Seife aus Seifenresten: Seifenreste einschmelzen und neue Seife daraus machen

Seife aus Seifenresten herzustellen, ist ganz einfach. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung - vom Seifenreste-Einschmelzen bis zur neuen Seife.

Der letzte Rest Seife flutscht beim Waschen aus den Händen oder zerfällt in kleine Stücke. Statt ihn wegzuwerfen, ans neue Seifenstück zu “kleben” oder die Seifenreste auf andere Weise zu verwerten, läßt sich aus mehreren kleinen Stücken ganz einfach neue Seife herstellen!

Mit dieser Methode entstehen besonders originelle, individuelle neue Seifenstückchen, ohne dass man auf die sonst übliche recht aufwändige und nicht ganz ungefährliche Herstellung von Naturseife aus Fetten und Laugen zurückgreifen müsste.

Seife aus Seifenresten selber machen

Seifenreste fallen in fast jedem Haushalt an. Häufig kann man sie einfach auf das neue Seifenstück legen, fest andrücken und so noch verbrauchen. Falls du aber größere Mengen Seifenreste oder Bruchstücke verarbeiten möchtest, lassen sich alternativ die Seifenreste einschmelzen und mit verschiedenen Zutaten sogar noch verfeinern, um neue Seife daraus zu machen.

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Um aus Seifenresten neue Seife herzustellen, gehst du wie folgt vor:

  1. Seifenreste zerkleinern

    Die Seifenreste mit einer Küchenreibe oder einem Mixer in kleine Stücke zerteilen. Die Seifenstückchen in eine Schüssel geben und nur wenig Wasser hinzufügen, sodass der Schüsselboden gerade bedeckt ist.Seife aus Seifenresten herzustellen, ist ganz einfach. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung - vom Seifenreste-Einschmelzen bis zur neuen Seife.

  2. Seifenreste einschmelzen

    Die Seifenreste im Wasserbad bei mittlerer Temperatur schmelzen. Bei Bedarf noch schluckweise Wasser hinzufügen. Das Seifengemisch sollte nicht zu weich werden, sondern eine Konsistenz erreichen, die vergleichbar ist mit weicher Butter.Seife aus Seifenresten herzustellen, ist ganz einfach. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung - vom Seifenreste-Einschmelzen bis zur neuen Seife.

  3. Optionale Zutaten hinzufügen

    Weitere pflegende oder verschönernde Zutaten wie Farbe, Blütenblätter oder Pflanzenöl hinzugeben (siehe weiter unten) und alles gleichmäßig verrühren.

  4. Neue Seifen gießen

    Das Seifengemisch in bereitgestellte Formen gießen – zum Beispiel in Seifenformen aus Silikon oder in Muffinförmchen. Die Seifenstücke in der Form für einige Tage aushärten lassen.Seife aus Seifenresten herzustellen, ist ganz einfach. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung - vom Seifenreste-Einschmelzen bis zur neuen Seife.

Wahlweise kann die eingeschmolzene Seife vor dem Gießen um weitere Zutaten ergänzt werden – zum Beispiel um etwas Lebensmittel- oder Seifenfarbe für eine schöne Optik, ein paar getrocknete Kräuter oder Blütenblätter für eine heilsame Wirkung, einige Tropfen duftenden ätherischen Öls, getrockneten Kaffeesatz für einen leichten Peeling-Effekt oder etwas hautpflegendes Pflanzenöl.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Mit etwas mehr Aufwand lassen sich echte Naturseifen ebenfalls selber machen.

Aus welchen Resten und vermeintlichen Abfällen zauberst du noch nützliche Dinge? Wir freuen uns auf deine Ideen und Rezepte in einem Kommentar!

Noch viel mehr Ideen, um Dinge im Haushalt selber zu machen statt zu kaufen oder um Reste sinnvoll zu verwerten, findest du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Mehr Tipps und Tricks findest du in diesen Beiträgen:

Seife aus Seifenresten herzustellen, ist ganz einfach. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung - vom Seifenreste-Einschmelzen bis zur neuen Seife.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(37 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich habe schon seit vielen Jahren ein Gerät, wie hier beschrieben:

    Seifenpresse für Seifenreste – das Instrument der Sparsamkeit – der Seifenreste-Sammler


    Und ich habe es ebenfalls seinerzeit beim Waschbärversand gekauft. Nicht erst seit Nachhaltigkeit modern geworden ist, werfe ich keine Seifenreste in den Müll. Ans neue Stück kleben hat bei mir nie wirklich funktioniert. Es hat sich immer wieder abgelöst. Deshalb war und bin ich glücklich solch ein praktisches Werkzeug gefunden zu haben.
    Inzwischen nutze ich es vorwiegend um meine selbstgemachten festen Shampoostücke in Form zu bringen.

    Antworten
    • Für mich sieht die verlinkt Seifenpresse ein wenig aus wie so ein Teil womit man das Hackfleisch für Burger formen kann. Vielleicht kann man das ja auch hernehmen?

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Stimmt, im Prinzip müsste das auch gehen.
      Liebe Grüße

  2. Das klingt sehr interessant und simpel. Funktioniert es nur mit richtiger Seife oder auch mit festem Shampoo und Duschzeug?
    LG Katha

    Antworten
    • Die Reste von Festem Shampoo sammle ich immer in einer Dose. Wenn genug zusammen ist, ein bisschen anfeuchten, über Nacht einweichen lassen und am nächsten Tag zu einer Kugel oder einem Stück Wasauchimmer zusammen quetschen. Gut trocknen lassen , hält super!

  3. Katja aus dem Schwarzwald

    Liebe Sylvia,
    Dein Beitrag Seife zum Selbermachen klingt richtig gut!
    Ich hatte mich schon vor Jahren mit der Thematik auseinandergesetzt und kam damals
    zum Schluss, dass das wohl zu schwierig sei.
    Deine schöne erklärte Anleitung werde ich demnächst ausprobieren!
    Herzlichen Dank dafür!
    Sonnige Grüße,
    Eure Katja aus dem Schwarzwald

    Antworten
    • Liebe Katja, das Seifensieden ist ja schon nicht ganz so einfach. Aber aus Seifenstücken oder Seifenflocken lässt sich doch recht einfach neue Seife machen und nach belieben mit weiteren Zutaten anreichern. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung