Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets
Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets

Handtuchkleid nähen: So wird ein altes Handtuch zum Strand- oder Saunakleid

Zum Umziehen am Strand, beim Entspannen in der Sauna oder auch zu Hause nach dem Duschen ist ein um den Körper gewickeltes Handtuch nicht unbedingt praktisch, da es schnell herunterrutscht. Dabei lässt sich aus einem Dusch- oder Badetuch in wenigen Arbeitsschrittenen ein Handtuchkleid nähen, das schnell übergeworfen werden kann und jede Bewegung mitmacht.

Je nach verwendetem Handtuch ist das Kleid sogar schick genug, um damit in die nächste Strandbar zu gehen oder die Wohnungstür zu öffnen ;). Trotzdem lässt es sich nach wie vor auch einfach zum Abtrocknen verwenden. Wie das praktische Kleid aus einem Handtuch genäht wird, erfährst du hier.

Handtuchkleid nähen 

Das Handtuchkleid, das als Strandkleid, Saunakleid oder nach dem Duschen und Baden Verwendung findet, lässt sich aus einem ausgedienten großen Handtuch upcyceln. Das Tuch sollte jedoch nicht zu abgewetzt oder gar löchrig sein. 

Tipp: Wenn das Handtuch ausgeblichen ist oder für ein Kleid nicht die passende Farbe hat, kannst du es vor der Verarbeitung einfärben, zum Beispiel mit der Solarfärbung oder einfach mit Waschmaschinenfarben.

Für das Handtuchkleid, auch Towel Dress genannt, benötigst du:

Ein Handtuchkleid zu nähen, ist ganz einfach mit einem ausgedienten Badetuch. Das entstandene Strand- oder Saunakleid macht die Umkleide überflüssig.

Die Breite des Handtuchs ergibt die Länge des Kleids. Je nachdem, wie groß du bist und wieviel Bein du zeigen möchtest, sind 70 bis 100 Zentimeter passend.

Die notwendige Länge des Handtuchs hängt von deiner Konfektionsgröße ab und davon, wie locker das Kleid fallen soll. Am besten wickelst du das Handtuch, das du verwenden möchtest, probeweise eineinhalb Mal um den Körper, um zu sehen, ob die Länge reicht. 

Das Schrägband dient als Einfassung der Armausschnitte und läuft über die Schultern als Träger fort. Die benötigte Länge kann daher auch etwas geringer ausfallen.

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

So wird das praktische Handtuchkleid genäht:

  1. Armausschnitte anzeichnen und ausschneiden

    Das Handtuch quer ausbreiten und an den oberen Ecken je einen Viertelkreis mit einem Radius von etwa 15 Zentimetern anzeichnen. Dafür einen Zirkel oder einen Stift verwenden, an den ein Stück Faden gebunden wird. Wenn das Handtuch abgerundete Ecken hat, den Zirkelmittelpunkt an der gedachten Ecke des Handtuchs ansetzen, damit der Armausschnitt nicht zu groß wird. Die Viertelkreise abschneiden.Ein Handtuchkleid zu nähen, ist ganz einfach mit einem ausgedienten Badetuch. Das entstandene Strand- oder Saunakleid macht die Umkleide überflüssig.

  2. Schrägband anbringen

    Zwei je etwa 60 bis 75 Zentimeter lange Stücke vom Schrägband abschneiden, um die Ränder der Viertelkreise legen und feststecken. Die beiden Enden jedes Schrägbandes zusammenlegen und mit Stecknadeln fixieren, sodass zusammen mit den eingefassten Armausschnitten Kreise entstehen. Das Kleid am besten vor dem Nähen vorsichtig anprobieren, um die passende Länge der Träger zu ermitteln.Ein Handtuchkleid zu nähen, ist ganz einfach mit einem ausgedienten Badetuch. Das entstandene Strand- oder Saunakleid macht die Umkleide überflüssig.

  3. Schrägband festnähen

    Die Schrägbänder mit einem Zickzack- oder Overlock-Stich rundherum zusammennähen und damit gleichzeitig am Handtuch festnähen. Die Enden der Schrägbänder vor dem Festnähen nach innen einschlagen, damit sie nicht ausfransen.Ein Handtuchkleid zu nähen, ist ganz einfach mit einem ausgedienten Badetuch. Das entstandene Strand- oder Saunakleid macht die Umkleide überflüssig.

Schon ist das Badekleid bereit zum Anziehen!

Tipp: Ein elastisches Handtuch lässt sich ebenfalls zu einem solchen Strand- oder Saunakleid verarbeiten. Dann empfiehlt es sich, auch elastisches Jersey-Schrägband zu verwenden.

Handtuchkleid anziehen

Um das Handtuchkleid anzuziehen, lege den von dir aus rechten Träger über deine rechte Schulter. Dann ziehe das Handtuch unter deinem linken Arm hindurch nach hinten über den Rücken und unter deinem rechten Arm hindurch wieder nach vorne. Den linken Träger zum linken Arm führen und darüberziehen. 

Ein Handtuchkleid zu nähen, ist ganz einfach mit einem ausgedienten Badetuch. Das entstandene Strand- oder Saunakleid macht die Umkleide überflüssig.

Das Handtuchkleid sitzt durch die Träger einerseits sicher und rutscht bei Bewegungen und beim Laufen nicht herunter. Andererseits fällt es locker genug, sodass es als “mobile Umkleidekabine” dient. 

Falls du noch Schrägband übrig hast, kannst du dir einen zusätzlichen Gürtel zum Kleid nähen, der es zum figurbetonten Kleid werden lässt.

