7 Tipps für besseren Schlaf

smarticular Tipps für besseren Schlafvon: Emelie Schäfer, „obi“ - Some rights reserved - www.piqs.de

Als Kind wollte ich nie schlafen gehen, es war eine reine Zeitverschwendung. Heute kann ich nicht genug Schlaf bekommen. Geht es dir ähnlich?

Was wir oft vernachlässigen ist die Tatsache, dass eine Stunde mehr oder weniger gar nicht so ausschlaggebend ist. Wichtig ist die Schlafqualität! Also, nicht wie lange schläfst du, sondern wie gut schläfst du?

Hier fassen wir unsere top 6 Tipps für besseres Schlafen zusammen. Wichtig ist, dass jeder Mensch anders ist. Daher gilt es zu experimentieren und verschiedene Strategien auszuprobieren. Manche Tipps sind allgemein gültig, andere kannst du nur individuell für dich testen.

1. Vermeide das Handy und andere Bildschirme

Um deine Augen und dein Gehirn zu entspannen, solltest du auf das Benutzen von Bildschirmen vor dem Schlafengehen verzichten. Wenn du etwas lesen willst, nimm ein Buch oder einen e-book reader mit e-ink. Diese sind für deine Augen viel angenehmer.

Auch solltest du dein Handy nicht im Schlafzimmer laden. Am besten ausschalten und in einem anderen Zimmer an die Steckdose stecken. Du vermeidest nicht nur unnötige Strahlen, auch dein Unterbewusstsein kann sich von dem Gedanken trennen, dass e-mails eingehen und dein Twitter Feed weiter läuft.

Auch solltest du grelles Licht vor dem Schlafengehen vermeiden. Benutze lieber sanfte Beleuchtung im Bad, Fluren und im Schlafzimmer.

vermeide Bildschirme spät nachts
Von: tracey r (Flickr: man, asleep with cellphone) [CC-BY-2.0]

2. Für besseren Schlaf – mach es dunkel

Je weniger du in der Nacht von Licht umgeben bist, umso besser ist dein Schlaf. Rollos, Abdecken von Weckern, Entfernen von Handy LEDs und ähnliche Tricks sind hier absolut zu empfehlen.

Falls das nicht möglich ist, probiere eine Schlafmaske. Die ersten Nächte sind sehr gewöhnungsbedürftig, aber danach ist sie ganz natürlich.

Wenn du in der Nacht ins Bad musst, benutze wenn möglich eine Taschenlampe. Indem du das grelle Licht der Zimmerbeleuchtung vermeidest, schläfst du auch schnell wieder ein.

schlaf im Dunkeln und wenn du raus musst nimm die Taschenlampe
Von: artbystevejohnson (Flickr: flash light) [CC-BY-2.0]

3. Nickerchen sind besser als Ausschlafen

Stehst du unter der Woche jeden Tag um sechs auf und gönnst es dir, am Wochenende bis um 10 oder 11 auszuschlafen? Das ist meist die falsche Strategie.

So bringst du deine innere Uhr durcheinander und in Summe gesehen schläfst du schlechter. Oft äußert sich das dadurch, dass man Sonntag Abend verzweifelt versucht einzuschlafen, es aber einfach nicht klappen will.

Stattdessen stehe eher gegen 7 oder eventuell 8 Uhr auf. Verrichte ein paar Aufgaben oder mache etwas Sport. Dann gönne dir später lieber ein Nickerchen für 20-30 Minuten. Das ist eine wirkliche Wohltat für deinen Körper.

Nickerchen sind besser als unregelmaessiges Ausschlafen
von: Sasha Kargaltsev [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

4. Gib dir Zeit für die Verdauung

Um besser ruhen zu können, achte darauf, dass auch dein Bauch ruhen kann. Es ist besser früh am Abend zu essen und abends auf reichhaltige, fette Nahrung zu verzichten. Mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Kardamom, Muskatnuss und Nelken, zum Beispiel als Nelkentee kannst du nachträglich noch unterstützend eingreifen und die Verdauung ankurbeln.

Auch solltest du auf Alkohol vor dem Schlafengehen verzichten. Zwar mag dir der Alkohol helfen schneller einzuschlafen, aber er verringert die Qualität deines Schlafes und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass du später wieder wach wirst.

In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber, welche Lebensmittel guten  Schlaf fördern und welche hinderlich sind.

lass dir Zeit mit der Verdauung
von: unbekannt – [Public domain], via Wikimedia Commons

5. Überdenke deine Beziehung zum Kaffee

Kaffee ist lecker und hilft uns, Tagestiefs zu überstehen. Dabei ist Kaffee nichts anderes als eine Art Droge, die uns ein temporäres, künstliches Hoch verschafft aber dauerhaft nicht sinnvoll ist.

Die Hochs bezahlst du oft mit schlechtem Schlaf. Daraufhin brauchst du am nächsten Tag wieder ein Aufputschmittel um deine Müdigkeit zu überkommen.

Bedenke, dass Koffein bis zu 12 Stunden nach Einnahme noch wirken kann, und dir auch abends noch den Schlaf rauben kann.

durchbrich den Teufelskreis und mach Schluss mit Kaffee
von Jeff Kubina (Coffee Beans) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

6. Bereite dir einen Beruhigungstee zu

Es gibt viele Pflanzen, die beruhigen und beim Einschlafen behilflich sein können. Dazu gehören unter anderem Lavendel und Waldmeister.

Finde heraus, welche anderen Teesorten für Entspannung und Beruhigung sorgen.

7. Hör auf zu grübeln

Geht es dir manchmal auch so, dass dir ewig Gedanken durch den Kopf geistern, die dich vom Einschlafen abhalten?

Hör auf zu grübeln! Ha! Einfach gesagt, fast unmöglich umzusetzen?

weniger grübeln entspannt einschlafen
Von: Felinest (Flickr: Cat Sleeping With Stuffed Animal) [CC-BY-2.0]
Kurz und knapp gefasst, wenn du vor lauter Grübeln nicht schlafen kannst, solltest du zwischen zwei Arten von Problem unterscheiden:

  1. Dinge die du beeinflussen kannst
  2. Dinge die du nicht beeinflussen kannst

Wenn du Probleme der ersten Art wälzt, mach nochmal kurz das Licht an und notiere deine Gedanken. Schreib dir eine oder mehrere Fragen und Aufgaben für den nächsten Tag auf und hake das Thema vorerst ab.

Kannst du nicht schlafen, weil in deinem Kopf wilde Gedanken kreisen, die nichts mit deinem Aktionsradius zu tun haben? Dann ist es wichtig, dir das immer wieder bewusst zu machen und dir klar zu machen, dass das Grübeln nichts bringt.

Dabei helfen dir vielleicht Entspannungsübungen, wie zum Beispiel leichte Meditationen:

Alternativ kannst du auch auf das berüchtigte Schäfchenzählen zurück greifen. Vielleicht stellst du dir aber auch dich selbst, entspannt auf einer grünen Wiese, einem einsamen Strand oder auf einer Bergalm vor.

Genieße die Sonne, den Wind und die Klänge der Natur. Male dir die Szenerie bis ins kleinste Detail aus und spüre wie du dich erholst und sich dein Geist entspannt.

Zum Thema Sonne: Für besonders warme Nächte findest du hier die Top-Tipps für besseren Schlaf trotz Hitze!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Hast du noch mehr Tipps für besseren Schlaf? Dann teile Sie in den Kommentaren, wir werden diesen Artikel öfter verbessern.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.6 von 5 Punkten.
(90 Bewertungen)

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Steffen Altevogt

    Medalin ist eine wirklich gute und gesunde Hilfe bei Ein und Durchschlafprobleme.

    Ich nehme es mittlerweile seit 6 Monate und meine Schlafqualität hat sich um 100% verbessert.

    Zum einschlafen brauche ich, wenn ich 2 Kapseln genommen habe, ca. 20 Minuten und ich schlummer wie ein Baby und ich schlafe so ca. 6-7 Stunden durch, ohne wach zu werden.

    Ein wirklich guter Tipp für alle schlaflosen Gespenster, da Medalin nicht nur hervorragend wirkt, sondern auch ganz ohne Nebenwirkungen auskommt, da alles rein pflanzlich.

    Meine Zolpis habe ich in den Müll befördert und ich kann mich gänzlich auf mein Phytopharmaka verlassen. Faziet: TOP !

    Allen noch einen schönen Restsonntag und angenehme Träume !
    LG.

    Antworten
  2. Maximilian Knap

    Interessant… das wusste ich noch gar nicht! Werde es probieren, weil ich abends immer noch recht viel trinke. Dafür muss ich dann vermutlich morgens reichlich trinken zum Ausgleich :-)

    Antworten
    • :-) das würde unser abendliches viel Trinken vielleicht mal auf die richtige Spur bringen. Morgens mehr trinken, finde ich vielleicht auch deshalb immer sehr schwierig.

    • Maximilian Knap

      Morgens erstmal ein Glas Wasser zu trinken finde ich persönlich auch sehr wichtig. Über Nacht verlieren wir einen halben bis ganzen Liter Flüssigkeit und mehr, allein über Haut und Atmung. Kein Wunder, dass man sich manchmal morgens wie ein ausgetrockneter Pfirsich fühlt (und auch so aussieht ;-) ). Deshalb morgens gleich die Speicher auffüllen und damit sämtliche Stoffwechselkreisläufe im Körper in Schwung bringen!

    • naja wie ein ausgetrockneter Pfirsich sehe ich morgens nicht aus :-) ich trink ja abends immer zu viel, morgens mehr als 300 ml und tagsüber zu wenig und eher nichts, was dann abends ab 18:00 Uhr alles aufgeholt wird.

  3. Pauline Elster

    Alles gute helfende Hinweise.
    Hier noch einer: Möglichst nach 19 Uhr nichts mehr trinken. Dann werden die Nieren nicht mehr belastet und ein besserer Schlaf (Durchschlafen) ist gewährleistet….

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.