Süßkartoffel-Brownies: Gesunde Naschalternative ohne Industriezucker

Naschen ohne Reue: Dieses Rezept für Süßkartoffel-Brownies ist einfach zuzubereiten, liefert jede Menge Vitalstoffe und kommt ganz ohne Industriezucker aus.

Saftigen Kuchen genießen und dabei auch noch jede Menge Vitalstoffe zu sich nehmen? Mit diesem köstlichen Rezept für Süßkartoffel-Brownies wird der Traum aller Naschkatzen Wirklichkeit. Denn das süße Gebäck kommt ganz ohne industriellen Zucker aus, enthält dafür aber umso mehr Ballaststoffe, gesunde Fette und vieles mehr, das gut schmeckt und gut tut.

Dieses und viele weitere Zuckerfrei-Rezepte gibt es in Anastasia Zampounidis Buch Für immer zuckerfrei – meine Glücksrezepte – wir haben es nachgebacken und möchten unsere Erfahrungen in diesem Beitrag mit dir teilen.

Zuckerfreie Süßkartoffel-Brownies

Süßkartoffel-Brownies hören sich erst einmal exotisch an. Tatsächlich lässt sich der Teig aber fast noch einfacher zubereiten als herkömmlicher Kuchenteig. Für acht kleine Brownie-Stücke werden folgende Zutaten benötigt:

  • 350 g Süßkartoffeln
  • 2 EL Leinsamen
  • 5 entsteinte Datteln
  • 1 TL Zimt
  • 60 g geraspelte Haselnüsse
  • 50 g Reismehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 25 g gehackte Walnüsse
  • 1 Prise Salz

Naschen ohne Reue: Dieses Rezept für Süßkartoffel-Brownies ist einfach zuzubereiten, liefert jede Menge Vitalstoffe und kommt ganz ohne Industriezucker aus.

So werden die Süßkartoffel-Brownies zubereitet:

  1. Leinsamen schroten, mit vier Esslöffeln Wasser verrühren und abgedeckt für 20 Minuten quellen lassen.
  2. Süßkartoffeln schälen, würfeln, zusammen mit etwas Wasser in einen Topf geben, garen und das Kochwasser abgießen, wenn die Kartoffeln weich sind.
    Naschen ohne Reue: Dieses Rezept für Süßkartoffel-Brownies ist einfach zuzubereiten, liefert jede Menge Vitalstoffe und kommt ganz ohne Industriezucker aus.
  3. Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Back- oder Auflaufform mit Backpapier oder einer Backpapier-Alternative auslegen.
  4. Süßkartoffeln, Datteln, Zimt und gequollene Leinsamen im Mixer pürieren. Zu dieser Masse Reismehl, Haselnüsse, Kakaopulver und Walnüsse hinzufügen und alles gründlich vermischen.
    Naschen ohne Reue: Dieses Rezept für Süßkartoffel-Brownies ist einfach zuzubereiten, liefert jede Menge Vitalstoffe und kommt ganz ohne Industriezucker aus.
  5. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und für circa 30 Minuten backen.
    Naschen ohne Reue: Dieses Rezept für Süßkartoffel-Brownies ist einfach zuzubereiten, liefert jede Menge Vitalstoffe und kommt ganz ohne Industriezucker aus.

Die Süßkartoffel-Brownies sind ein ungewöhnliches Highlight auf jeder Kaffeetafel, eignen sich aber auch als gesunder Snack für zwischendurch. Dazu passt wunderbar eine Kugel Nice-Cream (vegan und zuckerfrei).

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Mit noch weniger Zutaten und sogar ganz ohne Backen gelingen diese rohköstlichen Brownies aus vier Zutaten.

Hast du schon einmal Süßkartoffel-Brownies selber gemacht oder kochst andere Köstlichkeiten ohne Zucker? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar!

Das Rezept für Süßkartoffel-Brownies und viele weitere leckere Rezepte ohne Zucker findest du auch in unserem Buchtipp:

Mehr herzhafte und süße ausschließlich vegane Rezepte kannst du in diesem Buch entdecken:

Mehr gesunde Naschereien und andere nützliche Tipps:

Naschen ohne Reue: Dieses Rezept für Süßkartoffel-Brownies ist einfach zuzubereiten, liefert jede Menge Vitalstoffe und kommt ganz ohne Industriezucker aus.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(33 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Leider fehlt die Temperaturangabe zum Backen.

    Antworten
    • Hallo Tanja, die steht weiter oben. Bevor man mit der Zubereitung des Teigs beginnt, wird der Ofen auf 180°C aufgeheizt. Liebe Grüße Sylvia

  2. Hallo zusammen, geht das auch mit “normalem” 😉 Mehl? Grüße

    Antworten
    • Genau das gleiche habe ich mich auch gefragt! 😅 Ich vermute mal, dass Reismehl eingesetzt wird, damit das Rezept glutenfrei ist. Nachdem Reismehl oft als Alternative zu „normalem“ Mehl verwendet wird, wüsste ich nicht, was dagegen spricht. Wenn man den Eigenschaften des Reismehls nahe kommen möchte (sprich Getreide ohne Klebereiweiß) könnte man sicher gemahlene Haferflocken verwenden.
      Ich werde das Rezept auf alle Fälle mit Dinkel-VK-Mehl ausprobieren und berichten.

    • Hallo, ich denke auch, dass es auch gut mit herkömmlichem Mehl funktioniert. Wahrscheinlich muss man mit der Menge ein bisschen experimentieren. Wir freuen uns auf deinen Bericht, Maggie :-) Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren