Gesunder Snack (nicht nur) für Babys: Dinkelstangen selber machen

Mit diesem Rezept für Dinkelstangen ohne Zucker erhältst du eine gesunde Knabberalternative, die Babys, Kindern und Erwachsenen schmeckt.

Früher oder später fangen Babys an, sich für feste Nahrung zu interessieren. Oft greifen Eltern dann zu Brötchen, Zwieback oder anderem Fertiggebäck, das der Nachwuchs ausgiebig anlutschen und seine ersten Zähnchen daran erproben kann. Als Alternative zu speziellen Baby-Produkten mit Zucker oder Palmöl lassen sich knusprige Dinkelstangen aus wenigen gesunden Zutaten ganz einfach selber backen.

Zutaten für Dinkelstangen

Die selbst gemachten Dinkelstangen passen perfekt in kleine Kinderhände und versorgen deinen Nachwuchs ganz nebenbei mit Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Je nach individuellem Tempo des Babys bei der Beikosteinführung sind die zuckerfreien Dinkelstangen etwa ab dem achten Monat als Fingerfood geeignet.

Für zwei Bleche Gepäck (circa 40 Stück) benötigst du folgende Zutaten:

Mit diesem Rezept für Dinkelstangen ohne Zucker erhältst du eine gesunde Knabberalternative, die Babys, Kindern und Erwachsenen schmeckt.

Dinkelstangen backen

So werden die gesunden Dinkelstangen hergestellt:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Bananen zerquetschen. Karotten schälen und fein raspeln.
  3. Bananen, Karotten, Butter und Mehl vermischen und kneten, bis ein homogener Teig entsteht. Der Teig sollte ruhig noch ein bisschen klebrig sein.Mit diesem Rezept für Dinkelstangen ohne Zucker erhältst du eine gesunde Knabberalternative, die Babys, Kindern und Erwachsenen schmeckt.
  4. Etwas Sesam und Haferflocken auf die Arbeitsfläche streuen.
  5. Jeweils eine walnussgroße Menge Teig zu einer fingerdicken Stange formen und rollen. Dabei Arbeitsfläche und Hände nur leicht bemehlen.
  6. Die fertigen Stangen zum Schluss durch die Sesam-Haferflocken-Mischung rollen. Auf diese Weise wird das Gebäck noch aromatischer und knuspriger.Mit diesem Rezept für Dinkelstangen ohne Zucker erhältst du eine gesunde Knabberalternative, die Babys, Kindern und Erwachsenen schmeckt.
  7. Die fertig geformten Dinkelstangen auf ein mit Backpapier oder einer Backpapier-Alternative ausgelegtes Blech legen und bei 180 ° C (Umluft) oder 200 °C (Ober-/Unterhitze) für 20 bis 30 Minuten backen. Während der Backzeit ein paar Mal die Backofentür öffnen, damit Feuchtigkeit entweichen kann.

Die Backzeit kann je nach Dicke der Stangen variieren. Sie sind fertig, wenn sie außen knusprig und leicht gebräunt sind, aber noch etwas nachgeben. Kühl und trocken gelagert sind die Dinkelstangen bis zu eine Woche lang haltbar – je nachdem wieviel Restfeuchte enthalten ist. Frisch gebacken schmecken sie aber am besten.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Für mehr gesunde Abwechslung zuhause und unterwegs sorgen auch zuckerfreie Knabberbrötchen, selbst gebackener Zwieback und Babykekse ohne Zucker.

Viele weitere gesunde Rezeptideen findest du auch in unserem Buchtipp:

Unsere liebsten Backrezepte haben wir in diesem Buch gesammelt:

Hast du noch andere Tipps und Rezepte für gesunde und leckere Rezepte für Kleinkinder? Dann hinterlasse uns einen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Mit diesem Rezept für Dinkelstangen ohne Zucker erhältst du eine gesunde Knabberalternative, die Babys, Kindern und Erwachsenen schmeckt.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(184 Bewertungen)

16 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ann-Kathrin

    Total lecker, schmecken auch den Erwachsenen. Super schnell und einfach zubereitet. Aber die Haferflocken und der Sesam hält bei mir nicht.. Geht alles runter und gibt eine große Bröselei beim Essen. Kann ich die Haferflocken und den Sesam, oder auch Leinsamen, in den Teig geben? Oder was kann ich tun, damit sie haften?

    Vielen Dank für das tolle Rezept, habe immer nach einem gesunden Nachmittagssnack gesucht und bin damit fündig geworden. :)

    Antworten
    • Hallo Ann-Kathrin, vielleicht hilft es, die Stangen vor dem Wälzen nochmal etwas anzufeuchten. Mit in den Teig geben, kannst du die Zutaten natürlich auch. Liebe Grüße Sylvia

  2. Geht dies auch mit dinkelvollkornmehl ?

    Antworten
    • Hallo Nic, das müsste auch gehen. Eventuell musst du etwas Flüssigkeit hinzugeben. Liebe Grüße Sylvia

  3. Hallo
    was könnte man anstatt der Karotten nehmen? da ich leider eine Allergie habe.
    LG

    Antworten
    • Hallo Jacky, probiere doch andere Wurzelgemüse wie Rote Bete oder Pastinake aus. Liebe Grüße!

  4. Sind seeeehhhrr lecker! Hat es mal jemand mit Apfel statt Banane versucht?

    Antworten
  5. Ilonka Hahnel

    Ehrlich gesagt, die werde ich für mich backen und dann zu Dips geniessen!

    Antworten
    • Das geht natürlich auch ;)

    • Ich glaube ich brauche sie nicht einfrieren, ich bin auch bereits fleißig am essen 😂 sehr leckeres Rezept 👌 wie lange sind sie denn etwa haltbar? Aufbewahrung bei Zimmertemperatur?

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Wie anderes Gebäck sind sie ein paar Tage haltbar – am besten in einem Brotkasten o.ä. aufbewahren, damit sie nicht “kekshart” bzw. “kekstrocken” werden.
      Liebe Grüße

  6. Danke für dieses tolle Rezept- das muss ich unbedingt probieren! Welches Dinkelmehl verwende ich da am besten? Ab welchem Alter ist die Knabberei ca. geeignet- ich frage wegen der Butter oder könnte man die auch durch etwas anderes ersetzen? Mein Kleiner ist nun knapp 9 Monate, hat schon 6 Zähne und zeigt schon großes Interesse an unserem “normalen” Essen.

    Antworten
    • Am Besten nimmst du Typ 630, da es auch für die Herstellung von Baguettes und Brötchen verwendet wird. Sobald die Kleinen schon einige Zähne haben, kannst du sie schon dran knabbern lassen. Statt tierischer Butter kannst du natürlich auch Pflanzenmargarine nehmen. Viele Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!

    • Ich habe jetzt einfach einmal Dinkel Universalmehl Typ 700 genommen (in Österreich ist die Mehlbezeichnung etwas anders)- es stand Kuchenmehl oben. Als Fett habe ich mich schlussendlich dann doch für normale Butter entschieden, da ich aus die schnelle keine hochwertige Pflanzenbutter bekommen konnte.

      Meine Kinder (6,5,3 Jahre und 9 Monate) fanden die Dinkelstangen sehr lecker- ich übrigens auch. Zuerst dachte ich mir: was für eine Riesenportion aus 1/2kg Mehl, aber die Stangen waren innerhalb weniger Tage restlos verputzt!
      Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

    • Hallo,

      kann man die Stangen auch einfrieren?

      LG

    • Hallo Kathi, das haben wir nicht ausprobiert. Eventuell verändert sich durch das Einfrieren die Konsistenz. Vielleicht probierst du es einfach mal mit einer kleinen Menge. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!