.Leider,denn Essig mag ich ansonsten gerne.

    Antworten
  7. Von der Wirkung des Apfelessigs hört und liest man immer wieder so viel positives…leider nicht verwendbar bei einer Fruktose-Unverträglichkeit. Sehr sehr schade!
    Was wäre eine gute Alternative?
    LG Stefanie

    Antworten
    • Hallo Stefanie, Apfelessig ist äußerst fruktosearm (im Gegensatz zu Balsamicoessig), weshalb du ihn verwenden kannst. Genaue Angaben zum Fruktosegehalt findet sich für Apfelessig auch im Internet. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.