Kaffee ohne Müll: 7 bessere Alternativen zu Nespresso

Kaffeekapseln sind zwar bequem, verursachen aber auch einen gigantischen Müllberg. Hier findest du zahlreiche Methoden für den köstlichen und umweltfreundlichen Kaffeegenuss ohne Müll!

In immer mehr Haushalten steht eine Kaffeekapselmaschine – kein Wunder, schließlich war die Kaffeezubereitung noch nie so einfach und bequem. Die negative Folge des anhaltenden Booms von Cafissimo, Nespresso, Tassimo und Co. sind gigantische Müllberge. Allein in Deutschland fallen pro Jahr mehr als zwei Milliarden leere Kaffeekapseln aus Aluminium oder Plastik an. Dabei ist nicht nur ihre Entsorgung ein Problem. Schon die Herstellung der hauptsächlich aus Aluminium bestehenden Portionskapseln ist extrem energieaufwändig. Hinzu kommt der hohe Preis: Eine Tasse Kapselkaffee kostet etwa fünfmal so viel wie eine Tasse Filterkaffee.

Wer diese enorme Ressourcenverschwendung nicht (mehr) unterstützen und dabei auch noch Geld sparen möchte, muss auf guten Kaffee dennoch nicht verzichten! Denn zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, Kaffee ganz ohne Müll zu genießen.

Kaffee ohne Müll einkaufen

Wer seinen Kaffee-Vorrat auffüllen und dabei möglichst wenig Abfall produzieren möchte, wird in vielen Unverpackt-Läden fündig. Dort können ganze Bohnen in beliebiger Menge in mitgebrachte Gefäße abgefüllt werden. Auch kleine Kaffeeröstereien, die ihren Kaffee selbst abfüllen, kommen meist mit sehr viel weniger Verpackungsmüll aus und lassen sich vielleicht ebenfalls fürs Abfüllen in Mehrweg-Behältnisse begeistern.

Kaffeekapseln sind zwar bequem, verursachen aber auch einen gigantischen Müllberg. Hier findest du zahlreiche Methoden für den köstlichen und umweltfreundlichen Kaffeegenuss ohne Müll!

1. Klein und genauso praktisch wie Kapseln: Siebträgermaschine

In den meisten Cafés finden sich Siebträgermaschinen, die die Gäste mit besonders aromatischem Espresso inklusive einer üppigen Crema versorgen. Eine Tasse Kaffee zu brühen, geht damit blitzschnell und praktisch ohne Müll, und das Beste: Es gibt sie auch im Kleinformat für zu Hause!

Kaffeekapseln sind zwar bequem, verursachen aber auch einen gigantischen Müllberg. Hier findest du zahlreiche Methoden für den köstlichen und umweltfreundlichen Kaffeegenuss ohne Müll!

Mit ungefähr der gleichen Größe wie der einer Kapselmaschine und einem ähnlichen Preis findet eine Mini-Siebträgermaschine in jeder Küche ein Plätzchen. Zurück bleibt damit nur loser Kaffeesatz, der sich noch vielfältig weiterverwenden lässt.

2. Auf die klassische Art: Filterkaffee

Filterkaffee scheint immer mehr aus der Mode gekommen zu sein. Zu Unrecht, denn der Filterkaffee ist oft bekömmlicher und durch die Filterung auch weniger bitter als bei anderen Zubereitungsarten. Mit einem Dauerkaffeefilter anstelle der Einweg-Filtertüten wird diese Variante noch umweltfreundlicher.

3. French Press – auch praktisch für unterwegs

Mit einer Pressfilterkanne brauchst du nur noch heißes Wasser, etwas gemahlenen Kaffee, und dem Genuss steht nichts mehr im Wege. Abenteurer können ihr Kaffeewasser auch am Lagerfeuer erhitzen und den Kaffeesatz problemlos der Natur zurückgeben.

Kaffeekapseln sind zwar bequem, verursachen aber auch einen gigantischen Müllberg. Hier findest du zahlreiche Methoden für den köstlichen und umweltfreundlichen Kaffeegenuss ohne Müll!

4. Espressokanne – ein Klassiker

Zwar täuscht der Name ein bisschen, denn aufgrund des zu geringen Brühdrucks ist es nicht wirklich Espresso, was in einer Espressokanne für die Herdplatte emporsteigt. Nichtsdestotrotz kann man mit den Anfang des 20. Jahrhunderts in Italien entstandenen Kannen für den Herd mit geringem Aufwand einen aromatischen Kaffee brühen. Der zurückbleibende Kaffeesatz eignet sich übrigens auch als natürlicher Dünger für Garten und Balkon.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

5. Pour Over – Kaffeegenuss für Puristen

Beim Pour-Over-Kaffee ist die Zubereitung Teil des Genusses. Deshalb verwendet man ganze Bohnen und mahlt sie am besten immer frisch. Wer auf Einwegfilter aus Papier verzichten möchte, kann ein Modell mit Dauerfilter verwenden.

Richtig guter Kaffee braucht Zeit! Mit dem Gießverfahren gelingt dir ein Kaffeegenuss wie kein anderer!

6. Slow Coffee – langsam und filterfrei

Diese Methode kommt ganz ohne Filter aus und eignet sich für Menschen, die sich für eine traditionelle Zubereitung und kräftigen, dickflüssigen Mokka begeistern können. Beim armenischen oder auch türkischen Kaffee bleibt lediglich der sehr fein gemahlene Kaffeesatz im Kännchen und in den Bechern zurück.

Kaffeekapseln sind zwar bequem, verursachen aber auch einen gigantischen Müllberg. Hier findest du zahlreiche Methoden für den köstlichen und umweltfreundlichen Kaffeegenuss ohne Müll!

7. Mehrweg-Kapseln zum Selbstbefüllen

Wer seine praktische Kapselmaschine nicht mehr hergeben möchte, findet inzwischen zahlreiche Mehrweg-Alternativen zu den Einwegkapseln verschiedener Hersteller. Sie lassen sich quasi endlos wieder befüllen, sparen viel Müll ein und machen den Kaffee auch erheblich preiswerter.

Kaffeekapseln sind zwar bequem, verursachen aber auch einen gigantischen Müllberg. Hier findest du zahlreiche Methoden für den köstlichen und umweltfreundlichen Kaffeegenuss ohne Müll!

In unseren Buchtipps findest du viele weitere Ideen, wie man Müll im Alltag reduzieren und Plastik sparen kann:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Kennst du noch andere Alternativen für einen abfallfreien Kaffeegenuss? Verrate Sie uns in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dir auch gefallen:

Kapselkaffee ohne Kapselmüll? Wiederbefüllbare Kaffeekapseln machen es möglich! Hier findest du Mehrweg-Kapseln für die Maschinen der drei großen Hersteller.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(98 Bewertungen)

10 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Kaffee schmeckt nicht weniger bitter, wenn man ihn mittels Filtertüte zubereitet. Kaffee schmeckt dann weniger bitter, wenn man guten Kaffee kauft und nicht dieses Billigzeugs aus derm Supermarkt.
    Ich mahle meinen Kaffee selber und leiste mir hochwertigen Kaffee, der schonend geröstet wird. Die Bohnen sehen schon ganz anders aus und duften tut er auch besser. Mein Kaffee ist säurearm und enthält viel mehr Bestandteile, die sich positiv auf das Aroma auswirken und dabei gesünder sind.

    Kapsel-Kaffee sollte jeder, der halbwegs geradeaus denken kann unbedingt vermeiden, weil damit die Umwelt stark belastet wird! Kapseln sind fast entweder aus Aluminium oder Plastik hergestellt! Es gibt zwar mittlerweile Ersatz, wird aber seltenst benutzt.

    Großplantagen, die den Kaffee in den Supermärkten liefern, kämpfen mit Chemie gegen Schädlinge, haben Dieseltraktoren zur Ernte und diverses mehr, was nicht umweltschonend ist und natürlich auch den Geschmack von Kaffee beeinträchtigt.
    Besser sind kleine Plantagen. Dazu muss aber natürlich etwas mehr Geld ausgegeben werden und zu kleineren Röstereien gegangen werden, die sich natürlich auch im Internet finden.

    Manchmal verstehe ich die Artikel auf dieser Website nicht. Da wird größter Wert auf Ökologie gelegt, vegane Produkte und die Natur verteidigt – beim Kaffee wird nicht mehr recherchiert und krudes Zeug behauptet… ;)

    Antworten
    • Lieber Axel, vielen Dank für deinen Kommentar! Wir empfehlen ganz oben ausdrücklich kleine Röstereien und Unverpackt-Läden als Kaffee-Quelle – weil dort in der Regel ökologisch und fair produzierter Kaffee zu haben ist. Mit welcher Methode der Kaffee am besten schmeckt, kann wahrscheinlich nur jeder für dich herausfinden ;) Liebe Grüße Sylvia

  2. Anscheinend haben alle vergessen oder sind zu jung dich daran zu erinnern, dass es Papier Filter, am bestens plastic frei von Lebensbsum, und ein Porzellan Filter gibt in dem man sehr gut Kaffee brühen kann. Schmeckt hundert mal besser als aus dem George Clooney teuere Maschine – in dem der Kaffee plus Plastik über €80 pro Kilo kostet! Eine Tasse kann man auch für sich vorbereiten. Ist aber eben slow coffee!

    Antworten
    • Birgit Sch.

      Ich denke mal die meisten Leute bekommt man über den Preis! Aber Bequemlichkeit ist heutzutage halt Trumpf…da hört man dann gerne weg, wenn man Fantasiesummen für ein Produkt bezahlt, daß dann nicht 1x Bio oder Fair oder beides zusammen ist…vom Müll mal ganz abgesehen…

  3. Schon mal was von Senseo Kaffee und die Maschinen hierzu von Philips gehört?
    Diese sind auch sehr umweltfreundlich!!!

    Antworten
    • smarticular.net

      Stimmt, Pads sind ein guter Kompromiss!

    • Andrea Scholz-Kraiczek

      Man kann für die Senseo auch einen Filter aus Metall kaufen. Ich habe meinen auf dem Flohmarkt für 15 € gekauft. Gibt’s aber auch im Netz.

  4. Arno Elfert

    Als weitere Alternative gibt es noch den vietnamesischen Kaffee: mit einem speziellen Kaffeefilter aus Blech mit vielen Löchern im Boden und original vietnamesischen Kaffee hat man in ca 5 Minuten ein sehr leckeres Getränk. es tropft langsam durch die feinen Löcher hindurch, also auch ein slow coffee. Auf YouTube gibt es viele Videos für die Zubereitung von vietnamesischen Kaffee.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.