Holundermarmelade: Süß-aromatischer Brotaufstrich aus Holunderbeeren

Holundermarmelade ist eine wunderbare Möglichkeit, um das Aroma der vitalstoffreichen Früchte lange genießen zu können. Hier findest du ein einfaches Rezept.

Im Spätsommer werden in Gärten und an Wegrändern die Holunderbeeren reif. Die kleinen, vitalstoffreichen Früchte sind nicht nur eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel und Insekten, sondern auch eine wahres heimisches Superfood, das du zum Beispiel in Form von Holundermarmelade auch nach der Saison noch genießen kannst.

Holundermarmelade

Holundermarmelade

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

1

Portionen
Vorbereitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

20

Minuten
Kalorien

2230

kcal
Gesamtzeit

40

Minuten

Für eine Holunderbeeren-Marmelade brauchst du neben den Früchten nur wenige weitere Zutaten. Das Rezept ergibt zwei Gläser Marmelade.

Zutaten

Zubereitung

  • Holunderbeeren waschen, von den Rispen streifen und unreife oder überreife Früchte aussortieren.
  • Die Beeren in einen Topf geben und grob zerdrücken, sodass Saft austritt – zum Beispiel mithilfe eines Kartoffelstampfers.
  • Zucker und Zitronensaft zum Beerenbrei in den Topf geben, das Gemisch aufkochen und unter Rühren bei mittlerer Hitze circa 5-10 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn sich an der Oberfläche Schaum bildet, diesen abschöpfen. Nach fünf Minuten ein wenig Flüssigkeit auf einen kalten Teller geben, abkühlen lassen und die Konsistenz prüfen. Ist die Marmelade noch nicht fest genug, noch etwas weiter köcheln lassen. Die fertige Marmelade in keimfrei gemachte Schraubgläser abfüllen.

Tipp: Eine reine Holundermarmelade hat einen eher herben Geschmack. Wer das nicht so gerne mag oder nicht genug Holunderbeeren zusammen bekommt, kann einen Teil der Fruchtmasse durch andere Früchte wie Äpfel, Birnen, Brombeeren oder Zwetschgen ersetzen.

Holundermarmelade schmeckt wie andere Marmeladen auch als süßer Belag auf Brot und Brötchen, ist aber auch eine originelle Beilage auf einer Käseplatte.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Neben Holunderbeeren gibt es vielerorts jede Menge anderes Wildobst zu ernten.

In unserem Buch findest du zahlreiche weitere Methoden zur heimischen Konservierung von Früchten, Gemüse, Kräutern und Co.:

Womit kombinierst du Holunderbeeren am liebsten? Wir freuen uns auf Ideen und Tipps unter dem Beitrag!

Noch mehr Köstlichkeiten aus der Natur und Inspiration für den nachhaltigen Alltag:

Holundermarmelade ist eine wunderbare Möglichkeit, um das Aroma der vitalstoffreichen Früchte lange genießen zu können. Hier findest du ein einfaches Rezept.

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Margareta

    Ich koche Holunderbeeren immer zusammen mit (gefrorenen) Himbeeren ein, da ich den reinen Holundergeschmack nicht so gerne mag.
    Zuerst mache ich Sirup, indem ich beide Beeren aufkoche und dann abseihe, ohne das Fruchtfleisch auszudrücken. Den Saft koche ich dann mit Zucker auf und fülle ihn heiß in Flaschen ab. Als zweites nehme ich das verbliebene Fruchtfleisch und koche es noch einmal mit etwas zusätzlichem Wasser auf. Dann ab durch die Flotte Lotte und anschließend wird das Fruchtmus noch kurz mit Zucker aufgekocht. Fertig ist das Holunder Himbeer Gelee!
    Zucker reduziere ich extremst. Die Gläser halten durch das Heißabfüllen sowieso, nur nach dem Öffnen halten sie sich im Kühlschrank nicht sehr lang. Deshalb mache ich am liebsten kleine Gläser, die sind rasch gegessen und man hat den absoluten Fruchtgeschmack.

    Antworten
    • Hallo Margareta, danke für deine Ergänzung. Das klingt nach einer optimalen Verwertung und obendrein ziemlich lecker. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!