Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Zahncreme mit Kokosöl und Natron einfach selbstgemacht
4.7 5 475
450
25

Zahnpasta aus rein natürlichen Zutaten? Selbstgemacht, einfach und auch preiswert? Klar geht das - dieses Rezept ist einfach genial!

Wohl jeder hat im Bad eine Zahnbürste und die dazugehörige Zahnpasta. Ungefähr alle zwei Monate leert sich eine Tube, die Verpackung landet im Müll und es muss eine neue gekauft werden. Schaut man auf der Rückseite der Packung nach den Inhaltsstoffen, kann jedem, der die Zutatenliste versteht, im Grunde nur übel werden.

Unsere Mundschleimhaut ist durchlässig und nimmt vieles von dem auf, was sich in der Creme befindet. So gelangen auch solche Stoffe, die nicht zum Essen geeignet sind, in unseren Körper. Neben dem umstrittenen Fluorid finden sich darin auch häufig Natriumlaurylsulfat (hautreizend und allergieausößend) sowie Parabene (allergen, möglicherweise krebsauslösend). In der Paste vorhandene Emulgatoren machen unsere Haut noch durchlässiger.

Viele der Inhaltsstoffe sind aber überhaupt nicht notwendig oder lassen sich durch unschädliche Mittel ersetzen. Dabei ist es viel unkomplizierter als gedacht, Zahncreme durch einfache Zutaten und mit wenigen Handgriffen selbst herzustellen!

In diesem Artikel erfährst du, wie du:

  • mit einfachen Mitteln deine selbst zusammengestellte Zahncreme herstellen kannst
  • auf gefährliche Inhaltsstoffe verzichtest
  • Plastikverpackung vermeidest

Zahnpaste selbst herstellen

Dieses Rezept für selbstgemachte Zahncreme folgt dem Grundsatz, nie etwas in ein Kosmetikprodukt zu mischen, was nicht auch essbar ist. Das mag zuerst einmal radikal klingen, macht bei näherer Betrachtung aber viel Sinn und das Rezept zeigt, wie einfach es geht.

Um deine eigene Creme herzustellen, benötigst du lediglich folgende Dinge:

  • 4-5 EL Kokosöl
  • 2-3 EL feines Natronpulver
  • je nach Zimmertemperatur Wasserbad (Topf mit Wasser und Schüssel)
  • leeres Marmeladenglas oder ein ähnliches Gefäß, desinfiziert

Kokosöl wirkt antibakteriell, antiviral, antifungal sowie antiparasitär. Es hat einen unaufdringlichen Geschmack und sorgt für die richtige Konsistenz der Zahncreme. Achte darauf, dass es Bio-Kokosöl ist.

Natron wirkt als Schleifstoff, hellt die Zähne leicht auf und dank seiner Basizität ist es in der Lage, einen guten ph-Wert im Mund zu schaffen. Kariesverursachende Säuren können so neutralisiert werden.

Wichtig: Es sollte wirklich sehr feines Pulver sein. Das sehr populäre Kaiser Natron ist hierfür zu grob und muss mit einem Mörser erst fein gemahlen werden. In kleineren Abpackungen findest du feines Natron-Pulver von Vita Vegan in vielen Bioläden. Eine sehr preiswerte Alternative stellt diese größere Abpackung Natron dar. Wie viele Probleme du mit Natron lösen kannst erfährst du hier.

Zahnpasta aus rein natürlichen Zutaten? Selbstgemacht, einfach und auch preiswert? Klar geht das - dieses Rezept ist einfach genial!

Und so einfach stellst du die Zahncreme her:

  1. Kokosöl im Wasserbad ganz leicht erwärmen (nur wenn es noch fest ist)
  2. Wenn es anfängt flüssig zu werden, Natron hinzufügen und unterrühren
  3. Umfüllen in einen passenden Behälter

Falls das Kokosöl aufgrund der Umgebungstemperatur bereits eine nicht mehr ganz feste Konsistenz hat, kannst du das Natron einfach so hinzugeben und kräftig rühren!

Weitere Tipps

Die Haltbarkeit der Creme richtet sich nach dem Haltbarkeitsdatum des Kokosöls. Beim Entnehmen ist es hygienischer, wenn du einen Spatel benutzt, anstatt den Finger oder die Zahnbürste in die Creme zu tunken.

Wenn die Temperaturen steigen, stelle die Zahnpaste in den Kühlschrank – Kokosöl wird bereits bei 23-26 Grad flüssig und das Natronpulver setzte sich dann schneller am Boden ab. Natürlich kannst du es dann wieder verrühren, das wäre eben nur etwas aufwändiger.

Generell hast du unendlich viele Möglichkeiten, die Zahncreme nach deinem Geschmack herzustellen und zu verfeinern. Mögliche weitere Zutaten sind zum Beispiel fein gemahlene Heilerde, Xylit (Birkenzucker), Kurkuma, Zimt, Thymian, Salbei, Kamille, Sternanis und viele mehr. Kräuter kannst du in Form eines ätherischen Öls nutzen, für eine feine Minz-Note eignet sich zum Beispiel ätherisches Minzöl. Du kannst sie aber auch direkt in Form von getrockeneten Blättern und Blüten zugeben. Mahle sie in einem Mörser sehr fein und gib sie zusammen mit dem Natron in das flüssige Kokosöl.

Du siehst, selbstgemachte und natürliche Zahncreme ist sehr einfach herzustellen. Nutzt du bereits hausgemachte Zahncreme? Welches Rezept und welche Zutaten bevorzugst du?

Weitere Ideen und Rezepte für selbstgemachte Kosmetika findest du hier und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
als eBook: kindle - tolino

Mehr Informationen und Rezepte zum Wundermittel Natron findest du auch in unserem Buch:

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0
Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten
als eBook: kindle - tolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen und Rezepte: