Natürliches Deo-Puder statt Alu unter den Achseln

Eine einfache Alternative zu herkömmlichen Deos kannst du mit nur zwei Zutaten in wenigen Sekunden mixen.

Schon länger sind handelsübliche Deos wegen ihrer gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe in der Kritik. Neben Aluminiumsalzen werden oft Substanzen wie Triclosan, EDTA und sogar Parabene verwendet.

Ich meide diese Problematik schon seit längerem, indem ich mir mein Deodorant einfach selbst herstelle. Das ist nicht nur gesünder, sondern schont auch die Umwelt und spart jeden Monat etwas Kleingeld.

Mein absoluter Favorit ist dieses Rezept für selbstgemachtes Roll-On Deodorant. Auf Reisen oder im Fitnessstudio eignet sich aber oft ein festes Deodorant besser. Diese Alternativen sind innerhalb von wenigen Minuten hergestellt und kosten weniger als einen Euro pro Monat. Dennoch geht es noch viel einfacher. Aus simplen Hausmitteln kannst du in wenigen Sekunden ein wirksames Deo-Puder zubereiten.

Deo-Puder selber mischen

Für dieses Rezept benötigst du nur zwei einfache Zutaten, die meiner Meinung nach sowieso in jedem Haushalt vorhanden sein sollten. Die Mengen kannst du ganz nach Bedarf im gleichen Verhältnis anpassen:

Zusätzlich kannst du folgende Zutaten verwenden:

  • 1 Teelöffel ultrafeine Heilerde (bei besonders empfindlicher Haut)
  • 2-3 Tropfen ätherische Öle – sie verbessern die Schweißregulierung und verleihen deinem Puder einen angenehmen Duft. Gute Erfahrungen haben wir mit Salbei, Limette, Teebaumöl und Lavendelöl gemacht.
  • Fein gemörserte Kräuter, insbesondere getrockneter Salbei, helfen bei der Schweißregulierung und mindern unangenehmen Geruch.
  • Kieselerde, wenn du viel schwitzt oder das Puder auch beim Sport nutzen möchtest

Die Herstellung ist denkbar einfach. Wenn alle Zutaten als feines Puder vorhanden sind, kannst du sie einfach in ein Glas geben, verschließen und schütteln. Grobkörnige Zutaten lassen sich am schnellsten in einer Kaffeemühle zerkleinern oder in einem Mörser vermahlen. Auf diese Weise mischen sich auch getrocknete Kräuter besser mit dem Pulver.

Luftdicht gelagert ist das Puder sehr lange haltbar, mindestens so lange wie die verwendeten Inhaltsstoffe. Dennoch solltest du erst einmal eine kleinere Menge herstellen, um die Mischung zu testen und die Rezeptur gegebenenfalls an deine Bedürfnisse anpassen.

Auftragen kannst du das Puder einfach mit der Hand oder du benutzt eine Puderquaste oder einem Puderpinsel. Vorsicht bei sehr heller oder schwarzer Kleidung – das Puder könnte sichtbare Flecken hinterlassen, insbesondere dann, wenn du sehr viel davon aufträgst. In diesem Fall probiere doch mal reines Natron-Pulver als Deo!

Deo-Puder allein aus Natron

Sogar reines Natron-Pulver funktioniert ganz hervorragend als Deo, wenn es sparsam unter die Achseln gepudert wird. Manche Menschen neigen jedoch zu Hautreizungen, wenn Natron pur aufgetragen wird, in diesem Fall solltest du es lieber mit dem beschriebenen Rezept mit Stärke und Heilerde probieren.

Hast du dieses oder ein anderes Deo-Puder schon einmal probiert? Wie sind deine Erfahrungen?

Eine Einführung zum Selbermachen von Naturkosmetik gibt es hier. Viele andere Rezepte für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du in diesem Beitrag sowie in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino


Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.3 von 5 Punkten.
(22 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo zusammen,
    Natronpulver funktioniert auch als Trockenshampoo. Etwas Pulver direkt an den Haaransatze streuen etwas einmassieren und auskämmen. Bitte nur bei blonden grauen uns weißen Haaren.
    Viele Grüße
    Dorothea

    Antworten
  2. Habe das Deo gemacht, mit zermahlenen (zuvor getrockneten) Kräutern aus dem eigenen Garten (Salbei und Lavendel). Alles ganz wunderbar. Nun aber doch noch die Frage: Wozu dient hier eigentlich die Speisestärke? Bei der Deo-Crème ist sie ja für das cremige…. Aber hier?

    Antworten
    • smarticular.net

      Die Stärke sorgt dafür, dass es schön „puderig“ bleibt. Wenn es ohne auch schon ausreicht, dann kannst du sie aber auch weglassen :-) Liebe Grüße

    • Ach so, dann ist es wohl je nach Heilerde nötig oder auch nicht. Das nächste Mal versuch ichs also mal ohne Stärke (nachträglich dazu geben geht im Notfall ja auch noch). :)
      Liebe Grüsse und Danke für diese tolle Seite!!

  3. TiborWolf

    Hab mir gerade die Mischung (mit Teebaumöl und Salbei) fein gemahlen unter die angefeuchteten Achseln gepinselt.
    Gibt einem sofort ein FrischeGefühl.
    HärteTest Joggen steht noch aus ;-)

    Antworten
  4. Es reicht auch alleine Natron, das feinkörnige ist dafür am besten.
    Die Achseln anfeuchten, Natron auftragen und fertig.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.