Barista-Hafermilch selber machen – besser und günstiger auch ohne Oatly

Barista-Hafermilch sorgt für cremigen Schaum auf Latte Macchiato oder Cappuccino. Statt teure Baristamilch im Laden zu kaufen, kannst du sie einfach selber machen.

Hafermilch kann Kuhmilch in den meisten Fällen hervorragend ersetzen. Nur im Latte Macchiato oder Cappuccino fehlt der herrlich cremige Schaum, der mit Pflanzenmilch einfach nicht so gut gelingen will. Zwar gibt es auch pflanzliche Barista-Hafermilch, die sich gut aufschäumen lässt, zum Beispiel von Oatly. Die ist aber viel teuerer als normale Hafermilch und enthält häufig unnötige Zusatzstoffe!

Stattdessen kannst du eine Baristamilch ganz einfach und fast ohne Müll selber herstellen. Sie ist viel preiswerter als Barista-Hafermilch aus dem Handel und kommt zudem mit nur einer zusätzlichen Zutat aus.

Barista-Hafermilch selber machen

Für eine preiswerte Barista-Hafermilch ohne unnötige Inhaltsstoffe und ganz nach deinem Geschmack stelle am besten schon die Grundlage selber her – die Hafermilch. Ein Rezept für Hafermilch findest du auf unserer Seite.

Hinweis: Für eine Baristamilch, die auch im Kaffeevollautomaten verwendet werden kann, ist es wichtig, die Hafer-Wasser-Mischung nach dem Mixen durch einen sehr feinmaschigen Nussmilchbeutel oder ein dicht gewebtes Tuch zu filtern. Denn die Feststoffe, die bei grobem Filtern in der Milch verbleiben, könnten sonst die Milchschaumdüse verstopfen.

Barista-Hafermilch sorgt für cremigen Schaum auf Latte Macchiato oder Cappuccino. Statt teure Baristamilch im Laden zu kaufen, kannst du sie einfach selber machen.

Auch viele gekaufte Hafermilchsorten lassen sich mit diesem Rezept in aufschäumbare Baristamilch verwandeln.

Benötigte Zutaten:

  • 1 L Hafermilch (am besten selbst gemacht)
  • 1 EL Cashewmus (lässt sich genauso wie Mandelmus auch selbst herstellen)
  • optional 1 geh. TL Lecithin-Pulver, damit sich die Baristamilch nicht entmischt oder ausflockt

Barista-Hafermilch sorgt für cremigen Schaum auf Latte Macchiato oder Cappuccino. Statt teure Baristamilch im Laden zu kaufen, kannst du sie einfach selber machen.

Sojalecithin ist in Pulverform oder als lösliches Granulat in Bioläden, Reformhäusern und online erhältlich. Eine Alternative, die auch regional hergestellt wird, ist Sonnenblumenlecithin.

Tipp: Lecithin ist nicht nur ein Emulgator, sondern auch ein wichtiger Baustoff im Körper, der die Funktion von Zellen, Nerven und Gehirn unterstützt. Ein hoher Gehalt an Lecithin findet sich zum Beispiel in Eiern, Mais, Erbsen sowie Soja- und Lupinenprodukten.

Wenn du die Barista-Hafermilch gleich verbrauchen möchtest, kannst du das Lecithin auch weglassen. Dann entmischt sich die Milch jedoch schneller.

So bereitest du die Baristamilch für deinen Kaffee zu:

  1. Hafermilch, Cashewmus und eventuell Lecithin in einen Mixer geben und gründlich mixen. Am besten nach dem Mixen zunächst kurz abwarten, ob sich feste Bestandteile absetzen, und bei Bedarf noch weiter mixen.
  2. Die fertige Baristamilch wie Kuhmilch oder handelsübliche Barista-Hafermilch aufschäumen. Durch das Cashewmus schmeckt sie, auch mit ungesüßter Hafermilch als Grundlage, ganz leicht süßlich – ähnlich wie aufgeschäumte Kuhmilch, nur besser ;-)

Die Barista-Hafermilch wird am besten innerhalb weniger Tage verbraucht. Falls sich nach einiger Zeit Bestandteile abgesetzt haben sollten, kannst du sie durch Schütteln wieder mischen.

