6 außergewöhnliche Apfel-Tricks, die du kennen solltest

Der Apfel – eine vielseitig verwendbare Frucht

Die Herbstzeit lädt ein zu entspannten Spaziergängen in der Natur. Überall sieht man das Obst zur Ernte bereit. Apfelbäume, dicht behangen mit roten saftigen Früchten. Vitamine, Magnesium, Kalzium und vieles mehr hängt tausendfach an den Bäumen!

Hast du selber das Glück, einen Apfelbaum im Garten zu haben? Dann kannst du dich für das ganze Jahr mit den wertvollen Inhaltsstoffen des Apfels versorgen. Selbst wenn du keinen eigenen Baum hast, hilft dir vielleicht dieser Trick, an viele leckere Früchte zu gelangen.

Die Möglichkeiten sind fast unendlich: Roh genießen, Kuchen backen, Marmelade einkochen, Saft herstellen, getrocknete Apfelchips herstellen usw… Hunderte Rezepte sind zu finden, wie man diese tolle Frucht gebrauchen kann.

Hier zeigen wir dir, wozu du Äpfel noch verwenden kannst.

1. Apfelschalentee

Aus den Schalen des Apfels lässt sich ein wunderbarer Tee kochen.

Hierfür nimmst du ca. einen Esslöffel frische oder getrocknete Schalen eines Bio-Apfels. Am besten legst du sie in kaltes Wasser in einen Topf und lässt sie 10 Minuten kalt ausziehen.

Danach alles erhitzen und kurz aufkochen lassen. Noch einmal für 10 Minuten ziehen lassen und abschließend in eine Tasse filtern. Mit einer Prise Zimt oder Nelken gewürzt und Honig gesüßt wärmt dich der Tee im Winter, besonders bei kalten Temperaturen.

Mehr zum Thema Tee selbermachen findest du hier.

2. Apfelöl

Für ein pflegendes Hautöl brauchst du ca. 200ml Traubenkernöl oder Aprikosenkernöl und einen frischen ungespritzten Apfel. Als verschließbares Gefäß verwenden wir gern Einmachgläser.

Den Apfel aufschneiden und mit Kerngehäuse und Schale ins Öl einlegen. Es ist wichtig, dass du das Glas immer wieder mal schüttelst, damit die Apfelstücke gut mit dem Öl bedeckt sind. Nach zwei Tagen durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter sieben und im Kühlschrank aufbewahren. Lässt du den Apfel länger im Öl, bildet sich rasch Schimmel, deswegen spätestens nach 24 Stunden raus damit.

Das Öl nimmt die Wirkstoffe des Apfels auf, und kann wunderbar als Körperöl, Massageöl oder in selbstgemachten Cremen verwendet werden. Es hält die Haut gesund und verleiht ein frisches, pralles Hautgefühl.

Apfelöl herstellen - Der Apfel – eine vielseitig verwendbare Frucht

3. Apfelessig selber herstellen

Fruchtessig ist sehr vielseitig einsetzbar. In der Küche schmeckt es noch besser und macht umso mehr Freude, wenn der Apfelessig selber hergestellt ist.

Wie das geht erfährst du in diesem Beitrag. Apfelessig ist übrigens ein fantastisches Mittel zur Hautpflege!

4. Apfelhälften zum Bedrucken von Textilien oder Papier

Schneidest du einen Apfel in der Mitte mit einem großen Messer durch, erhältst du einen kreativen Stempel zum Bedrucken von verschiedenen Textilien oder Papier. Auf die Hälften mit einem Pinsel Farbe auftragen, und schon kann’s losgehen.

Diese Methode ist auch bestens geeignet für eine gemeinsame Bastelstunde mit Kindern. Ganz einfach zauberst du so buntes Geschenkpapier, Karten, Bilder, T-Shirts, Schürzen, Zierkissen und vieles mehr.

Apfelhälften als Stempel - Der Apfel – eine vielseitig verwendbare Frucht

5. Gefrostete Äpfel zur herbstlich-winterlichen Dekoration

Hiefür benötigst du Äpfel auf Stäbe aufgespießt, Eiweiß, Kristallzucker in einer Schüssel und einen Pinsel.

Mit dem Pinsel streichst du je einen Apfel dünn mit flüssigem Eiweiß ein und wälzt ihn dann im Kristallzucker. Zum Trocknen einfach in einen Blumentopf mit Erde stecken.

Durch diese zusätzliche Schicht sind die Äpfel etwas länger haltbar, sollten aber jetzt nicht mehr nass werden! Jetzt kannst du damit eine tolle und vor allem umweltfreundliche Herbstdekoration ganz einfach selber machen.

6. Futter für Vögel und Eichkätzchen im Winter

Äpfel sind eine willkommene Abwechslung im Speiseplan der Vögel und Eichhörnchen im Winter.

Dazu befestigst du einen Draht am Apfel und stichst ein paar Mal mit einer Gabel Löcher hinein. Hast du kein Futterhäuschen, kannst du auch die Vogelkörner in den Apfel stecken. Am einfachsten hängst du den Apfel auf einen Strauch oder Baum, damit sich die Tiere im Umfeld bedienen können.

Auf smarticular.net findest du auch weitere Ideen für selbstgemachtes Vogelfutter und Vogelhäuschen aus PET Flaschen und Getränkekartons.

Kennst du noch weitere außergewöhnliche Verwendungszwecke für Äpfel und andere Früchte? Wir freuen uns auf deine Ideen – teile sie in den Kommentaren!

11 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo Freunde, genial, was man alles noch dazu lernt. Eine Frage hätte ich noch, wie lange hält das Geliermittel bei welchen Regeln? Und sollt bzw. kann man die ganze Sache einkochen.

    LG Opa Alfred

    Antworten
  2. Apfelschalentee und Vogelapfel finde ich gut, aber weder Apfelessig/-öl noch Apfelstempel oder Dekoapfel finde ich sonderlich nachhaltig, weil man die Äpfel bei Verwendung im Ganzen nach dem Essig-/Ölauszug nur noch entsorgen kann (besser wäre, dafür nur Kerngehäuse und Schalen zu verwenden, wenn übrig) bzw. als Werkzeug bzw. Deko verschwendet – das hat für mich nichts mit Wertschätzung als Lebensmittel zu tun.

    Antworten
  3. Kann man bestimmt auch einfrieren.
    Wir füttern die Enten und Gänse mit Äpfel.

    Antworten
  4. smarticular.net

    Vielen Dank für diesen tollen Tipp, Petra :-)

    Antworten
  5. Petra Öllinger

    Apfelmus: Apfel ohne Gehäuse vierteln mit wenig Apfelsaft im Schnellkochtopf einmal aufkochen. Nachdem der Druck nachgelassen hat, die Äpfel und Saft im Standmixer pürieren. Noch heiß in Schraubgläser füllen, auf den Kopf stellen, bis das Apfelmus ausgekühlt ist. Im Kühlen gelagert mehrere Monate haltbar und nach Belieben mit Vanille, Zimt etc. verfeinerter. Das natursüsse Apfelmus ist gut zu verwenden zum Frühstücksbrei.

    Antworten
    • apfelmus wollte ich grad ergänzen. :-) fehlte irgendwie

    • belala blou

      Ja oder Äpfel frisch in den Vitamix/Mixer-nach-Wahl, ein bisschen Zimt dazu. Apfelmus fertig.
      Sehr lecker auf Pfannkuchen/Fladen, im Müsli/Frischkornbrei, auf Brot, im Hirsebrei/Haferbrei oder einfach so.

      Auch lecker: Banane/Birne/Früchte-nach-gusto oder für Süßschnäbel ein wenig Honig oder ein paar Datteln mit dazugeben und mitmixen.

      Ist nichts für die Daueraufbewahrung, aber über die Erntezeit wandert so bei uns eine Menge mehr Obst in den Magen der Kinder als sonst.

  6. Ina Münch

    Mal wieder tolle Tipps. Vögel nehmen meine Äpfel nicht auf .Jetzt bestimmt, vorher einstechen bzw. auch mit Körnern spicken. Danke!

    Antworten
  7. Ine Schweer

    Apfeltee mache ich auf Vorrat.
    Entweder den Apfel reiben oder nur die Apfelschalen im Ofen trocknen.

    Antworten
  8. Marion Hoppe

    Möchte man einen Apfel für unterwegs mitnehmen und vorher das Kerngehäuse entfernen, kann man beide Apfelhälften anschließen mit 1 oder 2 Gummibändern zusammenhalten, damit der Apfel nicht braun wird!

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung