Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Hausmittel gegen Zahnschmerzen – aus der Küche statt aus der Apotheke
4.5 5 60
54
6

Schnelle Hilfe bei akuten Zahnschmerzen: Diese natürlichen Hausmittel lindern den Schmerz und helfen gegen Entzündungen, ganz ohne Tabletten.

Ziehend, pochend oder mit dumpfem Druck – Zahnschmerzen sind unangenehm und oft sogar unerträglich. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, solltest du natürlich deinen Zahnarzt aufsuchen. Aber was tun, wenn sich der Zahn am Wochenende meldet oder abends, wenn deine Zahnarztpraxis geschlossen hat? Um die Zeit bis zum Arztbesuch zu überbrücken, musst du kein Indianer sein und auch nicht extra zum Apotheken-Notdienst gehen, um teure Schmerzmittel zu kaufen. Stattdessen kannst du Zahnschmerzen oftmals mit natürlichen Mitteln lindern, von denen du das eine oder andere wahrscheinlich sowieso zu Hause hast.

Woher kommen die Schmerzen?

Wenn du unter empfindlichen Zahnhälsen leidest, wirst du die Schmerzen wahrscheinlich schon kennen, und weißt, unter welchen Umständen sie auftreten. Dagegen kommen durch Karies oder Entzündungen hervorgerufene Zahnschmerzen oft überraschend und natürlich genau dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Die folgenden, bewährten Hausmittel haben schon unseren Großeltern geholfen. Sie lindern den Schmerz und wirken Entzündungen entgegen – einen Versuch ist es in jedem Fall wert.

Gewürznelke oder Nelkenöl

Das effektivste Hausmittel gegen Zahnschmerzen ist wahrscheinlich die Gewürznelke. Dank des enthaltenen Eugenols wirkt die getrocknete Blütenknospe des Gewürznelkenbaums betäubend, desinfizierend und entzündungshemmend. Lege einfach eine Gewürznelke auf den betroffenen Zahn und beiße darauf, damit sich die Wirkung entfaltet. Es schmeckt zwar nicht, wirkt dafür aber umso besser. Falls du mit dem betroffenen Zahn nicht zubeißen kannst, platziere die Nelke neben dem Zahn in der Backentasche.

Auf eine Nelke mag man nicht gern beißen, dennoch ist sie ein sehr gutes Würzmittel und kann pur oder als Öl bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen!

Kühlen

Bei einer Entzündung, egal ob am Zahn oder am Zahnfleisch, trägt Kühlung zu einer verringerten Durchblutung, Abschwellung und damit Linderung bei. Eiswürfel zu lutschen kann angenehm sein, auch eine äußerlich aufgelegte Kältekompresse hilft. Wickle die direkt aus dem Gefrierfach kommende Kompresse in ein Handtuch ein, damit die Haut nicht durch zu große Kälte geschädigt wird. Häufig bringt schon ein nasser Waschlappen ausreichend Kühlung, um den Entzündungsherd zu beruhigen.

Schmerzlindernde Mundspülungen

Eine Mundspülung, mehrmals am Tag wiederholt, kann Zahnschmerzen ebenfalls lindern. Dafür sind verschiedene Mittel geeignet, die sich in der Küche finden. Die Flüssigkeit sollte dabei möglichst kühl, vor allem nicht mehr als körperwarm sein, weil Hitze die Durchblutung im Mund und damit die Schmerzen verstärkt.

Salbei- oder Kamillentee

Vielleicht hast du einen dieser Kräutertees in deiner Küche? Salbei und Kamille haben eine antibakterielle Wirkung und sind wirksam gegen akute Zahnschmerzen. Dafür wird ein Teeaufguss zubereitet und nach dem Abkühlen zwischen den Zähnen hin- und her gezogen.

Schnelle Hilfe bei akuten Zahnschmerzen: Diese natürlichen Hausmittel lindern den Schmerz und helfen gegen Entzündungen, ganz ohne Tabletten.

Alkohol

Meistens befindet sich auch eine Flasche hochprozentigen Alkohols im Haus. In diesem Fall ist er gesundheitsfördernd, denn Wodka oder ein anderer Schnaps können als desinfizierende Mundspülung verwendet werden. Wie beim Salz ist es allerdings empfehlenswert, den Alkohol nach dem Spülen wieder auszuspucken.

Salz

Auch einfaches Küchensalz hilft gegen Zahnschmerzen. Verrühre soviel Salz in einem Glas Wasser, bis die Lösung gesättigt ist, und ziehe die antiseptisch wirkende Lösung für rund zwei Minuten im Mund hin und her. Danach unbedingt ausspucken, da eine konzentrierte Salzlösung zu Übelkeit und Erbrechen führen kann!

Schnelle Hilfe bei akuten Zahnschmerzen: Diese natürlichen Hausmittel lindern den Schmerz und helfen gegen Entzündungen, ganz ohne Tabletten.

Zwiebelsäckchen

Wer dem Schmerz lieber von außen zu Leibe rücken will, dem kann ein Zwiebelsäckchen helfen. Dafür einfach eine Zwiebel hacken und in einem Taschentuch oder Waschlappen noch etwas zerdrücken, damit der Zwiebelsaft austritt, und das Päckchen auf die Wange legen. Die schwefelhaltigen, antiseptisch wirkenden Alliine in der Zwiebel lindern Entzündungen und damit den Schmerz. Wer den scharfen Geschmack aushält, kann auch eine Zwiebelscheibe direkt neben den betroffenen Zahn in die Backentasche legen.

Teebaumöl

Das vielseitig nutzbare Teebaumöl hilft auch gegen Zahnschmerzen. Eine Spülung mit mehreren Tropfen Öl auf ein Glas lauwarmes Wasser bringt die ersehnte Besserung. Alternativ kannst du auch einen Tropfen des Öls direkt auf die schmerzende Stelle geben. Bei dieser Anwendung solltest du aber zuvor sichergehen, dass keine Allergie gegen das ätherische Öl vorliegt.

Teebaumöl ist ein besonderes ätherisches Öl und leistet gute Dienste in selbstgemachten Pflegeprodukten und Haushaltsreinigern.

Tipps für die Anwendung

Bei akuten, entzündlichen Zahnschmerzen sollte Wärme generell vermieden werden. Durch die verstärkte Durchblutung pocht der Schmerz noch stärker, zudem vermehren sich Bakterien in einem warmen Umfeld besonders gut.

Schmerzen, die von einem gezogenen Zahn oder einer Wurzelbehandlung herrühren, solltest du allenfalls durch Mundspülungen selbst behandeln, und den direkten Kontakt mit der Wunde vermeiden. Andernfalls läufst du Gefahr, die Heilung durch Fremdstoffe oder Bakterien zu stören.

Wichtiger Hinweis: Bei kleinen Kindern, die Schmerzen beim Zahnen haben, sollte außer Kühlung keines der oben genannten Mittel angewendet werden. Ablenkung und Erleichterung für die Kleinen bringt ein leckeres, gekühltes Stück Apfel oder Gurke, auf dem ausgiebig herumgekaut werden kann.

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf verschiedene Wirkstoffe. Probiere einfach aus, welches der Mittel bei dir am besten wirkt. Ich wünsche dir gute Besserung!

Welche Hausmittel gegen akute Zahnschmerzen hat sich bei dir bewährt? Ergänze unsere Empfehlungen mit deinen Erfahrungen!

Diese Mittel gegen weitere Wehwehchen könnten dich auch interessieren: