Pflegende Bartpomade selber machen – für einen weichen Kuschelbart

Beim Küssen schon mal gekratzt? Dagegen hilft eine selbst gemachte Bartpomade aus nur wenigen Zutaten. Sie pflegt das Barthaar weich und geschmeidig.

Ob nun Hipster, Naturbursche oder einfach ein Bartträger fern jeder Modeerscheinung – auch das Haar im Gesicht will natürlich gepflegt sein. Doch auf teure, meist in Plastik verpackte Produkte aus dem Handel musst du dabei nicht zurückgreifen. Eine reichhaltig pflegende Bartpomade kannst du ganz einfach aus wenigen Zutaten selbst herstellen. Sie macht das Barthaar weich und geschmeidig und hält es trotzdem in Form. Selbst deine Gesichtshaut darunter wird von den pflegenden Inhaltsstoffen noch profitieren. Das ist nicht nur für den Bartträger angenehm, sondern ganz bestimmt auch für den Menschen, den er küsst! ;-)

Zutaten für die Bartpomade

Dieses Mischverhältnis aus pflegenden Ölen hat sich für die Bartpomade besonders bewährt:

Beim Küssen schon mal gekratzt? Dagegen hilft eine selbst gemachte Bartpomade aus nur wenigen Zutaten. Sie pflegt das Barthaar weich und geschmeidig.

Sheabutter und Bienenwachs dienen als Konsistenzgeber. Kokosöl und Mandelöl sind die pflegenden Basisöle. Je nach Hauttyp kannst du sie aber auch mit anderen pflanzlichen Ölen ersetzen. Wenn du Kokosöl ersetzt, erhöhe den Wachsanteil leicht, um die feste Konsistenz zu gewährleisten. Lanolin sorgt dafür, dass die Pomade besonders geschmeidig wird.

Zwei vegane Alternativen zu Bienenwachs sind Carnaubawachs (etwa die Hälfte wie vom Bienenwachs im Originalrezept verwenden) und Rosenwachs. Auch rein pflanzlichen Lanolinersatz gibt es inzwischen im Handel.

Tipp: Um den “Holzfäller-Look” mit dem entsprechenden Duft noch zu unterstreichen, habe ich für dieses Rezept Fichtennadelöl und Zedernholzöl ausgewählt. Je nach Duftwunsch kannst du aber auch andere ätherische Öle verwenden. Einige von ihnen haben sogar besondere Heilwirkungen, die du dir je nach persönlichem Zweck zunutze machen kannst. Ingweröl oder Teebaumöl wirken zum Beispiel antibakteriell und Bergamotteöl gilt als besonders belebend.

Bartpomade Schritt für Schritt herstellen

Zur Herstellung einer Bartpomade benötigst du neben den Zutaten lediglich einen Löffel, eine Schüssel sowie einen dazu passenden Kochtopf für ein Wasserbad. Zum Abfüllen eignen sich flache Salbentiegel oder leere, gereinigte Cremedosen.

Und so gehst du bei der Herstellung vor:

1. Wasser im Topf erhitzen (nicht kochen). Sheabutter, Bienenwachs, Kokosöl, Mandelöl und Lanolin in die Schüssel geben, langsam im Wasserbad schmelzen lassen und verrühren.

Beim Küssen schon mal gekratzt? Dagegen hilft eine selbst gemachte Bartpomade aus nur wenigen Zutaten. Sie pflegt das Barthaar weich und geschmeidig.

2. Einige Tropfen auf einen kalten Teller geben und erkalten lassen, um die Konsistenz zu überprüfen. Bei Bedarf noch etwas Wachs hinzufügen, um ein festeres Gemisch zu erhalten.

3. Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und das Gemisch für einige Minuten Minuten abkühlen lassen. Danach können die ätherischen Öle eingerührt werden.

Beim Küssen schon mal gekratzt? Dagegen hilft eine selbst gemachte Bartpomade aus nur wenigen Zutaten. Sie pflegt das Barthaar weich und geschmeidig.

4. Noch flüssig in verschließbare Behälter abfüllen und bei offenem Deckel mehrere Stunden aushärten lassen. Erst dann verschließen und an einem kühlen Ort (das heißt im Sommer gegebenenfalls im Kühlschrank) aufbewahren.

Beim Küssen schon mal gekratzt? Dagegen hilft eine selbst gemachte Bartpomade aus nur wenigen Zutaten. Sie pflegt das Barthaar weich und geschmeidig.

Einmal ausgehärtet, lässt sich die Bartpomade einfach anwenden, indem du eine kleine Menge zwischen den Fingerspitzen erwärmst und sie dann in den Bartspitzen verteilst. Lieber am Anfang etwas weniger verwenden und an die optimale Menge herantasten.

Die Bartpomade hält sich gut mehrere Monate, vorausgesetzt du hast besonders sauber gearbeitet und die Tipps für eine längere Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik beachtet.

