Gurkenchips: Originelles Rezept für die sommerliche Gurkenschwemme

Gurkenchips sind eine originelle Idee, um die sommerliche Gurkenschwemme aus dem Garten zu verarbeiten - bei Sonnenschein sogar ganz ohne Stromverbrauch.

Wer einen eigenen Garten hat, erlebt in den Sommermonaten die eine oder andere Ernteschwemme und kommt manchmal kaum noch hinterher, Zucchini, Tomaten und Co. zu verarbeiten. Eine originelle Variante, um eine große Menge Gurken zu verwerten, ist dieses einfache Rezept für Gurkenchips, das bei Sonnenschein sogar ganz ohne Stromverbrauch umgesetzt werden kann.

Gurkenchips selber machen

Gurken bestehen wie die meisten anderen Gemüsesorten zu über 90 Prozent aus Wasser. Wenn sie getrocknet werden, bleibt ein sehr viel intensiveres Gurkenaroma zurück und man erhält einen Snack, der sich als leichte Alternative zu Kartoffelchips eignet.

Um Gurkenchips selber zu machen, braucht es nicht viel:

  • 1-2 Salatgurken
  • Salz
  • optional weitere Gewürze nach Geschmack

So werden die Gurken zu knackigen Chips:

  1. Gurken waschen, abtrocknen und in 2-4 Millimeter dicke Scheiben hobeln oder schneiden.
    Gurkenchips sind eine originelle Idee, um die sommerliche Gurkenschwemme aus dem Garten zu verarbeiten - bei Sonnenschein sogar ganz ohne Stromverbrauch.
  2. Die Gurkenscheiben in eine Schüssel geben, mit Salz bestreuen und für ein bis zwei Stunden stehen lassen. Das Salz entzieht den Gurken bereits einen Teil des Wassers und sorgt nach dem Trocknen für ein intensiveres Aroma.
  3. Die Gurkenscheiben in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
    Gurkenchips sind eine originelle Idee, um die sommerliche Gurkenschwemme aus dem Garten zu verarbeiten - bei Sonnenschein sogar ganz ohne Stromverbrauch.
  4. Die abgetropften Scheiben locker auf ein Naturgarn auffädeln, sodass sie sich möglichst nicht berühren, weil sie sonst schlechter trocknen könnten. Für mehrere Stunden in die Sonne hängen. Wie lange das Trocknen dauert, hängt vom Feuchtigkeitsgehalt der Gurken und vom Wetter ab.
    Gurkenchips sind eine originelle Idee, um die sommerliche Gurkenschwemme aus dem Garten zu verarbeiten - bei Sonnenschein sogar ganz ohne Stromverbrauch.

Damit die getrockneten Gurkenscheiben nicht wieder Feuchtigkeit anziehen, werden sie am besten in einem luftdichten Gefäß aufbewahrt und zeitnah gesnackt.

Wenn die Sonne nicht scheinen will oder dir diese Methode zu lange dauert, lassen sich Gurkenchips alternativ mit dem Backofen, einem Dörrgerät oder einem Solardörrer (einer Darre) auf die gleiche Weise wie andere Gemüsechips selber machen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Mit diesen Zucchini Rezepten bekommst du auch die Zucchinischwemme in den Griff.

Wie verarbeitest du die saisonale Gurkenschwemme? Wir freuen uns auf Rezeptideen in den Kommentaren!

Weitere Ideen und Rezepte für den naturnahen Garten sowie zahlreiche Ideen, mit denen sich fast alle Lebensmittel restlos verwerten lassen, findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon: 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Mehr Verarbeitungstipps für die Gemüse- und Obsternte sowie weitere nützliche Themen:

Gurkenchips sind eine originelle Idee, um die sommerliche Gurkenschwemme aus dem Garten zu verarbeiten - bei Sonnenschein sogar ganz ohne Stromverbrauch.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(48 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Guten Tag liebe Smarties,
    wir machen gerne Gurken Süß-Sauer (in der Pfanne) aus überschüssigen Gurken.
    Als beilage Reis. Sehr lecker😍
    Freundliche Grüße aus Bayern, Susi

    Antworten
  2. Stéphanie

    Salut zusammen
    Wann in diesem Rezept kommen die Gewürze auf die Gurken? Vor oder nach dem Trocken oder gar erst kurz vor dem Verzehr?

    Antworten
    • Hallo Stéphanie, eher vor dem Trocknen, danach haften sie nicht mehr so gut. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren