Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Gurkenwasser nicht wegschütten: Das alles kannst du damit noch machen!
4.8 5 322
311
11

Wenn du das nächste Mal ein Glas Gurken öffnest, dann gieße den Fond nicht weg! Du kannst ihn für die Gesundheit und zur Zubereitung vieler Speisen weiterverwenden

Sobald die letzte saure Gurke aus dem Glas entnommen ist, wird das Gurkenwasser oftmals weggeschüttet. Dabei ist es viel zu schade, um im Abfluss zu landen, denn es enthält noch wertvolle Inhaltsstoffe wie Essig, Kräuter und Gewürze. Du kannst das Restwasser im Haushalt wie Essig verwenden und viele Drogerieprodukte damit ersetzen.

Darüber hinaus kann die saure Flüssigkeit zum Kochen und sogar als natürliches Heilmittel verwendet werden, zum Beispiel bei Halsschmerzen und Wadenkrämpfen.

1. Gurkenwasser gegen Krämpfe und Muskelkater

Bestimmt hattest du auch schon mal einen Muskelkater mit Krämpfen und Schmerzen. Durch das Trinken einer halben Tasse Essig-Gurkenwasser lässt der Schmerz schneller nach, als zum Beispiel mit Magnesiumtabletten, und auch die Dauer der Krämpfe wird verkürzt. Als Anti-Kater-Mittel nach einer anstrengenden Nacht lindert das eingenommene Gurkenwasser die Beschwerden am nächsten Tag.

Zuckende Augenlider, Wadenkrämpfe, Kopfschmerzen: Oft ist die Ursache Magnesiummangel! Statt mit Tabletten kannst du den Mangel auch durch diese Lebensmittel beheben.

2. Gurgellösung bei Halsschmerzen

Genau wie Apfelessig wirkt auch das Essig-Gurkenwasser desinfizierend sowie kühlend und abschwellend bei Halsschmerzen und Mandelentzündungen. Rühre zwei bis drei Esslöffel Gurkenwasser in ein Glas Wasser und gurgle damit mehrmals täglich, und die Halsschmerzen werden schnell vergehen. Bei starken Schluckbeschwerden einmal pro Stunde gurgeln. Sobald die Schmerzen nachlassen, kannst du den Abstand des Gurgelns vergrößern.

3. Zum Einlegen wiederverwenden

Der bereits zum Haltbarmachen der Gurken hergestellte Fond kann sehr gut zum weiteren Einlegen von gekochten Eiern, Sole-Eiern, halbierten Zwiebeln, Knoblauch und ähnlichem verwendet werden. Wenn du angebrochenes Dosengemüse übrig hast, kannst du auch dieses ins Gurkenwasser legen, damit es länger haltbar bleibt.

Wenn du das nächste Mal ein Glas Gurken öffnest, dann gieße den Fond nicht weg! Du kannst ihn für die Gesundheit und zur Zubereitung vieler Speisen weiterverwenden

4. Behandlung von Sonnenbrand

Das Gurkenwasser kannst du wie Apfelessig gegen Sonnenbrand verwenden. Lege ein Baumwolltuch in eine Schale mit gesiebtem Gurkenwasser, gemischt mit der gleichen Menge Wasser. Wringe das Tuch aus, lege es auf die betroffenen Stellen und lass es für ein paar Minuten einwirken. Die enthaltene, milde Säure lindert das brennende Gefühl des Sonnenbrands und wirkt gleichzeitig desinfizierend und entzündungshemmend.

5. Würzmittel für Salate

Verwende das übrig gebliebene Gurkenwasser anstelle von purem Essig zum Würzen deiner Salate. Nicht nur Blattsalate erhalten durch die zusätzlichen Kräuter und Gewürze den richtigen Pfiff, auch Wurst- und Kartoffelsalate schmecken damit sehr lecker. Für eine Portion reicht ein Esslöffel völlig aus. Wer es intensiver mag, nimmt entsprechend mehr.

Wenn du das nächste Mal ein Glas Gurken öffnest, dann gieße den Fond nicht weg! Du kannst ihn für die Gesundheit und zur Zubereitung vieler Speisen weiterverwenden

6. Mayonnaise aus Gurkenwasser

Mayo kannst du ganz leicht selbst herstellen. Auch dies gelingt hervorragend mit Gurkenfond aus dem Glas, ersetze dafür den Zitronensaft im Rezept durch Gurkenwasser.

7. Würze für die Soljanka

Soljanka, eine aus Osteuropa stammende Suppe, schmeckt durch Gewürzgurken-Wasser erst richtig gut – ein Geheimtipp für die besonders würzige Note.

Für zwei Personen brauchst du:

  • 100 g Speck
  • 100 g Salami
  • 200 g Wurst
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten
  • 100 g Tomatenmark
  • 3 Essiggurken
  • etwas Essig-Gurkenwasser
  • 1 Chilischote
  • 1 Tl Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • einen Schuss Sahne
  • 1/2 l Wasser

So geht’s:

  1. Das Fleisch würfeln und in einem Topf kurz anbraten.
  2. Die klein geschnittenen Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten.
  3. Paprika würfeln, Knoblauch zerdrücken und zusammen mit dem Tomatenmark in den Topf geben.
  4. Gurken klein schneiden und mitsamt etwas Gurkenwasser und Gewürzen hinzufügen.
  5. Mit einem halben Liter Wasser auffüllen und 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Zum Schluss mit Sahne verfeinern.

Lass die Suppe für einige Stunden stehen, bevor du sie servierst, damit sie gut durchziehen kann. Mit Croutons (vielleicht sogar aus Brotresten) kannst du die Soljanka zum Schluss garnieren.

Wenn du das nächste Mal ein Glas Gurken öffnest, dann gieße den Fond nicht weg! Du kannst ihn für die Gesundheit und zur Zubereitung vieler Speisen weiterverwenden

8. Zum Marinieren von Fleisch

Zum Marinieren von Rouladen oder Grillfleisch ist das Gurkenwasser ebenfalls geeignet, da es das Fleisch zart macht und ihm einen würzigen Geschmack verleiht.

9. Gurkenwasser hilft gegen Beikraut

Essig-Gurkenwasser kann wie Essig als eines von vielen umweltfreundlichen Hilfsmitteln gegen Unkraut genutzt werden und synthetische Mittel ersetzen. Gieße das Gurkenwasser direkt auf den störenden Bewuchs oder verwende eine Gartenspritze, um die Pflanzen zu benetzen.

10. Wasserkocher entkalken mit Gurkenwasser

Zum Entkalken deines Wasserkochers brauchst du keinen speziellen Essigreiniger. Siebe das Gurkenwasser ab, gieße es in den Wasserkocher und lass es für einige Minuten einwirken.

Wenn du das nächste Mal ein Glas Gurken öffnest, dann gieße den Fond nicht weg! Du kannst ihn für die Gesundheit und zur Zubereitung vieler Speisen weiterverwenden

Wie verwendest du das Gurkenwasser aus dem Glas weiter, anstatt es im Ausguss zu entsorgen? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Auch interessant: