Quittenchutney selber machen – feurig und regional

Fruchtig-feuriges Quittenchutney mit Äpfeln, Ingwer und Chili ist genau das Richtige für die herbstliche Jahreszeit und im Nu zubereitet.

Die Quitte ist ein besonders gesundes Kernobst, das bis in den November hinein frisch erhältlich ist. Ob Apfelquitte oder Birnenquitte, sie enthält viel Vitamin C und Kalium, dafür aber nur sehr wenig Zucker. In Quittenmarmelade ist ihr aromatischer Geschmack weithin bekannt. In einem Quittenchutney wird er Bestandteil einer fruchtig-feurigen Sauce.

Die Schmeckbirne, wie sie auch liebevoll genannt wird, kann man auch einfach selbst ernten. Wo die Quittenbäume in deiner Nähe wachsen und ob sie der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, verrät dir die Website von mundraub.org.

Rezept für Quittenchutney mit Apfel

Innerhalb der Quitten-Familie gibt es zwei verschiedene Sorten: Birnenquitte und Apfelquitte. Sie unterscheiden sich in Form und Geschmack voneinander. Während die Birnenquitte dank ihres weichen Fruchtfleisches pflückfrisch gegessen werden kann, ist die Apfelquitte erst gekocht genießbar. Für dieses Rezept eignen sich am besten die herb-aromatischen Apfelquitten.

Für ein fruchtiges Chutney werden benötigt:

Und zum Würzen:

  • 2 daumengroße Stücke Ingwer
  • 2 kleine Chilischoten
  • ½ TL Salz
  • 1 Sternanis
  • 1 Zimtstange

Die Quitten vor der Zubereitung gründlich abreiben. Denn im Gegensatz zu Äpfeln und Birnen verfügt die Quitte über einen bitter schmeckenden Flaum, der so am besten entfernt wird.

So schnell ist das feurige Quittenchutney zubereitet:

  1. Quitten von Schale und Kerngehäuse befreien. Äpfel nur entkernen. Das Obst in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Obstwürfel mit Zucker und Salz mischen. Eine Stunde ziehen lassen, damit Saft austreten kann.
  3. Kerne der Chilischote entfernen, Schalotten und Ingwer schälen, in kleine Stücke schneiden und zum Obst geben.Fruchtig-feuriges Quittenchutney mit Äpfeln, Ingwer und Chili ist genau das Richtige für die herbstliche Jahreszeit und im Nu zubereitet.
  4. Alles mit Apfelsaft und Apfelessig auffüllen und Gewürze dazugeben. Auf niedriger Stufe etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis eine dickflüssige Masse entsteht.Fruchtig-feuriges Quittenchutney mit Äpfeln, Ingwer und Chili ist genau das Richtige für die herbstliche Jahreszeit und im Nu zubereitet.
  5. Zimtstangen und Sternanis entfernen.

Fertig ist das Quitten-Chutney! Zur Aufbewahrung die noch heiße Masse in sterilisierte Schraubgläser füllen, verschließen und abkühlen lassen. Im verschlossenen Gefäß ist das Chutney mehrere Monate lang haltbar. Sobald es angebrochen ist, bewahrt man es besten im Kühlschrank auf und verzehrt es innerhalb einer Woche.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Wie so viele Obstkerne, fördern auch die Quittenkerne die Gesundheit. Es lohnt sich, sie aufzuheben, da die Kerne sich heilsam auf gereizte Schleimhäute und Halsschmerzen auswirken. Wenn man sie mit gekochtem Wasser übergießt und eine Stunde stehen lässt, bilden die Kerne einen wohltuenden Schleim aus, der getrunken oder mit dem gegurgelt werden kann.

Noch mehr Erntetipps und viele weitere Rezepte für schmackhafte Gerichte aus regionalen Früchten gibt es in unserem Buch:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie verwertest du heimische Früchte? Wir freuen uns über deine Ideen in den Kommentaren!

Auch diese Themen könnten dich inspirieren:

Fruchtig-feuriges Quittenchutney mit Äpfeln, Ingwer und Chili ist genau das Richtige für die herbstliche Jahreszeit und im Nu zubereitet.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(16 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo,
    Danke für das simple und leckere Rezept!
    Das werde ich demnächst ausprobieren.
    Gestern habe ich Apfelbutter 🍎 aus Fallobst (Boskopäpfel) gemacht 😋
    Sehr lecker, braucht nur Zeit.

    Folgende Fragen hab ich grade noch:
    Ist es auch möglich, die Quitten mit Schale zu benutzen?

    Wieviel Gläser bekommt man etwa aus der genannten Menge?

    Liebe Grüße
    Marie

    Antworten
    • Hallo Marie,
      super Idee mit der Apfelbutter und vielen Dank für deine Frage. Wenn die Quittenschalen vor der Zubereitung gründlich abgerieben wurden, können sie auch mitverarbeitet werden. Da sie viel Pektin enthalten, könnte das Chutney allerdings eher die Konsistenz eines Gelees erhalten. In dem Fall kann es helfen, noch etwas mehr Flüssigkeit während des Einkochens hinzuzufügen. Wir freuen uns, wenn du deine Erfahrung mit uns hier teilst!
      Liebe Grüße
      Gloria

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.