Tipp: Weitere ausgediente Handtücher lassen sich zu anderen praktischen Dingen verarbeiten – zum Beispiel einem plastikfreien Kulturbeutel, einem Wärmekissen, saugstarken Schichten für selbst genähte Stoffbinden und Stoffwindeln oder einem kuscheligen geflochtenen Badteppich. Mit ätherischen Ölen oder Kräutern kannst du den Saunaaufguss für deinen nächsten Saunabesuch ebenfalls selber machen.

In unserem Buch findest du weitere Anregungen für praktische Dinge, die die sich aus alten Stoffen upcyceln lassen:

Hast du schon einmal Stoffreste oder alte Kleidung zu etwas Neuem verarbeitet? Wir freuen uns über deine Ideen in einem Kommentar!

Diese Beiträge geben weitere Tipps zur Verwertung und Müllvermeidung:

Ein Handtuchkleid zu nähen, ist ganz einfach mit einem ausgedienten Badetuch. Das entstandene Strand- oder Saunakleid macht die Umkleide überflüssig.

Weitere Beiträge
  • Selleriesaft: Wirkung und Zubereitung des Energie-Boosters
    Selleriesaft: Wirkung und Zubereitung des Energie-Boosters
    28. November 2023
    Der regelmäßige Genuss von Selleriesaft hat viele Vorteile. Hier erfährst du, wie das gesunde Grün zubereitet wird und wie es im Körper wirkt.
    Mehr lesen
  • Pflegendes Handpeeling selber machen - aus nur 2 Zutaten
    Pflegendes Handpeeling selber machen - aus nur 2 Zutaten
    28. November 2023
    Um raue Hände streichelzart zu pflegen, lässt sich ein Handpeeling selber machen. Du brauchst dafür lediglich zwei einfache Zutaten, die du bestimmt zu Hause hast.
    Mehr lesen
  • Zitronen verwerten: So vielseitig sind Reste der Zitrusfrucht
    Zitronen verwerten: So vielseitig sind Reste der Zitrusfrucht
    28. November 2023
    Die Zitrone ist ein Multitalent – nicht nur in der Küche. Auch als Reinigungsmittel, Schönheitselixier und Heilmittel lassen sich Zitronen verwerten.
    Mehr lesen
  • Handytasche nähen aus Filz - so einfach entsteht eine individuelle Tablet- oder Handyhülle
    Handytasche nähen aus Filz - so einfach entsteht eine individuelle Tablet- oder Handyhülle
    24. November 2023
    Aus einem Stück Filz lässt sich ganz einfach eine Tablet- oder Handytasche nähen - viel individueller und preiswerter als eine gekaufte Hülle!
    Mehr lesen
  • Backofen reinigen mit Hausmitteln - selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen
    Backofen reinigen mit Hausmitteln - selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen
    24. November 2023
    Den Backofen zu reinigen mit Hausmitteln, ist selbst bei hartnäckigen Verkrustungen möglich. Hier erfährst du, welche sich eignen und wie sie angewendet werden.
    Mehr lesen
  • Abwehrkräfte stärken: Diese natürlichen Helfer sind wahre Immunbooster
    Abwehrkräfte stärken: Diese natürlichen Helfer sind wahre Immunbooster
    24. November 2023
    Um die Abwehrkräfte zu stärken, brauchst du kein Geld in der Apotheke oder Drogerie auszugeben. Die Natur bietet Mittel und Methoden, die wahre Immunbooster sind!
    Mehr lesen
  • Leinsamen-Pudding: Nachhaltige Alternative zum weit gereisten Chia-Pudding
    Leinsamen-Pudding: Nachhaltige Alternative zum weit gereisten Chia-Pudding
    23. November 2023
    Leinsamen-Pudding ist eine nachhaltige Alternative zu Chia-Pudding, die auch noch richtig lecker schmeckt und sich kinderleicht zubereiten lässt.
    Mehr lesen
  • Vielseitiges Jojobaöl: Natürliche Pflege für Haut und Haare
    Vielseitiges Jojobaöl: Natürliche Pflege für Haut und Haare
    23. November 2023
    Jojobaöl pflegt Haut und Haar - zum Beispiel in selbst gemachter Naturkosmetik. Hier erfährst du alles über Wirkung und Verwendung des Pflanzenöls.
    Mehr lesen
  • 7 Tipps für besseren Schlaf
    7 Tipps für besseren Schlaf
    22. November 2023
    Als Kind wollte ich nie schlafen gehen, es war eine reine Zeitverschwendung. Heute kann ich nicht genug Schlaf bekommen. Geht…
    Mehr lesen
  • Hagebuttenpulver selber machen: Wirkung und Anwendung des kostenlosen Naturheilmittels
    Hagebuttenpulver selber machen: Wirkung und Anwendung des kostenlosen Naturheilmittels
    22. November 2023
    Hagebuttenpulver ist reich an Vitalstoffen und wirkt entzündungshemmend und antioxidativ, sogar bei Arthrose. Statt es zu kaufen, kannst du Hagebuttenpulver leicht selber machen.
    Mehr lesen
  • Graupen-Rezepte: vielseitige regionale Alternative zu Reis & Co.
    Graupen-Rezepte: vielseitige regionale Alternative zu Reis & Co.
    22. November 2023
    Graupen, insbesondere Perlgraupen aus Gerste, sind gesunde, bekömmliche und regionale Zutaten für viele köstliche Rezepte. Entdecke Graupen (neu) für dich!
    Mehr lesen
  • Proteinnudeln selber machen: eiweißreiche Pasta aus Hülsenfrüchten, auch ohne Ei
    Proteinnudeln selber machen: eiweißreiche Pasta aus Hülsenfrüchten, auch ohne Ei
    21. November 2023
    Pasta kann eine wahre Eiweißquelle sein - wenn sie aus Hülsenfrüchten besteht! Diese Proteinnudeln lassen sich einfach selber machen, mit oder ohne Ei.
    Mehr lesen