Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Natürliches Deo-Spray mit Kräutern und anderen Pflanzen herstellen
4.9 5 52
51
1

Mit natürlichen Zutaten kannst du leicht, schnell und sehr preiswert dein eigenes Deo herstellen. Dein eigenes Deodorant ganz nach deinem Geschmack!

Deodorants gehören zu den meistgenutzten und meistgekauften Kosmetikprodukten. Leider hinterfragen viel zu wenige Menschen, was sie sich jeden Tag unter die Achseln reiben oder sprühen. Oft sind nämlich sehr fragwürdige Substanzen enthalten, um den Schweißfluss zu unterbinden und Gerüche zu neutralisieren. Allen voran sind Aluminiumsalze zu nennen, die immer wieder unter Verdacht stehen, Alzheimer, Demenz und Krebs auszulösen. Weitere bedenkliche Inhaltsstoffe sind unter anderem Triclosan, EDTA und Palmöl.

Die gesündere Lösung ist sehr einfach, preiswert und umweltschonend: Deos einfach selber machen! Seit über zwei Jahren nutze ich nur noch Deodorants aus meiner eigenen Küche und ich habe schon viel experimentiert. Mein Lieblingsrezept, welches jeden Härtetest im Sommer und bei viel Bewegung bestanden hat, ist dieses Roll-On-Deo mit Natron. Es ist besonders gut für den ersten Umstieg von herkömmlichem Deo auf selbstgemachte Alternativen geeignet.

Wenn du schon länger kein Deo mit Aluminiumsalzen verwendest, die die Schweißdrüsen verstopfen, nicht viel schwitzt oder einfach eine noch natürlichere Alternative ausprobieren möchtest, solltest du das folgende Rezept probieren. Für dieses Deo werden ausschließlich natürliche Zutaten benötigt.

Natürliches Kräuter-Deo herstellen

Für 100 ml Deo benötigst du:

  • 50 ml Alkohol + 50 ml Wasser
  • Alternativ 100 ml Fruchtessig
  • Eine Handvoll Kräuter oder andere Pflanzenteile, Beispiele findest du weiter unten
  • Optional 5 Tropfen ätherische Öle
  • Einen Zerstäuber zum Auftragen (z.B. diese)

Um die wertvollen Inhaltsstoffe aus den Pflanzenteilen zu lösen, kannst du sowohl Essig als auch Alkohol verwenden. Beide wirken antibakteriell und können schon pur als Deo-Ersatz verwendet werden.

Selbst wenn du den Geruch von Essig als unangenehm empfindest, lohnt sich ein Versuch, denn der Geruch ist nach nur wenigen Momenten verflogen. Für das selbstgemachte Deo empfiehlt sich besonders Apfelessig, denn er ist ein hervorragendes Pflegeprodukt für die Haut. Vielleicht verwendest du sogar deinen selbstgemachten Fruchtessig?

Falls du Alkohol bevorzugst, empfiehlt sich 96-prozentiger Weingeist (aus der Apotheke oder online erhältlich).

Mit Alkohol und den Pflanzenteilen deiner Wahl stellst du zunächst eine Tinktur her. Mit Essig funktioniert es ähnlich, daraus entsteht praktisch eine alkoholfreie Tinktur. So gehst du in beiden Fällen vor:

  1. Pflanzenteile zerkleinern und in ein Schraubglas geben, bis es zu ungefähr zwei Dritteln gefüllt ist.
  2. Glas mit Essig oder Alkohol auffüllen und fest verschließen.
  3. Das Glas an einem sonnigen, warmen Ort vier Wochen ziehen lassen. Die Reifung erfordert etwas Geduld, aber in der Zwischenzeit kannst du vielleicht eines dieser schnellen Deo-Rezepte verwenden.
  4. Regelmäßig, am besten täglich, sanft schütteln, so lösen sich die Wirkstoffe besser.
  5. Nachdem der Auszug gereift ist, die Pflanzenteile durch einen Kaffeefilter abseihen und die Tinktur in deinen Zerstäuber geben. Falls du Alkohol als Basis verwendet hast, mit der gleichen Menge Wasser auffüllen.
  6. Ätherische Öle dazugeben.
  7. Vor jeder Anwendung gut schütteln!

Egal ob du Alkohol oder Essig verwendest, dieses Deo ist sehr lange haltbar. Dennoch sollte es innerhalb eines Jahres aufgebraucht werden, da die pflanzlichen Inhaltsstoffe in ihrer Wirkung nachlassen.