Tipp: Die DIY-Bartpomade ist übrigens auch eine super Last-Minute-Geschenkidee für Bartträger.

Viele weitere Rezepte für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du hier und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Über 100 nachhaltige Geschenke zum Selbermachen haben wir in diesem Buch gesammelt:

Selber machen statt kaufen – Geschenke

Über 100 Anleitungen und Ideen für selbst gemachte Geschenke von Herzen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular.shopim Buchhandel vor Ortbei amazonkindletolino

Wie kuschelig ist dein Bart (oder der deines Kusspartners) geworden? Schreib deine Erfahrungen unten in die Kommentare!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Beim Küssen schon mal gekratzt? Dagegen hilft eine selbst gemachte Bartpomade aus nur wenigen Zutaten. Sie pflegt das Barthaar weich und geschmeidig.

14 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich suche eine After Shave Lotion, kann man dieses Rezept dafür auch nehmen oder ist es nur für den Bart sprich die Haare? Falls ja, hat jemand ein Rezept für eine gute und milde After Shave Lotion? Danke im Voraus!

    Antworten
  2. Hallo,
    ich würde das gerne als Geschenk machen. Leider finde ich niergendswo eine Angabe wieviel aus einem Rezept gewonnen werden kann. Füllmenge für einen Behälter.
    Könnt Ihr mit diese Frage beantworten?
    LG Steffi

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das hängt ganz von der Menge der verwendeten Zutaten ab. Mit den Angaben oben sind es in Summe circa 50 Gramm/Milliliter.
      Liebe Grüße

  3. Finde ich super. Habe selbst mal sowas hergestellt, kann man als Bartpflege und Haarspitzenpflege benutzen, also Pflege für Männlein und Weiblein ;)

    Antworten
  4. Hallo zusammen,
    Es wäre noch wichtig bitte KEINEN Wachs vom nächsten Imker für Hautpflege Produkte zu kaufen. Höchstens beim Bio Imker, denn sonst sind die Gifte im Wachs mit denen der Imker zu 99% gegen Varroa und in Deutschland auch gegen wachsmotten kämpft.
    Ich bin selbst Imkerin (die restlichen 1%)
    Wäre schön wenn Ihr das in Euren Rezepten ändert!

    Liebe Grüsse von saBIENE

    Antworten
    • Sehr liebenswert von dir, dies hier so klar und ehrlich darzulegen (besonders, da wohl die meisten nicht die Bohne davon wissen!)…
      Bist echt die Best(-Bien-)e! 😽

    • Das würde ich als Imkerin gerne etwas nachkorrigieren. Man sollte bei Wachs von Imker*innen einfach genau nachfragen, welches Wachs verkauft/verschenkt wird. Das Wachs aus den Bruträumen ist tatsächlich oft belastet mit Schadstoffen und Rückständen der Varroabehandlungsmittel (die in Deutschland zu 95% organische Säuren sind, die in anderer Dosierung auch in Arzneimitteln für Menschen eingesetzt werden. Trotzdem sollte man dieses Wachs nicht für kosmetische Zwecke einsetzen. Wunderbar für Kerzen allerdings!).
      Das sogenannte Entdeckelungswachs der Honigwaben ist von sehr hoher Reinheit, da es frisch von den Bienen verbaut wird und nur kurze Zeit im Bienenstock verweilt. Zudem werden die Honigwaben vor der Varroabehandlung entnommen (sonst dürfte man auch den Honig nicht mehr verwenden)!
      Wenn man Entdeckelungswachs von einem/r Imkerin bekommt, ist das meiner Meinung nach also das beste Bienenwachs für Salben, Pflegeprodukte, Wachstücher etc.
      Ich benutze nur mein eigenes Entdeckelungswachs. Da weiß ich wo es herkommt, aus welcher Art der Bienenhaltung und Transportwege fallen natürlich auch weg…

  5. Hallo, wodurch kann ich das Lanolin alles ersetzen?
    Und was genau ist seine Aufgabe in dieser Pommade?
    LG

    Antworten
    • Hallo Marvel, Lanolin ist ein Emulgator und dient der Pflege und dem Schutz der Haut. Wenn du eine vegane Alternative suchst, kannst du es durch Veganolin ersetzen. Liebe Grüße Sylvia

  6. Lorenz-Susanne

    Kann ich die Sheabutter auch durch Kakaobutter ersetzen? Wäre schön von euch zu hören. Liebe Grüße Susanne

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das müsste auch gehen, weil beide sehr ähnliche Eigenschaften haben. Ist dann eher Geschmackssache :-) Liebe Grüße!

    • Lorenz-Susanne

      Danke für die Info. Ich werde es mal testen und dann berichten.

    • Da Kakaobutter viel fester wird als Shea müsste man etwas sparsamer sein damit es nicht zu hart wird.
      Ich mache es übrigens einfach ohne Lanolin und mein Partner und sein Bruder, beide tragen einen langen Bart, sind sehr begeistert 🤩

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren