Haltbare Knoblauch-Würzpaste auf Vorrat selber machen

Haltbare Knoblauchpaste kannst du sehr leicht selber machen. Sie ist schnell zur Hand und spart beim Kochen das Schälen, Pressen oder Schneiden.
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Knoblauch wird schon seit Jahrtausenden wegen seiner gesundheitsfördernden Wirkung angebaut. Das Superfood ist ein wirksames Mittel gegen viele Krankheiten, wirkt entzündungshemmend, lindert Erkältungen und kann das Immunsystem stärken. Grund genug, die vielseitige Knolle viel öfter zum Würzen zu verwenden.

Für diejenigen, die von der Knolle gar nicht genug bekommen können, eignet sich die folgende Knoblauch-Würzpaste zum Selbermachen. Sie zuzubereiten, dauert nur wenige Minuten, so hast du das aromatische Würzmittel immer zur Hand, selbst wenn es einmal schnell gehen soll. Du kannst die Knoblauch-Würzpaste auf Vorrat herstellen und deine Speisen bei Bedarf mit einem Löffel davon verfeinern. Während bei getrocknetem Knoblauchgewürz viele der wertvollen Inhaltsstoffe schon verflogen oder oxidiert sind, profitierst du mit der frischen Paste vom vollen Aroma und den gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen der Superknolle.

Knoblauchpaste selber machen

Für ein kleines Glas (etwa 160 Gramm) Würzpaste benötigst du Folgendes:

So gehst du vor:

1. Knoblauch schälen und grob zerkleinern.

Haltbare Knoblauchpaste kannst du sehr leicht selber machen. Sie ist schnell zur Hand und spart beim Kochen das Schälen, Pressen oder Schneiden.

2. Stücke zusammen mit dem Salz in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren.

3. Pflanzenöl nach und nach langsam dazugeben und dabei weiter pürieren, bis das gesamte Öl mit dem Knoblauch zu einer feinen Paste vermischt ist.

Haltbare Knoblauchpaste kannst du sehr leicht selber machen. Sie ist schnell zur Hand und spart beim Kochen das Schälen, Pressen oder Schneiden.

4. Fertige Knoblauchpaste in ein sauberes Glas füllen, mit etwas Öl vollständig bedecken und verschließen.

Die Knoblauchpaste ist gekühlt und luftdicht verschlossen mehrere Wochen lang haltbar, wenn sie nicht sowieso vorher aufgebraucht wurde. Die Menge des Pflanzenöls trägt maßgeblich zur Haltbarkeit der Paste bei. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kann der Anteil an Pflanzenöl erhöht werden. Bei Verwendung von 200 ml Öl ist die Paste problemlos mehrere Monate lang haltbar. Achte darauf, die Knoblauchpaste immer mit einem sauberen Löffel zu entnehmen, damit keine Keime in das Glas gelangen.

Tipp: Um die helle Farbe des Knoblauchs zu erhalten, kannst du einen Teelöffel Zitronensaft dazugeben. Herausschmecken kann man ihn später nicht mehr.

Riechen deine Hände nach der Zubereitung der Paste nach Knoblauch? In diesem Beitrag gibt es Tipps und Hausmittel gegen den Geruch.

Wie verwendest du den vielseitigen, gesunden Knoblauch? Teile deine Tipps und Rezepte in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Dieses Rezept und viele weitere mehr findest du auch in unserem Buch:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Haltbare Knoblauchpaste kannst du sehr leicht selber machen. Sie ist schnell zur Hand und spart beim Kochen das Schälen, Pressen oder Schneiden.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(346 Bewertungen)

19 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Bin durch Zufall auf das Rezept gestoßen. So ähnliche mache ich es auch schon länger. Knoblauch mit ein bisschen Öl (Menge aus diesem Rezept dürfte passen, ggfs. etwas mehr) pürieren auch damit der Stabmixer es etwas einfacher hat. Danach in ein Schraubglas umfüllen und in den Kühlschrank. Ich fülle das vorhandene Schraubglas (Größe ca. 500 oder 600ml) dann noch weiter mit Öl auf, sodass es wirklich bis zum Rand gefüllt ist. Hier sollte man direkt nach dem pürieren ca. bis auf die Hälfte auffüllen und das Püree einige Stunden/über Nacht/einen Tag im Kühlschrank absinken lassen und danach auffüllen um für besseren Luftabschluss zu sorgen. Hat den netten Nebeneffekt, dass man tolles Knoblauchöl zum braten/kochen hat. Die Mischung hält sich bei mir ohne Salz/pasteurisieren usw. ggfs. auch ein paar Monate ohne Probleme. Das Öl braucht auch ein paar Tage um ein noch besseres Aroma zu entfalten und wird schön knoblauchig mit der Zeit.
    Ich muss zugeben, dadurch das ich es nur zum Kochen und Braten verwende (Paste und Öl) hab ich mir nie Gedanken um Bakterien etc. gemacht. Ich denke aber das Öl konserviert genug. Bei Entnahme nur darauf achten mit einem sauberen Löffel (oder ähnlichem) zu arbeiten und ggfs. Reste an der Glaswand in Lösung zu bringen. Aber selbst kleinere Rückstände die ich nicht wieder sorgfältig/kleinlich zurück geschoben habe waren bisher noch kein Hygiene/Schimmel Problem. Ggfs. kann man das Glas auch schütteln, dass sorgt aber meistens für noch mehr Rückstände. Im recyclten Schraubglas auf Blue-Seal Deckel achten da öliger/fettiger Inhalt.

    PS: Danke für die immer wieder tollen Rezeptideen.

    Antworten
    • Hallo
      Kann es sein, dass du Jodsalz verwendet hast?
      Mit Jodsalz verfärbt sich das Knoblauchsalz grün, türkis oder bläulich, kann aber trotzdem weiterverwendet werden.
      Grüßle

  2. Ich habe das Rezept vor 2 Wochen zubereitet, seitdem in luftdichten Gläsern im Kühlschrank aufbewahrt. Heute wollte ich die Paste nutzen, sie ist grünlich geworden und völlig ungenießbar, schmeckt sehr bitter. Vor der Zubereitung hab ich den Knoblauch probiert, da war er in Ordnung. Woran kann es liegen?

    Antworten
    • Moin,
      Hast du den Knoblauch nur geschält und direkt verarbeitet?
      Konnte ggf daran liegen, es hilft die Zehen zu halbieren und den grünen ‘kern’ herauszunehmen (sofern einer vorhanden).

  3. Sehr interessant, ich mag Knoblauchgeschmack und werde dieses Reezept ausprobieren. Wie lange ist die Paste haltbar? Liebe Grüße

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Wie im Rezept angegeben, ist sie einige Wochen lang haltbar, wenn man sie luftdicht verschließt und im Kühlschrank aufbewahrt.
      Liebe Grüße

  4. Hallo,
    Von Knoblauch bin ich ein riesen Fan-die Paste lässt mich nicht mehr los😃
    Sehr gerne würde ich die Paste versuchen,ich ernähre mich ein Ketogen-kann ich das Öl durch ein anderes ersetzen (Oliven-Walnuss-Avocado-Kürbiskernöl…)
    Danke im voraus für deine Antwort
    LG Sylvia

    Antworten
    • Hallo Sylvia, im Rezept wird kein bestimmtes Pflanzen benannt. Das ist Geschmackssache für welches Öl du dich entscheidest. Viel Spaß beim Ausprobieren! Liebe Grüße

  5. Hallo,
    ich würde dieses Rezept gerne ausprobieren. Mich hält aber der Gedanke an Botulismus davon zurück. Gerade bei frischen Lebensmitteln und Öl besteht doch eine ernst zu nehmende Gefahr. Mitunter würde man den Knoblauch (je nach Rezept) ja nicht mehr erhitzen. Oder wirkt hier das Salz der Bildung der Toxine entgegen? Ich würde mich sehr über eine Aufklärung freuen.
    Viele Grüße
    B. Bickel

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Der Salzgehalt wirkt konservierend – darin können sich Mikroorganismen nicht in dem Maß vermehren und demnach auch keine schädliche Konzentration Botulismus-Toxine produzieren.
      Liebe Grüße

  6. Hallo,
    habe schon mehrmals die Knoblauch Paste gemacht. Klappt jedesmal auf anhieb und mir vergammelt kein Knoblauch mehr.
    Auch meiner Mutti habe ich welche gemacht, sie ist ganz begeistert davon. Gruß Tanja

    Antworten
  7. Silke Lutz

    Was ich toll finde, die Knoblauch-Paste kann man wunderbar vorbereiten, um sie später für Soßen oder andere Gerichte zu verwenden. Vielen Dank für das Rezept. Darf ich es auf meiner Pinnwand auf Pinterest pinnen?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Silke, danke für die schöne Rückmeldung! Teilen des Links ist natürlich erlaubt, Texte und Bilder herauszukopieren und zu teilen jedoch nicht. Im Impressum unter “Nutzungsrechte” ist beschrieben, wie die Inhalte geteilt werden können: https://www.smarticular.net/impressum
      Liebe Grüße

  8. Ich mache meine Paste immer so: auf 1kg Knoblauch 200 ml Öl und 2EL Salz.
    Dann in ganz kleine Gläser füllen und bei 100°C 30 Minuten einkochen. Wer keinen Einweckautomaten Zuhause hat kann auch die verschlossen Gläser in einen Topf mit kalten Wasser stellen und kochen. Die 30 Minuten zählen ab dem Zeitpunkt ab dem das Wasser kocht. Die Gläser dürfen dabei maximal 2/3 gefüllt sein.
    Grüße Sophie

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Auch eine schöne Idee, den Inhalt auf diese Weise zu pasteurisieren, wir probieren es auch aus. Liebe Grüße!

  9. Hanan Salwati

    um die Knoblauchzähen einfacher schälen, kurz in wasser einweichen.

    Antworten
    • hay, Hanan Salwati
      auf die geteilten knobizehen 1 mal kurz mit dem katoffelstampfer gekloppt und die schale trennt sich fast allein…

  10. Renate Etaner

    Hallo, kann man das Salz auch weglassen oder vermindert das die Haltbarkeit?
    LG
    Renate

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das Salz trägt in diesem Rezept zur Haltbarkeit bei. Du könntest es aber auch reduzieren/weglassen und dafür mehr Öl verwenden, die Haltbarkeit wäre dann wohl annähernd die gleiche. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..