Wildkräuter in Topf und Beet anpflanzen statt sammeln

Keine Zeit für ausgiebige Wildkräuterwanderungen? Viele vitalstoffreiche Wildpflanzen kannst du alternativ auch in deinem Garten oder auf dem Balkon kultivieren.

Wildkräuterwanderungen sind gleich in mehrfacher Hinsicht förderlich für die Gesundheit. Sie sorgen für Bewegung an der frischen Luft und beschenken uns mit frischem, vitalstoffreichem Grün. Doch nicht jeder findet im stressigen Alltag Zeit für ausgiebige Spaziergänge in der Natur.

Wenn du in der Großstadt weitab vom wilden Grün lebst, musst du trotzdem nicht auf köstliche und heilsame Wildkräuter wie Löwenzahn, Giersch und Co. verzichten. Denn viele Kräuter lassen sich auch hervorragend im Topf auf dem Balkon oder an einer ausgesuchten Stelle im Garten kultivieren.

Wildkräuter in Topf und Garten anpflanzen

Damit die Wildkräuter im Garten oder auf dem Balkon gedeihen, brauchen sie genau wie andere Pflanzen Bedingungen, die an ihre Bedürfnisse angepasst sind. Insbesondere die richtige Bodenbeschaffenheit und die passenden Lichtverhältnisse sind für ein gesundes und ausgiebiges Wachstum entscheidend. Erfreulicherweise sind die meisten Wildkräuter im Gegensatz zu ihren teilweise hochgezüchteten Artgenossen ausgesprochen anpassungsfähig.

Wenn du über einen Garten verfügst, kannst du Ausschau halten, an welchen Stellen sich schon das eine oder andere Wildkraut angesiedelt hat, und ihm eventuell gleich dort ein Plätzchen zum Weiterwachsen zugestehen. Die meisten Kräuter wachsen aber auch problemlos an einer von dir gewählten Stelle. Wenn du verhindern möchtest, dass sich rhizombildende Pflanzen unkontrolliert ausbreiten, kannst du dein Wildkräuterbeet mit einem Wurzelvlies einfassen. Eine andere Methode, vermehrungsfreudige Wildpflanzen in Schach zu halten, ist, sie regelmäßig zu ernten.

Keine Zeit für ausgiebige Wildkräuterwanderungen? Viele vitalstoffreiche Wildpflanzen kannst du alternativ auch in deinem Garten oder auf dem Balkon kultivieren.

Für Terrasse und Balkon eignen sich kriechende Wildkräuter als Bodendecker – zum Beispiel unter Tomaten- oder Gurkenpflanzen im Kübel. Du kannst den wilden Kräutern aber auch ein eigenes Plätzchen in einem Topf oder Balkonkasten einrichten. Auch hier sollten die Bedingungen ungefähr dem bevorzugten Standort der jeweiligen Pflanze in freier Natur entsprechen. Deshalb ist es sinnvoll, zu den Lichtverhältnissen und Temperaturen auf dem Balkon oder der Terrasse passende Wildkräuter zu wählen.

Für einen sonnigen Balkon sind unter anderem folgende Kräuter geeignet:

Eher schattig mögen es hingegen:

Andere Wildkräuter, wie zum Beispiel der Löwenzahn, sind wahre Anpassungskünstler und wachsen sowohl an sonnigen als auch an schattigen Standorten.

Neben dem richtigen Licht sorgt die passende Erde für optimales Wachstum. Für die meisten Wildkräuter eignet sich spezielle Kräutererde. Für Pflanzen mit höherem Nährstoffbedarf kannst du auch Gemüseerde nutzen.

Quellen für Wildkräutersamen und -setzlinge

Im Gegensatz zu klassischen Küchenkräutern sind Wildkräutersamen und -setzlinge nicht in jedem Gartencenter zu bekommen. Der einfachste und preisgünstigste Weg, an das begehrte Grün zu gelangen, ist sicherlich, zum passenden Zeitpunkt Samen in deiner Umgebung zu ernten oder kleine Pflänzchen auszugraben und umzutopfen. Doch Vorsicht, dies ist nicht überall gestattet oder ratsam! Selbst wenn es nicht verboten ist, einzelne kleine Pflänzchen auszugraben, solltest du in jedem Fall sehr umsichtig sein und so behutsam wie möglich vorgehen, um der Natur vor Ort nicht zu schaden.

Alternativ findest du ein großes Angebot im Internet, darunter eine ganze Reihe auf Wildpflanzen spezialisierter Gärtnereien:

Oder du schaust dich bei einer der vielen Samentauschbörsen und Saatgutboxen um.

Wildkräuter zubereiten

Auch wenn sich Wildkräuter in der Küche sehr vielseitig verwenden lassen, kann es sein, dass du zur Hauptsaison mehr gesundes Grün erntest, als sich unmittelbar verarbeiten lässt. Was in Smoothies, Salaten, Pesto und Co. keinen Platz findet, kannst du mit wenig Aufwand für den Rest des Jahres konservieren.

Keine Zeit für ausgiebige Wildkräuterwanderungen? Viele vitalstoffreiche Wildpflanzen kannst du alternativ auch in deinem Garten oder auf dem Balkon kultivieren.

In unseren Buchtipps findest du viele weitere Tipps und Ideen für den Anbau von Wildkräutern im Garten und auf dem Balkon sowie Rezeptideen für die Zubereitung:

Wenn dich doch mal wieder die Sammelleidenschaft packt, kannst du dich von unserem Buch übe das Ernten in der Stadt inspirieren lassen:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welches sind deine liebsten Wildkräuter, und wie verwendest du sie? Verrate uns deine Tipps und Lieblingsrezepte in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dir auch gefallen:

Keine Zeit für ausgiebige Wildkräuterwanderungen? Viele vitalstoffreiche Wildpflanzen kannst du alternativ auch in deinem Garten oder auf dem Balkon kultivieren.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(59 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.