Schalmütze selber nähen aus altem Kapuzenpullover

Ein alter Kapuzenpullover, der vielleicht schon ein paar Löcher hat, muss nicht im Müll landen. Du kannst ihn upcyceln und eine kuschelige Schalmütze daraus nähen.

Hast du noch einen ausgedienten Kapuzenpullover im Kleiderschrank? Selbst wenn die Bündchen schon zerschlissen sind oder sich Löcher an den Ellenbogen gebildet haben, ist das noch kein Grund, ihn beim Ausmisten zu entsorgen. Nähe dir doch eine kuschelige Schalmütze daraus, die im nächsten Winter bestimmt gute Dienste leistet! Die Kapuze mit integriertem Schal ist nicht nur praktisch, sondern auch in wenigen Arbeitsschritten hergestellt.

Schalmütze aus altem Kapuzenpullover nähen

Um eine Schalmütze herzustellen, ist sowohl eine Kapuzenjacke mit Knöpfen oder Reißverschluss als auch ein vorne geschlossener Kapuzenpullover geeignet. Das Material kann ebenfalls variieren: Jersey oder gewebter Stoff, Baumwolle oder Wolle, außer sehr grober Strickwaren lässt sich fast alles verwenden. Nur eine Kapuze ist unbedingt erforderlich. Vorderseite und Kapuze sollten zudem intakt sein, der Zustand von Ärmeln und Rücken ist egal.

So gehst du vor:

1. Kapuze mitsamt einem etwa 15 Zentimeter breiten Rand vom Rücken sowie die Vorderseite mit einer Schere vom restlichen Pullover trennen. Ärmel und der Rest der Rückseite werden nicht gebraucht und lassen sich zu anderen Winteraccessoires upcyceln.

Ein alter Kapuzenpullover, der vielleicht schon ein paar Löcher hat, muss nicht im Müll landen. Du kannst ihn upcyceln und eine kuschelige Schalmütze daraus nähen.

2. Bei einem vorne geschlossenen Pullover außerdem die Vorderseite vertikal in der Mitte aufschneiden. Bei einer Reißverschlussjacke eventuell den Reißverschluss heraustrennen, denn er macht den Schal unflexibel und könnte stören. Knöpfe können auf Wunsch bleiben, damit lässt sich der Schal später am Hals befestigen.

Ein alter Kapuzenpullover, der vielleicht schon ein paar Löcher hat, muss nicht im Müll landen. Du kannst ihn upcyceln und eine kuschelige Schalmütze daraus nähen.

3. Die offenen Stoffkanten an den “Schalseiten” und am Rücken zu einem etwa einen Zentimeter breiten Saum doppelt umschlagen und umbügeln.

4. Den Saum mit der Nähmaschine festnähen. Bei dehnbarem Stoff einen elastischen Stich wählen, zum Beispiel einen Zickzackstich. Beim Nähen von Jersey- und Strickstoff empfiehlt es sich außerdem, eine spezielle Jerseynadel zu verwenden und eventuell ein Schrägband mit einzunähen, damit sich der Stoff nicht verzieht.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Ein alter Kapuzenpullover, der vielleicht schon ein paar Löcher hat, muss nicht im Müll landen. Du kannst ihn upcyceln und eine kuschelige Schalmütze daraus nähen.

Schon ist die Schalmütze einsatzbereit: Das Kapuzenteil der fertigen Schalmütze wie gewohnt aufsetzen und die nach vorne herunter hängenden Stoffstücke als Schal um den Hals legen. Wenn der Pullover Taschen hatte, kannst du diese bei herabhängenden Schalenden auch zum Wärmen deiner Hände nutzen.

Ein alter Kapuzenpullover, der vielleicht schon ein paar Löcher hat, muss nicht im Müll landen. Du kannst ihn upcyceln und eine kuschelige Schalmütze daraus nähen.

Tipp: Sogar eingelaufene Wollpullis lassen sich auf diese Weise noch sinnvoll verwerten. Weitere Ideen, wie du eingelaufene Wollkleidung weiter nutzen kannst, findest du in einem separaten Beitrag.

Hast du noch mehr alte Kleidungsstücke, die du vor der Mülltonne retten möchtest? Dann kannst du dich von diesem Buch inspirieren lassen:

Welche Ideen hast du zum Upcycling alter Pullover oder anderer Kleidungsstücke? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ein alter Kapuzenpullover, der vielleicht schon ein paar Löcher hat, muss nicht im Müll landen. Du kannst ihn upcyceln und eine kuschelige Schalmütze daraus nähen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(8 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.