Reife Bananen übrig? Probier’s mal mit dieser exotischen Bananensuppe!

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.

Trotz ihrer exotischen Herkunft gehören Bananen hierzulande zu den Grundnahrungsmitteln. Kein Wunder, denn die süßen Staudenfrüchte geben Energie, enthalten reichlich gesunde Vitalstoffe und peppen Müsli, Obstsalate und Desserts auf.

Doch was tun, wenn du dich beim Kauf verschätzt und sie mal wieder schneller reif werden, als dir lieb ist? Dann kannst du die Bananen zum Beispiel mit diesen süßen Rezepten verwerten. Eine herzhafte Abwechslung ist ebenfalls möglich: Die folgende würzig-kreative Bananensuppe ist ideal für die kalte Jahreszeit und zudem herrlich einfach in der Zubereitung.

Banane mal anders: würzige Bananensuppe

Um die Banane von einer anderen Seite kennenzulernen, ist dieses Suppenrezept genau richtig. Für etwa 4 Portionen benötigst du:


  • ½ TL Zimt
  • 1 EL Öl (z.B. Rapsöl)
  • Salz zum Abschmecken
  • optional: scharfe Chiliflocken

Zum Garnieren:

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.
Und so schnell wird’s gemacht:

1. Zwiebeln grob hacken und Bananen in Scheiben schneiden. (Auch die Bananenschalen lassen sich übrigens wunderbar weiter verwerten.)

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.

2. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten.

3. Bananen, Currypulver, Zimt und optional Chili zugeben und drei Minuten mit andünsten.

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.

4. Mit Brühe ablöschen. Kokosmilch zugießen und kurz aufkochen lassen.

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.

5. In der Zwischenzeit Erdnüsse grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Öl anrösten.

6. Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Curry abschmecken.

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.

7. Mit gerösteten Erdnüssen und gezupften Petersilienblättern garniert servieren.

Dazu passt Fladenbrot, Baguette oder Basmati-Reis.

Die Suppe ist eine tolle Möglichkeit, deinen Gästen etwas Besonderes zu servieren, ohne dafür lange in der Küche stehen zu müssen. Außerdem lässt sie sich wunderbar wie auch viele andere Lebensmittel im Glas einfrieren und somit auf Vorrat vorbereiten.

Welche außergewöhnlichen Rezepte mit reifen Bananen hast du schon ausprobiert? Wir freuen uns auf deine Anregungen in einem Kommentar!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Schon wieder zu viele reife Bananen in der Obstschale? Alternativ zum Smoothie kannst du die süßen Früchte auch in Form einer würzigen Bananensuppe verwerten.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(124 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Jabiru

    Diese Suppe, allerdings ohne Kokosmilch, habe ich schon vor 20 Jahren meinen Gästen in meinem vegetarischen Restaurant „vorgesetzt“ und sie liebten sie. Damals war Kokosmilch kaum lieferbar, also habe ich nur (selbst angesetzte) Gemüsebrühe verwendet und zum Schluß einen dicken Klecks Crème Fraíche untergehoben und mit vorher gerösteten Mandelhobeln garniert. Mein Lieferant freute sich, weil ich ihm Bananen abnahm, die er nicht mehr verkaufen konnte und ich freute mich, weil ich so kostengünstig einkaufen konnte… Auch heute noch gehe ich zum Naturkostladen meines Vertrauens und frage nach Bananen mit fleckiger oder schwarzer Schale, die bekomme ich immer zu einem Drittel des Originalpreises! Übrigens, auch Bananeneis schmeckt sehr viel besser mit diesen „alten“ Bananen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für diese schöne Ergänzung, diese Rezept-Abwandlung werden wir ebenfalls probieren! Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.