Richtig heizen und Heizkosten sparen – gut für dich und die Umwelt

Wer richtig heizt, spart wertvolle Energie und bares Geld. Die Wohnung warm zu halten und dennoch umweltbewusst zu heizen, ist einfach umzusetzen.

Richtig zu heizen, spart wertvolle Energie und Geld und schont damit Klima und Geldbeutel gleichermaßen. Schon mit einfachen Mitteln kann man die Heizkosten senken, CO2-Emissionen reduzieren und auch den Energieverbrauch wesentlich senken. Dieser Beitrag erklärt, wie du umweltschonend heizen kannst und trotzdem warm durch den Winter kommst.

Grundlegendes zum richtigen Heizen

Laut dem Umweltbundesamt macht das Heizen 60 Prozent des Energieverbrauchs privater Haushalte im Bereich Wohnen aus. Ein erheblicher Posten, der viel Geld kostet. Aber weniger zu heizen und zu frieren, ist weder erstrebenswert noch besser für die Wohnräume, da durch zu niedrige Temperaturen das Risiko für Schimmelbildung steigt. Dagegen hilft ein bewusster Umgang mit der Heizenergie, Kosten zu sparen und Ressourcen zu schonen.

Die richtige Raumtemperatur einstellen

Durch eine Absenkung der Heiztemperatur um nur 1 °C können bereits sechs Prozent der Energie gespart werden. Da Räume zu unterschiedlichen Zwecken genutzt werden, empfiehlt es sich, sie bedarfsgerecht zu heizen. Während in den Wohnräumen 20-22 °C je nach persönlichem Temperaturempfinden für eine angenehme Raumtemperatur sorgen, reichen für die Küche 18 °C aus, da man hier öfter “in Bewegung” ist und automatisch weniger Kälte empfindet. Auch ein genutzter Backofen oder Herd gibt zusätzlich Wärme ab.

Die Ziffern 1-5 auf dem Thermostatkopf typischer Wandheizkörper oder der Raumregler von Fußbodenheizungen, auch (Heizungs-)Thermostat genannt, stehen für konkrete Temperatureinstellungen von 12 bis 28 °C. Zwischen ihnen liegen jeweils 4 °C Temperaturunterschied, angezeigt durch Striche. So kannst du dein Zuhause effektiv heizen:

Stufe Temperatur Für welche Räume
Schneeflockensymbol/ Frostschutz 6 Grad Celsius Kellerräume
Stufe 1 12 Grad Celsius Treppenhaus, Windfang; bei längerer Abwesenheit von Zuhause ab einer Woche
Mondsymbol/Nachtabsenkung 14 Grad Celsius nachts in allen Räumen; bei kurzer Abwesenheit von Zuhause für wenige Tage
Stufe 2 16 Grad Celsius Schlafzimmer (bis 17 °C)
Stufe 2 + 2 Striche 18 Grad Celsius Küche, Korridor; bei Abwesenheit während des Tages
Stufe 3/Sonnensymbol 20 Grad Celsius Wohn-, Ess- und Arbeitsräume
Stufe 4 24 Grad Celsius Badezimmer
Stufe 5 28 Grad Celsius privater Wellnessbereich, Innenpool

Sehr viel genauer lässt sich die Temperatur mit digitalen Thermostaten steuern, die sich sowohl für klassische Heizkörper als auch für Fußbodenheizungen einfach nachrüsten lassen. Besonderer Vorteil: Die meisten elektronischen Thermostate verfügen über eine automatische Nachtabsenkung sowie über eine Lüftungs-Erkennung, damit während des Stoßlüftens nicht unnötig stark geheizt wird.

Wer richtig heizt, spart wertvolle Energie und bares Geld. Die Wohnung warm zu halten und dennoch umweltbewusst zu heizen, ist einfach umzusetzen.

Heizkörper frei halten

Mit einer funktionierenden Luftzirkulation kann sich die Wärme der Heizkörper gleichmäßig im Raum verteilen. Sorge dafür, dass die Heizkörper und der Thermostatkopf nicht von Möbeln, Heizungsverkleidung oder Vorhängen zugestellt oder verdeckt sind.

