Schneller Tassenkuchen ohne Mikrowelle

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

Für den schnellen Heißhunger auf süßes Gebäck sind Tassenkuchen bestens geeignet: Wenige Zutaten, direkt in der Tasse gemischt und schnell gebacken. Die meisten Rezepte, die sich online oder in Büchern zu diesem Thema finden, sind aber für die Mikrowelle gedacht. Immer mehr Menschen verzichten jedoch bewusst auf die Mikrowelle oder haben ganz einfach keine. Zum Glück muss trotzdem niemand auf die kleinen, schnellen Küchlein verzichten. Und auch eine Muffinform brauchst du nicht, wenn du ab sofort Tassenkuchen im Ofen zubereitest!

Wie macht man Tassenkuchen?

Tassenkuchen bestehen aus wenigen Zutaten, die schnell angerührt und mit kurzer Backzeit in einer Tasse gebacken werden. Für die Mini-Küchlein gibt es einige spezielle Rezepte. Du kannst aber auch ein einfaches Muffin- oder Rührkuchenrezept verwenden und für zwei Tassenkuchen etwa ein Viertel der Menge für eine normale Backform zubereiten. Falls noch Teig übrig bleibt, finden sich bestimmt noch mehr Tassen und Abnehmer für das Gebäck.

Fast alle Steingut-, Glas- oder Keramiktassen sind für die Zubereitung im Ofen geeignet. Wenn du nicht sicher bist, ob dein Geschirr so hitzestabil ist, kannst du die befüllten Tassen ohne Vorheizen in den noch kalten Ofen stellen, so dass die Keramik langsamer heiß wird. Nur Omas filigrane Sammeltassen aus Porzellan eignen sich wahrscheinlich nicht für diese Zubereitungsart.

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

Rezept für Schoko-Nuss-Küchlein

Dieses Rezept ist zu meinem Lieblingsrezept geworden, da es nicht nur besonders lecker ist, sondern auch einige gesunde Zutaten enthält.

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

Für zwei kleine Tassenkuchen benötigst du:

Tipp: Statt herkömmliche Nuss-Nougat-Creme mit viel Zucker und Palmöl zu verwenden, kannst du einen gesunden Schoko-Aufstrich auch ganz einfach selbst herstellen.

Nutellaverzicht muss nicht sein. Mit diesem Rezept kannst du aus nur drei Zutaten eine gesunde Schokocreme selbst herstellen. In nicht mal einer Minute!

So wird’s gemacht:

1. Mehl, Backpulver und Salz in einem Trinkbecher oder einer kleinen Schüssel mischen.

2. Ei, Milch und Nuss-Nougat-Creme hinzugeben und mit einer Gabel gut verrühren.

3. Gehackte Nüsse (optional) entweder mit unterrühren oder unmittelbar vor dem Backen über die Tassen streuen.

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

4. Teig auf zwei kleine Tassen verteilen. Der Teig sollte dabei noch etwas Platz zur Oberkante haben, weil er noch aufgeht. Wenn du den Kuchen nach dem Backen aus den Tassen stürzen möchtest, müssen sie vorher eingefettet werden.

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

5. In den vorgeheizten Ofen stellen und etwa 20 Minuten bei 180 °C im Umluftbetrieb oder etwa 200 °C Ober-/Unterhitze backen. (Ohne Vorheizen dauert die Backzeit rund fünf Minuten länger.) Stäbchenprobe machen. Wenn kein klebriger Teig mehr am Holzstäbchen hängen bleibt, sind deine Küchlein fertig! Bei geöffneter Ofentür kurz auskühlen lassen. Wenn du solange warten kannst… ;-)

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

Tassenkuchen sind bestens geeignet, wenn überraschender Besuch kommt, denn sie sind schnell fertig und können noch heiß aus dem Ofen serviert werden. Damit können eigentlich nur Plätzchen aus dem Waffeleisen konkurrieren! Mit dem Spülen nach dem Besuch bist du ebenfalls schneller fertig, denn eine Backform hast du ja gar nicht benutzt.

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

Du hast Bedenken, weil die Zubereitung der Tassenkuchen viel Energie benötigt? Wenn du gleich mehrere der Küchlein bäckst, ist der Energieverbrauch nicht höher als bei einem normalen Kuchen, denn durch die kleineren Teigportionen ist die Backzeit ja auch kürzer.

Viele andere Rezepte für süße und herzhafte Leckereien, die zudem einfach selbst gemacht, gesund und preiswert sind, findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Welches ist dein Lieblingsrezept für schnelle Kleinigkeiten aus dem Ofen? Wir freuen uns über deine Anregungen in einen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Wenn dich der kleine Hunger packt, ist ein Tassenkuchen eine einfache und leckere Idee. Mit diesem Rezept gelingt es auch im Backofen - ohne Mikrowelle.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(312 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Tolles Rezept❗️Danke dafür 👍🎄

    0B59BAEC-BE92-43CD-9A51-893932789EA1

    Antworten
  2. Leider nicht so süß

    Antworten
  3. Da es mir schwer fällt, die richtige Backpulvermenge aus dem Tütchen zu bekommen: 500g Mehl + 1 Päckchen Backpulver gut vermischen, in einem Behältnis mit Deckel geben und verschliesen = fertige Mehlmischung für Tasenkuchen. Einfach angegebene Menge Mehl entnehmen und mit restlichen Zutaten mischen. Die Mehlmischung kann man variieren: Teil des Mehles durch gem. Nüsse, Kokosflocken, Vollkornmehl, …..ersetzen, je nach Vorliebe. Evtl. mehrere verschiedene Mehlmischungen vorbereiten. Bei einem Süssmaul wie mir lohnt sich das!

    Antworten
  4. Hollerhex

    Zum Thema Energie ausnutzen: Man kann die kleinen Kuchen auch noch zusätzlich in Gläschen backen und verschließen. Dann wird der Ofen voll ;-)
    Für einen Vorrat lässt sich das dann auch ggf. einkochen.

    Antworten
  5. Alicja C.

    Ein sehr gutes Rezept und auch sehr süß geschrieben. Habe ganz normales Nutella benutzt weshalb ich keinen extra Zucker rein mischen wollte Nüsse habe ich auch weg gelassen. Habe mich dann aber(zum Glück) dann doch noch ein Päckchen Vanille Zucker mit zu getan kann ich nur empfehlen. 🥰

    Antworten
    • Hallo Alicja C.,
      schön zu hören, dass dir das Rezept gefällt und deine Abwandlung so lecker war :-)
      Liebe Grüße, Annette

  6. jen Narro

    Vielen Dank für das super Rezept. Hatte meine Frau damit zum Valentinstag überrascht.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren