Feste Mundspülung: dieses Pulver pflegt die Zähne und hilft gegen Mundgeruch

Ein Mundspülung in Pulverform spart Platz im Reisegepäck und ist lange haltbar. Vor Ort lässt sich das Pulver aus Natron und Xylit in Wasser auflösen.

Auf Flugreisen, beim Wandern und auf der Fahrradtour ist meist jedes Gramm extra zu viel. Wer für die Zahnpflege und gegen Mundgeruch trotzdem nicht auf eine Mundspülung verzichten will, kann ein gewichts- und platzsparendes festes Mundspülpulver selbst herstellen. Die schwere Glasflasche kann zu Hause bleiben, weil das Wasser erst vor Ort zugegeben wird.

Genau wie ein selbst gemachtes Mundwasser hilft das Pulver, die Entstehung von Karies zu verhindern. Darüber hinaus ist es auch bei sommerlichen Temperaturen lange haltbar.

Mundspülung in Pulverform selber machen

Um ein Pulver anzumischen, das zusammen mit Wasser eine Mundspülung ergibt, sind nur wenige Zutaten notwendig. Für etwa zehn Anwendungen benötigst du:

Ein Mundspülung in Pulverform spart Platz im Reisegepäck und ist lange haltbar. Vor Ort lässt sich das Pulver aus Natron und Xylit in Wasser auflösen.

Das Wundermittel Natron neutralisiert zahnschädigende Säuren im Mund, die sonst den Zahnschmelz angreifen könnten.

Xylit, auch Birkenzucker oder Xylitol genannt, hemmt die Entstehung von Karies und kann sogar bestehende Kariesschäden reduzieren, da der Zuckeraustauschstoff von den Karies verursachenden Bakterien nicht verstoffwechselt werden kann.

Ätherisches Pfefferminzöl wirkt antibakteriell und sorgt gleichzeitig für frischen Atem.

Das Mundspülpulver herzustellen, ist ganz einfach: Gib die Zutaten in ein Schälchen und vermische sie gründlich, bis ein leicht krümeliges Pulver entsteht.

Ein Mundspülung in Pulverform spart Platz im Reisegepäck und ist lange haltbar. Vor Ort lässt sich das Pulver aus Natron und Xylit in Wasser auflösen.

Tipp: Auch in der Küche lässt sich Xylit als Alternative zu Zucker vielseitig einsetzen. Probiere doch zum Beispiel mal diesen zuckerfreien Fruchtsirup mit Xylit!

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Mundspülpulver aufbewahren und anwenden

Bewahre das Pulver in einem dicht verschlossenen Behälter auf, damit das ätherische Öl nicht verfliegt. Eine gründlich gereinigte Cremedose oder eine gut schließende Bonbondose sind zum Beispiel geeignet. Anderenfalls sind passende Metalldöschen mit Schraubdeckel online erhältlich.

Ein Mundspülung in Pulverform spart Platz im Reisegepäck und ist lange haltbar. Vor Ort lässt sich das Pulver aus Natron und Xylit in Wasser auflösen.

Zur Anwendung wird etwa ein knapper halber Teelöffel des Pulvers in zwei Finger breit Wasser im Zahnputzbecher aufgelöst. Ziehe die Lösung etwa eine Minute lang zwischen den Zähnen hin und her und gurgele damit, bevor du sie wieder ausspuckst.

Hinweis: Achte auf Reisen darauf, keimfreies Wasser für die Mundspülung zu verwenden. Welche Trinkwasserfilter auch unterwegs geeignet sind, um Keime zu filtern, kannst du in einem anderen Beitrag lesen.

Viele weitere Ideen für plastikfreie und natürliche Körperpflegemittel zum Selbermachen findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie sieht deine Mundhygiene auf Reisen aus? Wir freuen uns über Anregungen von dir in einem Kommentar!

Das sind Themen, die dich ebenfalls interessieren könnten:

Ein Mundspülung in Pulverform spart Platz im Reisegepäck und ist lange haltbar. Vor Ort lässt sich das Pulver aus Natron und Xylit in Wasser auflösen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(53 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Harmosanum

    Wer mit einem Haustier zusammenlebt, sollte wissen das Birkenzucker für Tiere tödlich sein kann. Also immer gut unter Verschluss halten!

    Antworten
    • Hallo, danke für die wichtige Ergänzung. Liebe Grüße Sylvia

  2. In etwa diese Mischung benutze ich schon lange erfolgreich als Zahnputzpulver :) Auf die Idee es auch als Mundwasser zu benutzen bin ich noch nicht gekommen :D

    Antworten
    • Hallo, Jo, kannst Du „in etwa“ definieren? Ich habe bisher Zahnputzgel aus Heilerde gemacht, möchte ich nicht mehr, vielleicht ist Deine Mischung auch für mich gut? Freue mich auf Deine Antwort.
      Mfg Astrid

    • Ich nehme Natron und Birkenzucker (fein gemörstert) im Verhältnis 1:2, aber so wie im Rezept oben geht’s natürlich auch. Ist Geschmackssache :) Und dann auch mit Minzöl aromatisieren (auch je nach gusto), in ein Döschen und fertig. Ich tunk meine Zahnbürste direkt rein und putz drauf los, wer es hygienischer mag (weil es vielleicht noch andere Personen mit benutzen) kann auch einen kleinen Löffel oder Spatel (vom Eis am Stiel?) zum dosieren benutzen. Man braucht nicht viel davon und ich finds super unaufwendig :) Zahnarzt hat bisher auch noch nicht gemeckert ;) Viel Spaß beim ausprobieren!

    • Hallo Astrid, ich persönlich bekäme mit Natronpulver geputzt Zahnschmerzen….Zum Spülen sicher mal ok. Ich finde die Rügener Heilkreide als Basis toll.

    • Um der Hygiene Genüge zu tun, fülle ich mein Zahnpulver in die ausgedienten Fläschchen von homöopathischen Globuli. Statt Pfefferminzöl zu nehmen, verwende ich aber getrocknete Pfefferminzblätter und andere Gewürze, die der Zahnpflege zuträglich sein sollen, wie Nelke, Salbei und Kurkuma oder Ingwer, und mörsere die Zutaten gründlich. So bleibt das Ganze streufähig. Eventuell muss man vor der Benutzung das Fläschchen etwas schütteln oder klopfen, um den Inhalt aufzulockern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.