Aber welche Pflanzen eignen sich denn für dieses Deo?

Pflanzen für dein natürliches Deo

Es gibt sehr viele Kräuter und andere Pflanzen, die sich für ein Deospray auf Alkohol- oder Essigbasis eignen.

Salbei und Muskatellersalbei gehören wohl zu den besten Kräutern für ein natürliches Deo, da sie antibakteriell, zusammenziehend und schweißhemmend wirken.

Dass Salbei gesund ist, wusstest du bestimmt schon lange. Wusstest du aber auch, dass er bei grauen Haare hilft und Zähne reinigt? Alles Wichtige zum Salbei
von Sonja Pieper [CC-BY-SA-2.0]
Lavendel wirkt beruhigend auf die Haut, desodoriert und riecht wunderbar. Bei frisch rasierten Achseln hilft obendrein seine entzündunghemmende und wundheilende Wirkung.

Der perfekte Badezusatz ist individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmt. Erfahre hier alles über verschiedene Zutaten und wie du sie optimal kombinierst.
von elminium [CC-BY-2.0]
Tannenspitzen haben ebenfalls einen desodorierenden Effekt, sie wirken antibakteriell und zusammenziehend.

Auch Liebstöckel, Minze, Hirtentäschel und Thymian sind gut geeignet für selbstgemachte Kräuterdeos.

Zu den Pflanzenteilen kannst du auch kleinere Stückchen Zitronenschale oder etwas Zitronenabrieb hinzugeben.

Ätherische Öle

Wenn du die Wirkung bestimmter Pflanzen oder besondere Düfte bevorzugst, sind ätherische Öle weitere interessante Zutaten für dein Deo. Fünf Tropfen eines hochwertigen, natürlichen Öls auf 100 ml Deo sollten bei den meisten Ölen bereits genügen.

Besonders gut geeignet für Menschen, die viel schwitzen, sind diese Öle:

Sie wirken schweißhemmend oder bzw. antibakteriell.

Teebaumöl ist ein besonderes ätherisches Öl und leistet gute Dienste in selbstgemachten Pflegeprodukten und Haushaltsreinigern.

Einen allgemein positiven und angenehmen Geruch hinterlassen unter anderem folgende Öle:

Ätherische Öle sind sehr nützlich und unglaublich vielseitig einsetzbar. Worauf es bei dem Kauf und der Anwendung der Richtigen Öle ankommt erfährst du hier

Wenn du einen besonders männlichen Duft bevorzugt, dann verwende diese Öle:

  • Zeder
  • Zypresse
  • Sandelholz
  • Patchouli

Achte darauf, hochqualitative, natürliche Öle zu verwenden und sie auf mögliche Allergien zu testen. Was du beim Kauf und der Anwendung von ätherischen Ölen beachten solltest, erfährst du hier.

Wir haben bisher gute Erfahrungen mit den folgenden Marken gemacht: Neumond, Farfalla und Primavera




Wusstest du, dass man mit etwas Alkohol und ätherischen Ölen leicht eigene Parfums kreieren kann?

Mit natürlichen Zutaten kannst du leicht, schnell und sehr preiswert dein eigenes Deo herstellen. Dein eigenes Deodorant ganz nach deinem Geschmack!

Weitere Informationen

Beachte: Das oberste Ziel dieses Deos ist nicht, die Schweißbildung oder das Austreten von Schweiß zu verhindern. Auch wenn manche pflanzlichen Wirkstoffe die Schweißbildung mindern, ist ein vollkommenes Unterbinden nicht gewollt, denn Schwitzen ist eine wichtige, vollkommen natürliche und regulierende Funktion des Körpers. Vielmehr wirkt dieses Deo gegen die Entstehung unangenehmer Gerüche. Durch die Zersetzung des Schweißes durch Bakterien entsteht erst du typische, unangenehme Schweißgeruch. Die Inhaltsstoffe deines Deos reduzieren die Vermehrung dieser Bakterien und somit die Zersetzung.

Achtung: Dunklere Deos solltest du an heißen Tagen nicht in Verbindung mit weißen T-Shirts, Hemden oder Blusen auftragen, weil das Risiko von Abfärbungen besteht.

Weitere Rezepte für selbstgemachte Deodorants findest du hier und in unserem Buchtipp:

Noch viel mehr Anregungen für natürliche Pflegeprodukte zum Selbermachen erhältst du in diesem Beitrag und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
als eBook: kindle - tolino

Was sind deine Erfahrungen mit selbstgemachten Deos und anderen Pflegeprodukten?

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: