DIY Sockenbälle – Upcycling für verwaiste Socken

Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!

Abgenutzte oder verwaiste Socken sind allgegenwärtig und werden oftmals einfach weggeworfen. Dafür sind sie allerdings viel zu schade. Denn aus vereinsamten, löchrigen oder zu klein gewordenen Kindersocken oder Erwachsenensocken kannst du ganz leicht nützliche Sockenbälle selber machen!

Durch Upcycling hergestellte Sockenbälle lassen sich vielfältig einsetzen – entweder als Spielzeug oder als Trocknerbälle im Wäschetrockner, wo sie helfen, Energie zu sparen, und für weiche Handtücher sorgen, ganz ohne Weichspüler.

Sockenbälle selber machen

Sockenbälle selber zu machen, ist sehr einfach und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. So können auch Kinder mitbasteln. Alles, was du dafür benötigst, sind ein paar ausgediente Socken, zum Beispiel verwaiste Socken oder die zu klein gewordenen Socken der Kinder. Selbst löchrige Strümpfe können verwendet werden, da später nur noch der obere Teil am Bund der Socke zu sehen ist.

So wird’s gemacht:

  1. Eine kleine Socke zu einer Kugel zusammenrollen.
    Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!
  2. Die gerollte Socke in eine andere Socke hineinstecken, bis ganz vorn in den Zehenbereich.
    Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!
  3. Die äußere Socke dicht über der inneren Socke zusammendrehen und nach außen umstülpen. Wenn die äußere Socke noch lang übersteht, diesen Vorgang wiederholen.
    Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!
  4. Die entstandene Sockenkugel erneut in eine Socke stecken und Schritt 3 wiederholen, bis der Sockenball groß genug ist.
    Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!

Nun ist der Sockenball auch schon einsatzbereit. Wenn die äußere Socke straff sitzt, sollte normalerweise nichts verrutschen, denn das Sockenbündchen hält die Kugel gut in Form.

Für einen besseren Halt und eine schönere Optik kann die Öffnung des Sockenballs vernäht werden. Dafür benötigst du reißfestes Nähgarn und eine Nadel.

So gehst du beim Vernähen der Öffnung vor:

  1. Den Bund der Socke nach innen schlagen und kreisförmig mit einem einfachen Steppstich festnähen, bis du wieder am Anfang angekommen bist. Dabei innen beginnen und enden.
    Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!
  2. Den Faden vorsichtig festziehen, sodass sich die Öffnung schließt. Anschließend den Faden innerhalb der Öffnung verknoten, nach außen durchstechen und abschneiden.
    Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Ideen zur Verwendung der Sockenbälle

Die Sockenbälle können weicher oder auch fester gewickelt werden (für weiche oder harte Sockenbälle) und auch hinsichtlich Farbe und Größe individuell gestaltet und dadurch vielseitig eingesetzt werden. Hier sind ein paar Anregungen zur Verwendung der selbst gemachten Sockenbälle.

Trocknerbälle für den Wäschetrockner

In einem Wäschetrockner sorgen sogenannte Trocknerbälle für flauschig weiche Wäsche – ganz ohne Chemikalien – und können Trockenstarre bei Handtüchern verhindern Zudem reduzieren Trocknerbälle die Trockenzeit, was nicht nur Zeit, sondern auch Geld spart.

Sockenbälle als Hunde- oder Katzenspielzeug

Sockenbälle eignen sich besonders gut als Hundespielzeug zum Apportieren in der Wohnung. Mit dem weichen Sockenball kann nichts kaputtgehen, und deine Vierbeiner haben trotzdem Spaß. Wenn deine Fellnase lieber Zerrspiele mag, dann probiere es doch mal mit diesem selbst gemachten Zerrspielzeug für Hunde!

Auch Katzen kann man mit den Sockenbällen eine große Freude machen. Damit die Bälle zusätzlich auch noch interessant riechen, kann die Füllung um einen Teelöffel getrocknete Katzenminze oder Baldriankraut ergänzt werden. Weitere Upcycling-Ideen für selbst gemachtes Katzenspielzeug findest du in diesem Beitrag.

Spielzeug für Babys und Kleinkinder

Für Babys sind die einfachsten Dinge oft die besten Spielsachen. Selbst gemachte Sockenbälle sind durch ihr geringes Gewicht gut von Babys zu greifen und machen kaum Schaden, wenn sie geworfen werden. Zudem kann dem Sockenball schnell ein neuer Look verpasst werden, indem die äußere Socke einfach ausgetauscht wird.

Für ältere Kinder eignet sich der Sockenball beispielsweise zum Jonglieren oder für das Spiel Hase und Jäger.

Hast du noch weitere Upcycling-Ideen für verwaiste Socken? Dann teile sie mit uns unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Eine tolle Upcycling-Idee für zu kleine oder verwaiste Socken sind selbst gemachte Sockenbälle. Sie können vielseitig als Spielzeug oder Trocknerbälle verwendet werden!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(80 Bewertungen)

11 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Das glatt und verkehrt gestrickte, könnte auch als Tassenwärmer herhalten.

    Antworten
  2. Ich verwende alte Socken (dünne), um im Womo Tassen/Gläser zu schützen indem ich eine Tasse in den Schaft der Socke stelle, die andere Tasse dann hinein stelle. Jetzt klappern sie nie nicht mehr und sind geschützt. Wir leisten uns den Luxus Porzellan statt Plastik 😊

    Antworten
  3. und natürlich fürs Zwiebelsäckchen aufs schmerzende Ohr des Kindes! Das wird komischerweise immer nachts akut. Geht zum Glück schnell: Zwiebel hacken, in olle Socke füllen, mit wenigen Stichen zunähen. Mit Schal am Öhrchen fixieren.

    Antworten
  4. Alte Socken verwende ich im Garten, um Pflanzen hoch zu binden. Sie sind ungefährlich, weil sie den Zug auf einer größeren Fläche abfangen.

    Antworten
  5. Danke für die tolle Inspiration.
    Da meine Hündin nicht mehr in dem Alter ist, mit Bällen zu spielen aber ihre Stofftiere liebt, werde ich ihr aus mehreren Sockenbällen einen Teddy basteln. Also einen dicken Ball für den Körper, einen kleineren für den Kopf und noch kleinere jeweils für Arme und Beine.

    Wer weder über Kinder, Haustiere noch Trockner verfügt, kann die Sockenbälle auch selbst zum Jonglieren verwenden. Das soll ( neben dem Balanzieren auf einem Bodenseil , Teppichmuster oder Bodenfliesen) gegen Schwindel und Gleichgewichtsstörungen helfen und zu Beginn reicht es bereits mit nur einem Ball zu beginnen, den man sich von der einen zur anderen Hand zuwirft.

    Antworten
  6. Wenn man ähnlich große Socken hat, kann man auch Jobglierbälle draus machen :-)

    Antworten
  7. Mariette HOFFMANN-Brack

    Das ist eine schöne Sache und nützlich

    Antworten
  8. Keine Kinder/Enkelkinder im passenden Alter, kein Hund/keine Katze – kein Wäschetrockner! Was könnte man mit den übrigen Einzelstücken sonst noch machen? Ich mache z. B. Zugluftstopper aus den Beinlingen einer alten Hose, in die ich andere alte Textilsachen hineinstopfe. Zwei Hosenbeine etwas ineinander hineingeschoben, passen an eine zugige Tür, wenn man etwas sammelt, könnten da auch Socken rein …

    Antworten
  9. Auch eine schöne Idee!
    Lieben Gruß
    Heike

    Antworten
  10. Ich fülle die Socke mit Katzenstreu, verknüpfe sie und lege sie im Winter in den Innenraum meines Autos –
    die Feuchtigkeit im Wageninneren wird aufgesaugt (Katzenstreu!) und damit das Beschlagen der Fenster vermindert.

    Antworten
  11. Die Sockenbälle sind eine tolle Idee, werde Sie umsetzen für Hund/Katze/Maus :) Bisher habe ich unsere verwaisten und kaputten Socken als Dosenhülle verwendet. Da Socken meist am Fuß löchrig werden, oberhalb der Ferse abschneiden und über die Konservendose stülpen. Eignet sich als Scheren-und/oder Stiftehalter. Oder, wenn ich Kerzenreste habe, gieße ich die in die Dose, die mit einem neuen Docht bestückt wurde. Nach Erkalten, Socke drüber, vielleicht ein Bändchen dran und fertig ist die Terassenkerze oder das kleine Mitbringsel… der nächste Sommer kommt bestimmt… :)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.