Für einen größeren Vorrat ist es möglich, reine Hafermilch aufzukochen und heiß abzufüllen, sodass sie im Kühlschrank mehrere Wochen lang haltbar ist. Stelle dann für deinen täglichen Bedarf mit Cashewmus und Sojalecithin die Baristmilch wie beschrieben frisch her.

Barista-Hafermilch sorgt für cremigen Schaum auf Latte Macchiato oder Cappuccino. Statt teure Baristamilch im Laden zu kaufen, kannst du sie einfach selber machen.

Die Baristamilch eignet sich für alle Rezepte, für die sonst normale Hafermilch verwendet wird. Getränke wie Kakao oder Goldene Milch sind ebenso wie Kaffee besonders lecker mit aufgeschäumter Pflanzenmilch. Der Schaum kann auch als kalorienarme Variante zu (pflanzlicher) Schlagsahne dienen.

Tipp: Selbst gemachte Cashewmilch lässt sich ebenfalls besonders gut aufschäumen.

Weitere Anregungen und Rezepte, wie sich herkömmliche Produkte durch selbst gemachte Alternativen ersetzen lassen, die gesünder, umweltfreundlicher und preiswerter sind, findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Welche Pflanzenmilch verwendest du für deine Lieblings-Kaffeespezialität? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Barista-Hafermilch sorgt für cremigen Schaum auf Latte Macchiato oder Cappuccino. Statt teure Baristamilch im Laden zu kaufen, kannst du sie einfach selber machen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(68 Bewertungen)

42 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo! Hat es jemand schonmal mit Erdnussmuß probiert? LG

    Antworten
  2. Hallo in die Runde, ich würde auch gerne wissen, wozu das Cashewmus dienen soll. Diese Frage hatten schon mehrere gestellt, wurde aber von Euch leider noch nicht beantwortet. Und ich würde gerne mal von den bisherigen Kommentatoren – oder von Euch – wissen, ob die Alternative Rapsöl funktioniert. Testet es doch auch bitte mal aus und berichtet… Vielen Dank!

    Antworten
    • Hallo Martina,
      das Cashewmus sorgt für einen optimalen Fettgehalt und eine etwas cremigere Konsistenz der Hafermilch, sodass sie sich besonders gut aufschäumen lässt. Als Alternative wurde in einem der ersten Kommentare unter diesem Beitrag ein Teelöffel Rapsöl auf 1,5 Liter Hafermilch vorgeschlagen, das scheint auch gut zu funktionieren.
      Liebe Grüße!

  3. Ich besitze mangels Platz keinen , nur einen Mix- oder Pürrierstab. Ist die Leistung dann zu schwach?

    Antworten
    • Hallo Sandra,
      du meinst Mixer? Nach unserer Erfahrung ist ein Pürierstab tatsächlich nicht leistungsstark genug und ein Mixer notwendig. Aber einen Versuch ist es doch wert.
      Liebe Grüße!

  4. Ich habe das jetzt 3x nach der o.a. Anleitung gemacht und es ist kein Vergleich zur Oatly Barista Milch,…es will einfach nicht schäumen und Geschmacklich eher wie Haferwasser!!
    Was mache ich falsch ?

    Antworten
    • Hallo Tom,
      wenn die Baristamilch zu dünn ist, hast du vielleicht bei der Herstellung der Hafermilch nicht lange genug gemixt? Je feiner der Hafer zerkleinert wird, desto gehaltvoller wird die Hafermilch. Was auch hilft ist, den Trester gut auszudrücken, damit möglichst viele Bestandteile des Hafers mit in die “Milch” gelangen.
      Liebe Grüße!

  5. Kann man das Lecithin und das Cashewmuss auch gleich dazugeben oder muss man erst die Hafermilch zubereiten und dann nochmals das andere dazumixen? Vielen lieben Dank Bettina

    Antworten
    • Hallo Bettina,
      das könnte gehen, haben wir aber nicht ausprobiert. Wir freuen uns über einen Bericht von dir, falls du es versuchst :-)
      Liebe Grüße!

  6. Joachim G.

    Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept. Ich verwende gekaufte Hafermilch vom Discounter, mische ein Löffel Soja Lecitin Granulat (aus dem Reformhaus) und den Löffel Cashew Mus dazu. Alles in unserem Hochleistungsmixer (Vitamix). Das Ergebnis ist perfekt. Mit Trichter zurück in den Tetrapack und ab in den Kühlschrank.

    Antworten
  7. Hallo und danke für das Rezept. Mein Problem: ich mag genau diesen leicht süßlichen Geschmack, den Deiner Info zufolge das Cashewmus addiert, überhaupt gar nicht. Kann ich das auch weglassen oder durch etwas Anderes, das nicht süß schmeckt, ersetzen? Wenn ich es weglasse: brauche ich dann noch das Lecithin? Und was macht das Weglassen mit der Schäumbarkeit?
    Vielen Dank schon jetzt & Grüße,
    Julia

    Antworten
    • Hallo Julia,
      wenn du die Zutaten weglässt, die die Aufschäumbarkeit verbessern, lässt sich die Hafermilch wahrscheinlich nicht aufschäumen. Du könntest allerdings versuchen, statt Cashewmus 1 Teelöffel Rapsöl auf 1,5 Liter Hafermilch zuzugeben, wie in einem vorherigen Kommentar empfohlen.
      Liebe Grüße!

  8. Hallo,
    Meine Milch schäumt leider nicht… Woran kann das liegen?
    Lg
    Isabelle

    Antworten
    • Hallo Isabelle,
      hmm, von Ferne natürlich schwer zu beurteilen, woran es liegt. Hast du selbst gemachte Hafermilch verwendet? War sie vielleicht zu wässrig?
      Liebe Grüße!

  9. Jutta Lichnock

    Hallo
    Habe meine Hafermilch mit dem flüssigen Lecithin entsorgt!
    Hat einen merkwürdigen sauren Nachgeschmack gehabt. Sie hat sie sich gut aufschäumen lassen aber hat sich nicht mit dem Kaffee verbunden! Blöd, war echt teuer das Lecithin:/
    Ob es daran lag???? Neuer Versuch?

    Ich liebe eure Newsletter:)

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
    • Hallo Jutta,
      ob es am Lecithin lag, kann ich dir leider nicht sagen. Wir haben Lecithin-Pulver verwendet, damit hat die Milch unverändert geschmeckt. Vielleicht ist flüssiges Lecithin säuerlich? Oder die Milch hatte schon einen Stich… Ich würde es auf jeden Fall noch einmal versuchen!
      Liebe Grüße!

    • Ich habe bisher kein Glück mit den Hafermilch-Rezepten gehabt. Immer wurde sie beim Erhitzen schleimig. Bevor ich wieder Lebensmittel verschwende, würde mich interessieren, was bei diesem Rezept verhindert, dass sie beim Aufschäumen (wofür sie ja vorher erhitzt werden muss) schleimig wird?

    • Hallo Stefanie,
      wenn die Hafermilch schleimig wird, könnte es daran liegen, dass sie noch Feststoffe enthält. Ein feineres Filtertuch schafft in diesem Fall Abhilfe. Was ich ebenfalls gehört habe, dass selbst gemachte Hafermilch oder Hafersahne durch sehr langes Mixen schleimig wird.
      Liebe Grüße!

  10. Jutta Lichnock

    Hallo!

    Habe im Reformhaus flüssiges Sojalecithin bekommen!!!
    Ist das auch in Ordnung?????
    Ansonsten hatten sie nur Tabletten!

    Danke für eine Antwort!!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Am besten zunächst mal ohne Lecithin probieren – das klappt meistens auch schon sehr gut. Wenn es dann noch nicht genügend aufschäumt für den eigenen Geschmack, kann man es immer noch mit der Zugabe von ein bisschen deines Lecithins als zusätzlichem Emulgator probieren.
      Liebe Grüße

  11. An alle Nussallergiker : Cashews sind keine Nüsse!

    Antworten
    • mein Sohn hat dennoch eine extreme Allergie gegen Cashews und alle anderen Nüsse.

  12. Ginge statt Cashewnuss oder Rapsöl, auch Sonnenblumenöl
    Und für was ist diese Komponente Cashewnüsse oder Rapsöl wichtig?
    Das ist Lecithin denke ich mal ist fürs verdecken oder?

    Antworten
    • Hallo ich,
      Sonnenblumenöl könnte auch funktionieren, das haben wir allerdings nicht ausprobiert. Berichte uns doch gerne von deinen Ergebnissen. Das Lecithin dient in diesem Rezept als Emulgator, damit sich die Zutaten auch beim Aufschäumen nicht entmischen.
      Liebe Grüße, Annette

  13. Da Cashewnuss ja nicht gerade von um die Ecke ist und ich auch kein Rapsöl zu Hause habe würde auch Johannes kernmehl gehen? oder Agar-Agar? Ode Sonnenblumen öl.
    Die Zutat ist doch wichtig um es an zu decken oder?

    Antworten
    • Das müsstest du einfach mal ausprobieren. Liebe Grüße Sylvia

  14. Guten Tag,
    Was kann ich anstelle des Nussmus verwenden, da bei uns leider eine Nussallergie vorliegt 🙈

    Antworten
    • Hallo Sarina,
      in einem vorherigen Kommentar wurde 1 TL Rapsöl auf 1,5 L Hafermilch empfohlen, probier das doch mal.
      Liebe Grüße, Annette

  15. Funktioniert das auch mit Mandelmus statt Cashewmus? Rapsöl klingt für mich nicht attraktiv.

    Antworten
    • Hallo Maria,
      Cashewmus hat bei uns ideal funktioniert, besser als jede andere unserer Test-Varianten. Mandelmus war in unserer Versuchsreihe aber nicht dabei, es wäre also einen Versuch wert. Berichte doch gerne von deinen Ergebnissen!
      Liebe Grüße, Annette

  16. Christiane

    Hallo, bei mir dickt die hafermilch immer ein, sobald ich sie erhitzte?!

    Antworten
    • Hallo Christiane,
      das ist mit unserer Baristamilch noch nicht passiert. Kann es sein, dass sie bereits einen “Stich” hatte? Manchmal entsteht ja Dickmilch, bevor die Milch anschließend sauer wird.
      Liebe Grüße, Annette

    • Stefanie V.

      Das ist mir gerade tatsächlich auch passiert 😪 ich habe einen Vollautomaten und daraus kam haferpudding. Sie war total überfordert.
      Hab frisch und sauber gearbeitet. Vielleicht kommt das durch das lecithin? Dickt das mit hitze?
      Ich finde die super lecker, es wäre schade wenn ich sie nicht für meinen Kaffee nutzen könnte.

      Hat wer Ideen??

    • Hallo Stefanie V.,
      hast du die empfohlene Menge Lecithin verwendet? Versuch’s doch mal mit einer etwas geringeren Dosierung, sodass die Milch gerade nicht eindickt.
      Liebe Grüße, Annette

    • Stefanie V.

      Hallo Annette,
      Ja ich hatte alles genau wie empfohlen.
      Durch weitere Recherche habe ich heraus gefunden, das man so kurz wie möglich die Hafermischung nur mixen sollte , damit sich keine schleimstoffe entwickeln.
      Denke das war mein Problem.
      Teste aber die Tage mit Haferdrinkpulver und danach auch das ganze nochmal mit Haferflocken und nem neuen besseren Mixer
      Liebe Grüße

  17. Vielen Dank für dieses Rezept :)

    Ich hätte eine Frage: Ich habe eine Kaffeemaschine mit einer separaten Aufschaumdüse, die die Milch durch heißen Wasserdampf schäumt.
    Leider ist das Aufschäumen der Hafermilch ungewöhnlich laut und wirklich schaumig ist sie auch nicht..

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, LG und Vielen Dank :)

    Antworten
  18. @geli

    Vielen Dank!!! Dann werde ich mal testen :)

    LG

    Antworten
  19. Ich verwende immer Sojamilch(gekaufte), da hat bis jetzt jede Marke funktioniert. Sojamilch schäumt sehr gut.

    Antworten
    • Schmeckt aber gänzlich anders….

    • Ich neheme auch Sojamilch, habe mich auch dran gewöhnt, was mich aber stört sind die unendlich vielen Verpackungen, Müll den ich damit produziere.
      Von daher bin sehr interessiert an ein ein Rezept zum selbermachen.
      Hafer Milch im Kaffee habe ich schon getrunken schmeckt gut besser Sojamilch finde ich persönlich

  20. Hallo,

    ich habe mich total über die Idee Barista-Hafermilch selbst herzustellen, gefreut.
    Leider fällt für mich die Zutat Cashewmus aus. Gäbe es dafür eine andere (nussfreie) Alternative?

    LG

    Antworten
    • Ja, die gibt es. Ich nehme anstatt Cashew für 1,5 l Hafermilch 1 Teelöffel kaltgepresstes Rapsöl. LG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren