Vegane Kondensmilch selber machen – für Flan und andere Desserts

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

Gezuckerte Kondensmilch süßt den Kaffee und dient als Grundlage für viele Kuchen, Torten und Desserts. Um die Plastikverpackung zu umgehen, in der die bekannte Marke Milchmädchen von Nestlé verkauft wird, kannst du die süße Kondensmilch einfach selbst herstellen. Wer auch noch Milch vermeiden möchte, braucht nicht auf den cremig-süßen Genuss zu verzichten, denn eine vegane Milchmädchen-Alternative aus Pflanzenmilch lässt sich ebenso einfach machen. Mit Hilfe von etwas Stärke ist außerdem eine schnelle Variante der Kondensmilch möglich, die nur wenige Minuten Kochzeit braucht.

Vegane Kondensmilch selber machen

Eine vegane Variante gezuckerter Kondensmilch lässt sich am besten mit möglichst fett- und eiweißreicher Pflanzenmilch, zum Beispiel aus Soja, Mandeln, Cashewkernen oder Lupinen herstellen. Entscheide am besten nach Geschmack, welche Milch du verwenden möchtest. Pflanzenmilchsorten mit geringem Fett- und Eiweißgehalt wie Hafer-, Dinkel- und Reismilch sind weniger geeignet.

Für etwa 600 Milliliter der cremig-süßen Kondensmilch benötigst du:

Da viele Pflanzendrinks bereits süß sind, kann die Zuckermenge häufig stark reduziert oder der Zucker ganz weggelassen werden. Für das Gelingen der Kondensmilch ist der Zuckergehalt unerheblich.

So wird die pflanzliche Milchmädchen-Alternative zubereitet:

1. Pflanzenmilch und eventuell Zucker in einen großen Topf geben, der mindestens fünf Liter fasst.

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

2. Bei starker Hitze und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Dabei kann die Flüssigkeit stark schäumen.

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

3. Etwa 20 bis 25 Minuten bei unverminderter Temperatur kochen lassen und dabei immer wieder umrühren, damit die Pflanzenmilch nicht anbrennt.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

4. Insbesondere in den letzten Minuten der Kochzeit ständig rühren. Wenn die Pflanzenmilch eine Konsistenz wie flüssige Sahne erreicht hat, ist sie fertig eingedickt. Beim Abkühlen dickt sie noch etwas ein.

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

5. Am besten gleich nach dem Kochen in keimfreie Schraubgläser oder Flaschen füllen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

In verschlossenen Gefäßen hält sich die vegane Kondensmilch einige Wochen lang. Eine komplett zuckerfreie Variante ist vermutlich etwas weniger lange haltbar.

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

Mehr Details zum Buch 

Schnelle vegane Kondensmilch

Um die Kochzeit zu verkürzen und trotzdem eingedickte, süße Pflanzenmilch zu erhalten, kannst du das Rezept wie folgt abwandeln. Nur einen Liter Pflanzenmilch verwenden, vor dem Aufkochen 50 Milliliter abnehmen und mit etwa zwei gestrichenen Esslöffeln Speisestärke verrühren. Lasse die restliche Milch aufkochen und rühre dann die Speisestärkemischung unter. Nach einer Minute weiterer Kochzeit ist die schnelle Kondensmilch fertig. Sie ist allerdings nicht für die Weiterverarbeitung in Rezepten geeignet, die nochmals erhitzt werden.

Rezept für veganen Flan

Eine köstliche Süßspeise, die normalerweise mit süßer Kondensmilch und Ei zubereitet wird, lässt sich mit veganer Kondensmilch auch rein pflanzlich zubereiten. Für vier Portionen benötigst du:

  • 300 ml pflanzliche süße Kondensmilch
  • 200 ml Pflanzenmilch
  • 2 TL (8 g) Agar Agar
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Pflanzenöl

Weiterhin benötigst du eine hitzebeständige Schüssel oder kleine Portionsschälchen.

So wird’s gemacht:

1. Schüssel oder Schälchen mit etwas Pflanzenöl einfetten.

 Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

2. Zucker mit zwei bis drei Esslöffeln Wasser in einer Pfanne bei geringer Hitze unter Rühren erhitzen.

3. Wenn sich Bläschen bilden, nicht mehr rühren und die beginnende Bräunung beobachten. Sobald sich der Zucker gelöst hat und goldbraun ist, die Flüssigkeit auf dem Boden der Auflaufform oder auf die Schälchen verteilen. Eine nicht ganz gleichmäßige oder etwas klumpige Karamellschicht ist nicht schlimm, denn sie verflüssigt sich später wieder.

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

4. Pflanzenmilch und pflanzliche Kondensmilch in einen Topf geben. Das vegane Geliermittel Agar Agar unterrühren. Zum Kochen bringen und zwei Minuten unter Rühren köcheln lassen.

5. Am besten eine Gelierprobe machen: Einige Tropfen der Flüssigkeit auf einen gekühlten Teller geben und etwa drei Minuten warten. Wenn die Masse nicht fest genug wird, noch einen halben Teelöffel Agar Agar unterrühren, nochmals zwei Minuten lang kochen und die Gelierprobe wiederholen.

6. Auf die Schälchen verteilen oder in die Schüssel geben und erkalten lassen. Dabei geliert die Masse.

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

7. Schälchen können nach dem Erkalten auf Wunsch gestürzt werden. Dafür einen kleinen Teller auf das Schälchen legen und beides zusammen umdrehen. Beim Abheben des Schälchens verläuft das flüssige Karamell über dem Pudding.

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

Wenn du den Flan in einer großen Schüssel zubereitet hast, kannst du einzelne Portionen abstechen und etwas von der Karamellsoße darüber löffeln.

Viele weitere Rezepte und Tipps für das Selbermachen in der Küche haben wir auch in unserem Buch zusammengestellt:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Weitere Rezepte für köstliche pflanzliche Desserts und Süßigkeiten findest du in unserem Buchtipp:

Welche Süßspeisen hast du schon aus Pflanzenmilch hergestellt? Wir freuen uns auf deine Rezeptideen in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Süße Kondensmilch, aber ohne Plastikmüll und tierische Bestandteile, lässt sich aus Pflanzenmilch selber machen und zum Beispiel zu einem veganen Flan weiterverarbeiten.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.4 von 5 Punkten.
(9 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Danke für dieses Rezept. Ich habe die gezuckerte Kondensmilch (Russ: „Sguschjonka“) früher geliebt. Torten und Kuchen und Kuchen werden damit super lecker.
    Energieaufwand ist mit 30 Minuten kochen doch noch vertretbar.

    Antworten
  2. Beate Lachmann

    2 liter Milch ist das Richtig?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Beate,
      wenn man die beschriebene klassische Zubereitungsart für eine gehaltvolle Kondensmilch anwenden möchte, ja – dann werden zwei Liter (Pflanzen-)Milch (bzw. Milch und Zucker im entsprechenden Mischungsverhältnis) benötigt.
      Im Beitrag ist aber unter dem eigentlichen Rezept noch eine Variante mit Speisestärke beschrieben, die mit der halben Menge Milch auskommt, und die keine lange Kochzeit benötigt. Diese mit Stärke eingedickte Pflanzen-Kondensmilch ist allerdings nicht so vielseitig einsetzbar wie das Original ohne Stärke, weil sie zum Beispiel beim erneuten Erhitzen ihre Bindung verliert.
      Liebe Grüße

  3. Der Energieaufwand für dieses Rezept ist extrem hoch. Daher ist es für mich keine Option.

    Antworten
    • smarticular.net

      Etwa in der Mitte des Beitrags ist eine energiesparende Variante beschrieben, die könntest du stattdessen verwenden. Sie kommt mit der halben Menge Milch aus und braucht keine lange Kochzeit. Diese mit Stärke eingedickte Pflanzen-Kondensmilch ist allerdings nicht so vielseitig einsetzbar wie das Original ohne Stärke, weil sie zum Beispiel beim erneuten Erhitzen ihre Bindung verliert.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.