Wärme in den Räumen halten

Über die Fenster geht immer ein wenig Wärme verloren. Das kannst du mit Rollläden und Vorhängen aus schwerem, dichtem Stoff vermindern. Wenn abends die Rollläden herunter gelassen werden, verringert dies den Wärmeverlust um 20 Prozent. Geschlossene Vorhänge verstärken diesen Effekt und tragen ebenfalls dazu bei, warme Luft im Raum zu halten. Achte darauf, dass die Vorhänge nicht die Heizkörper verdecken.

Heizanlage regelmäßig warten lassen

Unerlässlich ist die regelmäßige Wartung der Heizanlage bzw. des Heizkessels. Die Wartung und korrekte Einstellung der Heizanlage sollten nur Fachkräfte durchführen, aber die Entlüftung der Heizkörper kannst du selbst übernehmen.

Wer richtig heizt, spart wertvolle Energie und bares Geld. Die Wohnung warm zu halten und dennoch umweltbewusst zu heizen, ist einfach umzusetzen.

Heizkosten sparen mit wenig Aufwand

Wer die Wärme-Schlupflöcher in seinen vier Wänden stopft, kann beim Heizen viel Energie sparen. Die folgenden einfachen Kniffe steigern den Heizeffekt, ohne dass die Thermostate höher eingestellt werden müssten.

Heizkörper richtig entlüften

Am effektivsten wirkt sich das Entlüften der Heizkörper auf das Heizen aus, denn Luftblasen in den Heizkörpern können deren Wirksamkeit massiv beeinträchtigen. Es empfiehlt sich, grundsätzlich vor Beginn der Heizperiode alle Heizkörper zu entlüften, insbesondere dann, wenn gluckernde Geräusche der Heizung zu hören sind oder einzelne Heizkörper nicht richtig warm werden.

Das Entlüften führt dazu, dass das Wasser im Heizkörper wieder richtig zirkulieren kann. Andernfalls dauert es länger, bis sich die Körper erwärmen, wodurch die Heizleistung abnimmt.

Wer richtig heizt, spart wertvolle Energie und bares Geld. Die Wohnung warm zu halten und dennoch umweltbewusst zu heizen, ist einfach umzusetzen.

Kerzen anzünden

Stimmungsvolles Kerzenlicht während der dunklen und kalten Jahreszeit sorgt ohnehin für ein wohlig wärmendes Gefühl. Tatsächlich tragen Kerzen mit je rund 100 Watt Heizleistung auch dazu bei, die Raumtemperatur spürbar zu erhöhen. Bei der Wahl der Kerzen ist es am ökologischsten, solche Kerzen zu nehmen, die nicht aus Paraffin hergestellt werden, da es aus Erdöl gewonnen wird. Alternativen aus Bienenwachs oder selbst gemachte Kerzen aus Pflanzenöl sind hingegen umweltfreundlich.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Pflanzen zur Luftbefeuchtung aufstellen

Pflanzen in der Wohnung sorgen für ein angenehmes Raumklima und erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Da feuchte Luft als wärmer empfunden wird, können Pflanzen mit einem hohen Wasserbedarf die Raumtemperatur gefühlt steigen lassen.

Fenster und Türen abdichten

Mit einfachen Schaumstoffdichtungen (erhältlich im Baumarkt oder online) können schlecht schließende oder wegen defekter Dichtungen undichte Fenster und Türen abgedichtet und Zugluft verhindert werden. So werden Heizkosten eingespart und der CO2-Ausstoß gesenkt.

Wer richtig heizt, spart wertvolle Energie und bares Geld. Die Wohnung warm zu halten und dennoch umweltbewusst zu heizen, ist einfach umzusetzen.

Tipp: Nicht nur beim Heizen lässt sich CO2 reduzieren. Bereits beim Kauf der Kleidung und Lebensmittel kann man dazu beitragen, dass weniger klimaschädliches Gas freigesetzt wird.

