Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Ein Fertigprodukt weniger: Sahnesteif-Alternative selber machen
4.7 5 1508
1407
101

Für perfekte Schlagsahne braucht man Sahnesteif? Vergiss das einzeln verpackte Spezialprodukt, denn aus zwei Zutaten kannst du Sahnesteif selber machen!

Seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts schwören Hausfrauen und Hobbybäcker auf Sahnesteif, das sogenannte Sahnestandmittel für Schlagsahne, die immer gelingt. Schon der Name des einzeln in Tütchen abgepackten und in Folie verschweißten Spezialprodukts suggeriert: Nur mit Sahnesteif wird die Sahne steif.

Dabei ist das weiße Pulver in vielen Fällen gar nicht notwendig, sofern die Sahne möglichst kalt und schnell verarbeitet wird. Wenn du doch einmal Sahnesteif benötigst, zum Beispiel für Torten oder vorbereitete Desserts, dann kannst du eine Alternative auch ganz einfach aus zwei Zutaten selbst herstellen. Ich mache mir immer einen kleinen Vorrat im Schraubglas.

Warum selber machen?

Handelsübliches Sahnesteif enthält als Hauptzutaten chemisch modifizierte Stärke und Zucker sowie das Trennmittel Tricalciumphosphat (E 341), um ein Verkleben der Zutaten zu verhindern. Verbraucherschützer raten von einem übermäßigen Verzehr des Lebensmittelzusatzstoffes ab, das von Seiten des Gesetzgebers aber als unbedenklich eingestuft wird.

Für perfekte Schlagsahne braucht man Sahnesteif? Vergiss das einzeln verpackte Spezialprodukt, denn aus zwei Zutaten kannst du Sahnesteif selber machen!

Ein Tütchen Sahnesteif reicht laut Packungsbeschreibung für 200 bis 250 ml Sahne. Jedes Mal wird also ein neues Päckchen aufgerissen und landet im Abfall. Diese Kleinstverpackungen und der Umstand, dass ich meine Küche gerne von überflüssigen Spezialprodukten befreien möchte, gaben für mich den Ausschlag, nach einer Alternative zu Sahnesteif zu suchen.

Rezept für selbst gemachtes Sahnestandmittel

Oft hört man den Rat, an Stelle von Sahnesteif normale Speisestärke zu verwenden. Sie ist für diesen Zweck aber nicht geeignet, weil Speisestärke erhitzt werden muss, um seine bindende Wirkung zu entfalten. Stattdessen brauchst du ein Bindemittel, das auch kalte Flüssigkeiten eindicken kann: Johannisbrotkernmehl, auch Carubenmehl genannt. Das weiße, geschmacklose Pulver aus der Frucht des Carubenbaums ist außerdem viel ergiebiger als Stärke, weil es fünfmal so viel Wasser binden kann. Es ist in Gläsern in der Backzutaten-Abteilung zu finden.

Für einen 75-g-Vorrat, der dann für viele Liter Sahne reicht, benötigst du lediglich diese Zutaten:

  • 25 g Johannisbrotkernmehl
  • 50 g Puderzucker

Gib beides in ein kleines Schraubglas, das du nach dem Verschließen ordentlich schüttelst. Fertig! Von nun an kannst du zur Zubereitung von einem Viertelliter Schlagsahne einfach einen bis zwei Teelöffel der Mischung zur Sahne geben. Für einmaligen Gebrauch tun es natürlich auch etwas Carubenmehl und Puderzucker, direkt zur Sahne gegeben.

Kennst du noch weitere Rezepte, die Fertigprodukte und den damit verbundenen Müll überflüssig machen? Dann freuen wir uns auf deine Tipps in einem Kommentar!

Dieses Rezept und viele andere mehr findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino

Diese Themen könnten dir ebenfalls gefallen: