Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Kokos-Lippenbalsam – das einfachste Rezept ohne Bienenwachs
4.9 5 82
80
2

Spröde, rissige Lippen werden wieder weich und zart mit diesem selbst gemachten, veganen Kokos-Lippenbalsam ohne Parabene und Mineralöl.

Wer kennt das nicht: trockene, spröde und rissige Lippen sind schmerzhaft und sehen auch noch unschön aus. Vor allem die Temperaturwechsel zur kalten Jahreszeit, wenn draußen eisiger Wind pfeift und drinnen die Heizung knackt, sind für unsere Lippen sehr schwer zu verkraften. Wie gut, dass es unzählige Lippenpflegeprodukte zu kaufen gibt. Oder etwa nicht?

Viele Pflegeprodukte aus dem Handel enthalten Parabene oder Mineralöl und sind bei genauerem Hinsehen nicht gerade gesund für uns. Mineralöle können die Lippen austrocknen, so dass sich ihr Zustand auf lange Sicht sogar verschlechtert. So wie andere Pflegeprodukte auch, lässt sich Lippenbalsam zum Glück mit wenigen, natürlichen Zutaten sehr einfach selber machen.

Kokos-Lippenbalsam herstellen

Bei diesem Rezept handelt es sich um einen pflegenden Lippenbalsam mit herrlichem Kokosaroma. Kokosöl ist zwar nicht regional, anders als die meisten anderen Öle zieht es aber extrem schnell ein und hinterlässt dabei ein glattes, weiches Hautgefühl. Auch die enthaltene Sheabutter wird bei sparsamer Verwendung von der Haut geradezu aufgesaugt, wodurch auf den Lippen kein fettiger Film entsteht. Außerdem bewahrt sie die Lippen vor dem Austrocknen, so dass sie nicht ständig wieder neu eingeschmiert werden müssen. Mandelöl wirkt zusätzlich pflegend, weil es auch bis in die untersten Hautschichten eindringt. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Da Mandelöl fast geruchsneutral ist, dominiert das Kokosöl das Aroma. Und weil dieses Rezept ohne Bienenwachs auskommt, ist es sogar vegan.

Folgende Zutaten werden benötigt:

Spröde, rissige Lippen werden wieder weich und zart mit diesem selbst gemachten, veganen Kokos-Lippenbalsam ohne Parabene und Mineralöl.

So wird’s gemacht:

  1. Kokosöl und Sheabutter in ein Glas geben und im Wasserbad langsam erwärmen, bis beide Zutaten gerade geschmolzen sind.
  2. Glas aus dem Wasserbad nehmen, Mandelöl dazugeben und alles gut verrühren.
  3. Lippenbalsam in kleine Tiegel abfüllen und ohne Deckel abkühlen lassen, dann verschließen.

Diese Rezeptur reicht für etwa 50 g Lippenbalsam, der problemlos mehrere Monate haltbar ist. Wenn du dir unsicher bist, kannst du dich am Haltbarkeitsdatum der einzelnen Zutaten orientieren.

Beachte: Weil dieses Rezept ohne Bienenwachs ist darf der Lippenbalsam nicht über 25 °C gelagert werden, da er sonst schmelzen würde. Im Sommer empfiehlt sich daher den Balsam im Kühlschrank zu verwahren. Alternativ kannst du auch 5 g Carnaubawachs oder, wenn es nicht vegan sein muss, auch 8 g Bienenwachs dazugeben.

Spröde, rissige Lippen werden wieder weich und zart mit diesem selbst gemachten, veganen Kokos-Lippenbalsam ohne Parabene und Mineralöl.

Weitere Ideen zu selbtgemachter Naturkosmetik findest du hier und in unserem Buchtipp:

Hast du das Rezept probiert, und welche Körperpflegeprodukte stellst du noch selbst her? Teile deine Erfahrungen mit uns und den anderen Lesern in den Kommentaren!

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Elisabeth Mareiner

    der balsam rinnt aber bei den bisherigen temperaturen davon! ich habe auch die sheabutter in die sonne gestellt und mir das schmelzen erspart, war nach 20 minuten flüssig.

    • Marla

      Hallo Elisabeth, für den Sommer ist dieses Rezept wirklich nicht geeignet. Falls es nicht vegan sein muss, kannst du für die Menge etwa 8 g Bienenwachs verwenden oder für die vegane Variante 5 g Carnaubawachs. Liebe Grüße!

  • Kite Kat

    Kann man diese drei Zutaten auch in leere Lippenpflegestifthülsen einfüllen? Kann man danach den Inhalt nach der Härtung rausdrehen? Finde das mit dem Tiegel etwas umständlich zum mitnehmen, wenn ich dann jeweils ‘nen Finger benutzen muss zum auftragen ;-)

    • Marla

      Hallo, mit Kokosöl sollte es sogar besser funktionieren. Mit Bienenwachs werden sie manchmal so hart, dass man sie nicht mehr herausdrehen kann. Probiere es am besten erst einmal mit einer Hülse aus. Liebe Grüße!

      • Kite Kat

        Hey danke für die schnelle Antwort. Das erklärt mir auch, warum die Pflegestifte im Handel alle so hart und ganz schlecht aufzutragen sind. Ist furchtbar nervig, ich hab schon ganz viele ausprobiert, keiner ist mehr wirklich weich und pflegend. Auch die teureren nicht, weder Labello noch Eigenmarken der Drogeriemärkte, allesamt sind sie für mich unbefriedigend in der Qualität. Blöde Sparerei ständig, lieber Gewinnmaximierung, aber mit Kunden vergraulen geht das auf Dauer nicht mehr auf. Furchtbar.

        • Marla

          Bei höheren Temperaturen wie jetzt im Sommer ist etwas Bienenwachs allerdings hilfreich, weil es sonst schnell schmilzt und sich verflüssigt. Da hilft nur ausprobieren und für sich das passende Rezept herausfinden. Liebe Grüße!

  • Aleesha Kim Mayer

    als Amazonkritikerin gucke ich immer nach Alternativen..
    http://www.sheabutter-naturcreme.de/index.php?content=5
    eben entdeckt

  • Nina

    Was für ein Mandelöl kauft ihr da? Ein kaltgrepresstes?

    • Marla

      Hallo Nina, du kannst jedes Mandelöl dafür verwenden. Liebe Grüße!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.