Richtig Lüften: So geht weniger Energie verloren

Richtiges Lüften ist ebenfalls ausschlaggebend, damit wertvolle Energie nicht ungenutzt verloren geht.

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

Mehr Details zum Buch 

Stoßlüften ist am effektivsten

Mehrmaliges fünfminütiges Stoßlüften am Tag ist viel effektiver, als die Fenster dauerhaft anzukippen. So wird für reichlich frische Luft gesorgt, ohne dass sich die Wände und andere Oberflächen im Raum übermäßig abkühlen.

Außerdem geht besonders viel Energie verloren, wenn die Heizung bei geöffneten Fenstern eingeschaltet bleibt. Denn dadurch fährt sich der Heizkörper hoch, um die kalte Luft auszugleichen, aber die zusätzlich produzierte warme Luft strömt ungenutzt direkt zum Fenster hinaus.

Zudem entsteht bei gekippten Fenstern keine richtige Luftzirkulation, die notwendig ist, um die Räume gut zu durchlüften und Schimmelbildung vorzubeugen.

Räume nicht komplett auskühlen lassen

Bei längerer Abwesenheit sollte das Thermostat auf die Frostschutzfunktion eingestellt werden, damit die Räume nicht komplett auskühlen. So wird ebenfalls der Bildung von Schimmel vorgebeugt, aber auch Energie gespart, da nicht mehr geheizt wird als nötig. Zudem ist eine Mindesttempertur erforderlich, um Gebäude vor Frostschäden zu bewahren.

Effizient heizen mit günstigen Aufrüstungen

Um eine Heizanlage optimal zu nutzen, sind Investitionen in moderne Heiztechnik sehr profitabel. Schon günstige Thermostate lohnen sich:

  • Ältere Heizkörpermodelle lassen sich mit den zuvor genannten digitalen Thermostaten kostengünstig auf den neuesten Stand bringen. Die moderne Technik ermöglicht eine noch präzisere Einstellung der Raumtemperatur sowie programmierte Ein- und Ausschaltzeiten der jeweiligen Heizkörper. Programmierbare Thermostate sparen bis zu zehn Prozent Energie ein.
  • Eine Isolierung der Wände hinter den Heizkörpern mit Dämmfolie hilft, die abgestrahlte Wärme zu reflektieren. Auf diese Weise entweicht weniger Wärme über die Außenwände, und zusätzlich erhöht sich die Raumtemperatur, ohne dass der Regler hochgedreht werden muss.
  • Zentrale Temperaturregler mit Timer steuern das Heizen und die Absenkung für alle Räume gleichzeitig. Heizzeiten können bis auf die Minute genau eingestellt und die Absenktemperatur kann festgelegt werden.
  • Den Energieverbrauch einer alten Heizanlage kann man kostenlos überprüfen lassen.

Tipp: Neben den Einsparungen beim Heizen gibt es viele weitere Möglichkeiten, Energie im Haushalt einzusparen.

Zahlreiche weitere Tipps, um im Alltag Energie und Ressourcen zu schonen, gibt es in unserem Buch:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie sparst du Energie in deinem Zuhause und im Alltag ein? Wir freuen uns auf deine Ratschläge in den Kommentaren!

Folgende Themen könnten dich ebenfalls inspirieren:

Wer richtig heizt, spart wertvolle Energie und bares Geld. Die Wohnung warm zu halten und dennoch umweltbewusst zu heizen, ist einfach umzusetzen.

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Laura Urban

    Danke für diese Tipps zum richtigen Heizen. Ich bin mit meiner Familie vor Kurzem aus einer Mietwohnung in ein eigenes Haus gezogen. Da ist der Hinweis, dass man die Heizung regelmäßig durch einen Fachmann warten lassen sollte, sehr hilfreich. Entlüften werde ich unsere Heizung aber weiterhin selbstständig, da dies wie im Artikel erwähnt kein Problem darstellt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung